Home
Vorschau
Ereignisse
Trainingszeiten
Trainingsbetrieb
Mitglied werden
Kontakt / Vorstand
Gästebuch


15.09.2018, Salzgitter

100 Zuschauer begleiteten das Projekt „Boxer Kämpfen für Demokratie“


Am Samstag dem 15.09.2018 fand das vom Vorstand des Boxverbandes Hannover-Braunschweig-Lüneburg ausgerufene Projekt „Die Region boxt für Demokratie“ statt, mit ihrem zweiten Kampftag in Salzgitter. Der 1.Vorsitzende vom BC Heros Salzgitter Michael Seltmann wies noch einmal kurz darauf hin, wie wichtig Demokratie im Sport und vor allen Dingen wie wichtig die Zusammenarbeit mit Sportlern aus anderen Geburtsländern ist. Er hielt alle Gäste einmal dazu an, darüber nachzudenken, wie es ohne die vielen Spitzensportler mit Migrationshintergrund im Deutschen Sport bestellt wäre

Pünktlich um 16 Uhr konnten die Wettkämpfe beginnen. 12 sehr ausgeglichene Kämpfe, vom KO, n.P., Unentschiedenen. und RSC war alles dabei. Sportler aus Wob., Goslar, Seelze, Wunstorf, Salzgitter, Hildesheim, Braunschweig, Nienburg, Hannover und Wolfenbüttel waren angereist, um ihre Solidarität zur Demokratie zu beweisen. Die zum Teil vollkommen neuen Gesichter in den Reihen der Zuschauer waren verblüfft, wie Sportler, deren Länder sich feindlich gesonnen sind, ihre sehr harten Kämpfe bestritten und sich nach der Urteilsverkündung, kritiklos in den Armen lagen, um ihren Gegnern zu gratulieren.

Den besten Kampf des Nachmittags bestritten in der Gewichtsklasse bis 69kg Brandon Bojani (LBA-BS) vs. Nick Bier BC-Gifhorn (fünffacher Deutscher Meister, dritter bei den Europameisterschaften) , sie boten den Zuschauern drei technisch hochklassige Runden, bei denen die Zuschauer noch einmal richtig mitgerissen wurden. Am Ende verlor jedoch der Kämpfer Brandon Bojani (LBA-BS) den Kampf durch RCS in der dritten Runde.

Um 19:00 Uhr war die Veranstaltung zu Ende, alle Gäste und Sportler sind mit einem sehr guten Gefühl nach Hause gefahren.


Unser langjähriger Vorsitzender und Ehrenmitglied Günter Niemann vollendete am 23.03.2018 sein 80-stes Lebensjahr. Vorsitzender Michael Seltmann überbrachte die besten Glückwünsche des Vereins. Die Sportfamilie in Salzgitter hat ihm viel zu verdanken - das olympische Boxen in Salzgitter und weit über seine Grenzen hinaus ist untrennbar mit seinem Wirken verbunden.

Weiterhin alles Gute Günter




18.11.2017, 18.00 Uhr

Kombinierte Veranstaltung:

Berufsboxen olympisches Boxen in Hildesheim

Vom BC Heros: Jan und Nils camp, Hamed Fayaz


Meisterschaft der Frauen und Männer-Elite + A-Klasse im LV Nds.

11.11.2017 B/C-Klassenturnier  Männer/Frauen -  Papenburg

28.10.2017  Endrunde Frauen/Männer-Elite + A-Klasse - Braunschweig

21.10.2017, Norden

Unterwegs in Sachen Landesmeisterschaft war Trainer Nawres Salem mit Mittelgewichtler Nils Camp, der seinen Halbfinalkampf der A-Klasse in Norden bestreiten musste. Gegen den starken Oldenburger Jacob Maschewski musste der Vienenburger hochkonzentriert zu Werke gehen und seine Reichweite nutzen. Dies tat er dann auch über drei Runden gegen den gefährlich nachsetzenden Oldenburger. Nils behielt seine Linie bei und konterte mit harten Geraden und anschließendem Herausgehen aus dem Angriff. Mit einem einstimmigen Punktsieg hat er sich für das am kommenden Wochenende in Braunschweig stattfindende Mittelgewichtsfinale qualifiziert. Abgerundet wird die erfolgreiche Arbeit des Clubs mit einem weiteren Finalisten in Braunschweig. In der Eliteklasse bis 60kg, dem Leichtgewicht, boxt sein Bruder Jan um den Landestitel und dem Anrecht auf Teilnahme an der im Dezember stattfinden Deutschen Meisterschaft der Elite in Lübeck. Am kommenden Samstag können die Heimtrainer Klaus Hofmann und Nawres Salem dann doch noch die Saison retten, wenn es um 18.00 Uhr in der Braunschweiger Naumburgsporthalle um Titel geht. Denn mit verletzungsbedingten Ausfällen hatte der Club 2017 den größten Gegner. So konnte die amtierende deutsche Meisterin Lara Schmidt weder an den Deutschen Meisterschaften in Cottbus noch die Nominierung zur EM in Sofia wahrnehmen. Nach der inzwischen erfolgten Handoperation wird sie im November wieder ins Aufbautraining einsteigen. Und auch Mittelgewichtsmeister Nawres Salem musste verletzungsbedingt auf die Landesmeisterschaft verzichten. Auch er muss sich einer Operation am Arm unterziehen und wird mehrere Monate ausfallen. 


15.10.2017, 10.00 Uhr Wettkampfsparring in Salzgitter

Der BC Heros ein Talentförderungstraining mit Schwerpunkt Sparring in der Lebenstedter Ostertalsporthalle. Am vergangenen Sonntag erschienen dafür 65 Athleten der Vereine Black Panthers Peine, BC Gifhorn, OSC Hannover, TUS Wunstorf, Heros Eintracht Hannover, Fitness Hannover, BGK Hildesheim, BAC Wolfenbüttel, VT Rinteln, BGK Seelze , BR Bernburg auf Einladung von Trainer Nawres Salem und konnten sich in mehreren Durchgängen in 6 Ringen weiterentwickeln.   Kommentar des beteiligten Trainers der Black Panthers Peine Kazim Yilmaz: " Leute, wenn von Intergration gesprochen werden sollte, dann guckt euch diese Maßnahme an.....es sagt alles aus. Das Boxen ist das beste Beispiel".



10. - 14.10.2017,  Deutsche Meisterschaft der Frauen in Cottbus

Leonie Schmidt wird Deutsche Vizemeisterin und die Brüder Camp stehen im Landesfinale   Box-Club Heros an 2 Wochenenden erfolgreichAn den vergangenen zwei Wochenenden waren die Athleten und Trainer des BC Heros Salzgitter sehr erfolgreich im Meisterschaftsrennen und aktiv in Sachen Nachwuchsförderung/Integration. So konnte sich die junge Kadettin Leonie Schmidt als Landesbeste in ihrer Klasse bis 48kg für das Finale der Deutschen Meisterschaft in Cottbus qualifizieren. Dort traf sie auf die bereits um ein mehrfaches an Kampferfahrung ausgebildete Maria-Elena Avram vom Landesverband Hessen. Gleichwohl hielt Leonie bei ihrem ersten großen Turnier hervorragend gegen und machte es der Offenbacherin nicht leicht. "Eine Punktniederlage gegen eine so starke Gegnerin ist schon beachtlich und zeigt das Potenzial der gerade erst 13-jährigen Herosathletin", so Sportwart und Heimtrainer Klaus Hofmann. Gleichzeitig organisierte

23.09.2017, Integrationsturnier in Wolfenbüttel

09.09.2017, Eisleber Boxnacht


29.08.2017, WM in Hamburg

Kaum in Hamburg angekommen, da will der Olympiasieger und dreifache Weltmeister aus Cuba La Cruz schon ein Foto von den Herosfightern aus Salzgitter - was macht man nicht alles.....


26.08.2017, 16.00 Uhr, in Braunschweig

Freiluftveranstaltung Waldsportplatz TV Mascherode, Salzdahlumer Str.300

30.06. - 02.07.2017, Bensheim (Hessen)

3. Sparkassen-Cup - int. Frauenturnier

mit Leonie Schmidt und Elmas Karayagiz
Neuer Absatz

03.06.2017, Saaletal-Sporthalle Oldendorf

Landesauswahl Niedersachsen gegen Südafrika im Rahmen des Saaletal-Pokalturniers des SSC Saletal

Vom BC Heros Salzgitter stand Jan Camp in der Landesauswahl gegen Südafrika, allerdings in einer Gewichtsklasse höher, dem Weltergewicht. Sein Gegner Mjila Masibulele von Eastern Cape South Afrikca war ein unangenehm zu boxender Gegner, sehr beweglich und in seinen Aktionen unberechenbar. So dauerte es auch bis Mitte der zweiten Runde, bis sich Jan auf ihn eingestellt hatte. Führhand und Raumaufteilung gelangen ihm nunmehr zunehmend besser. Auch konditionell hatte Jan bei der erheblichen Wärme in der gut besuchten Saaletalsporthalle noch zuzulegen. Mit einer wahren Energieleistung in der dritten Runde holte er sich den knappen aber verdienten Sieg. Nawres Salem boxte nach seiner längeren Pause noch im Halbschwergewicht. Sein Gegner vom HBC Heros Hamburg, Jonas Christiansen, konnte die erste Runde noch offen gestalten. Ab zweiter Runde gelangen Nawres aber alle Aktionen wie gewohnt sicherer. Nach einem harten Wirkungstreffer mit der Rechten musste der Hamburger zu Boden. Davon erholte er sich jedoch und ging trotz Dominanz des Herosboxers über die Runden. Der zweite Sieg nach mehrmonatiger Pause war dann nur noch Formsache.

Salzhemmendorf 03.06.2017 040.JPG  

Salzhemmendorf 03.06.2017 049.JPG
 


20.05.2017, Boxveranstaltung in Langen

Nawres Salem siegt nach mehrmonatiger Pause gegen Mastel vom SSC Saaletal nach Punkten. Jan Camp wird nach guter Leistung und 3 Runden Dominanz gegen V. Calhean vom VfB Oldenburg um den verdienten Punktsieg betrogen.


13.05.2016,   Rudi Winkler Pokal in Bernburg

Jan Camp macht einen Superkampf gegen Hagen Worofka (135 Kämpfe). Jan dominiert und hat jede Runde für sich verbucht. Sieger Worofka. Das haben selbst Offizielle nicht verstanden. Ich bin sehr stolz auf Jan, hat er das Urteil doch souverän hingenommen. Alexander Winter siegt verdient nach Punkten gegen Khusein Bekthiev vom BC Cottbus und Elyas Wali habe ich nach der 2.Runde wegen eines Cuts herausgenommen. Bis dahin hat er zwar tapfer mitgehalten, aber sein Gegner Hilal Sherjan vom Boxring Bernburg war einfach routinierter.

Bernburg 13.05.2017 006.JPG
 
 

Bernburg 13.05.2017 045.JPG


 

Bernburg 13.05.2017 045.JPG


01.05.2017, Maiboxen in Delitzsch

Beim Maiboxen in Delitzsch am 01.05.2017 konnte ich drei Athleten einsetzen. Zunächst machten Lara Schmidt und Estella Werner vom BW Könnern (wegen des Gewichtsunterschiedes) einen technisch sauberen Sparringskampf über 3 mal 3 Minuten. Beide Athletinnen können schon viel Erfahrung und Titel aufweisen, was alle Beobachter auch beeindruckte. Elmas Karayagiz verschlief die ersten beiden Runden und machte damit ihre Gegnerin aus Köthen stark. Die dritte Runde übte sie dann mehr Druck aus und gewann diese wohl auch. Für den Gesamtsieg reichte es dann aber nicht mehr. Gleichwohl sehe ich die Weiterentwicklung für diese talentierte und fleißige Sportlerin positiv. Einen starken Eindruck hinterließ Elite-Halbweltergewichtler Jan Camp gegen Harun Güler vom BC Stand Up Burg. Jan zeigte von Beginn an Entschlossenheit und Stärke. Trotz starker Aktionen war Güler schon am Ende der 1.Runde sichtlich beeindruckt. Jan hielt den Druck mit genauen Körper-u. Kopfhaken nach vorbereitender Führhand hoch. Besonders die Konditionsstärke in der dritten Runde ließ den Kampf dann einseitig werden. Nach kurzem Ausflug ins Weltergewicht ist Jan nunmehr wieder mit alter Stärke im Halbweltergewicht angekommen. Der BC Delitzsch war ein überaus angenehmer Gastgeber. Danke Enrico Nürnberger.






22.04.2017, Görzig - Frühlingsturnier

15.04.2017, Lübecker Boxgala

01.04.2017, Boxveranstaltung in Hemmoor

Herosboxer bei mehrere Turnieren aktiv


Weltergewichtler Jan Camp erfolgreichster Athlet

An den vergangenen Wochenenden stiegen die Athleten nach absolvierten Frühjahrsmeisterschaften bei Turnieren in Hemmoor, Lübeck und Görzig in den Ring. Am erfolgreichsten dabei war Eliteboxer Jan Camp, der in Hemmoor den Bremer Tarek Hachimi durch RSC in der dritten Runde bezwang. In Görzig siegte er ebenfalls souverän gegen den Haldenslebener Martin Spindler nach Punkten. Nur in Lübeck musste er sich umstritten Ahmed Al-Saadi vom Gastgeber BC Lübeck geschlagen geben. Nach Auskunft des betreuenden Trainers Nawres Salem war hier der Heimvorteil bestimmend. Sieg und Niederlage gab es auch für Männer-Leichtgewichtler Hamed Fayaz. Seinen Gegner Paul Seel vom VTV Assel bezwang er einstimmig nach Punkten beim Turnier in Hemmoor. Dagegen gab es für ihn eine knappe Punktniederlage gegen Jack Jessen von Fallstedt (Dänemark) beim Turnier in Lübeck. "Hamed ist leider oft zu passiv. Und so werten die Punktrichter oftmals für den aktiveren Gegner, auch wenn das Meiste auf die Deckung geht", so Trainer Hofmann. Weiterhin ungeschlagen in ihrer Klasse bleibt Leonie Schmidt. Beim Frühlingspokalturnier in Görzig erzielte sie einen einstimmigen Punktsieg gegen die Schönebeckerin Katrin Back. "Leonie's Technik und Schnelligkeit ist schon beeindruckend. Die ständig angreifende Gegnerin wurde stets mit sauberen Geraden abgefangen", so Hofmann. Leider verletzte sich Mittelgewichtler Nils Camp in seinem Kampf in Lübeck gegen Issa Mallik vom BC Eckernförde in der 1. Runde. Obwohl er diese noch für sich verbuchte, gab er die Folgerunden und damit den Kampf zwangsläufig ab. Weltergewichtler Elyas Wali hatte mit Abdul Hachini vom TV Jahn Delmenhorst einen noch zu starken Gegner, dem er aber nur nach Punkten unterlag.

04.03.2017, Seelze

Elmas Karayagiz unterliegt in der Jugendklasse bis 57 kg gegen Mailin Spöring vom BC Verden nach Punkten. Elmas fehlte die Handlungsschnelligkeit. Die ersten beiden Runden gab sie somit ab. Eine bessere Schlussrunde reichte letztendlich nich zum Sieg. Dennoch herzlichen Glückwunsch zu einer ordentlichen Leistung und dem Gewinn der Silbermedaille.


25.03.2017, Oldenburg

Eyup Özdemir unterliegt in der Kadettenklasse bis 68 kg gegen Firat Kaya vom VfB Oldenburg denkbar knapp. Eyup war in den entscheidenden Phasen des Kampfes etwas zu passiv. In diesem absolut ausgeglichenen Kampf musste es aber einen Sieger geben, der dann aus Oldenburg kam. Auch hier herzlichen Glückwunsch zur Vizemeisterschaft.

03.03.2017, Salzgitter-Lebenstedt

beim "Förderfrühstück" der Braunschweigischen Landessparkasse in Salzgitter konnte der Vorsitzende des BC Heros Salzgitter erläutern, wie wichtig die 2016 erhaltene Spende für die Anschaffung der neuen Kampfkleidung war uns ist. Michael Seltmann machte weiterhin deutlich, dass die beim BC Heros geleistete Jugendarbeit gleichzeitig einen hohen Integrationswert darstelle.


10.02.2017, 18.00 Uhr Endrunde in Gifhorn


S1145729_176.png


28.01.2017, 16.oo Uhr Zwischenrunde  Ausrichter BC Heros Salzgitter

BC Heros erringt 3 Meistertitel und stellt weitere 4 Finalisten für Gifhorn

Die Zwischenrunde der Unterverbandsmeisterschaft wurde diesmal in der Sporthalle Amselstieg ausgerichtet. Die moderne Sporthalle war in allen Belangen wirklich ein würdiger Veranstaltungsort . Vom BC Heros stiegen 7 Athleten zwischen die Ringseile und alle überzeugten, unabhängig vom Ausgang des Vergleichs. Jan Camp kam wegen Erkrankung seines Gegners nicht zum Einsatz und bestreitet nunmehr das Finale am 10.02.2017 in Gifhorn. Die harte Vorbereitung hat sich ausgezahlt und alle waren konditionell auf Höhe. Unser Kadett Memish Atanasov machte wirklich einen schönen und beherzten Kampf. Hier wächst ein guter Techniker heran. Den Meistertitel hat er sich mit einem einstimmigen Punktsieg geholt. Auch Elmas Karayagiz in der weibl. Jugend überzeugte und errang als Titelverteidigerin wiederum den Meistertitel 2017 durch Tko. in der 2.Runde. Für Eyup Özdemir hat es nach großer kämpferischer Leistung noch nicht ganz gereicht. Der mehr als einen Kopf größere Gegner aus Hannover war wirklich schwer zu stellen. Aber Eyups Qualitäten sind bekannt und werden bald zu Erfolgen führen. Auch Elyas unterlag nur knapp gegen einen starken Wolfsburger. Auch er wird sich im Weltergewicht durchsetzen, da bin ich mir sicher. Unseren Mittelgewichtler Nils Camp musste ich zu seinem Schutz in der ersten Runde aus dem Kampf nehmen. Nach wiederholten Innenhänden des Gegners aus Braunschweig, die nicht geahndet wurden, erhielt er eine weitere Innenhand, die ihn kurz einknicken ließ. Es folgte weder die verdiente Disqalifikation, noch wurden weitere unsaubere Schläge verwarnt. Da Nils wegen Übergewicht des Gegners eine Runde weiter war, beendete ich das Treiben durch Handtuchwurf. Akaki Miminoshvili bezwang seinen Gegner vom BC Tigers Salzgitter in einem unspektakulären Kampf zweier Techniker knapp nach Punkten. Höhepunkt des Abends war der Kampf zwischen Nawres Salem und dem Hannoveraner Artur Graf. Schnelligkeit, Athletik und präzise Treffer ließen dem erfahrenen Gegner aus Hannover nie eine Chance. Mit dieser überzeugenden Leistung holte sich Nawres den Titel in der Eliteklasse der Männer bis 75 kg. Damit erringt der Club zunächst 3 Meistertitel. Mit Jan und Nils Camp, Akaki Miminoshvili und Polat Ucar haben sich 4 weitere Athleten für die Finalrunde am Freitag, 10.02.2017, in Gifhorn qualifiziert.

21.01.2017, 16.00 Uhr   1. Vorrunde in Wolfenbüttel

Weltergewichtler Elyas Wali siegte im Halbfinale der Verbandsmeisterschaft in Wolfenbüttel. In einem spannenden und harten Kampf gewann er knapp aber verdient nach Punkten

18.12.2016, Oldenburg

Zum Jahresabschluss hat sich unser Jan Camp noch mal einen Turniersieg beim Weihnachtsturnier des VfB Oldenburg erkämpft. Mit einem tKo. in der 2.Runde über Taifun Durmus vom Gastgeber Oldenburg konnte er das Jahr 2016 sportlich erfolgreich beenden. An diesem Erfolg waren die kompetenten Trainer Nawres Salem (BC Heros Salzgitter) und Ercan Caliskan (BC 62 PEINE) in der Ringecke beteiligt.


03.12.2016, Hannover Weihnachtsturnier des BC Kleefeld


26.11.2016 Wolfenbüttel - Kampftag um den Rhodos Cup 

Auf Grund vieler Absagen konnte der BC Heros nur 3 Athleten einsetzen. Mit Memish Atanasov und Elyas Wali wurden zudem zwei Neulinge eingesetzt. Memish machte einen beherzten Kampf gegen einen Gifhorner, der bereits 2 Kämpfe hatte. Nach abgegebener erster Runde steigerte er sich und verlor nur knapp mit 2 zu 1 Punktrichterstimmen. Auch Elyas hatte in seinem ersten Kampf einen erfahreneren Gegner aus Wolfsburg und verkaufte sich teuer. Noch etwas zaghaft in seinen Aktionen musste er sich aber nach Punkten beugen. Hamed Fayaz war leider nicht fit, stellte sich aber dennoch der schweren Aufgabe gegen den Gifhorner Bashir Idiev und verlor nur nach Punkten.

12.11.2016  Auswärtsstart beim BC Menden

BC Heros Salzgitter besiegt mit 10 zu 5  den Box Club Menden

Mannschaftskapitän Nils Camp aus Vienenburg vorbildlich

Es war schon ein eindrucksvolles Bild, als Mannschaftskapitän Nils Camp am vergangenen Sonnabend die Mannschaft im Vergleich gegen den BC Menden (Sauerland) in den Ring führte. In der ausverkauften Sporthalle Menden-Schwitten vor 500 Zuschauern und optisch sehr gutem Rahmen waren die Kämpferinnen und Kämpfer des BC Heros Salzgitter unabhängig vom Ausgang des jeweiligen Kampfes für Trainer Hofmann alle Sieger. Die Mannschaft erhielt durch ihr vorbildliches Auftreten Lob von allen Seiten und war somit ein toller Botschafter ihrer Heimat. Dieser Vergleich zeigte alles, was olympisches Boxen so spannend und attraktiv macht. Leidenschaftliches und technisch hochklassiges Boxen, verbissene und athletisch geprägte Begegnungen, aber auch Urteile, die man durchaus hinterfragen kann.

Schon zur Pause stand es 7 zu 3 für das Boxteam Salzgitter/Goslar. Hierfür sorgten in spektakulären Kämpfen die talentierte Bezirksmeisterin des Teams, Leonie Schmidt, Alex Meyer, Ibrahimi Zasai, Hans Exner, Reza Nabizada und nicht zuletzt der sich in Hochform befindliche Mittelgewichtler Nils Camp. Sein nicht unerfahrener Gegner Tommy Schafran (BC Menden) wurde gleich zu Beginn der ersten Runde kalt erwischt. Camp übernahm sofort die Initiative und brachte nach vorbereitender Führhand einen mächtigen Aufwärtshaken ins Ziel. Trotz Anzählens vermochte sich Schafran davon nicht erholen. Nochmalige Kombinationen des Vienenburgers führten dann zum TKo-Sieg. Auch die internationale Deutsche Meisterin Lara Schmidt ließ gegen ihre Kontrahentin Diana Camo nichts anbrennen. Nach schnellen und bestimmenden  Schlagfolgen wurde der Kampf in der zweiten Runde abgebrochen. Und auch nach der Pause ließ sich der Siegeszug des Teams nicht aufhalten. Nawres Salem, diesmal im Halbschwergewicht antretend, dominierte seinen Gegner, den Landesmeister Malek Alhamwi über drei Runden nach Belieben. Stärke und Selbstbewußtsein des zwanzigjährigen Goslarers waren schon beeindruckend. An dem Punksieg gab es so auch kein Zweifel. Aber auch umstrittene Urteile musste die Teamgemeinschaft hinnehmen. " Für Jan Camp - diesmal im Weltergewicht startend - hatte ich schon einen Sieg erwartet, war er doch nach vielleicht abgegebener Anfangsrunde in den Folgerunden dominanter", so Sportwart Klaus Hofmann. Und bei Halbweltergewichtler Hamed Fayaz hat keiner die Niederlage nach Punkten verstanden. Alle Aktionen des agilen Dominik Deitmerk ließ er in der kompakten Deckung absterben. Hamed wiederum konterte mit klaren Seitwärtshaken. Aber Urteile der Kampfrichter sind nunmal subjektiv und auswärts leider einzukalkulieren. Weitere Siege für das Team steuerten Halbweltergewichtler Mohammed Galandari und Muslim Hussini bei. Superschwergewichtler Vladimir Troskins musste sich leider nach großem Kampf gegen den Mendener Christian Kremer beugen. Und auch der dreizehnjährige Alex Stuckert musste wegen starkem Nasenbluten nach bis dahin guter Leistung gegen Edgar Schmieder (BC Menden) vorsichtshalber aus dem Kampf genommen werden.


IMG_7630.JPG
                    

IMG_7649.JPG
                      

IMG_7663.JPG

 

29.10.2016 - Länderkampf Niedersachsen gegen Bayern in Verden

Vom Boxteam standen in der Niedersachsenauswahl Jan Camp, Nawres Salem und Alexander Winter. Elmas Karayagiz boxte für Bayern.

Alle drei Herosboxer siegten, Elmas unterlag nach guter kämpferischer Leistung.



22./23.10.2016  Integrationscup in Seelze

Nawres Salem und Akaki Miminoshvili siegen beim Integrationscup 2016 in Seelze und werden darüber hinaus für ihre technischen und kämpferischen Leistungen ausgezeichnet.


Presse.png
            

12.-15.10.2016, Wismar

Lara Schmidt erkämpft sich bei der
Int. DM der Frauen in Dorf Mecklenburg die Goldmedaille


Presse.png




15.10.2016  NBSV B/C-Kl.-Turnier Endrunde in Oldenburg

Nils Camp wird Niedersachsenmeister in der B-Klasse bis 75 kg -
Hamed Fayaz unterliegt mit 2 zu 1 Punktrichterstimmen


Presse.png


08.10.2016  Endrunde NBSV-M. Eilte FuS Cloppenburg

Jan Camp muss wegen einer Verletzung über dem linken Auge zu Beginn der zweiten Runde aus dem Kampf genommen werden. Bis dahin lag er gut im Rennen um den Meistertitel. Seine Offensivaktionen waren zielführend. Um die Reichweitenvorteile des Cellers Adalbert Dopkevitschus zu überbrücken, musste er jedoch flink in die Halbdistanz kommen. Hier kam es dann zum Zusammenstoß beide Köpfe und der Verletztung. Auf Anraten der Ärztin wurde der Kampf vom Ringrichter abgebrochen.

24.09.2016, Norden

Erfolgreicher Meisterschaftsauftakt für die Männer des Boxteams Heros Salzgitter/Göslar Jürgenohl


Jan Camp kämpft sich ins Elitefinale

Am vergangenen Sonnabend konnten die Trainer Klaus Hofmann und Lara Schmidt einen erfolgreichen Meisterschaftsauftakt für das Boxteam verbuchen. Gleich 3 Männer des Teams boxten in Norden um die Landesmeisterschaft. Zuerst kämpfte Halbweltergewichtler Jan Camp im Halbfinale der Eliteklasse, also des höchsten Niveaus olympischen Boxens, gegen den starken Gifhorner Romin Nadiri. Vom Beginn an boxte Jan konzentriert und entschlossen gegen den unentwegt angreifenden Nadiri. Jan's Aktionen waren einfach präziser und schneller. So punktete er Runde um Runde zu einem souveränen Sieg. Damit steht Jan am 08.10.2016 im Finale in Cloppenburg und kämpft gegen Dopkevitschius vom BC Gifhorn um den Landesmeistertitel und der damit verbundenen Nominierung für die Deutsche Meisterschaft der Elite. 

Ebenfalls erfolgreich und vor allem überzeugend bestritt Mittelgewichtler Nils Camp seinen Viertelfinalkampf gegen Vedat San vom VfB Oldenburg. Stark verbessert und sich auf seine Qualitäten besinnend punktete er den Oldenburger mit harten Geraden aus. Das er dennoch den Nahkampf suchte, war unnötig und brachte Hofmann ins Schwitzen. "Er ist eigentlich ein Techniker mit knallharten Geraden, der leider aber immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde", so Hofmann. Damit steht er im Halbfinale seiner Klasse am 15.10.2016 in Oldenburg.

Dort wird dann auch Team-Leichtgewichtler Hamed Fayaz um den Titel gegen den Wolfsburger Lambert Nöth eingreifen.
Einen der besten Kämpfe des Abends boten die Mittelgewichtler Nawres Salem (Boxteam) und Misak Aslanyan vom BSK Seelze. Wie erwartet kam der Seelzer gleich mit sehr viel Druck aus seiner Ecke und überraschte Salem auch zunächst. Trotz einiger guter Aktionen von Salem zum Ende der ersten Runde konnte Aslanyan diese für sich verbuchen. Aber die Einstellung auf seinen Gegner konnte man erkennen und so übernahm der Teamboxer in der zweiten Runde die Initiative und setzte hervorragende Treffer. Runde 2 ging damit deutlich an Salem. Auch die dritte Runde verlief dramatisch und für viele Beobachter knapp zu Gunsten für Salem. Die Punktrichter sahen es anders und werteten für Aslanyan. "Das muss man sportlich hinnehmen, die Leistung des zwanzigjährigen Topathleten lässt aber für künftige Aufgaben aufhorchen", so ein stolzer und zuversichtlicher Sportwart.Neuer Absatz

18.09.2016, 10.30 Uhr Wettkampfsparring in Wolfenbüttel

10.09.2016, Marburg - Niederweimar - Bauernhofturnier

Vorbereitung der Herosasse läuft auf Hochtouren


Meisterschaftsauslosung mit schweren Aufgaben

Die Auslosung der Niedersachsenmeisterschaft der Männer brachte die erwartet schweren aber lösbaren Aufgaben für die Herosasse um Sportwart und Trainer Klaus Hofmann. Trotz einer langen und anstrengenden ersten Jahreshälfte wurde dennoch in der Sommerpause nicht nur regeneriert, sondern auch an Defiziten gearbeitet. Eine erste Standortbestimmung gab es am vergangenen Sonnabend in Niederweimar bei Marburg. Bei den dortigen Testkämpfen konnten sich insbesondere die Brüder Jan und Nils Camp noch einmal präsentieren. Während sich Halbweltergewichtler Jan Camp mit dem Marburger Spitzenboxer und Armenischen Meister Sevak Miroyan nach schwieriger erster Runde ein Kampf auf Augenhöhe zeigte, kam Mittelgewichtler Nils Camp trotz eines hart umkämpften Unentschieden gegen den Hochheimer Riccardo Valerdita noch nicht zur alten Form. Für Halbweltergewichtler Hamed Fayaz gab es leider keinen Gegner, so das er sich in einem inszenierten Dreiersparring Wettkampfpraxis holte. Daneben konnte Sportwart Hofmann mit Eyup Özdemir und Akaki Miminoshvili zwei seiner Jugendboxer einsetzen. Nun aber geht es mit der Meisterschaftsrunde am 24.09.2016 in Norden in die erste Runde. Jan Camp hat mit dem Göttinger Christian Gasau den amtierenden Meister 2015 in dieser Klasse vor sich. In der Bezirksmeisterschaft im Frühjahr konnte er ihn nach einer Energieleistung besiegen. Ebenfalls in Norden boxen die Mittelgewichtler Nawres Salem und Nils Camp. Halbweltergewichtler Hamed Fayaz wird erst am 15.10.2016 in Oldenburg in das Geschehen eingreifen.

Ein bisschen Abwechselung gab es für die Athleten, als Cruisergewichtsweltmeister Marco Huck die Athleten des BC Heros in sein Trainingscamp nach Braunlage einlud. Dort nämlich hat sich der Weltmeister 6 Wochen lang auf den WM-Kampf gegen Ovill McKenzie in der Frankfurter Festhalle am 24.09.2016 vorbereitet. Den Ring dafür hat er sich vom BC Heros ausgeliehen.

Neben der bevorstehenden Männermeisterschaft und weiteren Turnieren steht für Trainer Hofmann auch noch die Vorbereitung seiner Spitzenboxerin Lara Schmidt auf die Deutsche Meisterschaft im Oktober in Mecklenburg Vorpommern an. Die amtierende Landesmeisterin und Deutsche Vizemeisterin aus dem Vorjahr wurde kürzlich vom Landestrainer nominiert. Daneben absolviert sie gerade gemeinsam mit Nawres Salem die Trainerlizenz und kann künftig bei der Nachwuchsförderung des Clubs unterstützen. "Auch in der zweiten Jahreshälfte ist der Terminplan für uns voll gespickt mit interessanten Herausforderungen", so Hofmann. Für eine Heimveranstaltung blieb da leider kein Raum, soll aber im nächsten Jahr nachgeholt werden, versprach er.

Das Foto zeigt von links die Herosmänner Stanislav Modinov, 1. Vors. Michael Seltmann und Nils Camp mit Weltmeister Marco Huck in seinem Trainingslager in Braunlage´╗┐


Das Foto zeigt von links die Herosmänner Nawres Salem, Nils Camp, Hamed Fayaz und Jan Camp mit Weltmeister Marco Huck in seinem Trainingslager in Braunlage´╗┐


18.06.2016, Gifhorn - Dinner Boxen

11.06.2016, Verden

Boxteam Heros Salzgitter/Goslar präsentiert sich erfolgreich in Verden
Alexander Stuckert gewinnt Pokal im Debutkampf

Am vergangenen Sonnabend stiegen vom Boxteam 2 Nachwuchsathleten im voll besetzten Saal des Hotels „Niedersachsenhof“ in Verden in den Ring.
Zunächst kämpfte Kadetten-Halbfliegengewichtler Marvin Degen gegen Alexander Mund vom BSC Langen. „Marvin hat gegen einen etwas agileren Gegner nach Punkten verloren, aber nicht enttäuscht. Den Angriffen und windmühlenartig geschlagenen Händen von Alexander Mund vom BSC Langen vermochte er noch nicht auszuweichen. Er hat einen schönen Stil und wird sich bei seinem künftigen Verein in Wetzlar (Hessen) zu einem guten Boxer entwickeln“, ist sich Trainer Klaus Hofmann sicher. Kadetten-Fliegengewichtler Alexander Stuckert hat gegen seinen ständig angreifenden Gegner, Samuel Genning (Fallingbostel), taktisch klug geboxt. Insbesondere in der zweiten Kampfhälfte ließ er seinen Gegner immer wieder geschickt ins Leere laufen und konterte mit sehenswerten Treffern. Vor allem seine Körpertreffer waren sehr präsent. Nach drei kräftezehrenden Runden holte sich der junge Teamboxer somit in seinem ersten Kampf den verdienten Pokalsieg.


Pokalsieger Alexander Stuckert.jpg


Für einen Höhepunkt der Veranstaltung sorgten die Asse des Boxteams, Jan Camp und Hamed Fayaz, als sie dem fachkundige Publikum ein Demosparring der Eliteklasse präsentierten. Damit gaben sie den begeisterten Zuschauern einen Vorgeschmack auf ihre Unterstützung im Oktober, wenn es heißt:

Boxauswahl Verden/Salzgitter gegen BC Weißenburg (Bayern)


28.05./04.06.2016

Boxteam erfogreich bei Turnieren in Helbra und Stendal

Leonie Schmidt gewinnt beide Turniere und eifert ihrer erfolgreichen Schwester nach

An den vergangenen Wochenenden starteten die Athleten des Boxteams Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl erfolgreich bei traditionellen Turnieren in Sachsen-Anhalt. Zunächst fuhren sie am 28.05. zum 10. Seppl Kubus Gedenkturnier. Toptechniker Akaki Miminoshvili absolvierte gegen den Lokalmatador des BC Helbra, Halil Aran, einen Kampf der Extraklasse, den er mit leichten Vorteilen für sich verbuchte. In einem Mittelgewichtskampf der Elite boxte Nawres Salem (Boxteam) gegen Routinier Kai Baumann vom BW Hettstedt. Auch wenn er in der zweiten Runde eine Verwarnung bekam, war der Sieg für Baumann wieder mal die erwartete Kampfrichterentscheidung zu Gunsten heimischer Athleten. Selbst Hettstedts Trainer und Gegner Baumann haben das so anerkannt und ein Unentschieden gesehen. Nachwuchsboxer Eyup Özdemir zeigte sich gegenüber seinem Kampf in Hannover stark verbessert. Er machte einen schönen Kampf gegen Ali Roy vom Box Club Helbra. Jederzeit alles unter Kontrolle dominierte er diesen Kampf mit variablen Händen zu Kopf und Körper. Die erst 11-jährige Leonie Schmid zeigte technisch gutes Boxen gegen die einheimische Alina Reibstein. Der Kampf wurde in der dritten Runde wegen deutlicher Überlegenheit der Teamboxerin abgebrochen. Und auch beim Rolandpokal-Turnier in Stendal am 04.06.2016 holte sich Leonie den Turniersieg mit einem eindrucksvollen Punktsieg über die heimische Loreen Schramm (BC Stendal). „Da wächst ein weiteres Boxtalent in der erfolgreichen Mädchenriege des BC Heros heran“, so Sportwart Klaus Hofmann. In einem Trainingswettkampf (ohne Wertung) zweier Spitzenboxerinnen zeigten Lara Schmidt (Team) und Estella Werner (BW Könnern) dem begeisterten Publikum ihre ganze Klasse. „Nach längerer Verletzungspause ist Lara zwar noch nicht in ihrer alten Gewichtsklasse, aber auf dem richtigen Weg, um im Herbst bei der Deutschen Meisterschaft um eine Medaille zu kämpfen“, so Hofmann. Und auch Akaki Miminoshvili zeigte in einem weiteren Trainingswettkampf gegen Julian Vogel (Aschersleben), dass er zu den besten Kadettenboxern seiner Klasse in Deutschland zählt. Seine Erfolge in diesem Jahr mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft, den Siegen beim internationalen Ostseepokalturnier in Stralsund sowie dem Black Forrest Cup in Villingen, bei dem er im Viertelfinale zunächst Nuradi Abacarov (LV Nordrhein-Westfalen), im Halbfinale Dominik Stepanek (Tschechien) und im Finale den amtierenden Deutschen Meister Konstantin Amtonov (LV Hessen) schlug, sind als einmalig zu bewerten.

22.05.2016, Gifhorn

Mit Elmas Karayagiz und Nawres Salem konnten bei dieser Sonntagsveranstaltung leider nur zwei Athleten Wertungskämpfe bestreiten. Daneben gab es noch einen Trainingskampf für Ilias Djojan mit einem Athleten vom BC Verden.
Junioren-Leichtgewichtlerin Elams Karayagiz musste sich mit der Verdenerin Maylin Spöring messen. Nach zu passiver Anfangsrunde wurde Elmas bedeutend aktiver. Ihre gute Kondition gab dann auch den Ausschlag für ein abschließend gerechtes Unentschieden zweier vielversprechender Boxerinnen. Nawres Salem konnte diesmal den Spieß gegen Marcel Drenkwitz vom Gastgeber BC Gifhorn umdrehen. Die erste Runde ließ sich Nawres gegen den guten Techniker noch auf Distanz halten. Aber von Runde zwei an machte er ordentlich Dampf aus der Halbdistanz. Konditionell ohnehin stark, attackierte Nawres mit harten Kombinationen aus der Bewegung. Am verdienten Punktsieg gab es dann auch keine Zweifel.



21.05.2016 - Boxveranstaltung beim BC Hannover Kleefeld

Beim Frühlingsturnier des BC Hannover Kleefeld kamen mit den Neueinsteigern Eyup Özdemir und Joscha Walbracht, Hamed Fayaz, Nawres Salem vier Atheten zum Einsatz.
In seinem ersten Kampf zeigte der erst zwölfjährige Eyup beherztes Boxen gegen seinen Widersacher Näther vom VfK Celle. Ein sehenswerter Kampf, der wegen der besseren Deckung des Celler Sportlers knapp verloren ging. Eyup entäuschte nicht. Er ist ein talentierter und überlegter Boxer, der sich noch gut entwickeln kann. Männer SchwergewichtlerJoscha Walbracht machte ebenfalls seinen ersten Kampf gegen        von Heros Eintracht Hannover. Bereits in der ersten Runde zeigte sich, dass Joschas Aktionen zu zögerlich sind. Der kämpferischen Überlegenheit vermochte er nicht  genug entgegenzusetzen. In Runde 2 wurde es dann zu heikel, so das der Kampf aus der eigenen Ecke aufgegeben wurde. Zum nunmehr vierten Vergleich kam es zwischen Mittelgewichtler Nawres Salem und dem OSC'ler Ahmet Assaid. Ein sehenswerter und sehr dynamischer Kampf wurde diesmal überraschenderweise mit 2 zu 1 für den Hannoveraner gewertet. Dennoch erhielt Nawres zum Abschluss der Veranstaltung den Pokal für den besten Boxer der Veranstaltung. Halbweltergewichtler Hamed Fayaz zeigte sich topfit in seinem schweren Kampf gegen dennis Gergert von den Black Panters Peine. Mit äußerst kompakter Deckung nahm er den Schlägen Gergerts die Wirkung und konterte selbst mit knackigen Geraden. Diese Linie behielt Hamed über drei Runden diszipliniert bei und holte sich so einen vielbeachteten Punktsieg.

14.05.2016 - Boxveranstaltung beim Boxteam Schalke

Von den Ergebnissen her lief es diesmal nicht so gut. Lara erkämpfte sich nach 6 Monaten Wettkampfpause in einer neuen Gewichtsklasse gegen die Deutsche Vizemeisterin Aylin Gezer vom BSC Remscheid ein hochverdientes Unentschieden. Insbesondere von der Größe und Reichweite ließ sich Lara überhaup nicht beeindrucken und war über drei Runden die aktivere Kämpferin. Nawres machte einen Bombenkampf gegen den starken Zoran Novakoviv von Hagen Haspe. Nawres hatte die 1. Runde klar für sich verbuchen können. Auch die zweite ging noch an ihn. In der dritten Runde verlor er ein wenig die Linie und gab diese ab. Für Nils und mich ein klarer Punktsieg. Die Punktrichter erklärten Novakovic zum 2 zu 1 Punktsieger. Egal. Nawres hat eine Topleistung abgeliefert. Und der leichte Einbruch in der dritten Runde erklärt sich durch das Gewichtmachen in der Vorwoche. Unser Tarik war gegen Christian Kremer vom SV Unna einfach zu blockiert. Er blieb unter seinen Möglichkeiten und verschenkte einen absolut möglichen Sieg. Den Frontalangriff mit knackigen Geraden, wie zuletzt in Salzgitter, ließ er vermissen. So ging ein knapper aber verdienter Punktsieg an den Gegner. Auch Nils konnte seine Möglichkeiten nicht abrufen. Die gegenwärtige Doppelbelastung mit Studium merkte man ihm konditionell an. So reichte es eben nicht über 3 Runden a' 3 Minuten, auch wenn er fast durch KO siegte. Am Ende ging der Punktsieg an Yigit Fulkan vom Mühlheim Dümpten. Dennoch war es eine lehrreiche Turnierteilnahme, bei der wir alle viel Spaß hatten.

30.04.2016, Wolfenbüttel

Sondertraining mit Schwerpunkt Sparring

Vom Boxteam nahmen Leonie, Lara, Michelle, Rahim, Nawres, Talha, Tarik und Hamed mit guten bis sehr guten Leistungen teil. In 8 Ringen konnten sie ihre Form mit Partnern aus den Vereinen PSV Hannover, SC Saaletal, BAC Wolfenbüttel, BGK Hildesheim und KS Lüneburg messen und verbessern.


24.04.2016, Salzgitter

Landesweit einmalige Talentförderung für Boxerinnen beim BC Heros

Idee und Organisation von Sportwart Klaus Hofmann führten am vergangenen Sonntag zu einer Trainingsmaßnahme von besonderer Intensität für Boxerinnen aller Alters - und Leistungsklassen. Dafür trafen sich in der Lebenstedter Ostertalsporthalle auf Einladung durch Klaus Hofmann 19 Athletinnen aus Bremen, Lüneburg, Hannover, Wolfsburg, Saaletal, Wolfenbüttel und dem Gastgeber BC Heros Salzgitter zu einem 3-stündigen Programm, ausgearbeitet von Ulrich Hackbarth (BAC Wolfenbüttel) und Klaus Hofmann. Auf dem Programm standen boxspezifische Erwärmung, Technik/Taktik-Übungen und ein abschließendes Leistungssparring. "Frauenboxen ist im Vormarsch und deshalb bewirken wir mit dieser Maßnahmen eine erstaunliche Entwicklung bei den äußerst ehrgeizigen Sportlerinnen", so Sportwart Hofmann. Alle Beteiligten waren dann auch hinterher begeistert. "Unbedingt muß diese Art von Talentförderung kontinuierlich fortgesetzt werden", so Hofmann. Sein Motto: Erfolg ist planbar hat sich jedenfalls bewahrheitet. In den Reihen der erfolgreichen Boxriege des BC Heros befinden sich mit Lara Schmidt (deutsche Vizemeisterin und Niedersachsenmeisterin), Leonie Schmidt (Verbandsmeisterin) und Elmas Karayagiz (Verbandsmeisterin und Vizeniedersachsenmeisterin) bereits drei vielversprechende Titelträgerinnen. Auch der Vorsitzende und Sportwart des Unterverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg, Uwe Pankrath, besuchte die Maßnahme und war von Idee, Ablauf und Niveau begeistert. Das Foto zeigt alle Beteiligten Athletinnen mit ihren Heimtrainern, unter der Leitung von Ulrich Hackbarth (links) und Klaus Hofmann (rechts)                                                                      
                                                                                                                                                  

Frauentraining am 24.04.2016 008.JPG
               



16.04.2016 -  1.Wernigeröder Boxgala

Bericht folgt
              

02.04.2016, 16.00 Uhr  Wolfenbüttel - Rhodos Cup  I. Kampftag

Mit Ilias, Anes, Marvin und Nawres konnten wir in die Mannschaftswertung offensiv eingreifen. Für Elmas, NIls und Jan verblieb es bei Sparringskämpfen mit hohem Erkenntniswert.
Zunächst stieg Anes gegen den Lüneburger Mohammed Farazi in den Ring. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam er in der zweiten und dritten Runde gut in den Kampf. Man kann sagen, dass er ihn mit variablen Aktionen beherrschte. Die Punktentscheidung zu Gunsten des Lüneburgers konnte selbst der gegnerische Trainer nicht verstehen. Unser Ilias hatte es mit Al Hassan Suleiman vom OSC Hannover zu tun. Auch er kam etwas schwer in den Kampf und gab sogar die erste Runde ab. "Viel zu passiv" war die Ansage in der Pause. Und in der zweiten Runde beherzigte Ilias die Ermahnung und donnerte seine starken Hände ins Ziel. Nach zweimaligem Anzählen brach die umsichtige Ringrichterin den Kampf ab. TKo 2. Runde Ilias. Nawres boxte zum wiederholten Mal gegen Ahmet Assaid vom OSC Hannover. Der sehr bewegliche Gegner ist sicherlich schwer zu boxen. Wenn man sich dann noch diesen Stil aufzwingen läßt, wird es schwer. Erste Runde knapp - vielleicht beim Gegner. Aber Nawres Wille, es besser zu machen, zeigte sich dann in den folgenden zwei Runden, wo er stets eine Hand mehr im Ziel hatte. Mit seiner Klasse hätte er es sich leichter machen können - und das weiß er auch als kluger und lernender Boxer. Marvin boxte heute gegen einen erfahreneren Gegner, machte aber eine tolle Figur. Enrico Rahlmeyer vom BGK Hildesheim hatte die noch höhere Schlagdynamik und errang somit einen verdienten Punktsieg. Aber Marvin hat mich für seine kurze Zeit im Wettkampfbetreib technisch und willentlich voll überzeugt. Er wird ein erfolgreicher Athlet, da bin ich mir sicher. Jan, Nils und Elmas absolvierten Sparringskämpfe mit guten Leistungen, wobei alle drei auch unterschiedliche Erfahrungen sammeln konnten. So bleibt abschließend zu sagen, dass sich unsere Athleten prima weiterentwickeln. Die ständige Bereitschaft, sich zu verbessern und an den Schwächen zu arbeiten, wird Früchte tragen.

31.3. - 02.04.2016 Stralsund - 42. Ostseepokalturnier

Sensationssieg durch Akaki Miminoshvili

Akaki Miminoshvili vom Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl begeistert die Verantwortlichen   Der frisch gebackene Niedersachsenmeister Akaki Miminoshvili bleibt auch nach der Teilnahme beim international renomierten Ostsepokalturnier in Stralsund ungeschlagen. Der dreizehnjährige Georgier aus der Talentschmiede des BC Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl vertrat die niedersächsische Auswahl in der Gewichtsklasse bis 40 kg. Im Viertelfinale boxte Akaki gegen den Sachsen Delian Krause und im Halbfinale gegen den starken Aschersleber Julian Vogel. Beide Gegner besiegte der Toptechniker und Rechtsausleger durch starke Übersicht, eine herrliche Beinarbeit und bedingungslosem Umschalten von Defensiv - in Offensivaktionen. Den Erfolg perfekt machte er im Finale gegen den Aschaffenburger Konstantin Amtonow. Ein schwerer Gegner, der sich ebenfalls eindrucksvoll für das Finale qualifizierte. Neben dem Punktsieg beeindruckte der Teamboxer die verantwortlichen Fachleute mit seiner brillanten Technik und Taktik. Aus einem Gesamtstarterfeld von 130 Athleten aus Schweden, Dänemark, Tschechien, Polen und der gesamten Bundesrepublik wurde er zudem zum besten Boxer des Turniers mit einem Pokal ausgezeichnet. "Auch wenn sich seine Klasse schon abgezeichnet hatte, war damit noch nicht unbedingt zu rechnen", so ein stolzer Trainer und Sportwart Klaus Hofmann. Als nächste Herausforderung steht für Akaki die Teilnahme bei der deutschen Meisterschaft vom 04. bis 08.Mai  im Brandenburgischen Lindow bevor.   Das Foto zeigt Akaki Miminoshvili (rechts) im Finalkampf gegen Konstantin Amtonow (LV Hessen)
                                             o.jpg      

n.jpg
 

13.03.2016, Wolfsburg Endrunde NBSV Jugendklassen

Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl stellt zwei weitere Landesmeister


Akaki Miminoshvili bester Techniker der Landeskadetten Am vergangenen Sonntag konnte das Trainerteam um Klaus Hofmann und Ralf Buchmeier weiter Erfolge einfahren. In Wolfsburg wurden ganztägig die besten Boxer Niedersachsens in den Jugendklassen ermittelt. Nach dem bereits errungenen Titel durch Marvin Degen in Diepholz standen noch einmal 4 weitere Nachwuchsathleten des Teams nach vorangegangenen Qualifikationen im Finale. So stieg mit Akaki Miminoshvili als bis dahin ungeschlagener Toptechniker des Teams gegen den mehrfachen Landesmeister Andrej Erhardt vom VfL Lintorf in den Ring. Akaki boxte technisch und taktisch so hochwertig, das der Teamboxer am Ende der Veranstaltung den Pokal des besten Technikers erhielt. Nachzutragen wäre natürlich, das der junge Teamboxer seinen ständig druckvoll agierenden Gegner klassisch ausboxte und eine saubere Kombination mit abschließendem Leberhaken Erhardt fast zur Aufgabe zwang. Mit dem Titel des Landesmeisters hat sich Akaki gleichzeitig die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Lindow gesichert. Die Einladung zum Vorbereitungslehrgang im Stützpunkt Gifhorn erhielt er unmittelbar nach seinem Kampf aus den Händen des Landestrainers Michael Gratschow. Auch im Superschwergewicht der U19 konnte das Team mit Ilias Djojan einen weiteren Niedersachsenmeister stellen. Es kam hier zur Neuauflage des Finales von Salzgitter Ende Januar. Dort hatte der Seelzer Agasi Badalyan noch knapp die Nase vorn. Wesentlich besser vorbereitet, boxte Ilias nunmehr auf Basis seiner Reichweitenvorteile. Den ständig nach vorne stürmenden Gegner hielt er meistens mit langen geraden auf Distanz und punktete sich damit zum Meister. Leider reichte es für die Pepic-Brüder noch nicht zum Titel. Im Junioren-Mittelgewicht U17 hatte Admir zwar eine physische Überlegenheit gegenüber dem Nordener Oliver Schmidt, aber konditionell war er leider nicht in der Lage, gegen zu halten. Als die Überlegenheit in der dritten Runde zu groß wurde, beendete Trainer Hofmann den Kampf zum Schutze seines Athleten. Sein Bruder Anes bestritt einen durchaus gefälligen Kampf im Weltergewicht der U19 gegen Nicolas Piekarski vom Gastgeber AKBC Wolfsburg. Gleichwohl verfügte der Wolfsburger über die größere Erfahrung und siegte verdient nach Punkten. Damit hat das Team nach dem sensationellen Abschneiden bei den Unterverbandsmeisterschaften auch bei den Landesmeisterschaften der Jugendklassen mit 3 Landesmeistern und 4 Vizemeistern nicht nur hervorragend abgeschnitten, sondern auch die offensive Jugendarbeit bestätigt.


06.03.2016 Vorschlussrunde NBSV- Meisterschaften Jugendkl. BC Norden

Superschwergewichtler Djojan gewinnt und qualifiziert sich für das Finale.

Mit einer guten Leistung bezwang Ilias Djojan den Papenburger Tobias Meyer und qualifizierte sich damit für das Niedersachsenfinale im Superschwergewicht. Für unser Nachwuchstalent Elmas Karayagiz rechte es leider nicht zum Titelgewinn in einem von ihr diktierten Kampf gegen die Nordenerin Michelle Bruns. Mit 2 zu 1 musste sich Elmas umstritten beugen. Mit dem zweiten Platz bei ihrer ersten Niedersachsenmeisterschaft kann sie aber auf einen schönen Erfolg blicken.



27.02.2016 Zwischenrunde NBSV Jugendklassen Oldenburg

Muhamad Ali Zeidan wird Vizeniedersachsenmeister 2016

JUnioren-Weltergewichtler Muhamad Ali Zeidan konnte seine gute Form aus der Unterverbandsmeisterschaft nicht unter Beweis stellen. In einem zunächst recht ausgeglichenen Kampf verlor er seine Linie und damit den Finalkampf gegen Hasan Savici vom VfL Stade.

21.02.2016, Diepholz

Boxteam auch bei der Landesmeisterschaft erfolgreich

Marvin Degen wird in Diepholz Niedersachsenmeister


2016-02-21 22.45.54.jpg


Das Boxteam Heros Salzgitter/Goslar führt den Erfolgsweg auch bei den Landesmeisterschaften der Jugendklassen fort. Am vergangenen Sonntag boxte in Diepholz Teamtalent Marvin Degen in der Kadettenklasse bis 46 kg gegen Emil Karimzada vom BSK Seelze. In einem technisch sauber geführten Kampf diktierte der Langelsheimer das Geschehen mit seiner guten Führhand. Da er sich für das Finale qualifiziert hatte, errang er mit einem einstimmigen Punktsieg den Titel des Niedersachsenmeisters in seiner Klasse. In der Juniorenklasse bis 75 kg kam mit Admir Pepic ein weiterer Teamboxer zum Einsatz. Für Admir handelte es sich um ein Halbfinalkampf gegen den Braunschweiger Henning Koch. Admir musste nach zwei nachlässigen Runden zu mehr Aktivität aufgefordert werden. Und so legte der sehr athletische Junior der Teamriege in der dritten Runde richtig los. Seine Aktionen waren so zwingend, das Koch nach dem Anzählen wegen Wirkungstreffern durch die Betreuerecke aus dem Kampf genommen wurde. Damit hat sich Admir für das Finale der Landesmeisterschaft am 13.03.2016 in Wolfsburg qualifiziert.

13.02.2016, Braunschweig

Finalrunde der HBL-Meisterschaft 2016

Team legt beim Meisterschaftsfinale in Braunschweig mit zwei weiteren Titeln nach, erringt damit insgesamt 10 Meistertitel und 7 Vizemeister und ist
erfolgreichste Mannschaft des Verbandes H/BS/LG


IMG_5146.JPG
 

IMG_5405.JPG
 

IMG_5412.JPG
 

IMG_5517.JPG
 

IMG_5257.JPG
 

IMG_5333.JPG



Am vergangenen Samstag traten vom Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl weitere 5 Athleten an, um den Titel des Meisters im Unterverband Hannover/Braunschweig/Lüneburg 2016 zu erringen. Alle Kämpfer hatten sich in starken Halbfinalbegegnungen am 30. Januar in Salzgitter qualifiziert. Jugend-Weltergewichtler Anes Pepic musste sich in einem hart umkämpften Vergleich dem Vorjahresmeister Dennis Kleinert vom BSK Seelze nach Punkten beugen. Meister im Superschwergewicht der Jugendklasse wurde in einem guten Kampf Ilias Djojan (Team) gegen den Braunschweiger Dima Kasanisev. Seine Reichweitenvorteile nutzte Ilias mit der schnellen Führhand dabei geschickt aus. Im einem der besten Kämpfe des Abends trafen Teamboxer Jan Camp und Mesut Kocer von den Tigers Salzgitter aufeinander. Diesmal drehte Kocer den Spieß um und gewann nach dramatischem Kampf knapp nach Punkten. Während Kocer gefährliche Aufwärtshaken brachte, war Camp über 3 Runden mit hoher Schlagdichte aktiv. Leider zog sich Jan bereits in der ersten Runde eine Cutverletzung über dem linken Auge zu. Der Kampf musste daher mehrmals für die ärztliche Begutachtung unterbrochen werden. Damit wurde der Rythmus schon sehr gestört. Auch sein Bruder Nils hatte diesmal gegen Hesso Olaki von KS Lüneburg das Nachsehen. "Hier wäre auch eine andere Entscheidung möglich gewesen, ohne aber von einer Fehlentscheidung zu sprechen", so Sportwart Hofmann. König in der Mittelgewichtsklasse der A-Klasse ist 2016 mit überragender Leistung Nawres Salem vom Boxteam. Er hatte es mit dem stärksten Feld in seiner Klasse zu tun und besiegte im Viertelfinale und Halbfinale jeweils starke Gegner aus Hannover und Hildesheim. Sein Finalgegener aus Seelze, Misak Aslanjan, verletzte sich jedoch und Nawres wurde der neue Meister seiner Klasse. damit hat das Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl bei dieser Meisterschaft 8 Meister und 2 Meisterinnen sowie 7 Vizemeister gestellt und ist erfolgreichster Verein im Verband. Besonders erfreulich dabei auch die Entwicklung bei den weiblichen Athleten, stellt das Team doch inzwischen 3 Meisterinnen und ist damit in Niedersachsen führend.

Lara Schmidt für hervorragende Leistungen aus 2015 geehrt


IMG_5165.JPG
 

Eine vorbildliche Athletin erhielt bei dieser Gelegenheit eine schöne Auszeichnung als beste Juniorin 2015 mit Titelgewinn als Niedersachsenmeisterin, Deutsche Vizemeisterin und Viertplatzierte bei der internat. Deutschen Meisterschaft. Turniersiege u. a. beim Integrationscup in Seelze gehören ebenfalls zur Erfolgsbilanz der ehrgeizigen Topsportlerin. Der Sportwart des Verbandes Uwe Pankrath bezeichnete Lara indes als Shootingstar. Für Heimtrainer Klaus Hofmann ist sie auch der Motor der Mädchen-und Frauenriege des Teams, welches nun bereits über drei Titelträgerinnen verfügt.


06.02.2016, Hannover

Mittelgewichtler Nawres Salem boxt sich in Hannover ins Finale

Team Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl weiterhin erfolgreich

Am vergangenen Sonnabend konnten sich zwei weitere Boxer der Teamgemeinschaft in Hannover für das Finale am 13.02.2016 in der Sporthalle der GHS Braunschweig Rüningen qualifizieren. Jedoch musste sich  Jugend-Halbwelter-gewichtler Atilla Göktas seinem Gegner Julian Lorenz vom KS Lüneburg nach Punkten beugen. Durch eine Erkältung geschwächt, konnte Atilla einfach nicht seine Klasse aus dem Halbfinalkampf eine Woche zuvor bestätigen. Gleichwohl ließ er einige Male sein Können aufblitzen. Am Ende reichte es jedoch nicht zum Sieg und Atilla belegte bei seiner ersten Meisterschaftsteilnahme den zweiten Platz. Der mit Spannung erwartete Mittelgewichtskampf zweier A-Klasse Boxer hielt was er versprach. Über drei Runden starke Aktionen beiderseits begeisterten das Publikum. Und die Spezialität von Salem, eine kompakte Deckung und explosive Aktionen, sowie der linke Kopfhaken, ermöglichten den Erfolg gegen einen technisch versierten Magnus Herr von Kempokan Hannover.

Damit stellt das Team neben den bereits in Salzgitter gekürten 8 Meisterinnen und Meistern mit Anes Pepic, Jan Camp, Nils Camp, Nawres Salem und Ilias Djojan am 13.02.2016 in Braunschweig sensationell 5 weitere Finalisten.

30.01.2016, Salzgitter

Zwischenrunde HBL-Meisterschaft

Ausrichtung der Meisterschaft wird für das Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl zum Triumphzug
 
Boxteam feiert 8 Titel und 5 Qualifikationen und bestätigt starke Jugendarbeit

Gleich 17 Boxerinnen und Boxer der Teamgemeinschaft kamen in den 20 Kämpfen der Zwischenrunde zur Meisterschaft des Unterverbandes Hannover/Braunschwei/Lüneburg am vergangenen Sonnabend in der Sporthalle der Ostertalschule zum Einsatz. Die rund 250 Zuschauer kamen dabei voll auf ihre Kosten. Technik, Eleganz, Härte und Leidenschaft - alles was der Boxsport bietet, war präsent. Gleich zu Beginn stieg eines der größte Talente des Teams, Akaki Miminoshvilli gegen den starken Wolfsburger Kamil Majid in den Ring. Trotz körperlicher Überlegenheit wegen Übergewichts, dominierte der Edeltechniker des Teams alle drei Runden und ist auch in seinem vierzehnten Kampf unbesiegt und erstmalig Meister des Verbandes. In der Schülerinnenklasse bis 38kg sahen die Zuschauer einen ganz beherzten Kampf zwischen Leonie Schmidt (Team) und Lorraine Schramm (Stendal). Leonie hatte hier stets die Übersicht und wurde nach guter Leistung verdient Verbandsmeisterin. Eine große Überraschung bot Mohamed Ali Zeidan (Team) in seinem Kampf der Juniorenklasse gegen Paul Damian vom BSK Seelze. Hier hat sich die konzentrierte Vorbereitung bewährt. Mit harten und entschlossenen Geraden brachte er seinen Gegner bereits in der ersten Runde zum zweimaligen Anzählen. Die Ecke des Seelzers erkannte die Überlegenheit und warf das Handtuch. Meistertitel Nr. 3. Eine klasse Leistung zeigte auch Jugend-Halbweltergewichtler Atilla Göktas in seinem Halbfinalkampf gegen Konstantinos Evangelinos vom TUS Wunstorf. Nach einer Minute hatte er seinen Gegner ausgelesen und dann den Kampf mit der starken Führhand diktiert. Damit hat er sich für das Finale am kommenden Samstag in Hannover qualifiziert. Ebenfalls mit einem Punktsieg hat sich Jugend-Weltergewichtler Anes Pepic gegen Enrico Dettmer (BSK Seelze) für das Finale in Braunschweig am 13.02. qualifiziert. Sein Bruder Admir holte sich den Titel Nr.4 des Abends in der Halbschwergewichtsklasse der Junioren mit einem Punktsieg gegen Engin Aslan vom BC 62 Peine. Gleich ihr Ringdebüt krönte Junioren-Weltergewichtlerin Elmas Karayagiz (Team) mit einem TKO in der 3.Runde gegen Isabella Schneider vom AKBC Wolfsburg. Nach verhaltener Anfangsrunde drehte die talentierte Nachwuchsboxerin des BC Heros richtig auf. Diesem Druck konnte Schneider schließlich nichts mehr entgegen zu setzen. Jugend-Schwergewichtler Ilias Djojan (Team) unterlag gegen Agasi Badaliyan vom BSK Seelze mit 2 zu 1 Punkrichterstimmen. Er hätte aktiver sein müssen, um die Punktrichter zu überzeugen. Männer-Halbweltergewichtler Emre Gezgin (Team) zeigte gegen den ständig angreifenden Lambert Nöth (VfL Wolfsburg)  klasse Defensivboxen. Warum die Punktrichter am Ende den Wolfsburger mit 2 zu 1 zum Meister kürten, bleibt unverständlich. Ebenfalls im Halbweltergewicht der Leistungsklasse B bestritt Hamed Fayaz (Team) einen Finalkampf gegen Taha Özmen von Tigers Salzgitter. Dem physisch sehr starken Boxer der Tigers musste sich Hamed letztendlich nach Punkten beugen. Und dann kam die erwartete Schlacht zweier Spitzenboxer im Halbweltergewicht der A-Klasse. Jan Camp (Team) unterlag bereits gegen Christian Gassau vom ASC Göttingen in einem legendären Kampf letzten Sommer bei tropischer Hitze. Diesmal drehte Camp den Spieß um. Über zwei Runden konterte er den ständig aktiv nach vorn marschierenden Göttinger mit harten Schlägen ab. Nur die dritte Runde wurde erwartungsgemäß heikel. Aber auch hier besaß Jan die Stabilität und kam souverän über die Runde. Mit diesem furiosen Sieg hat sich Jan für das Finale am 13.02. gegen Yasin Kocer vom BC Tigers Salzgitter qualifiziert. Auch sein Bruder Nils (Mitelgewicht) hatte eine Revanche gegen Jan Laubert (BGK Hildesheim) zur Aufgabe. Diese bestand er mit klasse Aktionen aus der Distanz und im Nahkampf. Sein Finalgegener in Braunschweig ist Hüssein Olaki vom KS Lüneburg. Teamboxer Sinthu Shanthakumar im Weltergewicht der Männer bezwang Mohamed El-Zein vom KS Lüneburg auf Grund seiner enormen Konditionsstärke nach Punkten und holte sich Titel Nr. 6 des Abends. Leider fehlte es Schwergewichtler Emre Arslan (Team) noch an Stabilität um seinen Gegener Nico Kolczak vom BC 72 Braunschweig zu knacken. Eine knappe aber verdiente Punktniederlage ist aber kein Problem für diesen talentierten Boxer. Siegreich dagegen und Meister des Verbandes wurde Alexander Winter (Team) im Schwergewicht gegen Moritz Bohling vom Todtglüsinger SV. Mit harten Geraden und guter Übersicht bestimmte er den Kampf über drei Runden. Und den achten Titel des Abends holte sich Superschwergewichtler Tark Muratovic in einem spektakulären Showdown. Die Halle tobte, als Tarik nach verhaltener erster Runde und entsprechender Ansage durch Trainer Hofmann in der Pause, seine Geraden auspackte und mit einem Kampfgewicht von 132 kg dem Celler Simon Näther entgegendonnerte. Näther wackelte und wurde zweimal angezählt. Auf Anraten des Arztes wurde der Kampf abgebrochen, sicherlich ein schwerer KO verhindert und Muratovic unter großem Beifall zum achten Meister des Teams Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl erklärt. Damit hat das Boxteam die harte Arbeit der vergangenen Wochen in Erfolge umgesetzt. Weitere Titel können in Hannover und Braunschweig folgen. Aber schon jetzt ist es der erfolgreichste Meisterschaftsauftakt der Vereinsgeschichte. Und mit 3 Meisterboxerinnen, nach Landesmeisterin und DM-Vize Lara Schmidt nun auch Leonie Schmidt und Elmas Karayagiz nähert sich der Club dem Ziel, eine Hochburg im Frauenboxen zu werden, Schritt für Schritt, so Trainer und Sportwart Klaus Hofmann.



13.12.2015, Wolfenbüttel

Boxteam räumt beim Residenzpokal ordentlich ab.

Jan Camp besiegt Ringfuchs Kocer

Die letzte Herausforderung 2015 haben die Athleten des Boxteams Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl nochmal hochkonzentriert und ehrgeizig bewältigt. Es galt, beim dritten Akt um den Wolfenbüttler Residenzpokal, die Platzierung zu verbessern. Und das gelang eindrucksvoll. Um es vorwegzunehmen: das Team konnte wegen eines anderen Termins beim Auftakt im Frühjahr nicht teilnehmen. Das am Ende von 9 teilnehmenden Mannschaften noch der dritte Platz heraussprang, war nochmal Bestätigung für den eingelegten Erfolgspfad.
Zunächst musste sich Nachwuchstalent Atilla Göktas im Junioren-Weltergewicht mit dem Peiner Ali Hazin messen. Dem unentwegt angreifenden Gegner hieit der Teamboxer mit seiner gestochenen Führhand auf Distanz. Auch die Deckung war gegenüber des vorangegangenen Einsatzes wesentlich verbessert. Atilla hat sich stark entwickelt und diesen Kampf auch souverän gewonnen. Etwas zu viel vorgenommen hatte sich Junioren-Halbschwergewichtler Admir Pepic in der ersten Runde gegen den Gifhorner Dominik Tomm. Er setzte alles auf eine Karte und wollte den Kampf vorzeitig beenden. Zwar mit einem großen Punktvorsprung, aber stark verausgabt, musste er so die folgenden zwei Runden bestehen. Es reichte am Ende für einen Punktsieg, für Kampfeinteilung und Strategie war es aber eine wichtige Lehre. Mittelgewichtler Nawres Salem, derzeit in der Erfolgsspur, musste sich diesmal gegen Marvon Roth von den Tigers Salzgitter nach Punkten beugen. Mit diesem Urteil kann man hadern, hatte Nawres doch die ersten zwei Runden für sich verbuchen können. Gleichwohl war er in der dritten Runde übermotiviert und vernachlässigte seine Linie.
Eine knappe 2 : 1 - Entscheidung, die man sportlich hinnehmen muss.
Teamkapitän Nils Camp hatte mit dem Lüneburger Hussein Olaki eine schwere Nuss zu knacken. Ein sehr sehenswerter Kampf wurde dann auch mit einem gerechten Unentschieden gewertet. Wieder mal eine vorbildliche Leistung des Kapitäns. Ebenfalls einen boxerischen Leckerbissen boten die beiden Halbweltergewichtler Jan Camp (Team) und Yasin Kocer (Tigers Salzgitter). Gegen den Ringfuchs der Tigers bot Jan all seine Dynamik und Klasse auf. Die hohe Schlagdichte zu Kopf und Körper beantwortete Kocer mit gefährlichen Aufwärtshaken, die Camp aber in seiner guten Deckung absterben ließ. Mit einem einstimmigen Punktsieg durch Jan Camp rundete das Teamass die klasse Gesamtleistung ab und besiegelte den erfreulichen dritten Rang. Damit geht das Team in eine kurze Pause, um sich dann mit einem Großaufgebot von 18 Athletinnen und Athleten auf die Frühjahrsmeisterschaft vorzubereiten. "Das ist Melderekord und damit werden wir den Unterverband Hannover/Braunschweig/Lüneburg in den ab 16.01.2016 beginnenden Meisterschaftsrunden herausfordern", so ein sehr zufriedener Sportwart Klaus Hofmann. Auch der BC Heros Salzgitter wird eine Zwischenrunde am 30.01.2016, 16.00 Uhr, in der Lebemnstedter Ostertalsporthalle ausrichten. Über die Vereinshomepage (www.boxclubheros-salzgitter.de) sollte man sich jetzt schon Karten sichern, da es mächtig voll werden kann.

05.12.2015, Hannover Kleefeld

Team stellt drei Turniersieger beim Muhamed Ali Cup

Beim Muhamed-Ali-Cup in Hannover haben unsere Kämpfer wieder sehr überzeugend geboxt. Insbesondere die technische und konditionelle Verfassung ist klasse. Unsere Leonie bestritt ihren ersten Kampf gegen Aymee Neumann vom Box Club Stendal und meisterte diese Aufgabe hervorragend. Nach diesem sehr dynamischen Kampf urteilten die Kampfrichter auf ein Unentschieden. Atilla Göktas kämpfte gegen Ali Hazin vom BC 62 Peine. Trotz schlechter Deckungsarbeit beherrschte er ihn nach verhaltener Anfangsrunde über den Rest des Kampfes mit seiner hervorragenden Führhand und guter Beweglichkeit. Das Unentschieden war dann doch ein wenig überraschend. In seinem ebenfalls ersten Kampf zeigte Jugend-Mittelgewichtler Sinthu Shanthakumar gegen den Hannoveraner Oleg Sterodubsen eine ordentliche Leistung. Leider hat Sinthu etwas zurückhaltend begonnen und so seinen Gegner stark gemacht. Dennoch zeigte er in der zweiten Runde gutes und überlegtes Boxen. Auch seine Angriffe, die ich mir öfter gewünscht hätte, kamen aus einer sicheren Deckung heraus und hinterließen Eindruck. Es wurde ein Sieg für den Hannoveraner, auch wenn hier ein Unentschieden angebracht gewesen wäre. Mannschaftskapitän Nils Camp zeigte eine vorbildliche Leistung gegen Yunes Adel vom VfL Wolfsburg. Mit stabiler Deckungsarbeit und variablen Schlägen zu Kopf und Körper erkämpfte sich unser Nils ein hochverdientes Unentschieden gegen einen starken Gegner in diesem harten Mittelgewichtskampf. Wir Trainer sind sehr stolz auf eure Leistungen, sehen wir doch, das ihr bei den harten Trainingsanforderungen voll mitzieht.



10. - 14.11.2015, Köln - int. Deutsche Meisterschaft U18

Leider hat es für unsere Lara nicht gereicht. Sie ist im Viertelfinale gegen die dritte der Europameisterschaften und WM-Teilnehmerin Vivien Neumann trotz einer Handverletzung nur nach Punkten ausgeschieden. Kopf hoch - du bist eine großartige Sportlerin mit Charakter. Jetzt gilt erstmal: Verletzung ausheilen und 2016 neu angreifen.


IDM-Koeln-2015-November.jpg

14.11.2015, 6. Braunschweig Löwen-Cup

BC 72 Braunschweig gegen Spandauer Box Club

Beim 6. Braunschweiger Löwencup, einem Mannschaftsvergleich zwischen dem BC 72 Braunschweig und dem Spandauer Boxclub Berlin haben zwei unserer Athleten mitgewirkt. Anes Pepic stieg nach längerer Pause gegen den Braunschweiger Darian Drini in den Ring. Trotz beherzter Attacken merkte man Anes deutlich an, das ihm die Praxis fehlte. Ein wenig ansehnlicher Kampf endete mit einem knappen aber verdienten Punktsieg für Drini. Um wieder zur alten Form zurückzukehren, muss Anes deutlich mehr an seiner boxerischen Linie arbeiten. Nawres kämpfte gegen den Braunschweiger Patryck Sipowicz und zeigte eine solide Leistung. Allerdings ließ er die guten Aktionen aus dem vorangegangenen Kampf in Gifhorn vermissen. Auch wenn er die Begegnung unter Kontrolle hatte, hat er sich doch etwas schwer getan. Nun muss er ganz schnell seine Linie wiederfinden, damit er beim Turnier in Hannover sein Potenzial abruft. Dennoch haben beide Boxer ihr Bestes gegeben und werden daraus ihre Lehren ziehen und sich weiterentwickeln.


Braunschweig Löwencup 14.11.2015 020.JPG

07.11.2015, Westerbeck - BC Gifhorn gegen BAC Wolfenbüttel 14 : 10




IMG_3339.JPG
 

IMG_3401.JPG
 

IMG_3420.JPG
 

IMG_3432.JPG


Asse des Boxteams verstärkten den BAC Wolfenbüttel

Die Unterstützung des BAC Wolfenbüttel am vergangenen Sonnabend in der Westerbecker Mehrzweckhalle gegen den BC Gifhorn haben unsere drei Athleten, Nawres Salem, Jan Camp und Neuling Fadi Salem wirklich mit Bravour gemeistert. Wir Trainer und das dahinter stehende Team können mit Recht stolz auf die Leistungen sein", so Sportwart Hofmann. "Fadi hat mich in seinem ersten Kampf überzeugt. Leider war er noch zu zurückhaltend und so konnte er nach ausgeglichenem Kampf gegen einen Gifhorner in Gifhorn nicht gewinnen. Dennoch wächst hier ein vielversprechendes Talent heran, dass nach sehr kurzer Vorbereitung bereits eine gute boxerische Linie erkennen läßt", so Hofmann. Mittelgewichtler Nawres Salem zeigte seine gegenwärtige Topform gegen Johannes Bulach vom BC Gifhorn. Gegen den sehr erfahrenen Bundesligaboxer zeigte er eine großartige Leistung. Mit seinem gefährlichen linken Haken brachte er ihn sogar mehrmals in Verlegenheit. Aus Vorsicht war Trainer Hofmann jedoch nur zu einem Sparringskampf bereit, da er ihm aus gemeinsamen Bundesligazeiten des Löwenboxteams bekannt war. Für die Zuschauer war es jedoch ein Vergleich zweier Topathleten auf Augenhöhe. Damit ist für Nawres der geplante Schritt ins Mittelgewicht mit Sicherheit der Richtige. Das er mit seiner Leistung gefragt ist, zeigt auch, dass er schon am kommenden Sonnabend den BC 72 Braunschweig beim Löwencup gegen Spandau Berlin verstärkt. Halbweltergewichtler Jan Camp hatte nach langer Pause Schwierigkeiten, gegen den Eliteboxer Romin Nadiri vom BC Gifhorn in den Kampf zu kommen. Die erste Runde gab er an den aktiveren Gifhorner ab. In der zweiten Runde kam Jan besser in den Kampf und konnte diese auch ausgleichend gestalten. Und mit einer wahren Energieleistung holte er dann in der dritten Runde alles aus sich heraus und verbuchte diese auch deutlich für sich. Damit erkämpfte sich Jan in seinem 25-igsten Kampf ein hochverdientes Unentschieden. Den Mannschaftsvergleich gewannen die Gifhorner nach teils sehr knappen und in einigen Duellen auch umstrittenen Urteilen mit 14 : 10.

17.10.2015, Verden

Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl hinterließ in Verden gute Handschrift
Halbschwergewichtler Salem bestätigte seinen Aufwärtstrend   Leicht angesäuert aber dennoch zufrieden kann Sportwart Klaus Hofmann den Auswärtsstart seiner Boxer in Verden am vergangenen Sonnabend bilanzieren. Männer-Weltergewichtler Hamed Fayaz hatte Lokalmattador Steven Eden zwei Runden unter Kontrolle. Das er die dritte Runde abgab, weil ihn die Kräftein in der neuen Gewichtsklasse verließen, hätte nach Hofmanns Einschätzung nicht zu einer Niederlage führen dürfen. Mittelgewichtler NIls Camp hatte in den letzten Wochen nach langer Verletzungspause starke und vielversprechende Leistungen abgeliefert. Warum er ausgerechnet in diesem Kampf gegen den Bremer Yousuf Altunc völlig verkrampfte, bleibt zu analysieren. Von seinen boxerischen Qualitäten her gesehen wäre der Vergleich bestimmt für ihn ausgegangen. So musste er eine unnötige Niederlage einstecken. Den Höhepunkt des Abends lieferte Halbschwergewichtler Nawres Salem gegen den Techniker Achmed Assaid vom OSC Hannover. Nawres, ohnehin konditionell top austrainiert, machte über drei Runden Druck mit gefährlichen Aktionen. Besonders der linke Haken machte seinem Gegner zu schaffen. Ein hoch anspruchsvoller Kampf endete mit einem einstimmigen Punktsieg für Salem. An diesem Abend konnte Hofmann auch erstmalig Jugend-Weltergewichtler Sinthujan Shantakumar einsetzen. Sithu überzeugte mit starker Physis über drei Runden  gegen seinen Gegner vom TSV Buchholz. Es handelte sich hierbei um einen Aufbaukampf ohne Wertung. "Hier wächst ein weiteres Talent in den Reihen des Teams an", ist sich Hofmann sicher.

10.10.2015, Wolfenbüttel - "Lady Box Night"

Frauenländerkampf zwischen Deutschland und Schweiz

Ein aus meiner Sicht erfolgreiches Boxwochende liegt hinter uns. Im Rahmen des Boxländerkampfes der Frauen zwischen Deutschland und der Schweiz in Wolfenbüttel kamen von unserem Team Nawres und Atilla zum Einsatz. Atilla boxte in seinem zweiten Kampf äußerst beherzt gegen den erfahrenen Wolfenbüttler Marvin Menzel. Atilla bestach durch Kampfgeist und einer sehr guten Führhand, mit der er den Kampf durchaus ausgeglichen gestaltete. Ein toller Kampf, der die Zuschauer sichtlich beeindruckte. Die 2 : 1 Niederlage ist daher von untergeordneter Bedeutung. Einen souveränen Punktsieg erzielte unser Nawres, der den sehr groß gewachsenen Hans Exner vom BAC Wolfenbüttel über drei Runden druckvoll beherrschte. Eine Cutverletzung am rechten Auge sorgte während des Kampfes noch mal für Unruhe. Der umsichtige Arzt konnte jedoch die Weiterführung des Kampdes verantworten. Damit haben unsere Kämpfer wieder einmal ihr Potenzial abgerufen und die harte Trainingsarbeit bestätigt.


04.10.2015, Seelze - Integrationscup

Lara Schmidt siegt nach schwerem Kampf

IMG_3057.JPG 

IMG_3064.JPG
 

IMG_3095.JPG

IMG_3096.JPG

IMG_3101.JPG


Am Sonntag fuhren wir zum traditionellen Integrationscup nach Seelze. Hier musste unsere Lara einen schweren Finalkampf gegen Johanna Kölln vom KS Lüneburg bestreiten. Beide gehören zu den besten Juniorinnen Deutschlands, wobei Johanna neben zahlreichen Landestiteln auch schon die Deutsche Meisterschaft gewann. Es war die erwartet schwere Aufgabe, die Lara aber mit Bravour meisterte. In einem sehr abwechselungsreichen 4-Runden-Kampf erkämpfte sich Lara mit genaueren Treffern zu Kopf und Körper den Punktsieg, obwohl Johanna mächtig Druck ausübte und Lara alles abverlangte. Herzlichen Glückwunsch und weiter so.

03.10.2015, Turnier in Delmenhorst

Teamboxer überzeugen mit guten Lesitungen

Am Sonnabend wurden bei dem Turnier in Delmenhorst mit Atilla Göktas, Maurice Schubert und Nils Camp leider nur drei Kämpfer eingesetzt. Die Gegner für Lara und Alexander reisten nicht an. Auch Leonie und Sinthu boten sich an, konnten aber nicht besetzt werden. Für seinen ersten Kampf hat sich unser Atilla wirklich ein dickes Lob verdient. Über alle drei Runden zeigte er technisch gutes und vor allem sehr überlegtes Boxen. Nach einer kleinen Schwächephase in der zweiten Runde, machte er in der dritten Runde nochmal ordentlich Dampf und erkämpfte sich einen einstimmigen Punktsieg gegen Florian Holtz vom VTV Assel. Damit hat er mich überzeugt und darf am kommenden Sonnabend im Rahmen des Boxländerkampfes Deutschland gegen Schweiz einen Vorkampf bestreiten. Maurice Schubert verschenkte einen möglichen Turniersieg durch Passivität. Damit machte er seinen Gegener vom VTV Assel, Marc Remelle, nur stärker. Die Punktniederlage geht damit voll in Ordnung und Maurice muss seine Einstellung zum Kampf deutlich verbessern. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte unser Mittelgewichtler Nils Camp gegen den Delmenhorster Slava Belousov. Die Taktik, dosiert und wegverkürzend nach vorne zu gehen, die Attacken des Gegners in der Deckung abzufangen und dann zu kontern, setzte Nils sehr gut um. So zeigte er sich über weite Strecken des Kampfes gegen den hoch aufgeschlossenen Delmenhorster dominierend. Der anschließende Punktsieg Belousovs überraschte dann doch und könnte etwas mit Heimvorteil zu tun haben.


26.09.2015, Wolfenbüttel, Residenzpokal Teil II

Am vergangenen Sonnabend richteten die Verantwortlichen des BAC Wolfenbüttel Teil II des Residenzpokals 2015 aus. Vom Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl nahmen 5 Athleten teil. Die Ergebnisbilanz war ernüchternd, die Leistungen jedoch beachtlich. So waren die Niederlagen der Teamboxer Nawres Salem gegen Marcel Drenkwitz (BC Gifhorn), Nils Camp gegen Jan Laubert (BGK Hildesheim) und Hamed Fayaz gegen
Romin Nadiri (BC Gifhorn) allesamt äußerst knapp. "Taktische Zögereien, mangelnder Biss und ungewohnte Passivität war leider ergebnisbestimmend. Die boxerische Klasse und Kondition war ausreichend und teils besser", haderte Sportwart Hofmann. Seinen ersten Kampf bestritt Männer-Weltergewichtler Serdar Söyden gegen Lennard Oonk vom BGK Hildesheim. Hier zeigte sich einmal mehr, was mit Kampfgesit und Entschlossenheit trotz boxerischer Mängel möglich ist. Der erfahrenere und hoch aufgeschlossenen Hildesheimer wurde vom Beginn des Kampfes von Teamboxer vielschlagend durch den Ring gescheucht. In der zweiten Runde mußte Oonk sogar angezählt werden. Am Ende rettete er sich jedoch über die Distanz, da auch Söyden in der dritten Runde nicht mehr genau genug traf, um den Kampf durch tKo zu entscheiden. Der Punktsieg war dann auch nur noch Formsache. Kadetten-Halbfiegengewichtler Maurice Schubert hatte seinen Gegner Ilgar Guliev von den Black Panthers Peine zwar im Griff, tat aber über drei Runden nichts, um einen Punksieg zu sichern. Ein unspektakulärer Kampf endete mithin mit einem gerechten Unentschieden.

11.07.2015 B/C-Klassenturnier HF und Finale Frauen/Männer in Peine

Im Halbfinale der Klasse bis 64 kg unterliegt nach spannenden Kampf Hamed Fayaz knapp nach Punkten gegen Artur Riedel vom BSV Holzhausen und belegt somit den 3. Platz bei diesem Turnier. Im Halbschwergewicht bis 81 kg siegte Nawres Salem eindruckscoll gegen Andreas Kornikov vom SZ Walsrode. Damit sicherte er sich die Finalteilnahme. Sein Gegner: Machmound Assiad vom OSC Hannover. Nach einem bis zuletzt hochspannenden und auf gutem Niveau geführten Kampf entschieden sich die Punktrichter für den Hannoveraner als Sieger. Für Nawres ein tolles Turnier und mit dem zweiten Platz ein achtbares Ergebnis.

04.07.2015  
Braunschweig
Endrunde  Frauen/Männer-Elite und Männer
   
In einem spannenden Kampf musste sich unser Jan im Finale der A-Klasse in Braunschweig seinem Gegner aus Göttingen nach echter Hitzeschlacht beugen. Wer nicht da war, hat keine Vorstellung, wie belastend es im Ring unter der Beleuchtung war. Die Wetterlage war gestern Gegner Nr. 2 für Jan. Sein Gegner Christian Gasau vom ASC Göttingen, ohnehin eine Kampfmaschine, kam einfach besser mit diesen Bedingungen zurecht. Dabei hat Jan taktisch gesehen die erste Runde geführt und alles richtig gemacht. Er hat Gasau schön abgefangen und ist seitlich herausgegangen. Gleichwohl war mir in der ersten Rundenpause schon klar, das Jan platt war und diese Verfassung überhaupt nicht seinem Potenzial entsprach. Der Kreislauf war im Keller, aber Jan kämpfte dennoch wie ein Löwe. Dafür allergrößten Respekt. Boxerisch hat Jan gezeigt, dass er ihn bei normalen Bedingungen entsprechend der Taktik der ersten Runde besiegen kann. Also Jan, Kopf hoch und nicht traurig sein.


21.06.2015 Vorrunde Frauen/Männer-Elite und Männer A in Nordenham

Unser Schwergewichtler Emre Arslan musste gegen S. Allen vo BR Kirchweihe antreten und unterlag leider nach Punkten. Außerdem boxten noch Lara Schmidt und Nawres Salem in Rahmenkämpfen. Lara besiegte e. Dogan von TUS Syke und Nawres musste sich dem Nordenhamer B. Span beugen.

 
30.05.2015, Oldendorf

nationale Boxveranstaltung des SC Saaletal in allen Alters- und Gewichtsklassen.       


16. und 17.05.2015, Peine

Integrationscup Gunzelinhalle Peine

Bericht folgt

14. - 16.05.2015 DM Frauen/Jugend/Juniorinnen in Saarbrücken

Lara Schmidt wird sensationell Deutsche Vizemeisterin 2015

Finalniederlage bei Experten umstritten

Wenn man sich dem Boxsport widmet, unterliegt man nicht Zeiten, Höhen oder Weiten. Man ist von subjektiven Entscheidungen der Kampfrichter abhängig. Und da kann man schon mal durch Tiefen gehen, so ein sehr aufgewühlter Trainer Klaus Hofman. In der vergangenen Woche startete das Talent der Boxschmiede Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl,  Lara Schmidt, bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen, ausgerichtet von der Saarländischen Boxunion in Saarbrücken. Die Auslosung meinte es dabei gar nicht gut, musste Lara doch gleich im Halbfinalkampf gegen die Favoritin Sina Anders vom SSV Saalfeld (Thüringen) kämpfen. Doch die junge Athletin zeigte sich topfit und entschlossen, lieferte einen grandiosen Kampf und gewann hochverdient nach Punkten. Insbesondere in den ersten beiden Runden bestach Lara durch ihre gute Technik sowie der kontollierten Kampfführung. "Die dritte Runde war noch mal ein echt heißer Ritt, denn die Thüringer Boxerin setzte nochmal alles auf eine Karte. Aber auch hier bewieß Lara schon beachtliche Routine und brachte den Vorsprung sicher nach Hause", so Hofmann.  Damit war der Einzug in das begehrte Finale am vergangenen Sonnabend erreicht. Hier traf sie auf die mehrfache Sachsenmeisterin Sabine Fiedler vom BC 94 Chemnitz. Ein klasse Kampf, in dem Lara mit sauberen Geraden und Körperhaken gegen die ebenfalls gut aufgelegte Fiedler bestach. Die gute und kompakte Deckung der Chemnitzerin wurde von Lara immer wieder mit schnellen und präzisen Händen geknackt. Auch die inzwischen gute Beinarbeit von Lara hat sich wegen der unbändig angreifenden Gegnerin bewährt. Das es am Ende eine 2 zu 1 Entscheidung zu Gunsten Fiedlers gab, war dann doch für viele Beobachter gelinde gesagt überraschend.


IMG_1999.JPG
 

IMG_2027.JPG
 

IMG_2035.JPG


Originalkommentar Peter Ritter (Präsident des NBSV):

Lara SCHMID, BC Heros Salzgitter, musste ihr Finale gegen Sabine FIEDLER, LV Sachsen bestreiten. Sie machte den Kampf, hatte nach Meinung vieler Experten auch die besseren Treffer. Doch das Kampfgericht entschied sich nach Kampfende für die junge Kämpferin aus Sachsen. Es ist eigentlich Schade, wenn nicht beteilgte Kampfrichter auch die Meinung vertreten haben, dass der Kampf eine andere Siegerin verdient gehabt hätte.
Lara, ist sicherlich die moralische Siegerin dieses Finales und hat nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen. Die von Lara gezeigte Leistung war sehr gut und wir werden sicherlich noch von ihr hören. Lara Kopf hoch es geht weiter........

09.05.2015, Blankenburg

Bericht folgt

18.04.2015, Turnier des BC Görzig-Fuhneland

Boxteam mus in Görzig Niederlagen einstecken.

Der Nachwuchs zeigte sich aber vielversprechend

Es nützt nichts, mit den Urteilen zu hadern. Wenn man auswärts boxt, kann man kaum knapp siegen, so das Fazit des Sportwarts Hofmann. Am vergangenen Sonnabend bereiste das Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgennohl mal wieder Sachsen-Anhalt, genauer Görzig-Fuhneland, um am Frühlingspokal teilzunehmen. Von 8 geplanten Athleten des Teams kamen am Ende 5 zum Einsatz. Ihren ersten öffentlichen Kampf bestritt die 16-jährige Juniorin Michelle Soletzki gegen Henriette Sudhoff vom BC Bitterfeld. Auch wenn der Vergleich als Aufbausparring gewertet wurde, war es doch für beide Athletinnen ein munter und abwechselungsreich geführter Kampf. Michelle stand drei Runden kompakt und setzte gute und variable Kombinationen aus sicherer Deckung. Am Ende wurde der Kampf richtigerweise auf Unentschieden gewertet. "Eine vielversprechende Leistung. Jetzt muss Michaelle fleißig an ihre Dynamik arbeiten, denn die technischen Möglichkeiten sind vorhanden", so Trainer Hofmann. Auch unser Nachwuchsschwergewichtler Ilias Djojan machte einen sehr guten Eindruck in seinem ersten Kampf gegen Steven Boßmann aus Bernburg. Wenn er mit seiner guten Führhand etwas aktiver gewesen wäre, hätte er mit seinen knappen Vorteilen aus dem Kampfgeschehen vielleicht auch das Kampfgericht auf seiner Seite gehabt. So musste er sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Männer-Schwergewichtler Emre Arslan machte gegen Leroy Saa von den Neukölner Sportfreunden Berlin wieder einen sehr dynamischen Kampf. Emre war der bessere Boxer, hat aber noch nicht die Harmonie zwischen Beinarbeit und Schlagaktionen gefunden. Eine Sache der Praxis, ist sich Hofmann sicher. Nach einem spannenden und sauber geführten Kampf, in dem eigentlich wenig Treffer gelandet wurden, entschieden sich die Punktrichter für den Berliner. "Emre wird von uns behutsam aufgebaut. Und wenn er seine Schläge genauer anbringt, wird er ein klasse Schwergewichtler", ist sich Hofmann sicher. Männer-Halbschwergewichtler Nawres Salem konnte seine Spitzeneistung der Vorwoche nicht wiederholen. Er wollte es gegen den Ascherslebener Markus Pasch mit der Brechstange. Anweisungen, den Gegner in der Innenbahn mit Geraden zu begegnen und auch die Deckung stabil zu halten, wurden nicht beherzigt. So kam es zu einem verdienten Punktvorsprung für Pasch. Ärgerlich daran war jedoch ein regelwidriger Niederschalg durch Pasch in der dritten Runde. Selbst die Gäste in der hintersten Reihe haben diese krasse Innenhand gesehen. Nur der Ringrichter zählte Nawres an und ließ keine Sanktion gegen Pasch folgen. Nawres zeigte Charakter und nahm die anschließende Urteilsverkündung sportlich an. Team-Mittelgewichtler Stanislav Modinov zeigte gegen den erfahrenen Kai Baumann von Blau Weiß Hettstedt eine super Leistung über zwei Runden. Distanzboxen war gegen den Ringfuchs aus Hettstedt angesagt. Und so sammelte Stas auch einen gehörigen Punktvorsprung - jedenfalls vorbehaltlich dieser Kampfrichter. Die dritte Runde ließ sich Stas zwar unnötigerweise auf den Nahkampf ein, hatte aber grundsätzlich den Kampf bestimmt. Selbst der Veranstalter sah den anschließenden Punktsieg des Hettstedters als Geschenk.

Zitat Hofmann

"Die Mannschaft hat sich aber wieder sehr gut verkauft und zeigt auch bei vermeintlichen Fehlurteilen Größe. Wir befassen uns auch nicht lange mit Entscheidungen, die wir ohnehin nicht ändern können, sondern wollen uns weiterentwickeln und an unseren Schwächen arbeiten. Jetzt werden wir erstmal pausieren, bevor die Mannschaft am 09.05. nach Blankenburg, am 16.05. den Integrationscup in Peine und am 30.05. das Turnier in Oldendorf besucht. Auch unsere Landesmeisterin Lara Schmidt wird nach einem Stützpunktlehrgang mit der Niedersachsenauswahl der Frauen am 12.05. zur Deutschen Meisterschaft nach Saarbrücken reisen".

11.04.2015, Wurzen - 33. Boxnacht
Boxteam Heros Salzgitter/Goslar kämpft erfolgreich in Sachsen Herosschwergewichtler Arslan glänzt im Debüt

Mit 7 Athleten war das Boxteam am vergangenen Sonnabend im sächsischen Wurzen bei der traditionellen 33. Boxnacht stark vertreten. In einem hervorragenden Rahmen vor 400 Zuschauern hinterließ die Vertretung einen guten Eindruck, bestätigte sie doch wieder einmal die harte und konsequente Arbeit in den Stützpunkten Lebenstedt "Ostertal" und Goslar Jürgenohl. Als erstes holte sich Jugend-Weltergewichtler Anes Pepic gegen Martin Hermann (VSV Klingenthal) den begehrten Turniersieg. Zunächst brauchte Anes eine deutliche Ansprache in der Pause, damit er sich auf seine Stärke, der guten Führhand besinnt. Das befolgend, führte er den Kampf souverän zum verdienten Punktsieg. Wegen einer Magenverstimmung wurde sein Bruder Admir von Trainer Klaus Hofmann noch in der ersten Runde aus dem Kampf genommen. Dabei begann er gut gegen Ali Wisaitiv aus Zittau. Einen klasse Kampf bestritt die frisch gebackene Niedersachsenmeisterin Lara Schmidt gegen ihre Widersacherin, der Brandenburger Meisterin Valeria Rafailova vom BC 05 Fürstenwalde. Die erste Runde gab Lara gegen die erfahrene Kämpferin leicht ab. Die zweite Runde konnte sie durchaus für sich verbuchen. In der dritten Runde gab Lara zwar das Tempo vor, unterließ es aber, trotz guter Treffer die Eigendeckung im Angriff zu halten. Eine äußerst knappe Begegnung endete mit einem leichten Vorteil für Rafailova. "Ein ganz wichtiger Kampf für Lara, noch dazu in einer höheren Gewichtsklasse. Mit dieser guten Entwicklung ist sie durchaus auf Augenhöhe mit Deutschlands Juniorinnen im Leichtgewicht und damit kann sie zuversichtlich in Richtung Deutsche Meisterschaft "Saarbrücken" im Mai blicken", so Trainer Hofmann. Männer-Halbweltergewichtler Hamed Fayaz boxte einen starken Kampf gegen den zähen Hannoveraner Herrmann Jost. Insbesondere Schlagkraft und Härte des Teamboxers führten zu einem hochverdienten Punktsieg. Einen der besten und spektakulärsten Kämpfe bestritt Halbschwergewichtler Nawres Salem gegen Robert Neumann von Post Leipzig. Nawres präsentierte sich in einer körperlich eindrucksvollen Verfassung und brachte die mit Ralf Buchmeier einstudierten Dreierserien konsequent ins Ziel. In jeder Runde musste sein Gegner angezählt werden, verfügte aber dennoch über genügend Qualitäten, den Kampf zu bestehen. Am Ende gab es jedoch kein Zweifel am verdienten und umjubelten Punktsieg. Ebenfalls eine gute Leistung zeigte Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp gegen Djalil Asachow vom BC 05 Fürstenwalde. Jan diktierte diesen Kampf eigentlich über drei Runden und setzte Treffer zu Kopf und Körper gegen den größeren und auch schwereren Gegner. Warum die Punktrichter auf einen Sieg für Asachow entschieden, war dann doch für alle überraschend. "Da kann man sich nur wundern, aber solche Entscheidungen muss man auswärts einfach verkraften", so Hofmann. Eine große Überraschung bot der junge Teamschwergewichtler Emre Arslan bei seinem Debüt gegen den bereits mehrfach eingesetzten Marcel Zöhke vom VSV Klingenthal. Für einen Schwergewichtler begann Emre sehr dynamisch und brachte Zöhke gleich in der ersten Runde stark in Verlegenheit. Insbesondere die linken Haken des Rechtsauslegers waren brandgefährlich. So begann er auch die zweite Runde stark und die gegnerische Ecke beugte sich schließlich der drückenden Überlegenheit durch Handtuchwurf. "Jetzt haben wir wieder einen Schwertgewichtler mit Perspektive im Team", so ein stolzer Trainer.


21.03.2015 Endrunde U15 / U17 in Gifhorn

Lara Schmidt ist Niedersachsenmeisterin
Maurice Schubert scheitert knapp


NBSV Gifhorn 21.03.2015 036.JPG

NBSV Gifhorn 21.03.2015 041.JPG


Am vergangenen Sonnabend gab es für das Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl großen Grund zur Freude. Mit dem Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft durch die Juniorin Lara Schmidt fand im Bundesstützpunkt "Boxen" der gegenwärtige Erfolgstrend der Teamgemeinschaft einen vorläufigen Höhepunkt. Mit einer wahren Energieleistung besiegte Lara ihre Gegnerin, die aktuelle Weser-Ems-Meisterin Lena Büchner vom VTV Assel durch TKo in der 1. Runde. Von Beginn an deckte das Herostalent ihre Gegnerin mit variablen Schlägen zu Kopf und Körper ein. Bereits nach 30 Sekunden erfolgte das erstmalige Anzählen. Dennoch hatte Büchner große Moral und setzte erneut zum Angriff an. Aber der ernormen Schlagdichte Schmidts war sie nicht gewachsen und es erfolgte ein erneutes Anzählen mit anschließendem Abbruch durch die umsichtige Ringrichterin. "Das harte Training in den Stützpunkten der Lebenstedter Ostertalschule sowie in Goslar bei Ralf Buchmeier, die vielen Zusatzläufe um den Salzgittersee und die jüngste sportwissenschaftliche Begleitung mit wertvollen Hinweisen durch Sportwissenschaftler Carsten Dick, haben diesen Erfolg möglich gemacht", so ein stolzer Trainer Hofmann. Jetzt kann sich Lara auf die Deutsche Meisterschaft Mitte Mai in Saarbrücken vorbereiten. Ebenfalls in der Hand hatte es Kadetten-Halbfliegengewichtler Maurice Schubert in seinem Kampf gegen den Weser-Ems-Meister Secho Akyuz vom TSV Wallenhorst. Die ersten 2 Runden verliefen auch ausgeglichen. Die 3. Runde fehlte Maurice einfach die nötige Konzentration und der erforderliche Siegeswille. Mal wieder viel zu passiv, verschenkte Maurice den Lohn für seine gute Technik. Gleichwohl hat er in diesem Jahr mit dem Gewinn der Beziksmeisterschaft und der Vizeniedersachsenmeisterschaft durchaus erfolgreich geboxt, wenn auch mehr drin gewesen wäre.


01.03.2015, Wolfenbüttel - Wettkampfsparring

14 Athleten unseres Boxteams kamen bei dieser wichtigen Trainingseinheit zum Einsatz. Insbesodere die "Erstlinge" haben uns Trainer überzeugt und bestärken uns in der intensiven Trainingsarbeit.


photo.php



20.02.2015, Goslar - Studio Work Vital

Trainingsarbeit wird wissenschaftlich begleitet

Mit der Unterstützung des Dipl. Sportwissenschaftlers Carsten Dick wird neuerdings die Trainingsarbeit wissenschaftlich begleitet. So wurden bei unserer Juniorin Lara Schmidt die Laktatwerte im Rahmen eines Belastungstests gemessen und analysiert. Eine entsprechende Bewertung mit Trainingsempfehlungen sollen nun fitness - u. leistungssteigernd einfließen.

Für Trainer und Athleten eine echte Hilfe.

So ist Erfolg planbar.


Flyer-2014-Training-leistungssport.pdf
 


Flyer-2015-Laktat-im-Studio-von-Leistungssport-com-Hannover.pdf



 

06.02.2015, Gifhorn LLZ

Boxteam Heros Salzgitter/Goslar stellt mit Jan Camp weiteren Verbandsmeiste
r

Modinow, Fayaz und Salem verkaufen sich teuer

Am vergangenen Freitag kam es im Landesstützpunkt Gifhorn zu den Finalkämpfen des Verbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg und das Team war mit vier A-Klasse-Athleten hervorragend vertreten. Im Halbweltergewichtsfinale standen mit Jan Camp und Hamed Fayaz sogar zwei Teamboxer. Beide haben sich in den vorangegangenen Runden als beste Boxer dieser Gewichtsklasse qualifiziert. Auch wenn es für Clubkameraden eine undankbare Aufgabe ist, zeigten doch beide eine sportlich faire und für die rund 200 Zuschauer unterhaltsame Leistung. Am Ende wurde Camp der verdiente Punksieg zugesprochen. "Jan gehört nicht nur zu den sportlichen Vorbildern der Teamgemeinschaft sondern damit auch zu den besten Halbweltergewichtlern der A-Klasse im Norddeutschen Raum", so Sportwart Hofmann. Eine sehr schwere Aufgabe hatte Mittelgewichtler Stanislaw Modinow gegen Magnus Herr von Kempokan Hannover. Gleich zu Beginn der ersten Runde ließ es Stas Konzentration vermissen und wurde kalt erwischt. Von dieser Aktion des Hannoveraners erholte sich Modinow nicht wirklich. Bei seinen folgenden Attacken vernachlässigte er die Deckung und wurde erneut ausgekontert. Von nun an wurde der Kampf einseitig und Trainer Hofmann beendete den Vergleich durch Handtuchwurf. "Heute fehlte einfach die mentale Stärke aus dem überzeugenden Halbfinalkampf. Und in dieser Leistungsklasse muss man körperlich und mental topfit sein", bilanzierte auch Trainer Buchmeier. Einen dramatischen Kampf erlebten die Zuschauer im Halbschwergewicht zwischen Lokalmattador Marcel Littau (BC Gifhorn) und Nawres Salem vom Boxteam. Über 2 Runden schenkten sich beide Athleten nichts. Aus stabiler Deckung heraus versuchten sowohl Littau als auch Salem, die entscheidenden Treffer zu setzen. Das gelang beiden auf Augenhöhe und so musste die dritte Runde die Entscheidung bringen. Eine kleine Nachlässigkeit in der Deckung Salems wurde durch den routinierten Gifhorner sofort mit einem linken Kopfhaken bestraft. Da es sich um einen Wirkungstreffer handelte, brach der Ringrichter zum Schutz des Sportlers richtigerweise ab. Dennoch eine sehr beachliche Leistung für Nawres. Gleich im ersten Männerjahrgang der A-Klasse Vizemeister des Verbandes zu werden, ist sensationell gut. Und so können die Verantwortlichen mit 2 Meistern und 5 Vizemeistern des Verbandes stolz auf die diesjährige Bilanz blicken. Weiter geht es in den nächsten Wochen mit den Landesmeisterschaften der Jugendklassen. Hier hat das Team mit Verbandsmeister Maurice Schubert und Juniorin Lara Schmidt zwei weitere heiße Eisen im Feuer.


IMG_1360.JPG
 

IMG_1368.JPG
 

IMG_1369.JPG
 

IMG_1371.JPG
 

IMG_1374.JPG

IMG_1375.JPG
 

31.01.2015, Braunschweig

Vorschlußrunde der Verbandsmeisterschaft

Jugend-Halbweltergewichtler Anes Pepic mußte sich in seinem Halbfinalkampf gegen Mert Akgül vom BSK Seelze knapp nach Punkten geschlagen geben. In einem Kampf auf Augenhöhe hatte der Seelzer wohl auf Grund der aktiveren Kampfesführung die Punktrichter auf seiner Seite. Anes selbst setzte seine wirksame Führhand zu selten ein. Dennoch eine gute Leistung von Anes, die auf eine gute Entwicklung hoffen läßt.

24.01.2015, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Zwischenrunde der Verbandsmeisterschaft

Maurice Schubert erster Verbandsmeister des Boxteams Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl 2015

Rund 200 Zuschauer verfolgten am vergangenen Sonnabend die Zwischenrunde der Verbandsmeisterschaft in der Lebenstedter Ostertalsporthalle. Vom Boxteam stiegen 6 Athleten in den Ring, 5 Boxer mussten krankheitsbedingt passen. Als erster stieg in der Kadettenklasse bis 43 kg Maurice Schubert in den Ring. In einem über weite Teile des Kampfes ausgeglichenen Kampf überzeugte Maurice gegen Mert Akin von Tura Bremendurch die klareren Treffer und errang den Punktsieg und gleichzeitig den Titel des Verbandsmeisters. Leider der längeren Trainingsunterbrechung geschuldet, konnte Junioren-Weltergewichtler Admir Pepic seine Stärken gegen den Seelzer Dennis Kleinert nicht unter Beweis stellen. Die Überlegenheit des Seelzers war in der zweiten Runde einfach zu hoch, so dass Trainer Hofmann zum Schutz des Athleten das Handtuch zur Aufgabe warf. Sein Bruder Anes machte es besser. Nach noch verhaltener erster Runde, drehte er ab der zweiten Runde richtig auf. Mit variablen Aktionen zu Kopf und Körper besiegte er den Holzmindener Daniel Klein durch technischen K.O. In der zweiten Runde. Damit hat er sich für das Halbfinale am kommenden Sonnabend in Braunschweig qualifiziert. Dort wartet der Seelzer Mert Akgül auf ihn. Männer-Weltergewichtler Wahan Avetisian machte einen Bombenkampf gegen den starken Rawa Bariani von Elite Hannover. Aber 4 kg in einer Woche abkochen bedeutet zu viel Kraftverlust. Gerade in kritischen Situationen wirkte der Hannoveraner frischer und konzentrierter. Der Punktsieg für Bariani war verdient, Wahan Avetisian damit Vizemeister des Verbandes. Den wohl besten Kampf des Nachmittags boten Team-Halbweltergewichtler Jan Camp und der Gifhorner Romin Nadiri. Jan hatte den Kampf stets unter Kontrolle und punktete gegen den stabilen Gifhorner mit sehenswerten Kombinationen. Mit diesem Punktsieg qualifizierte sich Jan für das Finale am 06.02. in Gifhorn. Mit Hamed Fayaz vom Boxteam steht bereits sein Finalgegner fest, da sein Halbfinalgegner an diesem Nachmittag krankheitsbedingt passte. Ebenfalls fürs Finale in Gifhorn qualifizierte sich Teammittelgewichtler Stanislaw Modinow gegen den erfahrenen Bremer Kevin Spreen. Die ersten zwei Runden konnte Stas auf Grund seiner hohen Schlagdichte für sich verbuchen. Trotz leichter Probleme in der dritten Runde war der einstimmige Punktsieg verdient. Der Gegner von Stas wird in Braunschweig zwischen Magnus Herr (Kempokan Hannover) und Erik Neubauer (BC 72 Braunschweig) ermittelt. Mit dieser Bilanz können die Verantwortlichen des Boxteams zufrieden sein, auch wenn die krankheitsbedingten Ausfälle ein wenig die Stimmung trübte. „Leider hatten wir jahreszeitbedingt durch Erkältungen 5 Ausfälle – aber Gesundheit geht vor. Ein Antreten bei diesen Leistungsanforderungen wäre unverantwortlich“, so Trainer Ralf Buchmeier.

11.01.2015, Salzgitter-Lebenstedt

Wettkampfsparring in der Sporthalle der Ostertalschule

Zum Jahresauftakt wurde in der Sporthalle der Ostertalschule wieder ein gut besuchtes Wettkampfsparring durchgeführt. Teilnehmer: VfK Celle, BAC Wolfenbüttel, BC 62 Peine, Black Panthers Peine, BC Tigers Salzgitter, VfL Wolfsburg, BGK Hildesheim und Gastgeber Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl. Rund 80 Athleten zeigten überaus gute Leistungen in 8 Durchgängen in 4 Ringen und bereiteten sich damit auch auf die anstehenden Meisterschaften im Unterverband Hannover/Braunschweig/Lüneburg vor.

06.12.2014, Hannover - Nicolausturnier des BC Kleefeld

Beim letzten Boxevent des Jahres holte das Team 6 Pokalsiege

Trotz einer langen und anstrengenden Saison ließen die Athleten des Boxteams Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl auch beim abschließenden Turnier des Jahres in Hannover keine Pokale liegen. Gleich 6 Pokalsiege, 2 Zweitplatzierungen und 2 Sparringsvergleiche bedeuteten einmal mehr die erfolgreichste Mannschaft des Turniers zu sein. Keine Spur von Saisonmüdigkeit, ausschließlich gute Konditionierung und stilistisch sauber präsentierten sich die Kämpfer zur Freude der Trainer. Auch ihren sechsten Kampf beendete Teamboxerin Lara Schmidt durch technischen k.o. in der ersten Runde über die völlig konstanierte Lena Büschner vom VTV Assel. Der Schlagsalve von Lara konnte sie nichts entgegensetzen. Auch Junioren-Weltergewichtler Anes Pepic siegte durch t.ko. in der ersten runde über Evangelios Konstantinos vom BC Wunstorf. Genaue Wirkungstreffer, insbesondere zum Körper, führten zum Abbruch durch den umsichtigen Ringrichter. Sein Bruder Admir bestach bei seinem Punktieg über Ali Meros-Hassan vom BC Wunstorf durch hervorragendes Defensivboxen. "Diese Treffer in zweiter Absicht, auch im Rückwärtsgang, haben mich von diesem Nachwuchstalent schon sehr beeindruckt", so Trainer Hofmann. Einen verbissenen Kampf lieferte sich Jugendmittelgewichtler Martin Buhic mit Yusuf Altane von Tura Bremen. Martin hielt den Kampf auch lange offen. Leider fiel er aber zu oft in den Gegner und machte sich klein. So entschieden sich die Punktrichter für Altane. Team-Leichtgewichtler Samir Kabbanie holte sich endlich seinen ersten Sieg. Dabei hatte er es mit einem Gegner des Gastgebers Hannover Kleefeld zu tun. Jost Herrmann suchte indes auch die Initiative, wurde aber immer wieder von Kabbanie ausgekontert. Männer-Weltergewichtler Wahan Avetisians Punktniederlage gegen Rabba Al Baramundi von Elite Hannover war für Trainer Hofmann die Fehlentscheidung des Turniers. Hier wurde der Teamboxer nach 3 druckvollen und aktiveren runden klar verschoben. "Es tut mir für Wahan leid, da er sich sehr gut vorbereitet hat und hier den Sieg verdient gehabt hätte", so Hofmann. Superschwergewichtler Arber Hairizi lieferte sch einen turbulenten Kampf mit Esan Moradi vom BSC Peine. Seine schlechte Deckung ließ ihn dabei auch in Rückstand geraten, ehe er in der dritten Runde mit einer knallharten Rechten zur Kinnspitze den Kampf durch t.ko. beendete. Drei Runden hielt Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp seinen hoch aufgeschlossenen Gegner, Artur Riedel, vom BSC Holzhausen, mit Haken und Geraden unter Druck. Der Punktsieg war nur noch Formsache. Männer-Halbschwergewichtler Nawres Salem absolvierte gegen Lauk Altivano vom Gastgeber Kleefeld eine Top-Auftaktrunde. Warum er anschließend seine Linie verlor, war unerklärlich. Schade, die knappe Punktniederlage war vermeidbar. Neben den Pokalkämpfen konnten noch Männer-Halbweltergewichtler Hamed Fayaz und Jugend-Leichtgewichtlerin Dari Seita vom Boxteam mit ordentlichen Leistungen überzeugen.

29.11.2014

1. Goslarer Bergpokalturnier war voller Erfolg

Boxteam Goslar Jürgenohl/Heros Salzgitter gewinnt den Mannschaftspokal

Die Premiere in Goslar hätte für das Team nicht erfolgreicher verlaufen Können. Ein klasse Turnier mit spannenden Kämpfen in einer hervorragend geeigneten Sporthalle an der Goslarer Wachtelpforte endete mit dem Gewinn des Mannschaftspokals. Darüber hinaus kamen die rund 300 Zuschauer voll auf ihre Kosten und werden sicherlich der Fortsetzung 2015 beiwohnen. "Wir haben ausschließlich positive Resonanz erfahren", so ein glücklicher und hochzufriedener Trainer Ralf Buchmeier. Dazu hatte er auch allen Grund. Schließlich liegt zwischen ernsthafter Projektarbeit und dieser erstmaligen Turnierveranstaltung des Teams ein langer arbeitsreicher Weg. Vom Team konnten 11 Athleten zwischen die Ringseile klettern. Bei 12 Wertungskämpfen und 3 Sparringskämpfen eine enorm gute Quote. Zuerst konnte Admir Pepic (BT Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl) in der Kadettenklasse bis 63kg gegen Henning Koch von BC 72 Braunschweig seine Überlegenheit mit einem technischen K.o. in der 1. Runde unter Beweis stellen. Sein Bruder, Anes Pepic, tat sich dagegen etwas schwer im folgenden Juiorenkampf bis 63kg. Kevin Thöme vom ASC Göttingen hatte einfach die bessere Übersicht und gewann verdient nach Punkten. Nur 20 Sekunden benötigte Lara Schmidt (BT), um gegen Maria Remde (BW Hettstedt) durch t.ko. zu gewinnen. Der unbändigen Schlagdynamik des 15-jährigen Nachwuchstalents war die völlig überforderte Gegnerin nicht gewachsen. Eine knappe aber verdiente Niederlage musste Maija Latuna (BT) gegen Lina Schönfeld (BC 72 BS) hinnehmen. Die Braunschweigerin war in den kampfentscheidenden Phasen konzentrierter.
Einen der spannendsten Kämpfe des Turniers lieferte Männer-Leichtgewichtler Samir Kabbanie (BT) gegen den wesentlich erfahreneren Holzmindener Remi Bojani. Nach einem verbissen geführten Kampf, den Samir durch seine druckvollen Aktionen aus geschlossener Deckung heraus offen hielt, entschieden die Punktrichter auf ein 2 zu 1 Urteil zu Gunsten Bojanis.
Jugend-Leichtgewichtler Edgar Karapetijan (BT) bestach in seinem Kampf gegen Tariq Rashid (Stahl Blankenburg) durch schnelle Aktionen, hoher Beweglichkeit und guten Reflexen. Ein sehenswerter Kampf, da auch Rashid Klasse bewies. Am Ende erhielt Karapetijan den verdienten Siegerpokal. Männer-Halbweltergewichtler Hamed Fayaz vollbrachte eine tolle Leistung gegen den technisch gut aufgelegten Dennis Gergert (BSC Peine). In der dritte Runde baute Hamed aber kräftemäßig ab und Trainer Hofmann warf das Handtuch. "Na klar ist der Kämpfer enttäuscht und hätte weiter gekämpft. Aber Hamed brach ein und hatte keine Lösung mehr. Und eine Lektion wollte ich ihm ersparen", so Hofmann. Eine ebenfalls eindrucksvolle Leistung zeigte Männer-Mittelgewichtler Stanislav Modinov (BT) gegen Marcus Wenzel (Stahl Blankenburg). "Das Stas schon so routiniert zur Sache geht, habe ich nicht erwartet," so Hofmann. Dieser Techniker aus Sachsen-Anhalt war nur in der Halbdistanz unter ständigem Druck zu knacken. Und an diese Marschroute der Trainer hielt sich Modinov bedingungslos. Der Pokalsieg war somit der verdiente und umjubelte Lohn. Männer-Schwergewichtler Nawres Salem (BT) wollte zu viel und konnte dadurch nicht seine Klasse einbringen. Dem sehr aktiven und beweglichen Gegner Ehsan Moradi vom BSC Peine, vermochte er nicht zu stellen. Dagegen konnte dieser einen leichten Punktvorsprung herausboxen. Schade, hier wäre mehr drin gewesen. In einem sehenswerten Sparringskampf ohne Wertung zeigte Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp sein beachtliches Können gegen den mehrfachen Landesmeister Ali Rashid von Stahl Blankenburg. Herrliche Kombinationen in einem dynamischen Kampf begeisterten die Zuschauer. Dagegen fand Arber Hajrizi (BT) nicht seine Linie, um den sehr beweglichen Lee Park vom BC 72 Braunschweig ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen. Schlagkraft allein reicht eben nicht im Superschwergewicht.
Die weiteren Kämpfe des Abends:
Pascal Besecke (Stahl Blankenburg) besiegt Robin Koch (Stahl Thale) durch t.ko. 1. Rd.
Marco Ikonic (Vorw. Bielefeld) besiegt Brandon Bojani (ASV Holzminden) durch t.ko. 3. Rd.
Julien Michailov (BC 72 BS) besiegt Pierre Leisner (Stahl Blankenburg) n. Pkt.
Erik Neubauer (BC 72 BS) besiegt Kai Baumann (BW Hettstedt) n. Pkt.

16.11.2014, Wolfenbüttel

Wettkampfsparring in der Sporthalle der Wilhelm-Raabe-Schule

Teilgenommen haben vom Team:
Lara, Maija, Serdar, Jan, Stas, Nawres, Wahan, Florian, Christof, Hamed und Mohammed unter der Betreuung von Jürgen, Nils und Klaus. Alle haben gute Leistungen gezeigt und sich für weitere Aufgaben präsentiert.

01.11.2014, Pokalturnier in  Hettstedt (Sachsen-Anhalt)

Boxteam erringt 3 Siege und eine knappe Niederlage. Damit hat sich das Team hervorragend präsentiert, in der Gesamtwertung von 17 Vereinen den dritten Platz belegt und dafür einen Pokal erhalten. Den Auftakt für die Mannschaft machte Maurice Schubert in der Schülerklasse bis 42 kg gegen Kevin Kirchner von Punching Magdeburg. Maurice boxte klug aus der Distanz und sammelte gegen den ständig angreifenden Magdeburger klare Treffer. Das Unentschieden war dann auch etwas überraschend. Einen beherzten Kampf bot Admir Pepic in der Kadettenklasse bis 63 kg gegen Nikita Kvorov vom Box-Club Rostock. Immer wieder brachte Admir seine gute Führhand ins Ziel. Zum Ende der ersten Runde sogar eine schöne Kombination, die zum erstmaligen Anzählen Kvorovs führte. Admir setzte entschlossen nach und die gegnerische Ecke gab schließlich den nunmehr ungleichen Kampf auf. Auch sein älterer Bruder Anes siegte nach hervorragender Leistung in seinem ersten Kampf der Juniorenklasse bis 64 kg gegen den kampfstarken Eric Mergen vom Box-Club Köthen
durch technischen K.O. in der 2. Runde. Den ständigen Angriffen Mergens begegnete Anes mit harten Geraden aus der Distanz, womit er sich klar an die vorgegebene Marschroute der Trainer hielt. Männer-Weltergewichtler Wahan Avetisian konnte die Punktrichter leider nicht überzeugen, auch wenn er den Kampf über drei Runden gegen Altin Amagjetkaj vom ISK Halle offen hielt. Wahan konnte zwar immer wieder seine Führhand ins Ziel bringen, hatte aber selbst keine gute Deckungsarbeit gegen die Konter des Hallensers.

25.10.2014

NBSV C/B Klassenturnier
in Salzgitter-Gebhardshagen

Boxen in der Wasserburg war der Knaller

Team Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl stellt 5 Landesturniersieger und 2 Zweite.
Am vergangenen Sonnabend bekamen die Zuschauer zu sehen, was der olympische Boxsport bieten kann. Dramatik und Athletik, technisch hochklassige aber auch verbissen geführte Kämpfe und ein tolles und ästethisches Showprogramm der Phoenix Cheerleader vom SV Glück Auf Gebhardshagen unter der Leitung von Christina Dolezal und Lisan Achilles. All das wurde den rund 250 Zuschauer in der bis zum letzten Platz gefüllten Burgsporthalle in der Wasserburg Gebhardshagen geboten. Schon in der Halbfinalveranstaltung gab es packende Kämpfe, schließlich wollte man sich für das Finale qualifizieren und Landesbester im Nachwuch der Männer und Frauen werden. Vom Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl, kurz BT, stiegen zuerst die Halbweltergewichtler Hamed Fayaz und Jan Camp gegen Artur Riedel (BSV Holzhausen) und Steven Eden (BC Verden) in den Ring. Beide boten souveräne Leistungen, siegten einstimmig nach Punkten und standen sich nun in einem clubinternen Duell am Abend gegenüber. Eine nicht einfache Situation für Sportkameraden, die sie aber würdig und mit Beifall der Zuschauer bewältigten. Am Ende war die größere Routine Camps ausschlaggebend für den einstimmigen Punktsieg zum Meistertitel. Mittelgewichtler Stanislav Modinov vermochte es an diesem Nachmittag nicht, seine Möglichkeiten abzurufen. Gegen Julian Ehrlich von Kenpokan Hannover hatte er noch im Vorjahr nach dramatischem Kampf den Titel gewonnen. Diesmal reichte es, auch nach glänzender Schlussrunde, nicht zum Sieg. Gegen die gefährlichen Konter Ehrlichs, meist Aufwärtshaken, fand Stas an diesem Nachmittag nicht die rechte Lösung. Erstmals in der Vereinsgeschichte haben wir eine Landesmeisterin bei den Frauen. "Dabei war die ersten Runde kritisch", so die besorgten Trainer Klaus Hofmann und Ralf Buchmeier. Bantamgewichtlerin Maija Latuna vom Boxteam hatte mit Jenifer Rosumek von BP Peine eine starke Gegnerin, die die erste Runde klar dominierte. Aber Maija hörte in der Pause gut zu und setzte in der zweite Runde Treffer, die sie offensichtlich beflügelte. Der wohl dramatischste Kampf nahm eine unerwartete Wende, die sogar zum technischen K.O. in der 3. Runde zu Gunsten der Teamboxerin führte. Weltergewichtler Wahan Avetisian (BT) war einfach übermotiviert. Dadurch verlor er in einem weitgehend ausgeglichenen Finalkampf gegen Verdat San vom VfB Oldenburg leider zu oft die Linie. So musste er sich am Ende mit 2 : 1 Punktrichterstimmen beugen. Eine schwere Aufgabe hatte Leichtgewichtler Edgar Karapetjian (BT) gegen den Seelzer Georgis Morforfulus. Hauchdünn holte er sich die erste Runde, gab aber die zweite Runde klar ab. Leichte Vorteile in der dritten Runde besiegelten dann aber den knappen Punktsieg und Meistertitel für Karapetjian in einem verbissenen und sehr dynamischen Kampf. Wie verwandelt zeigte sich Halbschwergewichtler Nawres Salem (BT) in seinem Kampf gegen den hoch aufgeschlossenen Vitali Waigel vom Sportzentrum Walsrode. Sehr beweglich ging Salem nach vorne, um aus der Halbdistanz heraus die schweren Treffer zum Körper zu landen. Das machte Eindruck. Nawres Salem hat nach langen Anläufen sein Stil gefunden. Sehr kompakt und mit guter Kondition ausgestattet wird uns dieser sympatische Athlet noch viel Freude bereiten", so die Verantwortlichen des Teams. Der einstimmige Punktsieg und Meistertitel war nur noch Formsache. Für den Höhepunkt des Abends sorgte der neue Superschwergewichtler des Teams, Arber Hajrizi in seinem Finalkampf gegen Daniel Wunsch vom SC Hemmoor. Hoch konzentriert und mit einer seltenen Entschlossenheit begegnete er seinem körperlich imposanten Widersacher. Schon die erste Runde setzte Arbwer wohl überlegte Attacken, die Wunsch sehr beeindruckten. In der zweiten Runde kam es dann zum K.O. Den Angriff seines Gegners parierend, konterte Arber mit zwei knallharten Geraden zur Kinnspitze. Wunsch wurde angezählt, war aber sichtlich benommen, so das der umsichtige Ringrichter den Kampf beendete. "Das war kein zufälliger K.o., sondern taktisch und entschlossen herbeigeführt", waren sich die Beobachter sicher. Neben diesem erfreulichen Ergebniss von 5 Titeln und zwei Zweitplazierungen als erfolgreichster Verein Niedersachsens in der diesjährigen Männer/Frauen-Nachwuchsmeisterschaft konnten die Trainer mit Schülerpapiergewichtler Maurice Schuber und Juniorin Lara Schmidt noch weitere Talente präsentieren. Dabei kann Lara Schmidt durchaus als Rohdiamant bezeichnet werden. Von Anfang an ließ sie ihrer Gegnerin aus Verden, Maylin Störing, keine Chance. Top austrainiert und boxerisch schon eine Augenweide, dominierte sie das Geschehen bis zum technischen K.O.-Sieg in der dritten Runde. "Sie vereint alle Eigenschaften, die eine erfolgreiche Boxerin braucht", bilanziert ein stolzer Trainer Hofmann. Maurice Schubert gewann zwar ebenfalls seinen Kampf gegen Ilgar Guliev, ist aber wie bekannt einfach zu aktionsfaul. Eigentlich hat er gute technische Fähigkeiten, ist aber zu passiv um die Kämpfe besser abzusichern. Etwas mehr Trainingsfleiß würde da schon helfen, ist sich Hofmann sicher. Damit war der Ausflug in die Burgsporthalle unter tatkräftige Hilfe des SV Glück Auf Gebhardshagen und Unterstützung des Getränkelieferanten Wolfgang Pientka ein voller Erfolg, der durchaus zur Tradition werden kann. "Boxen in der Wasserburg, ein Motto, an dass ich mich gewöhnen könnte und schon jetzt niedersachsenweit Beachtung fand", so ein stolzer Clubpräsident Michael Seltmann.

04.10.2014

Zwischenrunde/Halbfinale in Gifhorn

Mittelgewichtler Modinov qualifiziert sich für die Finalrunde in Salzgitter

Mit einem einstimmigen Punktsieg siegte Stanislav Modinov im Mittelgewicht gegen den Walsroder Andreas Kornikov. Dabei lief die erste Runde noch nicht optimal und diese ging auch leicht an Kornikov. In der zweiten Runden fand Stas dann zu seiner Linie und übernahm die Initiative. Trotz gelegentlicher Deckungslücken vermochte Stas mehr Treffer zu setzen. Auch konditionell war er wieder in der Lage, über die gesamte Kampfdistanz den Druck vielschlagend hoch zu halten. Mit diesem Sieg hat sich Stas für das am 25.10.2014 in Salzgitter-Gebhardshagen stattfindende Endrundenturnier qualifiziert. Er wird dort auf seinen Vorjahresgegner Florian Ehrlich von Kenpokan Hannover treffen. Ein sehr klever boxender Athlet, den er 2013 nur nach einer wahren Energieleistung bezwang.

27.09.2014                 

6. Göttinger McLean-Boxnacht

Starke Gegner - umstrittene Urteile

Mit Halbweltergewichtler Jan Camp und Mittelgewichtler Stanislav Modinov traten zwei Athleten bei der 6. McLean Boxnacht des ASC Göttingen an. In der mit 1000 Zuschauern nahezu ausverkauften Sparkassenarena traf Jan Camp auf Lokalmatador Christian Gasau. Dieser griff über drei Runden unentwegt an, leider aber auch mit zu tief gehaltenem Kopf und die eine oder andere Innenhand. Es entwickelte sich ein Fight Fuß an Fuß, bei der ein Unentschieden angebracht gewesen wäre, jedoch zum Punktsieg für den Göttinger führte. „Leider wurde die regelwidrige Kampfweise von Gasau nicht vom Ringrichter beanstandet. Dann wäre der Kampf völlig anders verlaufen,“ so ein verärgerter Sportwart Klaus Hofmann. Eine ware Energieleistung vollbrachte Mittelgewichtler Stanislav Modinov gegen den A-Klasse Boxer Magnus Herr von Kenpokan Hannover. Über drei Runden hielt Stas den Druck in der Halbdistanz hoch und sammelte Punkte. Nur selten ließ er im gefährlichen Distanzbereich die ansatzlosen Schläge des Hannoveraners zu. Das es dennoch eine Punktniederlage wurde, hat dann viele Zuschauer im Publikum verblüfft. „Die Kampfrichter haben offensichtlich die wenigen aber spektakuläreren Treffer gewürdigt,“ so ein sichtlich enttäuschter Trainer Ralf Buchmaier. Gleichwohl waren die Leistungen unserer jungen Boxer als herausragend zu bewerten – eine wichtige Standortbestimmung für die laufenden Meisterschaften.


Göttingen 074.JPG

Göttingen 095.JPG

Göttingen 174.JPG

Göttingen 246.JPG

Göttingen 248.JPG

Göttingen 296.JPG


26.09.2014

Vorrunde NBSV Meisterschaften in Wallenhorst
Mittelgewichtler Nils Camp stieg nach langer Verletzungspause im Rahmen der Niedersachsenmeisterschaft der Männer am Freitag in Wallenhorst in den Ring. In dieser Vorrunde hatte er es mit Dimitri Dingis vom FuS Cloppenburg zu tun. Nach verhaltener und ausgeglichener ersten Runde attackierte Dingis in der zweiten Runde vielschlagend und überraschte Camp mit klaren Treffern. Dieser fand seine Linie erst in der dritten Runde, vermochte aber den deutlichen Rückstand nicht mehr aufzuholen. Schade, denn Nils ist eigentlich der technisch bessere Boxer. Aber die Form aus 2013 hat er noch nicht wiedererlangt.


Wallenhorst 040.JPG

Wallenhorst 045.JPG


21.09.2014

Wettkampfsparring in Wolfenbüttel

06.09.2014, Turnier in Berßel (Sachsen-Anhalt)

Boxteam hat starken Auftritt und gewinnt Mannschaftspokal

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung präsentierte sich das Boxteam in Berßel (Ostharz).

Mit 8 Athleten, davon 2 Frauen, trumpfte die Mannschaft um Klaus Hofmann und Ralf Buchmeier gewohnt kampfstark und gut konditioniert auf.
"Unsere Athleten haben sich auch in den Sommerferien trotz Hallenschließung extrem fit gehalten", so Sportwart Hofmann. Und das erwieß sich insbesondere gegen erfahrenere Gegner als erfolgreich. Mit Lara Schmidt hat der BC Heros Salzgitter ein Ausnahmesportlerin, die neben Talent ein hohes Maß an Ehrgeiz und Einsatzwille zeigt. Ihre Gegnerin aus Bernburg, Violetta Stosic, versuchte zwar mitzuhalten, hatte aber gegen die hohe und variable Schlagdichte der jungen Salzgitteranerin kein Rezept. In der ersten Runde bereits nach Wirkungstreffern angezählt, nahm der umsichtige Ringrichter die Bernburgerin in der zweiten Runde aus dem Kampf. Somit wurde Lara Turniesiegerin durch technischen K.O. in der 2. Runde. Für Jugend-Leichtgewichtler Edgar Karapetjian ergab sich leider nur ein Sparringskampf gegen A. Bairijew vom BC Marburg. Eine sehr wichtige Standortbestimmung für Edgar, der bei den kommenden Männermeisterschaften an den Start gehen soll. Trotz des sehr erfahrenen Gegners hielt Edgar beachtlich mit, muss aber noch an seiner boxerischen Linie arbeiten. Auch Maija Latuna bestritt ihren ersten Kampf als Trainingseinheit und zeigte eine ordentliche Leistung gegen Estella Werner von Blau Weiß Könnern. Den besten Kampf des Abends bestritten Männer-Halbweltergewichtler Can Camp und Toni Kloß vom Blau Weiß Könnern. Auch in diese Neuauflage hatten die Punktrichter wieder ihren Kaderathleten vorn, obwohl Jan den Kampf aktiver gestaltete und auch die klareren Treffer setzte. Hier und im folgenden Kampf zeigte sich mal wieder der Heimvorteil. Denn mit Martin Buhic hat das Team ein weiteres Talent in seinen Reihen. Der Mittelgewichtler hatte an diesem Abend sein Ringdebut, unterlag aber nach großartiger Leistung ebenfalls umstritten gegen Tobias Zobel vom Box Club Ermsleben. Hier wäre auf Grund der ersten beiden Runden mindestens ein Unentschieden verdient gewesen. Männer-Weltergewichtler Wahan Avetisian ließ über drei Runden einen wahren Schlaghagel gegen seinen Gegner aus Wernigerode, Phillip Kommert, prasseln. Nur auf Grund seiner guten Deckungsarbeit ging der Kampf über die Runden, hatte aber mit dem Salzgitteraner einen klaren Turniersieger. Auch Jugend-Halbschwergewichtler Nawres Salem boxte konzentriert gegen Simon Krüger aus der Defensive. Der Pahlburger Athlet griff zwar unentwegt an, musste aber immer wieder die schweren Konter von Nawres schlucken. Am Punktsieg für Salem gab es dann auch keinen Zweifel. Mit Arber Hajrizi hat das Team wieder einen Superschwergewichtler in seinen Reihen. Er musste sein Ringdebut gegen Stefan Kurt von Stahl Blankenburg bestreiten, da sein geplanter Gegner nicht antreten wollte. Aber auch der erfahrenere Kurt konnte gegen die harten Attacken Hajrizis nicht bestehen. Schnell wurde er nach Wirkungstreffern angezählt. Nach der Freigabe erfolgte eine weitere Kombination, die zur technischen K.O.- Entscheidung zu Gunsten des Teamboxers führte. Eine sehr überzeugende Vorstellung, die auf weitere spektakuläre Kämpfe hoffen läßt. Damit errang die Teamgemeinschaft in nur kurzer Zeit schon den dritten Mannschaftssieg und kann zuversichtlich in die kommende Meisterschaftsrunde blicken.



IMG_0001.JPG

IMG_0003.JPG

IMG_0004.JPG

27.07.2014, Gifhorn

Gute Bilanz des Boxteams bei Testkämpfen in Gifhorn

3 ausgeglichene Sparringskämpfe und 4 Wertungskämpfe mit 2 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage ist eine durchaus positive Bilanz, sind sich Trainer Klaus Hofmann und Ralf Buchmaier einig. Zunächst absolvierte Männer-Leichtgewichtler Samir Kabbanie einen Sparringskampf gegen Ysel Faysel vom Gastgeber BC Gifhorn. Die noch fehlende Technik glich Samir mit kraftvollen und kompakten Aktionen aus. Halbschwergewichtler Nawres Salem machte es sich gegen Mamud Assaid vom OSC Hannover unnötig schwer. Mit klassischen Geraden hätte er den Kampf auf Grund seiner Reichweitenvorteile deutlich dominieren können. So reichte es nur zu einem ausgeglichenen Ergebnis. Kämpferisch klasse, aber technisch noch ausbaufähig, erreichte auch Mittelgewichtler Wahan Avetisian ein ausgeglichenes Ergebnis gegen den Hannoveraner Fabian Werner. Die Nachwuchsjuniorin Lara Schmidt ließ in ihrem zweiten Kampf über 3 Runden keinen Zweifel darüber aufkommen, wer das Kampfgeschehen bestimmt. Saubere Geraden und stets gute Übersicht führten zu einem hochverdienten Sieg über Alina Rogler vom BC Gifhorn. Auch Maurice Schubert glänzte mit schnellen und knackigen Geraden gegen den stets angreifenden Jason Schaller vom BC Tigers Salzgitter. Insbesondere mit der linken Schlaghand vermochte es Maurice, schwere Treffer zu setzen. Dennoch muss Maurice aktiver werden, um die Kämpfe besser abzusichern. Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp gelang diesmal die Revange gegen den starken Romin Nadiri vom BC Gifhorn. Über drei Runden war er einfach der bessere und variablere Boxer, gleichwohl werteten die Punktrichter auf ein schmeichelhaftes Unentschieden. Eine knappe Niederlage musste Männer-Halbweltergewichtler Hamed Fayaz gegen Basir Idijev vom BC Gifhorn hinnehmen. Das kurzfristige Abkochen in die niedrigere Gewichtsklasse hinterließ kräftemäßig deutliche Spuren. In der dritten Runde fehlte dann eben die Kraft, um die ersten zwei ausgeglichenen Runden zu bestätigen.


24.07.2014, Göttingen


IMG_8886.JPG



Gemeinsames Training beim ASC Göttingen

Das gemeinsame Training mit den Sportkameraden des ASC Göttingen hat uns weiter nach vorn gebracht. Beteiligt waren Lara, Wahan, Nawres, Maurice, Jan, Nima, Hamed und Trainer Klaus Hofmann


05.Juli 2014  Boxen um den Glück-Auf-Pokal in Plötz

Maurice Schubert bester Techniker des Turniers

6 Athleten des Boxteams Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl boxten bei diesem Turnier des BC Görzig-Fuhneland um die Pokalsiege. Zuerst stieg unsere Lara Schmidt in der Klasse der Juniorinnen in ihrem ersten Kampf gegen die kampferfahrene Estella Werner von Blau Weiß Könnern in den Ring. Lara begann gewohnt stark und hielt den Kampf über zwei Runden offen. Nur wegen der noch nicht ausreichenden Kondition mußte sich Lara nach einem hochdynamischen und sehenswerten Kampf knapp beugen. Im wohl besten Kampf des Abends trafen die Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp und Toni Kloß vom Blau Weiß Könnern zusammen. Nach einem technisch hochklassigen und mitreißendem Kampf werteten die Kampfrichter denkbar knapp mit 2:1 Stimmen für den mehrfachen Landesmeister Sachsen-Anhalts und Deutschen Kadettenmeister aus Könnern. Das zeigt einmal, das sich Jan mit seinen erst 12 Kämpfen schon mit den besten Halbweltergewichtlern messen kann. In Puncto Fleiß und Ehrgeiz ist er ohnehin ein Vorbild für das Boxteam. Ein weiterer Erstling im Ring war Admir Pepic in der Kadettenklasse bis 60 kg. Seinen Gegner vom BC Haldensleben, Hannes Beck, konnte er mit guter Führhand auf Distanz halten und gleichzeitig gute Angriffsaktionen setzen. Gleichwohl werteten die Kampfrichter Unentschieden. Ebenfalls Unentschieden endete der Kampf zwischen Hamed Fayaz und Steffen Jäger vom BC Weißenfels. Die lange Verletzungspause merkte man Hamed konditionell an, so dass an diesem Tag nicht mehr drin war. Eine umstrittene Niederlage musste Samir Kabbanie gegen Stephan Jäger vom BC Weißenfels hinnehmen. Auch wenn Samir zum Ende des Kampfes konditionell abbaute, hätte hier doch ein Unentschieden gewertet werden können. Zum besten Techniker des Turniers wurde unser Maurice Schubert in der Schülerklasse bis 38 kg ausgezeichnet. Mit herrlichen Rechts-Links-Kombinationen und guter Übersicht verdiente er sich diesen Pokal in einem schönen Kampf gegen den Bitterfelder Tim Kleinschmidt.
 

Team Plötz.JPG
           

Pressebericht n.jpg
 

22.06.2014, Wettkampfsparring in Wolfenbüttel

Das Boxteam BC Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl nahm mit 15 Boxern als stärkste Vertretung am Wettkampfsparring teil. 5 weitere Athleten des Teams waren aus verschiedenen Gründen verhindert. Alle konnten sich in anspruchsvollen Trainingskämpfen mit Partnern vom BAC Wolfenbüttel, AKBC Wolfsburg, PSV Hannover, BC Tigers Salzgitter und den Black Panthers Peine messen.


IMG_8631.JPG


24.05.2014, Wettkampfsparring in Kassel, Sporthalle Königstor

Boxer der Teamgemeinschaft Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl überzeugten auch in Hessen

Am vergangenen Sonnabend fuhr Sportwart Klaus Hofmann mit vier hoffnungsvollen Athleten zu Testkämpfen nach Kassel. Die weibliche Nachwuchshoffnung Lara Schmidt konnte sich wiedereinmal überzeugend gegen Kämpferinnen aus Kassel und Bad Wildungen durchsetzen. Bei den Männern unterstrichen Halbweltergewichler Jan Camp, Mittelgewichtler Wahan Avetisian und Halbschwergewichtler Nils Camp ihre hervorragende Form. „Das war eine nicht alltägliche Maßnahme von hohem Wert“, begründete Hofmann die weite Anreise zu Testkämpfen. Aber so etwas soll sich natürlich auf die Entwicklung auswirken und ist bereits wichtiger Bestandteil der kommenden Heimturniere in Goslar und Salzgitter. Schließlich soll im Oktober des Jahres das 1. Goslarer Bergpokalturnier mit einer starken Vertretung, bestehend aus der Kampfgemeinschaft, stattfinden. Anschließend besichtigten die Sportler noch das Schloss und die Herculesstatue im Bergpark Wilhelmshöhe, bevor nach einem erfolgreichen Tag die Heimreise angetreten wurde. Leider sind diese wichtigen Fördermaßnahmen wegen der Reisekosten zunehmend schwerer zu stemmen. Und so suchen die Verantwortlichen händeringend nach Sponsoren, um die zahlreichen vielversprechenden Talente weiterhin so gezielt zu fördern.

IMG_8330.JPG

IMG_8555.JPG


17.05.2014, Turnier in Blankenburg

18.05.2014, Wettkampfsparring in Wolfenbüttel

Erfolgreiches Boxwochenende für das Team Heros SZ/GS Jürgenohl  
Boxerin Lara Schmidt überzeugte ihre Trainer

 
Die Zusammenarbeit des BC Heros Salzgitter mit dem Boxteam Goslar Jürgenohl trägt immer mehr Früchte. Am vergangenen Wochenende haben sich die Trainer mit ihren Aktiven sowohl bei einem Turnier in Blankenburg sowie bei einem Wettkampfsparring in Wolfenbüttel präsentiert. Wegen der momentanen Vorstandslosigkeit im Niedersächsischen Boxverband konnten jedoch nur Trainingskämpfe ohne Wertung bestritten werden. Ihren ersten Kampf in einem Hochring bestritt am Sonnabend in Blankenburg (Sachsen-Anhalt) die talentierte Lara Schmidt vom BC Heros Salzgitter. Ihre Gegnerin, Estella Wahner vom Blau Weiß Könnern, war Sportwart Hofmann bereits aus einer vorangegangenen Veranstaltung als kampfstarke Boxerin bekannt. Davon ließ sich Lara aber in keiner Phase des Kampfes beeindrucken. Technisch gut vorbereitet, mit stabiler Deckung und erstaunlicher Nervenstärke, hielt sie den Kampf nicht nur ausgeglichen, sondern setzte auch die klareren Treffer. " Hier wächst ein enormes Talent heran. Lara ist äußerst trainingsfleißig und setzt Aufgabenstellungen bedingungslos um", so Trainer Hofmann. Nicht besonders gefordert wurde Schüler-Papiergewichtler Maurice Schubert gegen Malik Margolin von Stahl Blankenburg. Maurice dominierte den Kampf auf Grund seiner guten Technik und Übersicht. Da es sich um einen Trainingskampf handelte, wurde eine vorzeitige Entscheidung nicht gesucht. Aushängeschild der Boxgemeinschaft ist zweifellos Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp. Und so stellte er sich gegen Ali Rashid von Stahl Blankenburg einer besonders schweren Aufgabe. Der Deutsche Vizemeister und mehrmalige Meister Sachsen-Anhalts lieferte sich mit Jan Camp ein technisch und kämpferisch hochklassiges Duell. Trotz einer Jochbeinprellung in der zweiten Runde, hielt Jan diesen Vergleich offen. Eine tolle Leistung, die noch viele Erfolge erhoffen läßt. Das erste Mal stand Männer-Bantamgewichtler Samir Kabbanie im Ring. Und das gleich gegen Tariq Rashid von Stahl Blankenburg. Mutig und mit kompakter Deckung, lieferte Samir eine glänzende Vorstellung. "Damit ist die Lücke in dieser Gewichtsklasse geschlossen", freute sich Hofmann. Und am Sonntag reiste das Team dann mit 12 Athleten zum Wettkampfsparring nach Wolfenbüttel. In diesen wichtigen Trainingsmaßnahmen, die im Wechsel zwischen den Vereinen BC Heros Salzgitter und dem BAC Wolfenbüttel organisiert werden, kann man seine anstehenden Nachwuchsleute sorgsam an den Wettkampf heranführen. Und so konnten sich die Trainer Ridah Achour, Ralf Buchmaier, Jürgen Zellner und Klaus Hofmann von der guten Weiterentwicklung ihrer Athleten überzeugen.


IMG_7893.JPG

IMG_7927.JPG

IMG_7990.JPG

IMG_8102.JPG

IMG_8265.JPG



10.05.2014 Boxturnier beim BC Hannover - Kleefeld
Herosboxer glänzten beim Maiturnier in Hannover
Leider kamen nur 4 der ursprünglich eingeplanten 7 Athleten der Kampfgemeinschaft Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl beim traditionellen Maiturnier am vergangenen Sonnabend in Hannover zum Einsatz. Nachdem Sportwart Klaus Hofmann 2 Wochen vorher zu einem Wettkampfsparring in die Sporthalle der Ostertalschule lud, waren die Athleten bestens auf diese Aufgabe vorbereitet. Das nur 4 Sportler zum Einsatz kamen, war auch der momentanen Situation im Niedersächsischen Boxverband geschuldet. Gegenwärtig gibt es keinen funktionierenden Vorstand, so dass Starts außerhalb Niedersachsens nicht genehmigt werden können. Bereits 2 attraktive Auswärtsstarts in Sachsen-Anhalt mussten daher abgesagt werden. Nun muss ein Notvorstand, einberufen durch das OLG Celle , die weiteren Schritte zu einer Neuwahl einleiten. Daher war der Andrang bei diesem Turnier sehr hoch und die Kampfgemeinschaft musste sich mit 4 Plätzen begnügen. Nach einer längeren Pause stieg Schüler-Papiergewichtler Maurice Schubert wieder in den Ring. Maurice hatte es mit dem Bremer Merit Akin zu tun. Dieser griff gleich in der ersten Runde ungestüm an und wollte viellschlagend den vorzeitigen Sieg erringen. Maurice, glänzend von Herosnachwuchstrainer Ridah Achour eingestellt, fing seinen Gegner mit Rechts-Linkskombinationen ab und wich danach geschickt zur Seite aus. Dies gelang ihm so gut, dass er mit zunehmender Kampfdauer sogar die Angriffsinitiative übernahm. Am verdienten Turniersieg gab es dann auch keinen Zweifel für das Herosjungtalent. Seine kämpferische Ausnahmeklasse bewies Männermittelgewichtler Wahan Avetisian in seinem erst zweiten Kampf gegen Ismail Asmad vom TSV Wallenhorst. Die größere Erfahrung machte Wahan von Anfang an durch unbändigen Siegeswillen zunichte. Seinen Gegner hielt er über drei Runden mit hoher Schlagdichte unter Druck, was ihm den knappen aber verdienten Punktsieg einbrachte. "An der Technik müssen wir noch arbeiten. Aber was das Kämpferherz und den Siegeswillen angeht, ist Wahan ein Vorbild für die Mannschaft“, so Sportwart Hofmann. Eine von Anfang an sehr schwere Aufgabe hatte Männermittelgewichtler Stanislaw Modinow gegen Kevin Spreen von Tura Bremen. „Ich weiß, wozu Stas in der Lage ist und so hatte er von Anfang an mein Vertrauen für diese Aufgabe“, war sich Hofmann sicher. Und dieses Vertrauen hat Modinow auch bestätigt. Auch er hatte eine mehrmonatige Ringpause, kam aber stärker als zuvor zurück. Seine schnellen Attacken, sowie das sofortige Herausgehen aus dem Mann, waren am Ende ausschlaggebend für den Punktsieg Modinows. Konditionsstark und kompakt zeigte sich Halbschwergewichtler Nawres Salem in seinem ersten Kampf in der Männerklasse gegen Lauk Alituana vom Gastgeber BC Kleefeld. Da es sich hierbei um einen Sparringskampf handelte, gab es in diesem ausgeglichenen Vergleich kein Urteil. Damit hat sich mal wieder die unermüdliche Arbeit in den beiden Stützpunkten Lebenstedt und Goslar ausgezahlt.

Pressebericht


IMG_7632.JPG

IMG_7634.JPG

IMG_7644.JPG

IMG_7676.JPG

IMG_7693.JPG

IMG_7696.JPG

IMG_7697.JPG

IMG_7718.JPG

IMG_7751.JPG

IMG_7753.JPG

IMG_7758.JPG

IMG_7760.JPG

IMG_7765.JPG

IMG_7767.JPG

IMG_7813.JPG

IMG_7823.JPG

IMG_7825.JPG

IMG_7833.JPG

IMG_7840.JPG

IMG_7845.JPG

IMG_2060(1).JPG

IMG_2116.JPG

27.04.2014, 11.00 Uhr
Wettkampfsparring in der Sporthalle der Ostertalschule SZ-Lebenstedt

War eine rundherum gelungene Aktion, die uns wieder weiter gebracht hat und wichtige Erkenntnisse für die weitere Schulung eines jeden Boxers bzw. einer jeden Boxerin für die Trainer bringt. Das Auftreten der gesamten Mannschaft "Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl war vorbildlich - so muss das sein. Allen Gastmannschaften gilt ebenfalls unser Respekt und unsere Anerkennung. Insgesamt waren 62 Boxerinnen und Boxer aus den Vereinen SC Saaletal, BAC Wolfenbüttel, BC 62 Peine, BSV Kassel, BF Helmstedt, VfL Wolfsburg und dem Gastgeberteam am Start. Allein unsere Mannschaft trat mit 18 Athleten an. In 4 Boxringen wurden in Dreier -und Zweierfeldern insgesamt 8 Boxdurchgänge absolviert. Jeder angereiste Athlet kam zum Einsatz, was die hervorragende Zusammenarbeit der Trainer wiederspiegelte.

Eine sehr sehr vielversprechende Entwicklung nimmt ihren Lauf, weil wir es alle so wollen, denn Erfolg ist planbar.

15.03.2014 NBSV-Finale Schüler-Jugend    

Salzgitter, TG-Halle

Edgar Karapetjian gewinnt Halbfinale souverän

Seinen Halbfinalkampf der Niedersachsenmeisterschaft in der Jugendklasse bis 56 kg gewann Edgar einstimmig nach Punkten. Sein Gegner -
Miraz Suleyman vom VfB Oldenburg - konnte Edgar trotz tapferer Gegenwehr zu keiner Phase des Kampfes gefährden. Edgar kontrollierte den Kampf und hätte mit etwas mehr Genauigkeit sogar vorzeitig siegen können. Nun steht er im Finale am kommenden Sonnabend in Gifhorn.

23.02.2014, 10.00 Uhr, Sporthalle Ostertalschule
Sondertraining Schwerpunkt "Sparring"

Beim gemeinsamen Sparring in 4 Boxringen konnten insgesamt 50 Boxerinnen und Boxer der Vereine BC 62 Peine, BAC Wolfenbüttel, BC 72 Braunschweig, VfL Wolfsburg, BC Wernigerode und BC Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl ihre boxerischen Fähigkeiten zeigen und natürlich auch verbessern. Diese Aktion kann als großer Erfolg bewertet werden, hat doch jeder Athlet an seiner Form gearbeitet und sich weiterentwickelt. Zudem verlief alles äußerst diszipliniert, partnerschaftlich und verletzungsfrei.
 

IMG_7458.JPG
                  

07.02.2014, Endrunde
Unterverband Hannover/Braunschweig/Lüneburg
Gifhorn, Llz. GF.

Edar Karapetjian holt zweiten Titel für das Boxteam

In einem verbissen geführten Kampf sicherte sich unser Jugentalent Edgar Karapetjian den Titel des Verbandsmeisters in der Klasse bis 56 kg gegen Yüsel Veysel vom gastgebenden BC Gifhorn. Gegen den guten Gifhorner Techniker setzte er sich in der Höhle des Löwen in jeder der drei Runden knapp aber verdient durch. Es war die erwartet schwere Aufgabe, die Edgar durch seine enorme Athletik löste. Die gute Technik seines Gegners sollte er durch druckvolle Aktionen unterbinden und selbst mit schweren Treffern Eindruck hinterlassen. Das gelang ihm auch mit zunehmender Kampfdauer trotz heftiger Gegenwehr des Gifhorners.


IMG_7424.JPG
 

IMG_7426.JPG
 

IMG_7427.JPG
 

IMG_7429.JPG
 

IMG_7434.JPG
 

IMG_7440.JPG
 

IMG_7442.JPG
 

IMG_7446.JPG
 

IMG_7448.JPG


01.02.2014, Braunschweig Vorschlußrunde  Unterverband Hannover/Braunschweig/Lüneburg

Hamed Fayaz wird durch K.O.-Sieg eindrucksvoll Verbandsmeister 2014  
Anders als bei der Vorrunde in der Ostertalschule brauchten die Trainer der Teamgemeinschaft Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl, Hofmann und Buchmeier, nicht mit Hoffen und Bangen auf die Punktrichterentscheidung warten. Ihr Schützling sorgte schon in der ersten Runde für die klarste Entscheidung , die es im Boxsport gibt. Vor rund 300 begeisterten Zuschauern in der Naumburgsporthalle Braunschweig machte Halbweltergewichtler Hamed Fayaz in seinem Finalkampf kurzen Prozess in der ersten Runde gegen Mohamed Griba von SC Elite Hannover. Nach einem kurzen aber bereits sichtlich selbstbewußten Schlagabtausch brachte Hamed seine schwere Rechte zum ersten Mal wirkungsvoll ins Ziel und Mohamed Griba saß auf dem Ringboden. Nach dem Anzählen wähnte sich Griba erholt und griff erneut an. Hamed brachte erneut die schwere Rechte zum Kopf des Gegners, diesmal mit K.O. - Folge. Damit ist Hamed nach einer sehr guten Entwicklung Verbandsmeister 2014 und auch ein vielversprechendes Talent für künftige Herausforderungen. Ein weiteres Eisen haben die Trainer mit Bantamgewichtler Edgar Karapetjian im Feuer, wenn es am kommenden Freitag in der Gifhorner Boxmühle zum finalen Count-Down der Meisterschaften im Unterbezirk Hannover/Braunschweig/Lüneburg kommt. Nachdem sich Edgar in Salzgitter für dieses Finale qualifiziert hat, wartet nun Yüsel Veysel vom Gastgeber BC Gifhorn auf ihn.


IMG_7375.JPG
 

IMG_7380.JPG
 

IMG_7381.JPG
 

IMG_7382.JPG
 

IMG_7383.JPG
 

IMG_7384.JPG
 

IMG_7387.JPG
 

IMG_7388.JPG
 

IMG_7395.JPG
 


25.01.2014, Salzgitter-Lebenstedt

Zwischenrunde der Meisterschaft im Unterverband Hannover/Braunschweig/Lüneburg lieferte spannende Kämpfe

Die Meisterschaftsrunde des Unterverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg am vergangenen Sonnabend in der Lebenstedter Ostertalsporthalle war aus Sicht des Sportwartes Hofmann die erwartete Standortbestimmung der vielversprechenden Athleten der Teamgemeinschaft HerosSalzgitter/Goslar Jürgenohl. Auf Grund der vorrangegangenen Leistungen und Erfolge waren die Erwartungen wohl doch noch etwas zu hoch, warteten auf die Boxer doch fast ausnahmslos Gegner aus den Edelschmieden Gifhorn und Seelze, die allesamt mehr Erfahrung hatten. So mussten sich dann auch die Neulinge Norman Nowak, Tim Heimfarth und Milad Djojan nach guten Leistungen ihren Gegnern beugen. Dagegen boxte Jugend-Bantamgewichtler Edgar Karapetjian über drei Runden überlegen und technisch ansprechend gegen Marlon Shahini vom BSC Peine. Mit diesem Sieg qualifizierte er sich für das Finale am 07.02.2014 in Gifhorn. Sein Gegner wird noch am kommenden Sonnabend in Braunschweig ermittelt. Viel zu passiv und mit schlechter Deckung agierte Halbas Bashtiwan Ali im Männer-Bantamgewicht gegen den Seelzer Georgis Morfopouls. Dabei war der Sieg in diesem Finalkampf greifbar nah, hätte sich Halbas an die Anweisungen der Ecke gehalten. Eine starke kämpferische Leistung zeigte Nawres Salem im Jugend-Halbschwergewicht gegen Veysel Satan vom BC Gifhorn. Beide Kämpfer schenkten sich nichts und boten einen interessanten Fight über drei Runden. Am Ende musste sich der Teamboxer aber den besseren Aktionen des Gifhorners beugen. Männer-Halbweltergewichtler Hamed Fayaz brauchte wegen Erkrankung seines geplanten Gegners nicht kämpfen. Er steht somit im Finale am kommenden Sonnabend in Braunschweig gegen Mohamed Griba von Elite Hannover. Den besten Kampf des Abends boten die A-Kämpfer Jan Camp (Team Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl) und Taoroun Manouk (BC Gifhorn). Beide Athleten zeigten Boxen auf Bundesliganiveau – die Halle kochte. Es ging mit variblen Aktionen auf beiden Seiten hin und her. Am Ende dieses tollen Fights urteilten die Punktrichter auf 2 : 1 für den Gifhorner, sehr zum Unmut vieler Betrachter. Auch Mittelgewichtler Nils Camp musste sich einem starken Gifhorner beugen. Die erste Runde noch mindestens ausgeglichen, verlor Nils dann aber zusehens seine gute Linie und überließ Jegel die Initiative und den Sieg. „Das war ein Konditionsproblem, da die Vorbereitung wegen Erkrankung und Schichtarbeit nicht optimal verlief“, so Hofmann.
Während der Pause gab es noch eine große Überraschung und Wertschätzung der Herosfunktionäre. Verbandssportwart Uwe Pankrath zeichnete Herosvorsitzenden Michael Seltmann und Sportwart Klaus Hofmann jeweils mit der goldenen Ehrennadel des Niedersächsischen Boxverbandes aus. Darüberhinaus erhielt Seltmann auch die silberne Ehrennadel des Deutschen Boxverbandes und Hofmann sogar die höchste Auszeichnung, die goldene Ehrennadel des Deutschen Boxverbandes. In diesem Zusammenhang zählte Pankrath sowohl die boxerischen Erfolge als auch die jahrzehntelange Arbeit in den verschiedenen Funktionen der Beiden auf.

07.12.2013, Hannover

Nicolausturnier des BC Kleefeld Hannover
Dreifachtriumph für Herosboxer beim Nicolausturnier in Hannover


Verletzung stoppt Schwergewichtler Kröhl

Die letzte boxerische Herausforderung 2013 für die Athleten der Kampfgemeinschaft Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl kann Sportwart Klaus Hofmann als durchaus erfolgreich bewerten. Am vergangenen Sonnabend sahnte die Mannschaft noch einmal 3 Pokalsiege beim traditionellen Nicolausturnier in Hannover ab. Und wenn sich Schwergewichtler Florian Kröhl nicht am Knie verletzt hätte, wäre eine Wiederholung seines Erfolges von Hettstedt vor 5 Wochen sehr wahrscheinlich gewesen. Damals erzielte er einen einstimmigen Punktsieg gegen Martin Maschi vom BC Kleefeld Hannover. Diesmal kam alles anders. Maschi, durch Heimvorteil besonders beflügelt, bedrängte Kröhl von Beginn an mit stürmischen Attacken, denen der Herosboxer noch 2 Runden weichen konnte und den Kampf durch gute Konter offen hielt. Zu Beginn der dritten Runde verdrehte sich Kröhl jedoch das Knie. Mit diesem Handicap war eine erfolgreiche Kampfführung unmöglich. Der Sieg ging somit an den Hannoveraner. „Wie lange Florian ausfällt, ist noch nicht bekannt. Für die anstehende Verbandsmeisterschaft im Januar sehe ich aber schwarz“, so Trainer Klaus Hofmann. Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp machte gegen Abduraman Acar vom BSC Black Panthers Peine kurzen Prozess. Bereits nach 1 Minute der ersten Runde streckte er seinen Gegner mit einer knackigen rechten Geraden zur Kinnspitze nieder. Trotz Protestes seines Gegners beendete der umsichtiger Ringrichter den Kampf mit k.o.-Entscheidung. Ebenfalls in der ersten Runde besiegte sein Bruder Nils im Männer-Mittelgewicht Tolga Tater vom BC 62 Peine durch technischen k.o. nach 2 Minuten der ersten Runde. Nach Vorteilen für Camp verletzte sich der Peiner an der Schulter und war nicht mehr kampffähig. Ebenfalls im Halbweltergewicht, aber noch zur Jugendklasse gehörend, stand Hamed Fayaz zum dritten Mal im Ring. Die besondere Athletik dieses klug boxenden Nachwuchstalents gab hier den Ausschlag gegen den zähen und technisch starken Peiner Viktor Riewe. „ Hier wächst ein weiterer starker Boxer heran“, so ein sichtlich zufriedener Hofmann. Weniger begeistert war Hofmann vom Auftreten seines zuletzt überzeugenden Leichtgewichtlers Edgar Karapetjian gegen Dennis Gergert vom BSC Peine. Wenn sich ein Boxer in der Rundenpause nicht mehr führen lässt, muss das Konsequenzen haben. Dabei ist zwei Runden lang nichts passiert im Duell zweier Supertechniker. Nur taktische Mätzchen bringen keine Punkte. Angriffe Karapetjian waren unentschlossen und zaghaft. Als es dann in der dritten Runde zu einer erfolgreichen Attacke des Peiners kam, beendete Hofmann diese Vorstellung durch Werfen des Handtuches. „Im Ring muss man die Einstellung zum Sieg haben und dem Trainer vertrauen. Beides habe ich heute vermisst“, so ein angefressener Trainer.

30.11.2013, Salzgitter

Das 18. Salzgitter-Polkalturnier im Boxen wird zum Triumph für das Team Heros/Jürgenohl


200 begeisterte Zuschauer sahen 6 heimische Pokalsieger in der Ostertalsporthalle

Das nach mehrjähriger Pause durchgeführte Salzgitter-Pokalturnier im Boxen bescherte den Verantwortlichen vom Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl am vergangenen Sonnabend den erhofften Erfolg und den Zuschauern spannende und höchst attraktive Unterhaltung.
Zu Beginn der Veranstaltung wurde Herossportwart Klaus Hofmann vom Vorsitzenden des Kreissportbundes Salzgitter, Clemens Löcke, für seine mehrjährigen Verdienste um den Sport mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen ausgezeichnet.
Die von Hofmann geplanten Kampfpaarungen mit Athleten aus Bielefeld, Blankenburg, Hildesheim, Peine, Göttingen, Verden und dem Heimteam fanden dann auch allesamt statt.

Für die Gastgeber stieg zuerst Kadetten-Fliegengewichtler Marvin Menzel gegen Maxim Butckevich vom ASC Göttingen in den Ring. Nach anfänglichen Distanzproblemen, kam Marvin immer besser in den Kampf. Ab der 2. Runde konnte er seine Reichweite zu zählbarn Treffern nutzen und den Kampf mit einem einstimmigen Punktsieg gewinnen. Für unseren Norman Nowak kam sein erster Kampf aus konditioneller Sicht noch etwas zu früh. Trotz einer wohl technischen Überlegenheit, gingen ihm in der dritten Runde einfach die Kräfte aus, um den Hildesheimer Jan Laubert in diesem Junioren-Halbschwergewichtskampf zu besiegen. Dennoch hat hier der neue Heros-Nachwuchstrainer Siegfried Kmiec hervorragende Arbeit geleistet. Jugend-Leichtgewichtler Edgar Karapetjian brannte förmlich auf die Revanche gegen Tariq Rashid von Stahl Blankenburg. Vor vier Wochen gab es gegen ihn in Hettstedt eine äußerst umstrittene Punktniederlage. So war der Kampf dieses schlagstarken Technikers auch anfangs sehr von Taktik geprägt. Edgar hatte jedoch stets eine Hand mehr im Ziel. So das Rashid in der dritten Runde alles auf eine Karte setzte und nach vorne stürmte. Diese Gelegenheit nutzte Edgar kühl aus und konterte Rashid hart ab. Einstimmiger Pokalsieger: Karapetjian. Seinen erst zweiten Kampf bestritt eines der hoffnungsvollsten Talente des Teams Hamed Fayaz im Jugend-Leichtgewicht. Er hatte es an diesem Abend mit dem hochgewachsenen und technisch starken Hildesheimer Jan-Luca Jendrossek zu tun. Eine klasse Deckung, harte Führhände zum Kopf, Schlaghand zum Körper und das ganze mit enormen Druck nach vorn, war die Marschroute. Zur Zufriedenheit der Trainer Hofmann und Buchmaier setzte Hamed das bedingungslos um und wurde damit einstimmiger Pokalsieger. Nun ging es in die Männerklasse, und erstmals sein Jahren wieder ohne Kopfschutz. Und es kam, um es vorweg zu nehmen, zu keinen Verletzungen wie Cuts oder dergleichen. Dies spricht auch für die gute Kämpferausbildung sowie der aufmerksamen Arbeit der Ringrichter an diesem Abend.
Halbas Bashtiwan, Leichtgewichtler des Teams Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl, trat trotz gerade überstandener Erkältung gegen den erfahrenen Gergert Reger von Vorwärts Bielefeld an. Leider viel zu passiv und ungenau in seinen wenigen Aktionen, konnte er seinen starken Gegner in keiner Phase des Kampfes beeindrucken. Der Punktsieg des Bielefelders war nur noch Formsache.
Zu einer Neuauflage kam es im Männer-Halbweltergewicht zwischen Teamboxer Jan Camp und Steven Eden vom BC Verden. Im Sommer wurde Jan gegen diesen starken Techniker Landesmeister an gleicher Stätte. Auch an diesem Sonnabend ging Jan nach einem der besten Kämpfe des Abends als knapper Sieger des Kampfes hervor. Noch dramatischer ging es in den abschließenden Duellen der Männer im Mittelgewicht zu. Zunächst traf Nils Camp auf den starken Hildesheimer Alex Gelgorin. Hier bestimmte Nils den Kampf auf Grund seines unbändigen Siegeswillen. Dennoch war der Hildesheimer ein äußerst zäher Gegner, der bis zuletzt gefährlich blieb. Die besseren Treffer gaben aber den Ausschlag zu Gunsten Camps. Und auch Stanislav Modinov hatte mit Kaihan Safi vom ASC Göttingen eine harte Nuss zu knacken. Äußerst beweglich und auf Körpertreffer drängend, galt es hier mit harten Geraden auf schnellen Beinen zu agieren. Trotz empfindlicher Körpertreffer überstand Stanislav die Situation und sammelte Runde für Runde. Insbesondere die dritte Runde war für Modinov siegbestimmend. Zu den Höhepunkten des Turniers gehörte zweifelos der Weltergewichtskampf der Männerklasse zwischen dem Göttinger Serdar Kurun und dem Bielefelder Bora Karasu. Zwei Runden bestimmte der clevere Göttinger mit schnellen Händen und Beinen den Kampf. In der dritten Runde packte der Bielefelder seine ganze Routine aus und verbuchte diese für sich. Am Ende reichte es aber für den talentierten Kurun.  Damit war das Boxteam Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl mit 6 Pokalsiegern die erfolgreichste Mannschaft und bekam von Sponsor Wolfgang Pientka den begehrten Mannschaftspokal überreicht.
Da für unseren Jugend-Halbschwergewichtler Nawres Salem der vereinbarte Gegner nicht erschien, bestritt er einen Sparringskampf gegen Semi Koc vom BSV Peine, den er so stark dominierte, dass aus der gegnerischen Ecke in der dritten Runde das Handtuch geworfen wurde.

Die Ergebisse der weiteren Pokalkämpfe:
Konstantin Cernov (ASC GÖ) S.n.P. über Pascal Besecke (Stahl Blankenburg)
Dennis Gergert (BSV Peine) S.n.P. über Robin Jendrossek (BGK Hildesheim)
Lersan Kurun (ASC GÖ) S.n. P. Über Marko Ikonic (Vorwärts Bielefeld)

siehe Presseartikel

IMG_5999.JPG 

IMG_6024.JPG
 

IMG_6044.JPG
 

IMG_6055.JPG
 

IMG_6077.JPG
 

IMG_6094.JPG
 

IMG_6102.JPG
 

IMG_6117.JPG
 

IMG_6131.JPG
 

IMG_6137.JPG
 

IMG_6160.JPG
 

IMG_6181.JPG
 

IMG_6185.JPG
 

IMG_6190.JPG
 

IMG_6198.JPG
 

IMG_6202.JPG
 

IMG_6204.JPG
 

IMG_6206.JPG
 

IMG_6214.JPG
 

IMG_6224.JPG
 

IMG_6231.JPG
 

IMG_6240.JPG
 

IMG_6246.JPG
 

IMG_6249.JPG
 

IMG_6265.JPG
 

IMG_6273.JPG
 

IMG_6278.JPG
 

IMG_6282.JPG
 

IMG_6298.JPG
 

IMG_6302.JPG
 

IMG_6303.JPG
 

IMG_6332.JPG
 

IMG_6338.JPG
 

IMG_6339.JPG
 

IMG_6345.JPG

 

16.11.2013, Wolfenbüttel

Boxen um den Residenzpokal

Unsere Teamboxer zeigten wieder gute Leistungen

Lediglich Neuling Tim Heimfarth, Stanislav Modinov und Florian Kröhl konnten für das Team Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl um den Gewinn des Residenzpokales boxen. Für die anderen Asse der Gemeinschaft waren leider keine Gegner zur Stelle. Zuerst kletterte Junioren-Halbschwergewichtler Tim Heimfarth gegen den Wolfenbüttler Robert Jahn zwischen die Ringseile. Tim machte seine Sache auch recht gut. Anfangs boxte er gute links-rechts-Kombinationen und hielt den Kampf durchaus offen. Nur bei den stürmischen Angriffen des Gegners verlor er zunehmend seine gute Linie. Am Ende verlor Tim nach gutem und vielversprechenden Aktionen nach Punkten. Erfolgreicher war Männer-Schwergewichtler Florian Kröhl gegen Ramici vom BAC Wolfenbüttel. Nach etwas zaghaftem Start kam Florian immer besser in den Kampf und konnte seine Überlegenheit in der dritten Runde zu einem technischen K.o. nutzen. Eine ware Energieleistung zeigte Männer-Mittelgewichtler Stanislav Modinov gegen den starken Hildesheimer Alexander Gelgorin. Über drei Runden baute Stanislav seinen gewohnten Druck mit hoher Schlagdichte auf. Der physisch und technisch stark veranlagte Hildesheimer fand dagegen kein Mittel und musste sich nach Punkten beugen.

02.11.2013, Hettstedt (Sachsen-Anhalt)

Team Box Club Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl gewinnt mit starken Leistungen den Mannschaftspokal beim Pokalturnier in Hettstedt

Krasse Fehlurteile trübten die Leistungen

Um es vorwegzunehmen, die Leistung des Teams war sensationell.
Für das traditionelle Boxturnier in Hettstaedt am vergangenen Sonnabend wurden von der Kampfgemeinschaft Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl 8 Athleten eingeplant. Wegen diverser Ausfälle standen am Ende 6 Kämpfer im Ring. Als erster stieg Jugend-Halbschwergewichtler Nawres Salem gegen Simon Krüger vom BC Pahlburg zwischen die Ringseile. Von Anfang fand Nawres mit dynamischen Aktionen besser in den Kampf und ließ sich auch vom ständig angreifenden Gegner nicht verladen. Eine gute Deckungsarbeit und klasse Konter besiegelten den hochverdienten Punktsieg dieses ehrgeizigen Sportlers. Besonders zur Freude der Trainer, da Nawres bereits einige unglückliche Niederlagen erleben musste. Nun musste Leichtgewichtler Edgar Karapetjian gegen den hoch eingestuften Tariq Rashid von Stahl Blankenburg ran. Was Edgar hier bot, war schon Boxen der gehobeneren Art. Über 2 Runden entzauberte er den zunehmend verzweifelnden Rashid durch herrliche Maidbewegungen und anschließenden knallharten Schlägen. In der dritten Runde musste Rashid sogar angezählt werde. Unverständlich dann das anschließende Anzählen Karapetjians nach einem Ausrutscher. Letztendlich verlief die letzte Runde eher ausgeglichen. Das der Blankenburger zum Sieger erklärt wurde, schlug dem Fass den Boden aus. Vorangegangen waren auch offensichtlich Unstimmigkeiten bei der Auswertung der Punktzettel. Am Ende stellte sich heraus, das die Auswertung falsch war. Zu einer Korrektur war man aber seitens des Kampfgerichtes nicht mehr bereit. Als dann auch noch Männer-Leichtgewichtler Hamed Fayaz gegen Omar vom Nordhäuser SSV nach einem überzeugenden Auftritt zum Verlierer erklärt wurde, war der Skandal perfekt. Am Ende stellte sich heraus, das die Punktzettel hinsichtlich der Kämpfer (rote Ecke/blaue Ecke) vertauscht bzw. falsch ausgelesen wurden. Gleichwohl blieb es bei diesen unglücklichen Tatsachenentscheidungen. Dennoch hat man am Ende den Irrtum erkannt, und dem Team für seine Gesamtleistumg den Pokal für die beste Mannschaft zuerkannt. Daran hatten auch die nachfolgenden Athleten des Teams ihren Verdienst. Mittelgewichtler Stanislav Modinov zeigte wie immer hervorragende Moral bei seinem Kampf gegen den Wernigeröder Phillip Kommert. Drei Runden deckte er den recht passiven Gegner ein und erzielte einen einstimmigen Punktsieg. Auch Schwergewichtler Florian Kröhl zeigte sich stark verbessert. Den unentwegt angreifenden Hannoveraner Martin Maschi fing er mit guter Führhand ab und behielt dabei weitgehend eine gute Deckung. Auch in diesem Vergleich war Kröhl einstimmiger Punktsieger. In einem Sparringskampf konnte sich dann Weltergewichtler Nils Camp mit dem erfahrenen Mittelgewichtler Kai Baumann vom Gastgeber Blau Weiss Hettstedt messen. Nils Camp erhielt für seine gute Leistung viel Lob und Anerkennung.

05.10.2013, 15.00 Uhr, Blankenburg

Boxveranstaltung in der Sporthalle Hasselfelder Straße

Herosboxer zeigten durchwegs gute Leistungen
Der Frauenkampf rockte die Halle

Mit 7 Athleten der Boxgemeinschaft BC Heros Salzgitter/Boxteam Goslar Jürgenohl reiste der sportliche Leiter Klaus Hofmann am vergangenen Sonnabend zu einem Turnier nach Blankenburg. Insbesondere die Nachwuchsathleten sollten erste Kampferfahrungen machen. Leider kamen 2 nicht zum Einsatz. Ihren ersten Kampf bestritt die 15 jährige Daria Seita gegen die bereits einmal erfolgreiche Estella Werner aus der Talentschmiede Blau Weiß Könnern in der Juniorinnenklasse bis 56 kg. Nervös und zaghaft begann Daria die erste Runde. Dagegen punktete Estella Werner im Vorwärtsgang die 1. Runde für sich. Auch die zweite Runde wurde noch überlegen von der Gegnerin aus Könnern gestaltet. Zudem musste Daria einmal angezählt werden. Aber die Lernentwicklung in diesem Kampf, die gute Fitness sowie ein unbändiger Siegeswillen führte zur nicht mehr erwarteten Wende in diesem Vergleich. Nunmehr boxte nur noch Daria und ihre Kontrahentin musste sogar zweimal angezählt werden. Der Kampf ging aber über die Distanz und das Urteil "Unentschieden" wurde mit  tosendem Applaus quittiert. "Dieser Kampf war an Dramatik nicht zu überbieten", waren sich die Trainer einig. Halb-Weltergewichtler Jan Camp musste gegen einen harten Gegner aus der Talentschmiede des Berliner TSC boxen. Jan kämpfte wie immer entschlossen, aber von der Kampfesführung her noch konzentrierter und auch wirtschaftlicher als sonst. Diese Effektivität zahlte sich gegen Sebastian Erpel aus. Denn dieser marschierte mit kompakter Deckung und guter Technik ständig nach vorn. Die Trefferquote von Jan zu Kopf und Körper war deutlich besser und seine Deckungsarbeit gut. So gab es am Ende einen verdienten Punktsieg für das Talent der Boxgemeinschaft. Sein Bruder Nils Camp fand an diesem Tag leider keinen Gegner im Weltergewicht. So wurde ein Sparringskampf ohne Wertung gegen den erfahrenen Mittelgewichtler Kai Baumann (BW Hettstedt) arrangiert, in dem Nils seine Sache sehr ordentlich machte. Jugend-Halbschwergewichtler Nawres Salem wurde zum Ende der 1. Runde mit einem schmerzhaften Leberhaken gestoppt. Bis dahin bestätigte Nawres seine Aufwärtsentwicklung durch ausgeglichenes und selbstbewußtes Boxen gegen Abdullah Karalioglu vom Berliner TSC. Auch Schwergewichtler Florian Kröhl begann seinen ersten Kampf selbstbewußt und munter. Warum er zum Ende der 1. Runde seinem Gegner Philip Chadzynski (Berliner TSC) die Initiative überließ, war wohl der Nervosität geschuldet. Die Ansprache in der Pause, aktiver zu sein, wurde nicht mehr beherzigt und so gewann der Berliner die Oberhand. Nach einer Schlagsalve zu Beginn der 2. Runde wurde der Kämpf vom umsichtigen Ringrichter abgebrochen.


IMG_5489.JPG

IMG_5490.JPG

IMG_5502.JPG

IMG_5535.JPG
 

IMG_5536.JPG

IMG_5555.JPG

IMG_5566.JPG

IMG_5567.JPG

IMG_5568.JPG

IMG_5617.JPG

IMG_5624.JPG

IMG_5636.JPG

IMG_5639.JPG

IMG_5669.JPG

IMG_5671.JPG

IMG_5677.JPG

28.09.2013, 15.00 Uhr, Wolfenbüttel

Herosboxer Modinov und N.Camp mit starken Leistungen

Bei der Nachwuchsveranstaltung des BAC Wolfenbüttel konnten vom BC Heros leider nur 4 von 10 angereisten Athleten eingesetzt werden. Dabei wurden durch Stanislav Modinov und Halbas Bashtiwan Ali Sparringskämpfe und von Nils Camp und Nawres Salem Wertungskämpfe bestritten.
Zuerst stieg Jugend-Halbschwergewichtler Nawres Salem gegen Milan Trommer von Schwalbe Hannover in den Ring. Sofort schaltete Nawres auf Angriff und setzte in der Halbdistanz gute Treffer. Aber auch Trommer kämpfte verbissen und versuchte mit langen Geraden, sich den starken Attacken von Nawres zu erwehren. So entwickelte sich ein sehr dynamischer und spannender Kampf, bei dem Nawres kämpferisch überzeugte. Warum die Punktrichter den Hannoveraner zum Sieger erklärten, führte bei vielen Beobachtern zu Erstaunen.
Eindeutiger und ohne jeden Zweifel erfüllte Mittelgewichtler Stanislav Modinov seine Aufgabe gegen Haider Kahlef vom BC Tigers Salzgitter. Von Anfang an übernahm Stas die Initiative und deckte seinen Gegner mit schnellen und harten Serien ein. Sichtlich zermürbt stand Kahlef in der 3. Runde nach guten Treffenn vorm technischen K.O., doch den Schlußgong sollte er noch erreichen. Das Urteil "einstimmiger Punktsieg" war dann nur noch Formsache. Ebenfalls zur starken Männerriege des BC Heros gehört Weltergewichtler Nils Camp. Mit seiner harten und genauen Führhand bestimmte er den Kampf gegen den zähen Wolfenbüttler Christian Peschel. Dennoch versuchte Peschel immer wieder, Körpertreffer zu landen. Nils war aber konzentriert und beweglich genug, diese Schläge zu vermeiden. Seine harten Konter bestimmten somit auch den siegreichen Ausgang dieses Fights. Bantamgewichtler Halbas Bashtiwan Ali ließ sich einfach nicht zu einer besseren Deckungsarbeit überzeugen. Gute Beinarbeit und Reflexe reichten da nicht aus, um den erfahrenen Peiner Dennis Gerets zu besiegen. Schade, eine verschenkte Siegmöglichkeit, wenn Traineranweisungen missachtet werden.



IMG_5283.JPG

IMG_5285.JPG

IMG_5288.JPG

IMG_5293.JPG

IMG_5312.JPG

IMG_5313.JPG

IMG_5329.JPG

IMG_5331.JPG

IMG_5335.JPG

IMG_5409.JPG

IMG_5411.JPG

IMG_5420.JPG

21.09.2013, 19.30 Uhr, Göttingen Sparkassenarena

5. McClean Boxnacht deas ASC Göttingen  


IMG_4780.JPG


Jan Camp und Nawres Salem überzeugten ihre Trainer

Bei der professionell organisierten Boxveranstaltung mit internationaler Beteiligung blieben unsere Boxer weiter in der Erfolgsspur. Athleten aus Bremerhaven, Delmenhorst, Gifhorn, Gastgeber ASC Göttingen, Heros Salzgitter/Boxteam Goslar Jürgenohl sowei Torun (Polen) ermöglichten ein gutes Programm mit 14  spannenden Kämpfen vor rund 600 Zuschauern. Das unser Jugend-Halbschwergewichtler Nawres Salem am Ende eine knappe Punktniederlage erlitt, sollte aber seine gute Leistung nicht trüben. Den Kampf gegen Sergej Greb vom Gastgeber ASC Göttingen hielt er über zwei Runden offen. Dabei brachte Nawres seinen Gegner mit guten Aktionen öfter mal in Verlegenheit. Nur reichte ihm noch nicht die Kraft zu noch entschlossenerem Nachsetzen, insbesondere dann in der dritten Runde. Aber die Entwicklung von diesem ehrgeizigen Sportler ist von Kampftag zu Kampftag ersichtlich. Nawres hat nicht verloren, er wurde 2. Sieger, sind sich die Beobachter einig. Mit unbändigem Siegeswillen gestaltete Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp seinen schweren Kampf gegen Lokalmattador und Niedersachsenmeister Artiom Ozmanyan. Das der Göttinger von Anfang an auf Angriff vor eigenem Publikum überging, war nicht überraschend. Jan hielt bedingungslos dagegen und erboxte sich in den ersten beiden Runden leichte Vorteile. Dabei war er der variablere Boxer. Diese Energieleistung forderte natürlich viel Kraft und so mußte sich Jan in der dritten Runde leicht zurücknehmen, was sein Gegner noch mal auszunutzen versuchte. Mit großer Leidenschaft und erneuten Angriffsaktionen bewältigte Jan auch diese Runde mit viel Leidenschaft und Kampfgeist. Ein knapper Sieg wäre verdient gewesen. Die Punktrichter entschieden jedoch auf ein vertretbares Unentschieden für diese beiden Topsportler. Damit wurde die erfolgreiche Entwicklung der letzten Wochen fortgesetzt und die Trainer können bereits jetzt eine zufriedene Zwischenbilanz für die zweite Jahreshälfte ziehen. Gleichwohl werde man noch viel Arbeit ins Team stecken, weil auf Erfolge ausruhen nicht zur Mentalität des Trainerteams gehört. Und die zahlreichen Nachwuchsathleten der Boxgemeinschaft stehen ehrgeizig zu den Zielen der Verantwortlichen, was die jüngsten Erfolge in Hann.Münden. Peine und nun in Göttingen belegen.







14.09.2013, Peine, Sporthalle Gunzelinstraße

Nationales Boxturnier in allen Alters- und Gewichtsklassen

Wieder Topleistungen unserer Boxer

In 3 Wertungskämpfen und 2 Sparringskämpfen konnten unsere Athleten zeigen, dass sie in guter Form sind. Alle präsentierten sich kampfstark und technisch sauber. An konditionellen Problemen ist noch zu arbeiten. Zuerst konnten sich unsere Neueinsteiger in Sparringskämpfen zeigen. Dabei machte unser Männer-Bantamgewichtler Halbas Bashtiwan Ali in der 2. Runde durch harte Wirkungstreffer kurzen Prozess mit seinem Gegner aus Peine. Schon in der ersten Runde zeigte Halbas nach anfänglichen Distanzproblemen gutes Boxen. Roman Groß lieferte sich mit seinem Gegner Dominik Seidel (BSC Peine) einen harten Fight über drei Runden. Am Ende wurden beide mit einem Unentschieden belohnt. Im ersten Wertungskampf des Tages standen sich Maurice Schubert und Ilgar Guliev (BSC Peine) gegenüber. Nachdem Maurice die erste Runde verschlafen hatte, wurde er in den folgenden Runden etwas aktiver. Und so entwickelte sich ein munterer Kampf, den die Punktrichter zu Recht mit unentschioeden werteten. Den Rückkampf gegen Michael Miller entschied unser Nawres dieses Mal für sich. In Hann. Münden vor einer Woche noch die Niederlage, wenn auch umstritten, zeigte er diesmal mehr Angriffsbemühungen. Dies sollte sich auch auszahlen. Nawres erzielte die klareren Treffer und erlangte so einen einstimmigen Punktsieg. So langsam erreicht unser Weltergewichtler Nils Camp wieder die alte Form. Zwar ist die Kondition noch nicht ausreichend, aber die Bewegungsabläufe werden schon besser. Ein harter Vergleich gegen den Hildesheimer Alex Galgerin endete unentschieden, obwohl Nils eigentlich die klareren Treffer erzielte.

Halbas nach der Siegerehrung

Roman nach der Siegerehrung

Maurice bei der Urteilsverkündung

Nawres beim Freudensprung über seinen Sieg

Nils bei der Siegerehrung

Das erfolgreiche Team in Peine

07.09.2013, Hann. Münden
Nationales Boxturnier in allen Alters- und Gewichtsklassen

Gute Ergebnisse unserer Boxer bei diesem Freiluftturnier
Stanislav Modinov bester Boxer des Turniers

Für den BC Heros Salzgitter boxten an diesem Nachmittag 5 Athleten um den Turniersieg. Zunächst stieg unser Maurice Schubert in der Schülerklasse bis 36 kg gegen seinen alten Widersacher Baran Akman vom BC Tigers Salzgitter in den Ring. In der ersten Runde ließ er die Schwinger seines Gegners noch zu und gab diese ab, Taktische Veränderungen führten zu einer durchaus ausgeglichenen Runde 2. Die dritte Runde dürfte er leicht für sich verbucht haben, so das ein Unentschieden vertretbar gewesen wäre. Die Punktrichter sahen jedoch Akman vorn. Jan Camp brannte auf einen Einsatz, mußte dadurch aber einen schwereren Gegner akzeptieren. Gegen Abdurahman Acar vom BSC Peine tat er sich anfangs etwas schwer, kam dann aber mit schweren Treffern besser in den Kampf. In der letzten Runde war der Peiner sichtlich angeschlagen, kam aber über die Zeit. Das anschließend verkündete Unentschieden kann man durchaus kritisch sehen. Sein Bruder Nils stand nach langer Verletzungspause wieder im Ring und erkämpfte ein akzeptables Unentschieden gegen Christian Peschel vom BAC Wolfenbüttel. Anschließend mußte Jugend-Halbschwergewichtler Nawres Salem gegen Michael Miller vom BSC Peine antreten. Dieser Kampf hätte unentschieden enden müssen, wurde aber mit einem Punktsieg für Miller bewertet, was Unverständnis auslöste. Gleichwohl hat Nawres viel zu verhalten geboxt und in entscheidenden Situationen nicht nachgesetzt. Bester Boxer des Tages war Stanislav Modinov mit einer exellenten Leistung gegen H. Kahlef vom BC Tigers Salzgitter. Mit herrlichen Kombinationen zu Kopf und Körper ließ er seinem Gegner über drei Runden kaum Möglichkeiten zur Entfaltung. Neben dem verdienten Punktsieg wurde Stanislav vom Kampfgericht mit einem Pokal zum besten Boxer des Turniers gekürt. Neben den Wertungskämpfen hatte unser Nachwuchs-Juniorenschwergewichtler Norman Nowak Gelegenheit, in einem Sparring gegen einen Partner vom BC Tigers Salzgitter erstmals Ringluft zu schnuppern. Dabei zeigte Norman sein Talent, muß aber noch extrem an der Kondition arbeiten.

IMG_4058.JPG

IMG_4065.JPG

IMG_4068.JPG

IMG_4072.JPG

IMG_4073.JPG

IMG_4079.JPG

IMG_4080.JPG
 

IMG_4083.JPG
 

IMG_4084.JPG
 

IMG_4093.JPG
 

IMG_4095.JPG
 

IMG_4107.JPG

IMG_4110.JPG
 

IMG_4116.JPG
 

IMG_4121.JPG
 

IMG_4123.JPG
 

IMG_4132.JPG
 

IMG_4134.JPG

IMG_4141.JPG
 

IMG_4143.JPG
 

IMG_4164.JPG
 

IMG_4165.JPG
 

IMG_4183.JPG
 

IMG_4193.JPG

IMG_4202.JPG
 

IMG_4210.JPG
 

IMG_4213.JPG
 

IMG_4224.JPG
 

IMG_4225.JPG
 

IMG_4239.JPG

IMG_4243.JPG
 

IMG_4252.JPG
 

IMG_4256.JPG
 

IMG_4262.JPG
 

IMG_4278.JPG
 

IMG_4283.JPG


IMG_4286.JPG
 

IMG_4291.JPG
 

IMG_4292.JPG
 

IMG_4334.JPG
 

IMG_4340.JPG
 

IMG_4343.JPG
 

IMG_4344.JPG
  

31.08.2013 Pressemitteilung

http://www.braunschweiger-zeitung.de/sport/regionalsport/salzgitter/heros-hat-wieder-starke-boxstaffel-id1131262.html


31.08.2013, 14.00 - 18.00 Uhr
Wolfenbüttel, Wilhelm-Raabe-Schule
Sommerfest des BAC Wolfenbüttel

An diesem Tag haben wir unsere Kameraden vom BAC Wolfenbüttel bei ihrem Sommerfest besucht und auch sportlich unterstützt. Ein knackiges Aufwärmprogramm und anschließende technische Übungen wie Partnerarbeit nach Aufgabenstellung waren wieder ein Stück Weiterentwicklung für unsere Helden. Außerdem ist es mir gelungen, für unser traditionalles SALZGITTER-Pokalturnier am 30.11.2013 in Salzgitter-Lebenstedt (merken !!) Elvis zu engagieren. Er wird die Halle rocken. Nachfolgend ein paar Bilder



IMG_3920.JPG

IMG_3940.JPG

IMG_3941.JPG

IMG_3970.JPG

IMG_3976.JPG

IMG_4042.JPG

IMG_4046.JPG

IMG_4049.JPG

30.08.2013, Sporthalle Ostertalschule

Während des Freitagstrainings habe ich rund 1 Stunde mit dem Bundestagsabgeordneten Serkan Tören (FDP) über unseren Boxsport gesprochen. Er zeigte sich sehr interessiert über unsere Arbeit. Natürlich waren Integration und Gewaltprävention beherrschende Themen. Dabei habe ich ihm unmissverständlich klar gemacht, dass offensive Jugendarbeit und Integration nur in Allianz mit Politik und Wirtschaft funktioniert. Damit uns nicht die Kraft ausgeht, benötigen wir finanzielle Unterstützung für Geräte und Verbrauchsmittelanschaffung. Er möchte uns helfen - ich werde ihn daran messen.


IMG_3910.JPG

29.08.2013, Hannover

Der BC Heros Salzgitter und der BAC Wolfenbüttel präsentieren sich gemeinsam auf der Ideen-Expo in Hannover

Wir hatten einen interessanten Tag auf der IdeenExpo in Hannover mit unseren Sportfreunden vom BAC Wolfenbüttel. Unsere Action im Ring kam gut an und wurde von manch einem Schüler oder Schülerin ebenfalls ausprobiert. Und auch auf der großen Showbühne vor rund 2000 Zuschauern haben wir Pluspunkte für unseren Sport gesammelt. Danke an Daria, Maurice, Jan, Nils und Wahan für Euer Engagement. Ihr habt den Verein und das Projektteam prima vertreten.



IMG_3869.JPG

IMG_3870.JPG

IMG_3873.JPG

IMG_3874.JPG

IMG_3875.JPG

IMG_3878.JPG

IMG_3876.JPG

IMG_3879.JPG

IMG_3880.JPG

IMG_3881.JPG

IMG_3882.JPG

IMG_3902.JPG



Auf der Homa-Page von United kids foundation könnt Ihr noch mal ein paar Bilder von unserer Action sehen.
https://www.united-kids-foundations.de/impressionen/impressionen/2013_08_29_ideenexpo.html

Sonntag,25.08.2013, 11.00 Uhr, Wolfenbüttel, Laguna Beach

Bei schönem Wetter haben 4 Athleten des BC Heros/Boxteam Jürgenohl zusammen mit den Sportkammeraden des BAC Wolfenbüttel ein 2-stündigen knackiges Freilufttraining im Boxring absolviert. Neben speziellen Konditionsübubngen wiurden die verschiedensten Partnerübungen absolviert.



IMG_3756.JPG
 

IMG_3760.JPG

IMG_3762.JPG

IMG_3778.JPG

IMG_3783.JPG

IMG_3817.JPG

IMG_3823.JPG

IMG_3866.JPG
                            

19.07.2013, Harz - Brockeneroberung

Harztour 2013 009.JPG 

Harztour 2013 016.JPG
 

Harztour 2013 026.JPG
 

Harztour 2013 028.JPG
 

Harztour 2013 033.JPG
 

Harztour 2013 042.JPG
 

Harztour 2013 043.JPG
 

Harztour 2013 045.JPG
 

Harztour 2013 048.JPG
 

Harztour 2013 052.JPG


17.07.2013, Torfhaus (Harz)

Gemeinsamer Lauf auf dem anspruchsvollen Märchenweg über 9 km als Sondertraining. Alle haben ihr bestes gegeben 

22.06.2013, Salzgitter-Lebenstedt

NBSV B/C-Klassenturnier HF und Finale Frauen/Männer


Alle Hersoathleten erringen Titel beim Niedersachsenturnier

Lebenstedter Sporthalle der Ostertalschule kochte

Die am vergangenen Sonnabend von Klaus Hofmann und Ralf Buchmeier sekundierten Boxer konnten in zum Teil dramatischen Kämpfen ihre Klasse unter Beweis stellen und allesamt Turniersieger werden. Nach nur einem Jahr Jahr gemeinsame und intensive Zusammenarbeit zwischen dem BC Heros Salzgitter und dem Projekt „Boxteam Goslar Jürgenohl“ lässt diese Bilanz bei den Funktionären im Boxsportland Niedersachsen aufhorchen. „Ihr habt ja ganz schön abgesahnt“, verlautete es dann auch respektvoll aus dem Mund von Niedersachsens Sportwart Uwe Pankrath. Gleich zum Auftakt der Nachmittagsveranstaltung schickten die Trainer Heroshalbweltergewichtler Jan Camp ins Rennen. Er hatte sich bereits für das Finale um diesen Titel qualifiziert und musste nun gegen den etwas größer gewachsenen Steven Eden vom BC Verden kämpfen. Es entwickelte sich sofort ein Kampf auf Biegen und Brechen, bei dem Jan aber stets eine Hand mehr im Ziel hatte. Er war einfach variabler als sein Gegner. Punkt- und Turniersieger Jan Camp. Dieser Auftakt beflügelte wohl auch die anderen Mannschaftskameraden. Heros-Mittelgewichtler Stanislav Modinov boxte im Halbfinale gegen Alexej Skripnikov vom BC Norden. Wenn Trainer Klaus Hofmann BC Norden hört, kann er sich nur respektvoll an klasse Boxer dieser Eliteschule erinnern. Dennoch war der Druck und Siegeswillen von Stanislav an diesem Nachmittag nicht zu brechen. Mit klasse Dreierserien, sicherer Deckung und hervorragender Kondition holte er sich den verdienten Punktsieg und zog ins Abendfinale ein. Hier hatte er den vorab siegreichen Julian Ehrlich von Kempokan Hannover vor den Fäusten. Ein äußerst selbstsicherer und kleverer Gegner, der es Stanislav 2 Runden lang sehr schwer machte. Mit unbändigem Willen und Unterstützung der zahlreichen Fans drehte Stanislav den Spieß in der dritten Runde noch zu seinen Gunsten um und wurden zum Turniersieger im Mittelgewicht gekürt. Schwergewichtler Hagen Reinefeld musste ebenfalls erst im Halbfinale antreten. Mit Andre Zimmermann vom BC Gifhorn, sekundiert vom mehrfachen deutschen Schwergwichtsmeister Vitali Boot, hatte er keinen unbekannten Gegner vor den Fäusten. „Der wird den schnellen Erfolg suchen“, war sich Hofmann sicher. Und so kam es auch. Zimmermann griff sofort mit harten Schwingern von außen an, welche Reinefeld aber mit harten Geraden und schnellen Beinen konterte. In der zweiten Runde gab es zwar noch mal eine kritische Situation für den Herosboxer, als dieser sich nach eigener Aktion zu spät deckte und seinerseits einen harten linken Haken kassierte. Doch die Athletik, Moral und Härte stimmten bei Hagen, wobei sich sein Gegner auch noch wegen unsauberem Boxens eine Verwarnung zuzog. Nach sehr spannendem Kampf wurde Hagen unter großem Applaus zum Sieger erklärt. Den Finalkampf musste er nun gegen den bereits gesetzten und noch frischen Sahan Kilic von Kenpokan Hannover bestreiten. Den Substanzverlust merkte man Hagen überhaupt nicht an. Kilic versuchte gleich, mit schweren Haken die Reichweitenvorteile des Herosathleten zu überwinden. Auch hier hielt Hagen mit schönen Geraden hart rein und verschaffte sich Punktvorteile. Gleichwohl ließ auch dieser Kampf an Dramatik nichts vermissen. Hagen wurde aber immer selbstsicherer und vor allem seine besondere Athletik und Kondition machten hier den Turniersieg perfekt. Als vierter Starter des BC Heros stand im Finale Bantam-Gewichtler Halbas Bashtiwan Ali im Ring. Seinen Gegner Telmann Ismanxanli vom PSV Hannover tanzte der leichtfüßige Athlet förmlich aus. „Das war schon sehr speziell, was Halbas hier bot“, kommentierten die Trainer. Tolle Reflexe und Beweglichkeit gegenüber dem stets angreifenden Hannoveraner und dann die gestochenen Konter ließen die Zuschauer jubeln. Auch hier hieß der verdiente Turniersieger am Ende Bashtiwan Ali.

01.06.2013, Oldenburg

Mittelgewichtler Modinov eine Runde weiter

In der Männerturnierklasse C besiegte Stanislav Modinov seinen Gegner Ralf Schmidt vom VfK Celle einstimmig und steht damit im Halbfinale in Salzgitter am 22.06.2013. Glückwunsch Stav - Du hast es dir verdient.

25.05.2013, Salzgitter-Lebenstedt

Wettkampfsparring in der Sporthalle Ostertalschule Salzgitter-Lebenstedt

Teilnehmende Vereine: BAC Wolfenbüttel, VFL Wolfsburg, Schwalbe Hannover, BC 62 Peine, VfK Celle, BC Tigers Salzgitter, Black Panthers Peine und BC Heros Salzgitter/Boxteam Jürgenohl Goslar.

Ca. 60 Athleten konnten sich in Sparringspaarungen in Zweier-oder Dreierfeldern, aufgeteilt in 4 Ringen, messen. Ein voller Erfolg für alle Teilnehmer. Der BC Heros bedankt sich bei Trainern, Athleten und Helfern.


IMG_3074.JPG

Die Mannschaft des BC Heros Salzgitter/Boxteam Goslar Jürgenohl

20.04.2013 Hamburg - Wedel

Herosboxer unterlagen teils unverdient in Wedel

Tolle Hafenatmoshäre in Hamburg, sportliche Ernüchterung in Wedel

Begleitet von 30 tollen Schlachtenbummlern erlebten die Boxer und Trainer des BC Heros und des Boxteams Jürgenohl Licht und Schatten bei ihrem Ausflug nach Hamburg und Wedel. Mit einem Reisebus ging es zunächst  zu den Landungsbrücken des Hamburger Hafens. Bei schönem Wetter konnten wir dort die Hafenatmoshäre genießen. Weniger erfolgreich gestaltete sich der sportliche Teil des Ausflugs. Edgar Karapetjian und Stanislaw Modinow wurden beide von den Punktrichtern benachteiligt. Edgars Kampf war zwar nicht sehr attraktiv, hätte aber wegen der klareren Treffer zu seinen Gunsten bewertet werden müssen. Stav sammelte gegen seinen starken Widersacher über zwei Runden mit einer wahren Energieleistung die nötigen Punkte für einen Sieg. Denn die dritte Runde behielt er noch die ausgleichende Übersicht. Marvin Zilke begann gut, ließ sich aber von dem physisch stärkeren Hamburger zu sehr beeindrucken. Kein Risiko wollte Trainer Klaus Hofmann eingehen und singnalisierte dem Ringrichter die Aufgabe. Kein Problem - Marvin hat technische Klasse und halt in seinem ersten Kampf Erfahrung gesammelt. Wahan Avetisian zeigte kämpferische Klasse, ließ es aber noch an der boxerischen Linie fehlen und verlor seinen ersten Kampf knapp aber verdient nach Punkten. Hätte Hagen Reinefeld seine Aktionen handlungsschneller vollzogen und auch die Eigendeckung beherzigt, wäre es nicht zum Aufgabesieg des Hamburger gekommen. So kam es dazu, das Hagen in der dritten Runde nach unnötigem Treffer zum dritten Mal angezählt wurde und den Regeln entsprechend aus dem Kampf genommen wurde. Die Treffer von Hagen waren halt nicht so spektakulär. Schade, war doch der Hamburger konditionell vor dem Aus, was Hagen auf Grund seiner Athletik noch hätte  ausnutzen können. Aber halt, da wären ja noch die Punktrichter mit ihren teils eigenartigen Entscheidungen gewesen.



IMG_2232.JPG

IMG_2304.JPG

IMG_2370.JPG

IMG_2379.JPG

IMG_2421.JPG

IMG_2556.JPG

IMG_2588.JPG

IMG_2642.JPG

IMG_2701.JPG

IMG_2780.JPG

IMG_1883.JPG

IMG_1896.JPG

IMG_1926.JPG

IMG_1939.JPG

IMG_1996.JPG

IMG_2008.JPG

IMG_2136.JPG

IMG_2125.JPG

IMG_2137.JPG

IMG_2147.JPG

IMG_2184.JPG

IMG_2206.JPG

14.04.2013Wolfenbüttel

Am Wettkampfsparring in der Sporthalle der Wilhelm-Raabe-Schule nahm der BC Heros Salzgitter zusammen mit Partner Goslar Jürgenohl mit insgesamt 13 Athleten teil. Alle konnten eingesetzt werden und präsentierten sich in guter Form für die nächsten, anstehenden Aufgaben.

23.03.2013, Gifhorn
Endrunde
NBSV Finale Kadetten + Junioren

Für den BC Heros bestritt Maurice Schubert in der Schülerklasse bis 32 kg seinen Finalkampf gegen Baran Akman vom BC Tigers Salzgitter.

Nach einem technisch sauberen Kampf beider Athleten wurde Baran mit leichten Vorteilen zum Landesmeister erklärt. Trotzdem: Herzlichen Glückwunsch Maurice zum 2. Platz.

09.03.2013, Salzgitter
Vorschlußrunde NBSV  Schüler - Jugend

Für den BC Heros stieg Maurice Schubert in der Schülerklasse bis 32 kg zwischen die Ringseile und errang einen verdienten Punktsieg gegen Jonas Otto vom BC Gifhorn. Damit qualifizierte er sich für das Finale am 23.03.2013 in Gifhorn.


04.03.2013, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Die 1. Mannschaft unter Trainer Jens Reihs des SV Eintracht Burgdorf nahm an einem boxspezifischen Konditionstraining teil. Die Fußballer zeigten sich dabei schon in hervorragender Form. Der BC Heros wünscht eine gute Rückserie und viel Erfolg beim erhofften Aufstieg.

Sonntag, 03.03.2013
Wettkampfsparring in Wolfenbüttel

Vom BC Heros haben unter Betreuung von Gerson Hamader und Michael Seltmann Warhan, Marvin, Maurice, Florian und Hagen teilgenommen. Für Trainer und Aktive ergaben sich wieder wichtige Erkenntnisse über den Leistungsstand.

23.02.2013, Blankenburg

Bei einer Boxveranstaltung in Blankenburg konnten vom BC Heros leider nur zwei Athleten durch Coach Ralf Buchmeier eingesetzt werden. Jugend-Mittelgewichtler Nawres Salem verlor knapp nach Punkten gegen
Denny Rehse vom Box Club Ermsleben. Dabei zeigte sich Nawres zwar verbessert, unterlag aber wegen Punktabzug nach Verwarnungen wegen Innenhandschlagens. Männer-Bantamgewichtler Halbas Bashtiwan Ali errang einen eindrucksvollen Punktsieg in seinem ersten Kampf gegen Lex Lorente Fonseca vom PSV Schönebeck. Gute Beinarbeit und die klareren Treffer gaben den Ausschlag.

11.02.2013, Salzgitter-Lebenstedt, Sporthalle Ostertalschule

Fußballer des Landesligisten SC Gitter zu Gast beim BC Heros

Die Fußballer des Landesligisten SC Gitter um Trainer Andreas Twardowski nahmen zur Vorbereitung auf die schwere Rückserie an einem Fitnesstraining des BC Heros Salzgitter teil und machten auf dieser ungewohnten "Bühne" eine gute Figur.


Gemeinsames Training am 11.02.2013.odt

08.02.2013, Gifhorn, Finale Verbandsmeisterschaft 2013

Herosleichtgewichtler Karapetjian unterliegt im Finale knapp

Sportwart Hofmann zieht zufriedene Bilanz

Am vergangenen Freitag kam es zum erwartet schweren Finalkampf zwischen Edgar Karapetjian (BC Heros Salzgitter) und  Deniz Gerget vom BC 62 Peine um den Verbandsmeistertitel 2013 im Jugend-Leichtgewicht. Beide Athleten hatten sich mit schweren Viertel- und Halbfinalkämpfen für dieses Finale im Gifhorner Landesstützpunkt qualifiziert. "Beide Boxer sind extrem kampfstark und im Stil ähnlich", so Trainer Klaus Hofmann. So kam es dann auch zu einem verbissenen und nicht immer sehenswerten Vergleich. Karapetjian agierte die erste Runde zu hektisch, lief zu ungestüm in den Gegner und wurde so ausgekontert. Den Gegner kommen lassen war numehr Ansage. Dies beherzigte er auch und konnte nun seinerseits den angreifenden Peiner abfangen. Gleichwohl blieb der Kampf zerfahren und Treffer eher zufällig. In der dritten Runde mobilisierte Edgar noch einmal all seine Kräfte und konnte diese sogar für sich gestalten. Das Gesamtergebnis zu Gunsten Gergets ging jedoch in Ordnung. Damit gingen die diesjährigen Verbandsmeisterschaften der Bezirke Hannover/Braunschweig/Lüneburg zu Ende. Für den BC Heros mit Hagen Reinefeld als Schwergewichtsmeister und Nils Camp, Edgar Karapetjian und Seyyithan Altan als Vizemeister eine durchaus erfolgreiche Meisterschaft, wenn mann bedenkt, dass die Athleten um Trainer Klaus Hofmann, Peter Poppe, Ralf Buchmaier und Gerson Hamader erst seit Sommer vergangenen Jahres intensiv zusammenarbeiten. Mit dieser Bilanz kann man sich auch beruhigt auf die anstehende Großveranstaltung am 22.06.201, dem Niedersachsenturnier der Männer in Salzgitter, vorbereiten

Sa., 02.02.2013, Halbfinale Verbandsmeisterschaft Braunschweig

Hagen Reinefeld wird Schwergewichtsmeister
Edgar Karapetjian siegt eindrucksvoll

Herosleichtgewichtler Karapetjian setzte den guten Eindruck aus der Vorrunde fort und siegte in einem tollen Kampf gegen seinen Widersacher Harun Gülsahin vom BC Tigers Salzgitter hochverdient nach Punkten. Über drei Runden war Edgar trotz vorangegangener Erkrankung der bissigere Athlet, der seinen erfahreneren Gegner immer wieder mit guter Führhand zum Kopf abfing und selbst durch Kontern die Akzente setzte. Mit dieser beachtlichen Leistung hat sich Edgar für das Finale am kommenden Freitag in Gifhorn qualifiziert. Weltergewichtler Nils Camp hatte in seinem Finalkampf gegen Stefan Kutschka vom PSV Hannover den schwersten Brocken vor den Fäusten. Gleichwohl hielt er die erste Runde mit seiner stabilen Führhand und guter Deckung offen und gab die zweite Runde nur hauchdünn ab. Für eine Leistung auf diesem schon recht ordentlichen Niveau fehlte Nils aber noch die Ringerfahrung, über die sein Gegener mit 10 Kämpfen bereits verfügte. Mit nachlassender Kraft übernahm der schon komplettere Boxer aus Hannover die Kontrolle und siegte nach Punkten. Schwergewichtler Hagen Reinefelds körperliche Betätigung lag an diesem Tag nur in der Erwärmung, wurde sein Gegener James Taylor vom PSV Hannover doch bereits zu Beginn der ersten Runde wegen Verstoß gegen die Wettkampfbestimmungen disqualifiziert. Taylor erschien mit Kinnbart, was die WB nicht billigt. Somit wurde Hagen auf Grund seines Halbfinalerfolges in Salzgitter zum Schwergewichtsmeister erklärt.



IMG_1705.JPG

IMG_1698.JPG

IMG_1684.JPG

IMG_1676.JPG

IMG_1641.JPG

Sa., 26.01.2013,  2. Vrd. Verbandsmeisterschaft in SZ-Lebenstedt

Boxbezirksmeisterschaft vor großer Kulisse

Herosboxer mit guten Leistungen und ausgeglichener Bilanz

Eine zufriedene Bilanz konnte Sportwart Klaus Hofmann ziehen, als am vergangenen Sonnabend in der Lebenstedter Ostertalsporthalle um 21.00 Uhr der letzte der 24 Kämpfe endete.
Es ging um Titel oder Weiterkommen für die Boxer aus den Bezirken Hannover, Braunschweig und Lüneburg in allen Alters-und Gewichtsklassen. Die Vielzahl der Meldungen, verteilt auf insgesamt vier Veranstaltungsstätten, führte zu diesem ausgedehnten Programm. Doch die rund 200 Zuschauer kamen hierdurch auch voll auf ihre Kosten. Sowohl Anfänger als auch Eliteathleten, vielfach durch Titel ausgezeichnet, boten dem begeisterten Publikum spannende Kämpfe. Vorab übermittelten der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Klein, der Intergrationsbeauftragte Ercan Vanli und der Sportwart des hiesigen Bezirks, Uwe Pankrath, dem BC Heros ein Paar Gratulationsworte zum 70sten Geburtstag, die Herosvorsitzender Michael Seltmann im Ring eingangs der Veranstaltung stolz vernahm. Als Geschenk überreichte Ercan Vanli von Ina Menzer und Axel Schulz signierte Handschuhe, verbunden mit den besten Wünschen. Der BC Heros ist mit Gründung 1943 einer der Traditionsvereine der Stadt und kann auf zahlreiche Erfolge zurückblicken.
Für den Club stiegen an diesem Nachmittag 6 Athleten in den Ring, von denen 3 als Sieger gekürt wurden. Den Auftakt machte dabei das Nachwuchstalent Maurice Schubert in der Schülerklasse bis 32kg gegen Baran Akman vom BC Tigers. Seine Nervosität konnte Maurice an diesem Tag nicht ablegen und so verlor er verdient nach Punkten gegen den dynamischeren Akman. Ebenfalls völlig von der Rolle war Jugendschwergewichtler Seyyithan Altun gegen Hendrik Falke vom TSV Benstorf/Oldfendorf. Nach optimaler Trainingsvorbereitung machte er in der Vorwoche noch einen starken Eindruck. Leider spielten ihm die Nerven einen Streich, so dass er sein Können nicht mal ansatzweise umsetzte. Falke dagegen war über drei Runden der agilere Boxer, und am Ende auch verdienter Bezirksmeister 2013. Jugend-Weltergewichtler Nawres Salem fehlte noch das technische Rüstzeug, um seinen Gegner Velat Dag vom OSC Hannover, ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Seine Attacken waren einfach zu zaghaft. " Hier fehlt noch eine Menge Praxis", so Trainer Klaus Hofmann. Ein klasse Leistung dagegen bot Edgar Karapetjian in seinem Debütkampf. Der Jugendleichtgewichtler vom BC Heros hat das Potenzial, was sich ein Trainer wünscht. Beweglichkeit, Mut und Schlagstärke ließen ihn am Ende zum Sieger über  Negmatalla Tulubev (BC 62 Peine) werden. Ebenfalls eine technische Meisterleistung bot Nils Camp im Weltergewicht der Männerklasse. Mit einer hervorragenden Deckung und präzise geschlagenen Geraden punktete er seinen Widersacher Onur Ünal von FLEXX Isenbüttel aus und wurde unter großem Beifall zum verdienten Sieger erklärt. Herosschwergewichtler Hagen Reinefeld dominierte seinen Kampf über drei Runden gegen Jendrik Spengemann  vom BC Verden/Tura. Übersicht, Schlagdichte und Athletik des Gebhardshageners überzeugten die Punktrichter in diesem außerordentlich schnell geführten Schwergewichtsduell. Damit hat sich Nils Camp für das Finale am 02.02.2013, 18.00 Uhr, in der Naumburgsporthalle in Braunschweig, qualifiziert. An gleicher Stelle müssen Hagen und Edgar noch einen Halbfinalkampf bestreiten, um ins Finale am 08.02.2013 in Gifhorn zu gelangen.


IMG_1479.JPG

IMG_1488.JPG

IMG_1489.JPG

IMG_1543.JPG

IMG_1547.JPG

IMG_1557.JPG

IMG_1569.JPG

IMG_1576.JPG

IMG_1577.JPG

IMG_1579.JPG

IMG_1584.JPG

IMG_1617.JPG

Sa.,19.01.2012, 1. Vrd. Verbandsmeisterschaft in Celle

Stanislav Modinov verliert Viertelfinale wegen Verletzung

Pech hatte Heros-Mittelgewichtler Stanislav Modinov bei seinem Viertelfinalkampf gegen Roman Jegel vom BC Gifhorn. Nur eine Verletzung am Arm konnte ihn bei seinem vielversprechenden Start stoppen. Vorab begann Stas beherzt und beendete die erste Rund mindestens ausgeglichen. Trotz Schmerzen im linken Arm begann er die zweite Runde, konnte aber sein Können einfach nicht umsetzen. Eine weitere Aktion ließ den Schmerz derart aufblitzen, dass Trainer Klaus Hofmann den Kampf durch Handtuchwurf aufgab. Schade für Stas, aber die Gesundheit geht vor.

31.12.2012, Salzgitter-Lebenstedt
Beim traditionellen Silvesterlauf waren mal wieder zahlreiche Herosathleten dabei, um das Jahr 2012 sportlich abzuschließen.


28.12.2012, 18.00 Uhr, Goslar, Jugendzentrum B 6

Das Sondertraining bei unseren Freunden vom Box-Team Jürgenohl mit anschließendem gemütlichen Beisammensein war eine gelungene Sache.


17_n.jpg

56_n.jpg

29_o.jpg

15.12.2012, Blankenburg/Harz
Herosboxer zum Abschluss des Jahres noch einmal erfolgreich.

DSCN1201.JPG

 Schwergewichtler Hagen Reinefeld siegt souverän im ersten Kampf

"Das war ein guter Abschluss für die Saison", resümierte Sportwart Klaus Hofmann am vergangenen Wochenende kurz nach dem Weihnachtsturnier in Blankenburg/Harz. So haben sich alle Anstrengungen der letzten Wochen gelohnt, denn jeder der Herosnachwuchsboxer sollte vor den im Frühjahr beginnenden Meisterschaften schon Ringerfahrung gesammelt haben. Über die Turniere und Landesmeisterschaften der Männer in Verden, Celle, Braunschweig, Helbra, Hannover und zuletzt in Blankenburg konnten die jungen Talente des Clubs reichlich Erfahrung sammeln. Gleich zu Beginn des Turniers in Blankenburg stieg der zehnjährige Maurice Schubert in der Schülerklasse bis 30kg in den Ring. Sein Gegner vom gastgebenden Stahl Blankenburg, Micha Margolin, verhielt sich zwar sehr tapfer, hatte aber gegen die schnellen und technisch sauberen Geraden des Herostalents nie ein Mittel entgegen zu setzen. Am einstimmigen Punktsieg gab es so auch keinen Zweifel. Junioren-Mittelgewichtler Nawres Salem war einfach zu passiv, um seinen etwas erfahreneren Gegner Denny Rehse vom Box Club Ermsleben zu beeindrucken. Zwar mit technisch guter Linie und geschlossener Deckung agierend, boxte Nawres noch nicht zwingend genug. So übernahm Rehse die Initiative und siegte verdient nach Punkten. Heros-Schwergewichtler Hagen Reinefeld konnte an diesem Nachmittag sein Ringdebut feiern. Und das machte er eindrucksvoll. Marc Kluge von Stahl Blankenburg wollte zwar mit Beginn der ersten Runde gleich boxerische Akzente setzen, hatte aber mit der guten Deckungsarbeit sowie den knallharten Geraden des Modellathlets aus Salzgitter wohl nicht gerechnet. Darüber hinaus ist Hagen einer der trainingsfleißigsten des BC Heros und somit war er seinem Gegner in jeder Beziehung überlegen. Mitte der zweiten Runde hatte der Ringrichter ein Einsehen und brach den Kampf nach zahlreichen Treffern und vorausgegangenem zweimaligen Anzählens zu Gunsten des Herosboxers ab. Nun geht es erst mal in eine kleine Weihnachtspause, bevor sich die Athleten des Clubs in einem Sondertraining intensiv auf die Verbandsmeisterschaften vorbereiten. Dafür will Sportwart Klaus Hofmann 10 Athleten melden, wobei eine Meisterschaftsrunde am 26.01.2012 fest in der Ostertalsporthalle Salzgitter-Lebenstedt gebucht ist. An diesem Nachmittag werden sicher einige der Herostalente zum Einsatz kommen.



Blankenburg 15.12.12 019.JPG

Blankenburg 15.12.12 033.JPG

Blankenburg 15.12.12 037.JPG

Blankenburg 15.12.12 055.JPG

Blankenburg 15.12.12 060.JPG

Blankenburg 15.12.12 070.JPG

Blankenburg 15.12.12 107.JPG

Blankenburg 15.12.12 114.JPG

Blankenburg 15.12.12 121.JPG

Blankenburg 15.12.12 132.JPG

Blankenburg 15.12.12 156.JPG

Blankenburg 15.12.12 160.JPG

Blankenburg 15.12.12 170.JPG

Blankenburg 15.12.12 172.JPG

Blankenburg 15.12.12 173.JPG

Blankenburg 15.12.12 178.JPG

 

08.12.2012, Wolfenbüttel, Wilhelm Raabe Schule
Wettkampfsparring

Wieder mal ein gutes Wettkampfsparring konnte unter den Athleten der Vereine BC Tigers, VfL Wolfsburg, BC 62 Peine, BAC Wolfenbüttel, BC Heros Salzgitter, Boxteam Goslar Jürgenohl ausgetragen werden. Dabei haben sich die Jungtalente des BC Heros und die des Partnerteams Goslar Jürgenohl in hervorragender Verfassung gezeigt.

01.12.2012, Hannover

BC Heros stellt 2 Turniersieger beim Nikolausturnier

Von ursprünglich 7 Athleten kamen leider nur 4 zum Einsatz.

Seinen ersten Einsatz konnte Nawres Salem im Junioren-Mittelgewicht gleich erfolgreich gestalten. Gegen Friedrich Schneider vom gastgebenden BC Hannover Kleefeld werteten die Punktrichter auf ein leistungsgerechtes Unentschieden. Mit etwas mehr Kondition wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Jugend-Super-Schwergewichtler Seyyithan Altan konnte wieder einmal sein boxerisches Potenzial nicht über die Runden bringen. Nach 2 Runden vielleicht noch leicht im Vorteil, ging in der dritten Runde nichts mehr. Hendrik Falke vom TSV Benstorf/0ldendorf wurde zum Punksieger erklärt. Männer-Halbweltergewichtler Jan Camp legte gegen Kim Schulz vom BC 72 Braunschweig wieder los wie die Feuerwehr. Dagegen hatte Schulz nicht viel zu erwidern, rettete sich aber durch gute und konstante Deckung über drei Runden. Am einstimmigen Turniersieg von Jan gab es keine Zweifel. Das erste Mal stand sein Bruder Nils im Ring. Gegen den mit drei Kämpfen etwas erfahreneren Julian Ehrlich von Kenpokan Hannover begann er auch recht forsch, hatte dieser doch erhebliche Deckungslücken. Leider vermochte Nils die Anweisungen, lange gerade Hände zu schlagen, noch nicht umzusetzen. Da er seine anfängliche Linie verlor, wurde der Kampf durch den Ringrichter abgebrochen.


Hannover 02.12.12 002.JPG

Hannover 02.12.12 004.JPG

Hannover 02.12.12 009.JPG

Hannover 02.12.12 018.JPG

Hannover 02.12.12 024.JPG

Hannover 02.12.12 032.JPG

Hannover 02.12.12 034.JPG

Hannover 02.12.12 038.JPG

Hannover 02.12.12 039.JPG

Hannover 02.12.12 050.JPG

Hannover 02.12.12 052.JPG

Hannover 02.12.12 058.JPG

Hannover 02.12.12 061.JPG

Hannover 02.12.12 066.JPG

Hannover 02.12.12 071.JPG

Hannover 02.12.12 076.JPG

Hannover 02.12.12 077.JPG

Hannover 02.12.12 081.JPG



24.11.2012, Helbra (Sachsen-Anhalt)

Guter Boxsport der Herosathleten in Helbra beim 7. Seppl Kubus Gedenkturnier


Maurice Schubert wird im ersten Kampf Turniersieger

Beim 7. Seppl Kubus Gedenkturnier in Helbra (Sachsen-Anhalt) am vergangenen Sonnabend konnten vom BC Heros Salzgitter leider nur drei Kämpfer besetzt werden. Diese bestätigten aber den gegenwärtigen Aufwärtstrend der Herosboxer. Das gerade der jüngste der Herostalente sich beim Turnier durchgesetzt hat, freut alle besonders. In seinem ersten Kampf hatte er es mit Denzel Schneider vom Gastgeber BC Helbra zu tun. Die Veranstaltungsstätte "Sonnensaal" war ausverkauft und kochte, als der Helbraer Kämpfer den Ring betrat. So versuchte dieser auch gleich, den Kampf zu diktieren. Zunächst etwas verunsichert, schützte sich Schubert mit Doppeldeckung und gab diese erste Runde auch ab. Die Ansprache in der Rundenpause reichte aber offensichtlich, um den talentierten Rechtsauslager für die kommenden Runden einzustellen. Nun boxte Maurice wie ausgewechselt. Technisch ohnehin gut ausgebildet, beherrschte er nunmehr seinen Gegner in einem der wohl besten Schülerkämpfe des Abends. Gleichwohl geht das Urteil Unentschieden in Ordnung, wollten doch die Verantwortlichen damit beide Athleten mit dem Turniersieg für diese Leistung belohnen. Eine schwere Aufgabe hatte Heros-Halbweltergewichtler Jan Camp in seinem erst dritten Kampf. Mannouk Taroun vom BC Gifhorn, amtierender Landesmeister seiner Klasse 2012, sollte aber am Ende nur durch leichte Vorteile in der dritten Runde zum Sieger erklärt werden können. Davor glänzte Jan über zwei Runden mit kraftvollen und schnellen Aktionen, die seinen Gegner in höchste Verlegenheit brachten. Das hohe Tempo konnte Jan aber dann doch noch nicht in der Schlussrunde fortsetzen. So endete einer der Topkämpfe des Abends mit knapper Punktentscheidung für den Gifhorner. Nachwuchsschwergewichtler Hagen Reinefeld sollte an diesem Abend seinen ersten Kampf haben. Da sein Gegener aus Aschersleben nicht erschien, wurde ein Sparringskampf mit einem erfahrenen Schwergewichtler arrangiert, um Wettkampfpraxis zu erlangen. Beide Kämpfer hielten sich auch an die Vorgaben und konnten so an ihrer Form arbeiten.

Siehe Presseartikel


helbra 24.11.12 025.JPG

helbra 24.11.12 028.JPG

helbra 24.11.12 032.JPG

helbra 24.11.12 039.JPG

helbra 24.11.12 052.JPG

helbra 24.11.12 054.JPG

03.11.2012, 14.00 Uhr, Braunschweig, Sporthalle Naumburgstraße

Jan Camp unterliegt nach großartigen Kampf gegen Romin Nadiri

Zwei starke Runden reichten leider nicht, um die Punktrichter im Halbfinalkampf des Niedersachsenturniers der Männer bis 64 kg gegen Romin Nadiri (BC Gifhorn) für einen Sieg des Herosboxers zu stimmen. In der dritten Runde fehlte Jan Kraft und Erfahrung, den Punktvorsprung zu retten. Zu tief die Arme und damit zu offen in der Deckung, handelte sich das Herostalent unnötige Treffer des stets im Vorwärtsgang befinlichen Gifhorners ein. Anweisungen, mehr Beinarbeit einzusetzen und die Deckung beachten, konnte Jan in seinem erst zweiten Kampf nicht mehr umsetzen. Dennoch eine starke Leistung.

27.10.2012, 10.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Sondertraining - Schwerpunkt Sparring

Ein tolles Sondertraining mit Schwerpunkt Sparring absolvierten rund 50 Athleten aus den Vereinen BC Gifhorn, TSV Benstorf/Oldendorf, BF Helmstedt, BC 62 Peine, BAC Wolfenbüttel, Schwalbe Hannover und dem gastgebenden BC Heros Salzgitter gemeinsam mit Partner Boxteam Goslar Jürgenohl. In einem knapp eineinhalbstündigen Sparring konnten die jungen Nachwuchsathleten in 4 Boxringen fleißig an ihrer Form arbeiten. Besonders Technik, Taktik und richtiges Verhalten im Ring war der Schulungszweck. Zahlreiche Beobachter vernahmen so auch ein äußerst faires und niveauvolles Training.

Das Foto zeigt das erfolgreiche Boxteam BC Heros Salzgitter/Goslar Jürgenohl


SANY2466.JPG

20.10.2012, Celle

Herosboxer Jan Camp siegt einstimmig in Celle und qualifiziert sich für das Halbfinale in Braunschweig

Am vergangenen Sonnabend hat sich Halbweltergewichtler Jan Camp vom BC Heros Salzgitter mit einem vielumjubelten Punktsieg über Hilal Kiwan vom OSC Hannover für das Halbfinale am 03.11.2012 in Braunschweig qualifiziert. In seinem ersten Kampf ließ Jan von Beginn der ersten Runde an nichts anbrennen. Ständig im Vorwärtsgang deckte er seinen Gegner mit Kopf und Körperhaken ein. "Hier wächst ein sehr kampfstarker und bissiger Boxer heran, der Zuschauer begeistern kann", so Trainer Klaus Hofmann. Nun hat er es am 03. November in der Braunschweiger Naumburgsporthalle im Halbfinale (ab 14.00 Uhr) zunächst mit Romin Nadiri vom BC Gifhorn zu tun. Sollte er hier siegreich sein, kämpft er in der Abendveranstaltung (ab 18.00 Uhr) am gleichen Ort um den Niedersächsischen Turniersieg in seiner Klasse.

Celle 020.JPG ,

Celle 020.JPG
,

Celle 051.JPG

13.10.2012, Verden

Stanislav Modinov überzeugt mit guter Leistung und verliert knapp

Beim Niedersächischen Turnier der Männer boxte unser Mittelgewichtler Stanislav Modinov seinen ersten Kampf und überzeugte nicht nur seinen Trainer Klaus Hofmann sondern auch hohe Funktionäre des Landesverbandes. Noch etwas nervös und verhalten begann er die erste Runde gegen seinen bereits im vierten Kampf stehenden Gegner aus Hannover, Vincent Franklin. Das änderte sich im Verlauf des Kampfes zusehens und Stav wurde nicht nur sicherer in seinen Aktionen sondern entwickelte im Angriff optische Überlegenheit. Auch konditionell konnte er die dritte Runde für sich verbuchen. Wohl der ersten Runde geschuldet, verlor Stav nach großartiger Leistung  knapp nach Punkten.

30.07. - 22.08.2012, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Auch in diesem Jahr fand beim BC Heros Feriensport statt. Von Montag, 30. Juli, wurde in der Ostertalschule Salzgitter-Lebenstedt, über 4 Wochen, jeweils montags und mittwochs von 18.00 - 20.00 Uhr, ein Ferienprogramm für daheimgebliebene Schüler angeboten

28.07.2012, Salzgitter

Herosboxer nehmen am Benefizlauf des Landessparkasse teil.


Trainer Klaus Hofmann und Gerson Hamader sowie Aktive des Clubs zeigten wieder einmal Präsenz bei einem Benefizlauf rund um den Salzgittersee. Bei schwül-warmen Wetter errangen alle Herossportler achtbare Ergebnisse.



02.06.2012, 10.30 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Sondertraining - Schwerpunkt Sparring

12.05.2012, Schwedt

Löwenboxteam ist Deutscher Mannschaftsmeister der 2. Boxbundesliga

Hart umkämpfter 13 : 11 Auswärtssieg gegen UBC Schwedt.
 
Um 19.00 Uhr kannte die Freude der jungen Löwengarde in der ausverkauften Günter Jähnke Boxsporthalle des Gastgebers UBV Schwedt keine Grenzen mehr. Mittelgewichtler Jacob Deines (LBT) erhöhte mit seinem RSC-Sieg in der ersten Runde gegen David Wolter (UBV) den Zwischenstand auf 12 : 10 und machte damit die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der 2. Boxbundesliga perfekt. Zuvor mußten sich Fliegengewichtler Serge Neumann (LBT) und Bantamgewichtler Bilal Mussa (LBT) gegen ihre Gegener Tom Tran und Marko Lebeda wie bereits im Hinkampf in Salzgitter nach Punkten beugen. Dabei war unsere Fliege dem erfahreneren Schwedter technisch durchaus gewachsen, hatte aber noch nicht die körperliche Robustheit, um dem Druck des Gegners Stand zu halten. Ein wenig enttäuschend dagegen die Leistung Mussas, von dem Trainer Hackbarth wohl eine deutlich konzentriertere Leistung gegenüber dem Hinkampf forderte. Seine exzellente Form bestätigte Leichtgewichtler Amet Eminovic (LBT) gegen Daniel Jaß. Mit einem souveränen Punktsieg begann die Aufholjagd der Löwen. Die erwartet schwere Aufgabe hatte Löwenliebling Angelo Welp gegen Spitzenboxer Artjom Darschjan (UBV) zu bewältigen. Der Sensationssieg aus dem Hinkampf war auswärts nicht unbedingt zu erwarten. So lag Welp auch nach der ersten Runde leicht nach Punkten zurück. Kennt man Welp, war für Aufregung jedoch kein Platz. Unwiderstehlich ohne jeglichen Substanzverlust marschierte Welp druckvoll nach vorn und glich den Kampf zum Ende der zweiten Runde aus. Die dritte Runde hielt niemand mehr auf den Sitzen. Zug um Zug, immer eine Hand mehr im Ziel, baute Welp eine klare Führung zum verdienten Sieg aus. Im Mannschaftsvergleich stand es somit 10 : 10 ausgeglichen. Auch im ersten Kampf nach der Pause hatte das gute Kampfgericht aus den Landesverbänden Berlin und Mecklenburg-Vorpommern keine Mühe, ein gerechtes Urteil zu finden. Noch im Hinkampf wegen Verletzung vertreten, brannte Weltergewichtler Dima Döhl auf seinen Einsatz gegen den Schwedter Punktegarant Phillip Nsingi. Nach schnellen und harten Wirkungstreffern musste der Schwedter bereits nach einer Minute angezählt werden. Nach erteilter Kampffreigabe folgten weitere schwere Treffer Döhls, die zum Abbruch durch den Ringrichter führten. Im Mannschaftsvergleich stand es somit 11 : 10 für das Löwenteam. Aus den noch drei folgenden Kämpfen musste nur noch ein Sieg für den Titel her. Und das schaffte Deines wie eingangs beschrieben. Davon beschwingt, erzielte Halbschwergewichtler Artur Reis einen hart umkämpften aber hochverdienten Punksieg gegen Ringfuchs Martin Zeidler. Das beim Gastgeber eine Veränderung im Schwergewicht zu erwarten war, war allen nach dem kurzrundigen Hinkampferfolg des Schwergewichtlers der Löwen, Eugen Waigel, klar. Die Gastgeber konnten wieder auf ihren Spitzenmann Christian Lewandowski zurückgreifen. Und dieser begann die erste Runde mit gewaltigen Attacken. Waigel hatte die ersten Runde große Mühe, in die Pause zu kommen. Jedoch hatte sich Lewandowski offensichtlich sehr stark verausgabt, so dass sich Waigel die zweiten Runde stabilisierte und auf Augenhöhe kam. Mit etwas mehr Genauigkeit in seinen Aktionen hätte nunmehr Eugen die dritte Runde durchaus vorzeitig entscheiden können. Aber auch ihm ging nun das Pulver aus. Lewandowski rettete seinen verdienten Punktvorsprung bis zum Ende. Damit endete eine hochdramatische Begegnung aber auch Saison mit der krönenden Ehrung zum Deutschen Mannschaftsmeister der 2. Bundesliga. Der Jubel bei Mannschaft und Präsidium kannte bei der Pokalübergabe im Ring keine Grenzen mehr. Das Projekt, hochklassiges und erfolgreiches Boxen in der Harz und Heide-Region zu etablieren, ist gelungen. Einen Riesendank an dieser Stelle richtete Löwenpräsident Michael Seltmann aber auch an die Sponsoren und Fans, die diesen hervorragenden Erfolg erst ermöglichten. Nur mit dieser Allianz kann es eine Fortsetzung dieser Erfolgsstory in der kommenden Saison geben.

28.04.2012, Salzgitter-Lebenstedt

Gemeinsame Talentförderung beim BC Heros Salzgitter

30 junge Nachwuchsboxer aus den Verienen Schwalbe Hannover, BC 62 Peine, BF Helmstedt, BC Heros Salzgitter und dem Boxteam Goslar Jürgenohl trafen sich zu einem gemeinsamen Training in der Lebenstedter Ostertalschule. In einem zweistündigen Programm wurde Technik, Taktik und Kondition geschult. Unter der Organisation von Jugendwart Gerson Hamader und Sportwart Klaus Hofmann war die Schulung ein voller Erfolg und soll mit den beteiligten Vereinen vertieft werden.


DSC_1695.JPG

21.04.2012, Salzgitter-Bad

Löwenboxteam kratzt am Deutschen Meistertitel

13 : 11 Sieg gegen UBV Schwedt vor 400 begeisterten Zuschauern

Wenn man den Staffelsieger UBV Schwedt im Hinkampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der 2. Boxbundesliga mit 2 Punkten Vorsprung besiegt, darf man durchaus vom Titel träumen. Mit einer tollen Mannschaftsleistung erkämpfte sich das Löwenteam diesen wichtigen Sieg am vergangenen Sonnabend in der Gymnasiumsporthalle Salzgitter-Bad vor einem begeisterten Publikum. Gleichwohl wird der Rückkampf am 12.05.2012 nicht leicht, können die Gastgeber doch in jeder Gewichtsklasse Spitzenathleten aufstellen. Wie erwartet begann der Vergleich in den unteren Gewichtsklassen schwer. Fliegengewichtler Serge Neumann konnte in den ersten beiden Runden nicht ganz sein Potenzial gegen den erfahrenen Tom Tran (UBV) abrufen. Eine starke Schlussrunde des Löwen reichte nicht mehr, um den Kampf zu drehen. Auch Bilal Mussa (LBT) musste sich dem mit 125 Kämpfen erfahrenen Marko Lebeda im Bantamgewicht beugen. Der guten Technik des Schwedter Boxers vermag er durch seine plötzlichen Attacken nicht zu durchkreuzen. Leichtgewichtler Amet Eminovic (LBT) fand ausgerechnet an diesem wichtigen Abend seine Form wieder. "Das war wieder der Spitzenboxer Amet, wie wir ihn aus der Vorsaison kennen", freute sich Teamchef Ulrich Hackbarth. Ein hochklassiger Kampf gegen den Deutschen Jugendmeister Daniel Jaß (UBV) endete mit einem hochverdienten Punktsieg für das Löwenteam. Wieder mal einen Boxkampf der Extraklasse bot Halbweltergewichtler Angelo Welp (LBT). Kaum zu beschreiben zermürbte er den an Erfahrung und Titeln hoch dekorierten Artjom Dachyan (UBV) mit Kobinationen zu Kopf und Körper. Die Halle kochte. Mit Ricardo Busch (LBT) musste Teamchef Hackbarth den erkrankten Weltergewichtler Dima Döhl ersetzen. Eine sehr schwere Aufgabe gegen den amtierenden Deutschen U21 Meister. Ricardo begann beherzt, musste sich dann aber den druckvollen Aktionen des Schwedters Philip Nsingi klar nach Punkten beugen. Routinier Jacob Deines (LBT) ließ im Mittelgewicht von Beginn an keinen Zweifel, wer Chef im Ring war. Der tapfer angreifende Pedro Sado (UBV) wurde immer wieder durch schnelle Geraden und Haken abgefangen. Ein deutlicher Punktsieg führte zum zwischenzeitlichen Ausgleich des Abends. Halbschwergewichtler Artur Reis (LBT) setzte seine hervorragende Entwicklung auch an diesem Abend fort. Hochkonzentriert gestaltete er den Kampf gegen Martin Zeidler (UBV) und setzte die deutlicheren Treffer. Insbesondere in der dritten Runde konnte er durch eine Energieleistung den hohen 19 : 9 Punktsieg sichern. Der abschließende Schwergewichtskampf ging nicht über die Distanz. Jan Steinberg (UBV) suchte sofort den Angriff gegen Eugen Waigel vom Löwenteam. Unbeeindruckt von diesen Aktionen ließ Eugen diese Hände in seiner guten Deckung absterben und konterte eiskalt. Ein knallharter linker Haken zur Kinnspitze zeigte derart Wirkung, dass der Ringrichter den Kampf zum Schutz des Athleten abbrach. Nun kann das Löwenteam am 12. Mai ein wenig Boxgeschichte schreiben. Mit einem wieder gesundetem Weltergewichtler Dima Döhl kann die Sensation geschafft werden, in der ersten Serie der 2. Bundesliga Deutscher Mannschaftsmeister zu werden. Aber die erfahrenen Brandenburger werden die verbleibenden Tage sicher auch nutzen, um die eine oder andere Veränderung vorzunehmen. "Eine Mannschaft, die sich gegen Wismar, Chemnitz, Hertha BSC/Cottbus und Team Sachsen Anhalt behauptet hat, ist immer ernst zu nehmen", so Pressesprecher Klaus Hofmann. Die Löwen werden wieder gemeinsam mit ihren treuen Fans in einem Reisebus nach Schwedt fahren. Interessenten sollten sich schnell über die Kontaktseiten des Löenboxteam oder des BC Heros Salzgitter melden.

14.04.2012, Hanau

Löwenboxteam wird in Hanau Staffelmeister der 2. Boxbundesliga

Artur Reis sorgt für Entscheidung und Showdown in Salzgitter-Bad

Das ausgerechnet Artur Reis für die Entscheidung in diesem Meisterschaftskrimi sorgt, lässt auf eine Teamstruktur blicken, auf die die Löwen stolz sein können. Der aufstrebende Halbschwergewichtler setzte auch am vergangenen Sonnabend im ausverkauften Festzelt beim Box Rin Hanau seine hervorragende Entwicklung fort und siegte im vorletzten Kampf des Abends hochverdient gegen Roman Wehrwein (BR Hanau). Der mit doppelt so vielen Kämpfen erfahrenere Hanauer konnte den sehr beweglichen Reis zu keiner Phase des Kampfes gefährden. Mit guter Übersicht erhöhte Reis sein Punktekonto durch klassische Kobinationen zu einem 13 zu 10 Zwischenstand vor dem abschließenden Schwergewichtsduell. Damit war dem Team bereits der nötige Gesamtsieg mit 2 Punkten Differenz, unabhängig vom Ausgang des letzten Kampfes, sicher. Und das bedeutete auch die Staffelmeisterschaft der Gruppe I, vor dem Rivalen CSC Frankfurt. Dieser Umstand beflügelte auch Schwergewichtler EugenWaigel, der gegen Max Keller einen Riesenkampf bestreitete. Gegen den 2 Meter-Hüne und Lokalmatadoren der Hanauer boxte Waigel taktisch wie verwandelt und musste sich lediglich wegen einer Konzentrationsschwäche in der dritten Runde dem Gegner knapp beugen, nachdem es nach zwei ausgeglichenen Runden noch nach einer Sensation aussah. "Diesmal hat Eugen auch sein boxerisches Potenzial ausgepackt", freute sich Teamchef Ulrich Hackbarth. Zuvor brachten Fliegengewichtler Serge Neumann und Bantamgewichtler Bilal Mussa die Löwen souverän durch Punktsiege gegen Mirko Martin und Dimitri Geibel in Führung. Leichtgewichtler Amet Eminovic (LBT) verlor leider in der dritten Runde seine Linie und musste sich gegen Bilal Somay knapp nach Punkten beugen. Der starke Hanauer Sinan Bayrak konnte Halbweltergewichtler Angelo Welp nicht schrecken. "Diesen Klassemann darfst du nicht boxen lassen, sondern durch ständigen Druck seine Stärken einschränken", lautete die Marschrichtung der Löwenecke. Und das braucht man einem wie Welp nicht zweimal sagen. Hier ist er in seinem Element. Über drei Runde marschierte er unaufhaltsam, variabel schlagend, nach vorn. Ein klasse Boxer, ein wichtiger Punktsieg für die Löwen. Mit Weltergewichtler Dima Döhl steht in den Reihen der Löwen ein echtes Supertalent. Seine Aktionen aus 172 Kämpfen Erfahrung sind eine Augenweide für jeden Boxfan. Der hochverdiente Punktsieg gegen den Hanauer Sergej Lerke war nur noch Formsache. Das Mittelgewichtsass Jacob Deines an diesem Abend patzte, ließ die Löwen noch einmal hinsichtlich der beschriebenen Ausgangssituation bangen. Der ausgebuffte Asnaur Magomedov (BR Hanau) ließ sich einfach nicht von den guten Aktionen Deines beeindrucken. Aus einer stabilen Deckung antwortete er mit sauberen Kontern. Deines widerum versuchte es daher mit der Brechstange, statt sein boxerisches Vermögen zu nuzten. Das ging an diesem Abend schief und so war in den abschließenden 2 Kämpfen ein Sieg Pflicht für die Staffelmeisterschaft. "Ein Punktegarant wie Deines darf auch mal verlieren. Es spricht für die Mannschaft, dass dann Athleten wie Artur Reis frech, kaltschnäutzig und selbstbewusst den Teamerfolg sichern", bilanziert Löwensprecher Klaus Hofmann. Eine Mannschaft, die nach ungünstigem Start zu einem Idealteam wuchs, hat es nun in der Hand, am kommenden Sonnabend, den 21.04.2012, 18.00 Uhr, in der Gymnasiumsporthalle Salzgitter-Bad, gegen den Staffelmeister der Gruppe II, UBV Schwedt, den Hinkampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der 2. Boxbundesliga zu bestreiten. So kann in Salzgitter-Bad ein wenig Boxgeschichte geschrieben werden. Die Löwen sind jedenfalls hungrig und das hervorragende Publikum in Salzgitter-Bad kann zu einer wichtigen Vorentscheidung beitragen, bevor es zum wahrscheinlich schweren Rückkampf 2 Wochen später in Schwedt kommt. 

31.03.2012, Braunschweig

Löwenboxteam bezwingt Spitzenreiter CSC Frankfurt mit 13 : 10

Einen spannenden Boxabend erlebten am vergangenen Sonnabend die Zuschauer in der ausverkauften Naumburgsporthalle Braunschweig beim richtungsweisenden Spitzenvergleich der 2. Boxbundesliga. Die Vorgabe war klar. Mit einem Sieg kann das Ziel Tabellenführung der Saffel I weiterhin erreichbar sein.

Und hierfür setzte bereits Fliegengewichtler Serge Neumann im Auftaktkampf des Abends den Grundstein. Im Hinkampf noch nach tapferer Gegenwehr gegen den Deutschen Vizemeister der Elite, Andre Stoika, nach Punkten unterlegen, drehte er nun den Spieß um. Hervorragend von Teamchef Ulrich Hackbarth eingestellt, begann er zunächst zurückhaltend gegen den erfahrenen Frankfurter. In der zweiten Runde nahm der Kampf dann Fahrt auf und Neumann nutzte die Attacken des Gegners, um eiskalt zu kontern. Stets den Überblick behaltend, setzte er nun seine gute Technik ein und eroberte sich Punkt für Punkt zu einem in dieser Form sensationellen Punktsieg.

Schlechter machte es Bantamgewichtler Bilal Mussa, der zu keiner Zeit ein Rezept gegen den Routinier Hafid Bouji hatte. Am verdienten Punktsieg des Frankfurters gab es dann auch keinen Zweifel. Einen zerfahrenen Leichtgewichtskampf erlebten die Zuschauer zwischen Amet Eminovic (LBT) und Stipan Prtehjaca (CSC). Der kampfstarke kroatische Meister in Reihen der Gäste war schon aus dem Hinkampf als unangenehmer Gegner bekannt. Den ständigen Druck nach vorn vermochte Eminovic leider nicht mit seiner bekannt guten Technik zu begegnen. Statt seinen Gegner mit bedingsloser Schlaghand abzufangen und anschließend über Sidesteps zu entweichen, stellte sich Amet dem schlagstarken Gegner und verlor knapp aber verdient nach Punkten.

Halbweltergewichtler Angelo Welp hatte mit Dündar Yildiz erstmals einen Gegner gleicher Stilistik. Meistens muß er sich nämlich seine an Größe überlegenen Gegner stellen. Dieser Kampf jedoch ging über drei Runden Fuß an Fuß in Halbdistanz. Nachdem Angelo seinen Gegner ausgelesen hatte, übernahm er aber auf unwiderstehliche Art und Weise die Initiative. Sehenswert die Kraft und Dynamik des Löwen. Mit herrlichen Schlagserien dominierte er den Kampf und begeisterte wiederum seine Fans. Dem vielumjubelten Sieg folgte natürlich der obligatorische Salto.

Bereits auf der Waage war der Weltergewichtskampf zwischen Dima Döhl (LBT) und Rahim Rahimi (CSC) entschieden. Der mit Übergwicht startende Frankfurter konnte aber auch boxerisch dem Spitzenboxer Döhl nur am Anfang Paroli bieten. In der zweiten Runde drehte der Löwe richtig auf, so das Rahimi gerade noch die Pause erreichte. Nach harten Wirkungstreffern zu Beginn der dritten Runde hatte der Ringrichter ein Einsehen und brach den Kampf wegen deutlicher Überlegenheit ab. Einen der besten Kämpfe des Abends sahen die Zuschauer im Mittelgewicht zwischen Jakob Deines und Marco Grund (CSC). Beide Athleten, mit einer Erfahrung von über 100 Kämpfen ausgestattet, lieferten sich einen Vergleich auf höchstem Niveau. Die höhere Kampfkraft, Entschlossenheit und Dynamik gab den Ausschlag für den verdienten Punktsieg Deines. Hauchdünn mit 16 : 17 Punkten musste sich Halbschwergewichtler Artur Reis (LBT) gegen Leon Bunn (CSC) beugen. Ein starker Kampf, der eigentlich keinen Verlierer verdient hätte.

Dramatisch verlief der abschließende Schwergewichtskampf zwischen Eugen Waigel (LBT) und Igor Teziev (CSC). Die druckvollen und spektakulären Aktionen des Löwen führten am Ende zu einem knappen Punktsieg des Löwen. Dabei setzte Teziev mit guter Technik aber auch beeinduckenden Nehmerfähigkeiten durchaus Akzente. Damit hat sich das Löwenteam seine Chance auf die Tabellenführung der Gruppe I der 2. Bundesliga erhalten. Mit einem deutlichen Sieg am 14.04.2012 in Hanau könnte der Gruppensieg und damit der Relegationskampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft erreichbar sein. Egal welche Platzierung das Team am Ende erreicht, es wird auf jeden fall einen Quervergleich gegen den Vertreter der Staffel II am 21.04.2011, zunächst als Heimstart in Salzgitter-Bad, in der Gymnasiumsporthalle geben.

Abschließend betrachtet hat sich das Team hervorragend entwickelt. Insbesondere Fliege Neumann und Halbschwergewichtler Reis haben sich in dieser Saison Stück für Stück gesteigert. Und dieser Erfolg hat aus sportlicher Sicht einen Namen. Beharrlich und fürsorglich hat Ulrich Hackbarth eine Mannschaft geformt, die große Zukunft hat. Es spricht für ihn, dass er sich einem möglichen Aufstieg verwehrt und lieber an diesen jungen Athleten für künftige Aufgaben festhält.

18.02.2012, Almere (Holland)

Löwenboxteam zeigt Kampfgeist und siegt in Holland
13 : 10 Erfolg beim Windmill Team
Die letzten 3 Wochen waren eine enorme Belastung für die jungen Athleten des Löwenboxteams Braunschweig/Salzgitter/Wolfenbüttel. Schon im Vorfeld des richtungsweisenden Auswärtsstarts der 2. Bundesliga beim Windmill Team Holland in Almere am vergangenen Sonnabend durchlebte Teamchef Ulrich Hackbarth alle Gefühlswelten. Die kräfteraubenden Kämpfe gegen den BR Hanau und dem MBR hamm, dazu noch die parallel laufenden Verbandsmeisterschaften hatten ihre Spuren bei den Kämpfern hinterlassen. Aber da waren dann noch die rund 40 phantastischen Fans des Teams, die wieder mal der Mannschaft den Rücken stärkte und sie im Reisebus begleitete. Trotz sichtbarem Kräfteverschleiß stellten sich alle Stammkräfte dieser schweren Aufgabe. "Die Jungs haben Charakter gezeigt und und unsere tollen Schlachtenbummler haben sie zum Sieg getragen", so ein sichtlich ergriffener Teamchef. Bereits im ersten Kampf des Abends zeigte Löwen-Fliegengewichtler Serge Neumann seine ganze Klasse. Der erst 18jährige Techniker kontollierte den kampfstarken Zurab Gelashvili mit großer Übersicht und variablen Aktionen. Der 16 : 11 Punktsieg war absolut verdient. Schon die ersten Sekunden des Bantamgewichtsvergleiches zwischen Bilal Mussa (LBT) und Timo van Aken (Windmill) ließen auf ein vorzeitiges Ende zu Gunsten Mussas schließen. Die schnellen und harten Aktionen Bilals beeindruckten den Holländer, der durchaus seine Möglichkeiten suchte, zusehends. Mit tollem Reaktionsvermögen und schnellen Kontern setzte Bilal seinem Widersacher derart zu, dass der Ringrichter beim zwischenzeitlichen Punktstand von 9 : 2 den Kampf zum Vorteil für Mussa abbrach. "Bilal wird immer stärker. Gerade in dieser Gewichtsklasse hatten wir in der Vergangenheit Schwierigkeiten", so der beeindruckte Teamchef. Mit diesem Schub ging es dann auch weiter. Wie ausgewechselt zeigte sich der zuletzt etwas schwächelnde Amet Eminovic, Leichtgewichtler der Löwen. Mit großer Entschlossenheit machte er seine Probleme der letzten Kämpfe vergessen und knüpfte an seine alte Form an. Trotz der für ihn hohen Belastungen in den vergangenen Wochen,  rang er das Mannschaftsass der Holländer Juliano Westhiner mit technischer Klasse und unbedingtem Siegeswillen mit 12 : 9 nieder. An Dramatik nicht zu überbieten war der Halb-Weltergewichtskampf zwischen Angelo Welp (LBT) und Rafik Haratunjan. Ein Boxkampf, der alle Attribute dieser Sportart verdient. Über drei Runden konnten die gefesselten Zuschauer kaum nachvollziehen, wie schnell ein Kampf geführt werden kann. "So viel Aktionen ohne sichtbaren Kräfteschwund sieht man selten", so Löwensprecher Klaus Hofmann. Dieser Klassekampf führte dann auch zum verdienten Unentschieden mit 19 : 19. In der zweiten Runde beendete Trainer Hackbarth den Kampf zum Schutz seines Athleten Dima Döhl. Dieser hatte sich einen Muskelfaserriss im rechten Oberarmbizeps zugezogen. Nur mit der linken Führhand kann auf diesem Niveau nicht bestehen. Weltergewichtler Stephen Danyo wurde zum Aufgabesieger erklärt. "Die Gesundheit geht vor. Und schließlich brauchen wir unseren Dima noch für die restlichen Ligakämpfe", so Hackbarth. Einer der ebenfalls vielbelasteten Athleten der vergangenen Wochen war Mittelgewichtler Jacob Deines. Aber mit der Routine aus 101 Kämpfen wählte er diesmal die Defensivvariante und punktete einen sicheren und verdienten 24 : 10 Sieg gegen Seriel Hooker heraus. Halbschwergewichtler Artur Reis ließ in seinem Kampf gegen Gian Liesdek nichts anbrennen. Mit herrlichen Kombinationen machte er einen 14 : 8 Punktsieg verfekt. Keineswegs enttäuscht sein darf Schwergewichtler Eugen Waigel vom Löwenteam. Wenn ein Schwergewichtler 6 kräftezehrende Kämpfe innerhalb von 3 Wochen bestreiten muß, ist Ermüdung zwangsläufig. Das er trotzdem eine Energieleistung gegen den sehr beweglichen Gokhan Gedik vollbrachte, verdient höchste Anerkennung. In der dritte Runde sah es sogar nach einer Wende aus, jedoch reichte dann nicht mehr die Schlagkraft. Er musste sich schließlich mit 16 : 12 beugen. Und so konnte das Team stolz die Rückreise antreten und sich erst einmal in die Regenerationphase begeben, bis es dann am 31.03.2012 in Braunschweig zum entscheidenden Rückkampf gegen CSC Frankfurt kommt. Mit einem Sieg gegen Frankfurt winkt die Tabellenspitze.

DSC_1251.JPG

DSC_1257.JPG
DSC_1259.JPG


DSC_1259.JPG

DSC_1262.JPG

DSC_1278.JPG



11.02.2012, Salzgitter-Bad

Löwenboxteam schlägt MBR Hamm hochverdient 15 : 8

Bundesligaboxen in Salzgitter-Bad angekommen

 Rund 400 begeisterte Zuschauer erlebten am vergangenen Sonnabend in der Gymnasiumsporthalle Salzgitter-Bad einen eindrucksvollen 15 zu 8 Gesamtsieg gegen den Tabellenzweiten MBR Hamm. " Bundesligaboxen etabliert sich in Salzgitter-Bad und erobert die Fans", resümiert der glückliche aber erschöpfte Präsident Michael Seltmann. Nachdem Löwenpräsident Michael Seltmann und Oberbürgermeister Frank Klingebiel in ihren Grußworten den Kampfabend eröffneten, begannen die Löwen gleich im Auftaktkampf des Bantamgewichts mit der Revanche aus der im vergangenen Herbst erlittenen Auswärtsniederlage. Bilal Mussa lieferte sich bis zum Ende des Kampfes einen spannenden Kampf gegen Vitali Gafurov (MBR Hamm).Die durchaus ausgeglichene Begegnung werteten die 3 Punktrichter mit einem 16 zu 14 Sieg für den Löwenboxer. Zuvor gaben die Gäste schon 2 Punkte ab, da der Hammer Fliegengewichtler Startverbot hatte. Leichtgewichtsass Brojan Batschuki (MBR Hamm) ließ keinen Zweifel an seiner Klasse aufkommen und gewann verdient mit 20 zu 13 Trefferpunkten gegen Amet Eminovic. Amet kam zu spät in den Kampf, so dass eine gute dritte Runde nicht mehr zur Wende reichte. Wieder einmal extraklasse war Publikumsliebling  Angelo Welp. Der Löwen-Halbweltergewichtler ließ sich auch vom "Einflieger" (extra aus Bulgarien eingeflogen) nicht beeindrucken. "Angelo kennt nur den Vorwärtsgang", so Pressesprecher Klaus Hofmann. Unwiderstehlich machte er über 3 Runden aus kompakter Deckung Druck mit schnellen und harten Treffern zu Kopf uind Körper. Dagegen hatte der wackere Bulgare kein Rezept und musste sich mit 25 zu 11 Wertungstreffern beugen. Der obligatorische Salto nach der Urteilsverkündung wurde dann auch vom Publikum gefordert. Seine ganze Klasse zeigte Weltergewichtler Dima Döhl gegen Cihan Calik (MBR Hamm) aus bisher 167 Kämpfen. Der 126ste Sieg des Löwen war damit in keiner Phase des Kampfes gefährdet. Einen verbissenen Kampf lieferten sich die Mittelgewichtler Raymund Meilinger (MBR Hamm) und Jakob Deines. Der harte Kampf stand bis zuletzt auf Messers Schneide und endete mit einem knappen aber verdienten 13 zu 12 Sieg für Deines. Unser Halbschwergewichtler Artur Reis wird von Kampf zu Kampf stärker. Auch den ausgebufften Elvis Hetemi war er an diesem Abend technisch hoch überlegen. Seine Entschlossenheit in wichtigen Phasen brachte den 17 zu 15 Erfolg. Der abschließende Schwergewichtskampf ließ die Halle noch einmal kochen. Aiyan Sherifi (MBR Hamm) war zwar sehr beweglich, gegen die druckvollen Aktionen gegen den kompakt agierenden Eugen Waigel hatte er aber kein Rezept. Die schnellen und harten Aktionen des Löwen setzten dem Gast spürbar zu. Der abschließende 11 zu 8 Punktsieg wirkte dabei auch gefühlt  knapp. In einem vorangegangen Einlagekampf besiegte Jugendweltergewichtler Mason Röhr vom BC Heros Salzgitter Simon Gebhard vom BAC Wolfenbüttel hochverdient nach Punkten. Damit hat sich das Löwenteam in der Gruppe I der 2. Bundesliga auf Platz 2 vorgeschoben und muß bereits am kommenden Sonnabend beim Windmill Team Holland in Almere antreten. Verfolgt wurde die Veranstaltung vom regionalen Sender TV 38, dessen Bericht in Kürze ausgestrahlt wird.


DSC_1209.JPG
 

Bild 1209: Mittelgeichtler Jakob Deines wurde für 100 bestrittene Kämpfe von Löwenpräsident Michael Seltmann geehrt

DSC_1205.JPG

Bid 1205: Weltergewichtler Dima Döhl (rechts) in seinem Klassekampf gegen Cihan Calik (MBR Hamm)

DSC_1213.JPG

Bild 1213: Halbschwergewichtler Artur Reis (rechts) gegen Elvis Hetemi (MBR Hamm)

04.02.2012, Braunschweig

Löwenboxteam besiegt BR Hamm mit 14 : 10

.... und hält Anschluss an die Tabellenspitze

Am vergangenen Sonnabend konnte das Löwenboxteam Braunschweig/Salzgitter/Wolfenbüttel einen eindrucksvollen Sieg im Bundesligavergleich gegen den Box-Ring Hamm einfahren. Rund 300 Zuschauer kamen in der Naumburgsporthalle Braunschweig voll auf ihre Kosten. Lediglich im Fliegen - und Schwergewicht musste sich das Team beugen. So war im Auftaktkampf Hamza Touba, Deutscher Meister und möglicher Olympiakandidat, für den tapferen Serge Neumann noch eine Nummer zu hoch. In einem sehenswerten Kampf ging er aber über die Runden und verlor nur nach Punkten. Im Bantamgewicht zeigte sich Bilal Mussa (LBT) gut aufgelegt gegen Dimitri Geibel. Da er in der dritten Runde etwas die Linie verlor, brachte er seinen Punktevorsprung fast noch in Gefahr und siegte am Ende mit 19 zu 17 Treffern. Auch Amet Eminovic (LBT) hatte mit Bilal Somay einen kampfstarken Gegner, den er am Ende mit einem kanppen aber verdienten 18 zu 15 Punktesieg bezwang.  Wieder mal eine Klasse für sich war Halbweltergewichtler Angelo Welp (LBT). Über drei Runden ließ er nichts anbrennen und deckte Vitali Sadkhyan (BR Hanau) mit harten Treffern ein. Das Ergebnis von 31 zu 11 macht dabei die Überlegenheit deutlich. Weltergewichtler Dima Döhl (LBT) kontrollierte den Kampf gegen Rusmir Arnautovic nach Belieben. Der Supertechniker der Löwen konnte am Ende einen 28 zu 13 Punktsieg verzeichnen. Schon etwas schwerer hatte es dagegen Löwenmittelgewichtler Jacob Deines in seinem Kampf gegen Alexej Schewtschuk. Erst in der Vorwoche Vater geworden, hatte Jacob in der dritte Runde etwas  Konditionsprobleme, führte aber seinen 100sten Kampf noch zu einem 22 zu 11 Punktsieg. Mit Roman Fress vom BR Hanau hatte Halbschwergewichtler Artur Reis einen ganz schweren Brocken vor den Fäusten. Mit einer Energieleistung konnte Artur in seinem zweiten Ligaeinsatz einen hochumjubelten 19 zu 18 Punktsieg für die Löwen erzielen. Der abschließende Schwergeichtskampf ließ an Dramatik nichts vermissen. Zwischen den beiden Modellathleten Max Keller (BR Hanau) und Eugen Waigel (LBT) entwickelte sich ein Kampf der Extraklasse. Immer wieder versuchte Eugen, mit Seitwärtshaken die dichte Deckung des Gegners zu knacken. Dieser wiederum war völlig unbeeindruckt und konterte mit kurzen Geraden. Eine ungewöhnlich hohe Schlagdichte in dieser Gewichtsklasse brachte dem Hanauer am Ende einen 30 zu 26 Punktsieg. Damit hat das Löwenteam Anschluss an die Tabellenspitze gehalten und die Zuschauer können sich auf einen weiteren Bundesligakampf am kommenden Sonnabend, 11.02.2012, 18,00 Uhr, in der Gymnasiumsporthalle Salzgitter-Bad, gegen den MBR Hamm freuen.

03.02.2012, Verden (Verbandsmeisterschaft)

Hozan Yousef unterliegt Wojziech Kolonko nach Punkten

Seinem städigen Widersacher Wojziech Kolonko vom VfK Celle mußte sich Super-Schwergewichtler Hozan diesmal nach Punkten geschlagen geben. Eine viel zu passive Kampfesführung seitens des Herosboxers und der größere Siegeswillen seines Kontrahenten hatte zwangsläufig die verdiente Niederlage zum Ergebnis.

29.01.2012, Hannover (Verbandsmeisterschaft)

Soyyithan Altan unterliegt im Schwergewichtsfinale der Jugend und ist Vizemeister des Verbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg 2012

Etwas überraschend für die Herosverantwortlichen hatten die Punktrichter Omar Oguz vom FC Schwalbe Hannover zum Sieger bestimmt. In einem sehr verhaltenen Kampf hatte Soyyethan von den wenigen Aktionen aber die klareren Treffer nach Meinung von Trainer Klaus Hofmann erzielt.

22.01.2012, Peine

Meisterschaftsauftakt der Heros-Boxer erbrachte Sieg und Niederlage

Am vergangenen Sonntag stiegen vom BC Heros Salzgitter mit Muhammed Ulusal und Mehmet Celik zwei Athleten zum Auftakt der  Bezirksmeisterschaft zwischen die Seile. Ausrichter war der wiedererstarkte BC 62 Peine, der dieses Jahr sein fünfzigstes Jubiläum feiert. So sahen rund 300 Zuschauer in der Sporthalle Am Silberkamp 20 spannende Kämpfe von der Schüler- bis zur Männerklasse. In seinem ersten Kampf traf Heros Nachwuchstalent Mehmet Celik in der Juniorenklasse bis 46 kg auf den Holzmindener Reni Bojami. Von Beginn der ersten Runde stürmte der körperlich robustere Holzmindener vielschlagend auf Celik ein. Mehmet konnte diesem Druck noch nicht standhalten, auch wenn er die eine oder andere Gerade ins Ziel brachte. Nach zweimaligem Anzählen beendete Ringrichter Zsolakidis den Kampf Ende der 1. Runde zu Gunsten des Holzmindener Athleten. "Mehmet hat unbestritten die bessere Technik. Und diese wird sich auch durchsetzen", so Trainer Klaus Hofmann. Unser Landesmeister aus dem Jahr 2010, Muhammed Ulusal, stieg nach einer eineinhalbjährigen Ringpause erstmals wieder in den Ring. Neue Gewichtsklasse und Rundendistanz merkte man ihm zwar an, gleichwohl hatte er seinen Kampf gegen Marvin Roth vom BC Tigers Salzgitter über drei Runden unter Kontrolle. Insbesondere seine gute Beinarbeit sowie die Aktionen im Nahkampf machten am Ende den einstimmigen Punktsieg für den Herosboxer perfekt. Damit hat er sich für das Finale um den Titel des Bezirksmeisters Hannover/Lüneburg/Braunschweig qualifiziert. Mit Jugend-Weltergewichtler Mason Röhr sollte ein weiterer Herosboxer die Vorrunde bestreiten. Wegen Erkrankung konnte er jedoch nicht antreten.

Das Foto zeigt Heros-Halb-Weltergewichtler Muhammed Ulusal (rechts) in seinem siegreichen Kampf gegen Marvin Roth (Tigers Salzgitter)


18.12.2011, Frankfurt a. M.

Löwenboxteam unterliegt 11 : 12 beim CSC Frankfurt

Spitzenreiter Frankfurt erhält vorweihnachtliche Bescherung

Mannschaftsleiter Ulrich Hackbarth war am Ende stolz und tief bewegt von der Leistung seiner Löwen. Und so sollen die umstrittenen Urteile auch nicht im Vordergrund der Berichterstattung stehen. Was die Mannschaft am vergangenen Sonnabend beim ungeschlagenen Spitzenreiter zeigte, war Boxen der Extraklasse.

Vor rund 500 Zuschauern wurde bereits im Auftaktkampf deutlich, dass die Löwen nicht zum Verlieren nach Frankfurt gereist sind. Fliegengewichtler Serge Neumann (LBT) ließ über drei Runden gegen den sich tapfer wehrenden Ilja Drachimberg (CSC) nichts anbrennen. Clever nutzte er seine gute Technik und boxte variabel im Vorwärts-u. Rückwärtsgang einen hochverdienten Punktsieg für die Löwen heraus. Bantamgewichtler Bilal Mussa (LBT) merkte man noch an, das er wegen seiner zurückliegenden Erkrankung noch nicht in Topform war. Gleichwohl hielt er gegen den international erfahrenen Hafid Bouiji (CSC) 3 Runden gegen und verlor achtbar und nur nach Punkten. Seine Leistung hat aber alle überzeugt und die Entwicklung ist vielversprechend. Punktegarant Amet Eminovic (LBT) hatte es an diesem Abend mit dem kroatischen Meister Pretenecia Stipan zu tun. Der CSC-Boxer marschierte von der ersten Runde an vielschlagend nach vorn. Dabei vermochte es Amet leider nicht, seine Schlaghand aus der Defensive beeindruckend einzusetzen. Ein knapper Punktsieg in dieser Leichtgewichtsklasse ging verdient an die Gastgeber. Halbweltergewichtler Angelo Welp (LBT) zeigte wieder mal seine Extraklasse. Kompakt und aus guter Deckung schlug Angelo seine gefährlichen Haken zu Kopf und Körper seines Gegners. Zum Ende der ersten Runde erwischte er Dündar Yildez (CSC) mit einem schmerzhaften Körperhaken, der den Kampf beendete. Einen Riesenkampf bekamen die Zuschauer im Weltergewicht geboten. Zwischen Dima Döhl (LBT) und Slawa Kerber (CSC) standen sich zwei international erfahrene Routiniers gegenüber. Ausgeglichen war der Stand nach bisher 4 Vergleichen der beiden Spitzenboxer. An diesem Abend hatte aber Kerber gegen den lehrbuchmäßig boxenden Döhl keine Chance. „ Was Dima hier zeigte, hatte schon internationale Maßstäbe“, so Teamchef Hackbarth. Mit diesem Sieg führten die Löwen mit 11 : 10 Punkten. Unser Mittelgewichtsass Jakob Deines diktierte den Kampf gegen Mario Jassmann (CSC) über drei Runden mit gewohnt hoher Schlagdichte. Jassmann marschierte zwar willensstark nach vorne, wurde aber stets von Jakob abgefangen. Warum es am Ende nur ein Unentschieden gab, war für alle völlig unverständlich und wohl auch der Schlüssel für die spätere Mannschaftsniederlage. Nachwuchs-Halbschwergewichtler Artur Reis konnte gegen den starken CSC-Boxer Leon Bunn 3 Runden gut mithalten, verlor aber verdient nach Punkten. Mit erst 19 Jahren muss man noch nicht die erforderliche Substanz in dieser Gewichtsklasse haben, dass Vertrauen Hackbarths hat er sich aber vollends verdient. So musste die Entscheidung im abschließenden Schwergewichtskampf fallen. Seinen ersten Einsatz im Löwenteam gestaltete Eugen Waigel furios. Kompakt und mit guter Deckung schlug Eugen seine explosionsartigen Geraden gegen den bundesligaerfahrenen Sergej Hodic. Hodic war somit sichtbar beeindruckt und konnte mangels Technik nur auf Grund seiner Athletik gegenhalten. Bei diesem hochdramatischen Kampf hielt es auch niemand mehr auf den Sitzen. Ohne Übertreibung kann man von einem der besten Schwergewichtskämpfe der Szene sprechen. Hodic's Schläge verpufften meistens in der Deckung Waigels, während dieser die klareren Treffer erzielte. Am Ende entschied das Kampfgericht zu Gunsten des Frankfurters – ohne weiteren Kommentar an dieser Stelle.

Fazit: Teamchef Hackbarth hat seine Wunschmannschaft zusammen und kann zuversichtlich in die kommenden Heimkämpfe gegen den Box Ring Hanau am 04.02.2012 in Braunschweig und 11.02 2012 in Salzgitter-Bad gegen den MBR Hamm blicken.

29.10.2011, Salzgitter-Bad

Löwenboxteam begeistert Salzgitters Boxfans

13 : 11 Mannschaftssieg gegen starkes Windmill Team Holland
 
Hochklassiges Boxen erlebten rund 300 begeisterte Zuschauer am vergangenen Sonnabend in der Gymnasiumsporthalle Salzgitter-Bad. Das Konzept, Bundesligaboxen in Salzgitter zu etablieren, ging voll auf. Höchstes Lob auch wurde den Verantwortlichen von Stadtoberhaupt Frank Klingebiel und Bürgermeister Clemens Löcke zu teil. Neben dem professionellen Rahmen entwickelten sich aber auch alle Wertungskämpfe dieses 2. Kampftages der 2. Boxbundesliga auf hohem Niveau. Die Gäste aus Holland zeigten sich in allen Gewichtsklassen auf Augenhöhe, mussten sich aber am Ende verdient dem starken und hungrigen Löwenteam um Mannschaftsleiter Ulrich Hackbarth beugen.

Bereits der Auftakt im Fliegengewicht zwischen Serge Neumann (LBT) und Zurab Gelasvili war Extraklasse. Serge bot eine überzeugende Leistung gegen den sich tapfer wehrenden Holländer und errang einen verdienten 21:9 Punktsieg. Im Bantamgewicht drehten die Gäste den Spieß um. Nach zwei ausgeglichenen Runden spielte der zweifache Meister der Niederlande, Enrico La Cruz, seine Erfahrung aus und gewann gegen Hakan Erseker mit 17:10 Punkten. Besonders knapp ging es im anschließenden Leichtgewichtskampf zwischen Amet Eminovic (LBT) und dem fünffachen Meister der Niederlande, Juliano Westhiner, zu. Wohl noch ein wenig müde vom Vorabendkampf, in dem Amet Landesmeister wurde, unterlag er mit 19:16 Punkten in einem sehr sehenswerten Kampf. Auch der 4-fache Meister der Niederlande, Rafik Haratunjan, konnte Löwenkampfmaschine Angelo Welp nicht schrecken. Über 3 Runden machte Angelo mit variablen Schlägen Druck und erzielte gegen den oftmals klammernden Gegner einen vielumjubelten 18:8 Punktsieg. Im wohl besten Kampf des Abends zeigte Löwenneuzugang Dima Döhl, was Routine aus 160 bestrittenen Kämpfen ausmacht. Der amtierende Meister der Niederlande, Moamed Ali Amar, hatte keine Chance gegen die schnellen und harten Hände des Routiniers. Am Ende werteten die Punktrichter 23:10 für Döhl. Beide wurde zum Scluss der Veranstaltung für die beste Leistung des Abends ausgezeichnet. Mittelgewichtler Jacob Deines (LBT) hatte mit Stephen Danyo eine ganz schwere Aufgabe zu bewältigen. Mit einer wahren Energieleistung hielt er den dreifachen Meister der Niederlande und diesjährigem WM-Teilnehmer mit 11:10 Punkten nieder. Im Halbschwergewicht überzeugte Artur Reis (LBT) mit einem 16:8 Punktsieg gegen Gian-Carlo Liesdek. Der abschließende Schwergewichtskampf stand in allen drei Runden auf Messers Schneide. Am Ende musste sich Löwenschwergewichtler Donat Avdijaj dem etwas besser aufgelegten Gokhan Gedik mit 10:11 verdient beugen. Vom BC Heros Salzgitter konnten zwei Talente in Einlagekämpfen erstmalig im Ring auftreten. Im Kadettengewicht bis 54kg besiegte Pascal Kompa seinen Widersacher vom BC 62 Peine, Kubilay Tatar, durch RSC in der 2. Runde. Das schaffte auch Herosjunior Soyyithan Altan. Im Schwergewicht besiegte er den Peiner Serkan Cicek nach überzeugender Leistung durch Abbruch in der zweiten Runde.

22.10.2011, Hamm

Löwenboxteam unterliegt beim MBR Hamm

Selbst stark ersatzgeschwächtes Team kann sportlich mithalten

„Mit dieser 13 : 9 Niederlage wurde den Löwen zum Auftakt der 2. Bundesliga aber nicht der Zahn gezogen“, so Sprecher Klaus Hofmann. Denn, die Vorzeichen für diesen Auswärtsstart waren nicht optimal. Wenn sich der Landesverband Niedersachsen bei der Meisterschaftsplanung über die Ligaplanung des Deutschen Boxverbandes hinwegsetzt, gibt es zwangsläufig Personalprobleme. Gleich 4 Topathleten des Teams mussten zeitgleich in Celle um die Landesmeisterschaft kämpfen, und dass teilweise auch noch gegen potenzielle Zweitvertreter des Teams. So musste Mannschaftsleiter Ulrich Hackbarth organisatorische Schwerstarbeit leisten, um noch eine ordentliche Mannschaft ins Rennen zu schicken. „Die haben aber alle Charakter gezeigt und sich auf Sicht angeboten“, so Hackbarth.

Neuerwerb Serge Neumann von Olympia Saterland jedenfalls hat in seinem Bundesligadebut gegen den erfahrenen Achim Moellenbeck mehr als überzeugt. Das Fliegengewicht war in der vergangenen Saison noch ein Schwachpunkt bei den Löwen. Serge hielt den technisch hochklassigen Kampf bis Mitte der dritten Runde ausgeglichen. Dann verlor er ein wenig die linie und unterlag knapp mit 2 Wertungstreffern Unterschied. Im Bantamgewicht musste Johnny Phan für den erkrankten Bilal Mussa einspringen. In dieser für ihn ungewohnten Gewichtsklasse hatte er gegen den starken Vitali Gafurov keine Chance und verlor nach Punkten. Auch das Leichtgewicht musste Hackbarth mit Rawan Kamal, einem jungen Nachwuchsathleten, besetzen. Gegen Brojan Batschuki, den wohl besten Boxer des MBR Hamm, beendete Hackbarth das ungleiche Duell in der zweite Runde durch Handtuchwurf. Keine Angst vor großen Namen hat Löwenass Angelo Welp. Gegen den deutschen Meister Harun Güler ging es von ihm wie gewohnt zur Sache. Das die gegnerische Ecke schon in der ersten Runde das Handtuch warf, bestätigte seine Extraklasse. Neuling Otar Gabitashvilli hätte eine vierte Runde gebraucht, um Konstantin Briest vorzeitig zu besiegen. Zweimal angezählt, rettete sich Briest über die Distanz. Gleichwohl reichten am Ende die in den ersten zwei Runden erzielten Treffer für einen verdienten Punktsieg Briests. „Otar ist sehr kampfstark, verfügt aber noch nicht über die erforderliche Erfahrung für eine strukturierte Kampfesführung“, so Hackbarth. Denkbar knapp hat sich Halbschwergewichtler Dennis Peter gegen Anatoli Popp aus der Affäre gezogen. Ausschlaggebend war wieder die dritte Runde in dem bis dahin ausgeglichenen Kampf. Hier wächst aber eine echte Alternative im Halbschwergewicht heran. Löwenschwergewichtler Donat Avdijaj beherrschte Aiyan Sherifi über 3 Runden nach Belieben. Dabei musste der deutsche Meister und Neuerwerb der Löwen noch nicht einmal sein ganzes Können unter Beweis stellen. Neuer Absatz



01.07.2011, Salzgitter

Danke Peter !!

50 Jahre Mitglied im Boxclub Heros Salzgitter. Neben einer aktiven Laufbahn mit 126 Kämpfen hat Peter Poppe die Geschichte des Vereins in verschiedenen Funktionen mitgeprägt. Noch heute unterstützt der beliebte Übungsleiter tatkräftig den Trainingsbetrieb. Hierfür wurde Peter am 01. Juli 2011 durch den 1. Vorsitzenden Michael Seltmann geehrt. Herzlichen Glückwunsch Peter !!


20.03.2011, Hamm

Löwenboxteam dominiert in Hamm

Fehlurteil im Schwergewicht trübt die Leistung

Selbst ein klassisches Fehlurteil im abschließenden Schwergewichtskampf verhinderte nicht den vielumjubelten 12 : 11 Sieg der Löwen am vergangenen Sonntag beim MBR Hamm.Damit hat sich das Team im letzten Wettkampf der Bundesligasaison noch einmal prächtig präsentiert und rückte in der Abschlusstabelle der Gruppe West auf Rang drei hiner Leverkusen undKöln vor. Zunächst unterlagen jedoch Fliegengewichtler Jonny Phan gegen Dennis Bauer sowie Bantamgewichtler Alan Kantemirov gegen Vitali Gafurov nach ordentlicher Leistung durch Punktwertung. Der für das Löwenteam startende Leichtgewichtler Amet Eminovic, sonst sicherer Punktegarant, hatte in der ersten Runde große Schwierigkeiten mit dem Spitzenboxer Brojan Batschuki und gab diese deutlich ab. Die folgenden zwei Runden steigerte sich Amet aber und konnte diese ausgeglichen gestalten. Zum Sieg gereichte es diesmal aber nicht mehr. Die imposante Aufholjagd begann dann mit dem kämpferisch starken Halb-Weltergewichtler Angelo Welp. Der Hammer Alexander Wittenberg wurde über drei Runden mit Serien zu Kopf und Körper durch den Ring gescheucht.Trotz tapferer Gegenwehr war ein Puktsieg Welps niemals in Gefahr. Den wohl besten Kampf in technischer Hinsicht bot Löwen-Weltergewichtler Joannes Bulach gegen Dimitri Romanenko. Was Johannes an diesem Tag bot, war Boxen der Spitzenklasse. Taktisch und technisch hervorragend geschult erhielt er einen deutlichen Punktsieg. Mittelgewichtler Jakob Deines (Löwen) hatte mit Neil Kichelbick einen äußerst unangenehmen Gegner. Kichelbick marschierte unbeeindruckt der entschlossenen Aktionen Deines über drei Runden mit dichter Deckung nach vorn, um seine gefährlichen Kombinationen anzubringen. Nur mit guten Beinen und harten Serien entging Deines der Gefahr und errang in diesem dramatischen Kampf einen hart umkämpften Punktsieg. Halb-Schwergewichtler Konstantin Fischer (Löwen) hatte nur in der ersten Runde gegen Rovshan Jafarovi Mühe. In den folgenden zwei Runden hielt er dann den ständig angreifenden Gegner mit variablen Serien in Schach und gewann den Kampf hochverdient nach Punkten. Damit stand es vor dem abschließenden Schwergewichtskampf 12: 11 für das Löwenteam und ein Unentschieden war bereits sicher. Wiedermal war Löwen-Schwergewichtler Alexander Bernt Opfer einer völlig indiskutablen Punktrichterentscheidung. Der kleinere aber stämmige Arzan Sherifi hatte über drei Runden nur den K.O.-Sieg gesucht. Boxerische Akzente konnte er gegen den technisch sauber boxenden Bernt nicht setzen. Dieser wiederum dominierte zwei Runden sicher den Kampf und konnte einen komfortablen Punktvorsprung verbuchen. Nur die dritte Runde verlief ausgeglichen. Das abschließende Unentschieden löste dann nicht nur bei den Löwen Fassungslosigkeit aus, sondern war auch für die Zuschauer und dem Gastgeber völlig überraschend. Dennoch, das Löwenteam hat mit dieser Leistung im letzten Ligavergleich Klasse bewiesen und gezeigt, das es in die Bundesliga gehört.

19.03.11 in Wolfsburg
Finale Kadetten und Junioren NBSV-Meisterschaft 2011

Vom BC Heros boxte im Kadetten-Papiergewicht bis 40 kg Leon Hamader (BC Heros Salzgitter) um den Titel:gegen Ismail Magemedow (BC Gifhorn).
Nach abgegebener ersten Runde steigerte sich Leon und konnte die folgenden Runden knapp für sich verbuchen. Am Ende reichte es aber nicht zum Gesamtsieg. Dennoch ist der gewonnene Bezirkstitel sowie die Vize-Niedersachsenmeisterschaft ein schöner Erfolg.

12.03.2011, 15.00 Uhr, Leverkusen

Löwenboxteam erreicht hochverdientes Unentschieden beim Tabellenführer Leverkusen

Fehlurteil im Schwergewichtskampf verhindert Auswärtssieg

Am vergangenen Sonnabend boxte das Löwenboxteam Braunschweig/Salzgitter/Wolfenbüttel im Rahmen der 3. Bundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen und bot wohl die bis dahin beste Mannschaftsleistung der Saison. Am Ende musste sich das Team mit einem 11 : 11 Unentschieden auf die Heimreise begeben, nur bedingt durch ein krasses Fehlurteil im abschließenden Schwergewichtskampf. Doch zunächst mussten sich die Löwen in den ersten beiden Kämpfen verdient beugen. So reichten dem Löwen-Fliegengewichtler Jonny Phan jeweils immer nur die ersten eineinhalb Minuten der Runden, um sich Vorteile gegen Jurij Boss zu verschaffen. Dann verließen ihn die Kräfte und Boss konnte seinerseits die Runden für sich bestimmen. Schade, da Jonny sich kontinuierlich weiterentwickelt hat und halt noch an der Substanz für die volle Distanz arbeiten muß. Alan Kantemirov im Bantamgewicht ging es gegen Achim Möllenbeck ebenso. Auf Grund von Konditionsmängeln verlor er verdient nach Punkten. Amet Eminovic vom Löwenteam bot wieder eine exzellente Leistung gegen den starken Leverkusener Jurij Belinger. Nach ausgeglichener ersten Runde forcierte Amet das Tempo, zeigte enorm gute Beinarbeit und schnelle Serien. Am Punktsieg gab es dann auch keinen Zweifel. Vorzeitig siegte Angelo Welp (Löwen) im Halb-Weltergewicht gegen Patrick Wollenweber. Von Beginn an bestimmte Angelo das Geschehen im Ring. In der dritten Runde hatte die Leverkusener Ecke ein Einsehen und beendete den ungleichen Kampf durch Werfen des Handtuches. Johannes Bulach (Löwen) setzte in dem interessanten Weltergewichtskampf gegen Cihan Calik nicht immer so entschlossen wie in seinen bisherigen Kämpfen nach. Der Leverkusener erwies sich aber auch als sehr starker Gegner. Am Ende werteten die Punktrichter ein angemessenes Unentschieden. Der mit Spannung erwartete Mittelgewichtskampf zwischen Jakob Deines (Löwen) und Hakim Jarrara hielt was er versprach. Nur diesmal ließ sich Deines nicht zu Fehlern provozieren und boxte den bärenstarken Gegner, insbesondere in der dritten Runde, klug aus. Etwas schmeichelhaft kann man das Unentschieden im folgenden Halb-Schwergewichtskampf bezeichnen. Dabei war Konstantin Fischer (Löwen) gegen Kenan Bajrami über drei Runden der aktivere Kämpfer mit variablen Schlägen. Dennoch, die Beurtelung des abschließenden Schwergewichtskapfes setzte dem noch die Krone auf. Über zwei Runden punktete Alexander Bernt (Löwen) fleißig mit genaueren Treffern gegen den sehr gefährlichen und schlagstarken Sergej Hodic. Beide waren dann in der dritten Runde an Ende ihrer Kräfte, so das diese noch einmal dramatisch wurde. Hodic griff unentwegt an, seine Schäge waren aber meist unsauber und verfehlten ihr Ziel. Auch wenn diese Runde mit leichten Vorteilen für den Leverkusener zu verbuchen war, musste das abschließende Urteil zu Gunsten Hodic's als ein Witz zu betrachten sein. Ärgerlich, denn damit wäre die tolle Leistung der Mannschaft mit dem ersten Gesamtsieg belohnt worden.

19.02.2011, 19.00 Uhr

Löwenboxteam unterliegt deutlich gegen Köln

Mit 15 : 9 verlor das Löwenboxteam Braunschweig/Salzgitter/Wolfenbüttel am vergangenen Sonnabend ihren letzten Heimkampf gegen SC Colonia 06 Köln. Die 300 Zuschauer in der ausverkauften Naumburgsporthalle sahen mit der Kölner Mannschaft das insgesamt ausgereiftere Team. Gleichwohl gibt das Ergebnis nicht immer die äußerst knappen Entscheidungen in einigen Gewichtsklassen wieder. Anders im Auftaktkampf im Fliegengewicht. Hier hatte Johnny Phan gegen den amtierenden deutschen Meister Hamsa Touba über drei Runden kein Konzept. Insbesondere das Vernachlässigen der Deckung machte es dem neunzehnjährigen Kölner leicht, seine schnellen Geraden und Haken anzubringen. Ebenso erging es Alan Kantemirov im Bantamgewicht gegen den in 92 Kämpfen erfahrenen Tobias Tatai. Alan war zwar sehr bemüht und kämpfte mit Herz, vermochte aber gegen die boxerische Finesse seines Gegners nichts auszurichten. Einen Kampf der Extraklasse sahen die Zuschauer zwischen dem Weltmeister und Olympiasieger 2010 der Jugend,Artur Bril, und dem bisher in der Saison ungeschlagenen Löwen Amet Eminovic. In Köln trennten sich beide im vergangenen Dezember noch unentschieden, an diesem Abend endete dieser Spitzenkampf mit einem Punktsieg für den Kölner. Etwas umstritten, aber ein Sieg für die Eleganz olympischen Boxens. So auch im anschließenden Halb-Weltergewicht. Publikumsliebling Angelo Welp hatte mit dem amtierenden deutschen Meister Thomas Vahrenholt eine ganz harte Nuß zu knacken. Dennoch machte Angelo seinem Ruf alle Ehre, marschierte drei Runden nach vorn und war auch der Aktivere. Auch wenn die eine oder andere Unkonzentriertheit sofort bestraft wurde, wäre ein Unentschieden verdient gewesen. Der erst neunzehnjährige Löwen-Weltergewichtler Johannes Bulach konnte in seinem dritten Bundeligaeinsatz wiederum überzeugen. Gegen den Kölner Konstantin Briest übernahm er von Beginn an die Initiative und erkämpfte sich gegen den sehr beweglichen Gegner Runde um Runde Punktvorteile, die zu einem einstimmigen Punktsieg führten. Mittelgewichtler Msto Abdulaev wurde Mitte der zweiten Runde von seinem Trainer Harun Sipahi aus dem Ring genommen. Gegen Denis Radovan, amtierender deutscher Meister und Bronzemedaillengewinner der letzten Jugend-Weltmeisterschaft, war kein Kraut gewachsen. Kraft, Entschlossenheit und Erfahrung aus 118 Kämpfen konnten hierbei vom sachkundigen Publikum bewundert werden. Und Abdulaev hat sich dem tapfer entgegengestellt. Auch wenn er mit dem Abbruch seines Trainers nicht einverstanden war, so war die Entscheidung dennoch richtig und fürsorglich. In den abschließenden Halbschwer- und Schwergewichtskämpfen zwischen Erdogan Kadrija (Löwenteam) und Anatlie Popp sowie Alexander Bernt (Löwenteam) und Marcus Okosun wurde das bis dahin hochklassige Niveau nicht mehr ganz gehalten. Beide Kämpfe endeten mit knappen Punktvorteilen zu Gunsten der Kölner. Nach zuletzt zwei Unentschieden kassierten die Löwen somit eine hohe Niederlage, boten den Zuschauern aber wieder hochklassige Kämpfe gegen den bestens besetzten Vorjahresmeister. In einem beherzten Einlagekampf der Schülerklasse trennten sich Juri Thierbach (BC Heros Salzgitter) und Mohammed Grami (PSV Hannover) vor dem begeisterten Publikum verdient unentschieden.

Juri Thierbach vom BC Heros Salzgitter überzeugte bei seinem ersten Kampf gegen Muhammed Ali Grami

05.02.2011, 19.00 Uhr

Das Löwen-Team erreicht auch gegen den MBR Hamm ein 12:12 Uentschieden


Der zweite Kampfabend in der Braunschweiger Naumburghalle hatte es mal wieder in sich. Hochklassige Kämpfe, zweifelhafte Urteile und ein großzügiges Gastgeschenk an die Boxriege aus Hamm.

Die rund 250 Zuschauer sahen im ersten Kampf einen wesentlich besser aufgelegten Jonny Phan. Der Fliegengewichtler stand nach zwei schwachen Einsätzen unter deutlicher Kritik. Diesmal boxte er von Beginn an konzentriert und vermochte seinen Gegner Dennis Bauer mit harten Geraden mehrmals wirksam zu treffen. Bauer, Deutscher Juniorenmeister 2009, hatte zwar die elegantere Technik, fing sich aber immer wieder bei seinen Angriffsbemühungen die schwere Rechte Phans. Das anschließende Urteil zu Gunsten des Gastes führte dann auch zu sehr viel Unmut bei den Zuschauern. Alan Kantemivov musste schon zum echten Löwen werden, um die vor ihm liegende Aufgabe zu bewältigen. Vitali Gafurov, Deutscher U21 Vizemeister mit der 4-fachen Kampferfahrung legte in diesem Bantamgewichtskampf auch gleich los wie die Feuerwehr. Die erste Runde war damit deutlich verloren. Sie kostete dem Gast aber auch sehr viel Kraft. Und das merkte Alan zu Beginn der zweite Runde und übernahm zunehmend die Initiative. So entwickelte sich ein interessanter Kampf, in dessen Verlauf Gafurov sogar wegen zu tiefem Kopf zweimal verwarnt wurde. Ein gefühltes Unentschieden für den außenstehenden Betrachter wäre angemessen gewesen. Die Punktrichter sahen auf Grund der ersten sehr deutlichen Runde den Gesamtsieg bei Gafurov. Gleich zwei umstrittene Niederlagen sind keine gute Ausgangsposition, wenn man im folgenden Leichtgewichtskampf auf Brojan Batschuki trifft. Nur 5 Niederlagen in 50 Kämpfen ist die Kampfbilanz, die auch Chris Lauterbach an diesem Abend nicht verschlechtern konnte. Dafür war Chris einfach zu passiv. Mehr in Doppeldeckung stehend, überließ er die hohe und variable Schlagdichte seinem Gegner, der damit den dritten Sieg des Gastes hintereinander einfuhr. Nun musste ein Sieg her, um den Abend noch zu retten. Dafür haben wir unseren Halb-Weltergewichtler Angelo Welp. Das sein Gegner Sergej Dschulajan bereits über eine Erfahrung aus 85 Kämpfen verfügt und etliche Landes-und Regionaltitel hat, beeindruckte Angelo überhaupt nicht. Wie in seinen bisherigen Kämpfen scheuchte er auch diesmal Dschulajan von Ringecke zu Ringecke. Ab Mitte der zweiten Runde konnte er seinen schnellen Gegner auch besser stellen und so seine wirksamen Körperhaken anbringen. Den umjubelten Punktsieg quittierte er wieder mit einem Salto im Ring. Damit begann die Aufholjagd, und Johannes Bulach vom Löwenboxteam setzte sie mit einem niemals gefährdeten Punktsieg gegen Yücel Gürbüz fort. Im Mittelgewicht hat das Löwenteam einen Spitzenmann in Deutschland. Jakob Deines ist aber eben auch ein Heißsporn, der sich wieder mal vom unsauber boxenden Elvis Hetemi provozieren ließ. Nach Punkten konnte dieser auch nicht mehr gewinnen. Seine Regelverstöße wurden auch schon mit zwei Verwarnungen geahndet. Und so ließ sich Deines wie im Kampf gegen Leverkusen wieder zu einem Nachschlag verleiten. Was nun folgte, war kurios. Hetemi ließ sich bis 10 Auszählen. Deines erhielt aber nur eine Verwarnung. Da sich Hetemi weiterhin krümmte, steigerte der Ringrichter seine erste Ahndung mit der Disqalifikation Deines. Eine unzulässige Doppelbestrafung aus Sicht des Löwenteams, die ihrerseits Protest einlegten. In ersten Instanz wurde der Protest noch am gleichen Abend abgelehnt. Das Team wird die Entscheidung sportlich akzeptieren, es bei dem Gastgeschenk belassen und keine weitere Instanz bemühen. Es brauchte für Halb-Schwergewichtler Konstantin Fischer zwei ausgeglichene Runden gegen den starken Dennis Reich. In der dritten Runde gelang ihm ein Wirkungstreffer und das mobilisierte ihn auch zu einer erfolgreichen Schlussrunde, die den Sieg brachte. Schwergewichtler Alexander Bernt ließ sich vom unsauber boxenden Arben Hetemi nicht aus der Ruhe bringen. Stets die Übersicht haltend und nervenstark, gab es an dem anschließen Punktsieg des neu ins Team gerückten Schwergewichtlers keine Zweifel.

Nach diesem erneuten Unentschieden muß gegen den SC Colonia 06 Köln im letzten Heimkampf der Saison am 19.02.2011, 19.00, an gleicher Stelle dringend ein Sieg her. Für die Zuschauer ist es die letzte Gelegenheit, das Team vor Ort zu sehen.

04.02.2011,Gifhorn Landesleistungszentrum

Leon Hamader wird durch einen einstimmigen Punktsieg gegen Ismail Magamedov vom BC Gifhorn eindrucksvoll Meister des Bezirks Hannover/Braunschweig/Lüneburg 2011.

- siehe Presseartikel

29.01.2011, 19.00

Löwenboxteam und Bayer Leverkusen trennen sich leistungsgerecht
12 : 12 unentschieden

350 Zuschauer sahen spannende Kämpfe

Eine K.o.-Niederlage im letzten Kampf verhinderte den ersehnten Mannschaftssieg der Löwen. Am vergangenen Sonnabend reichte es für das löwenboxteam Braunschweig/Salzgitter/Wolfenbüttel leider nur zu einem 12 : 12 Unentschieden gegen Mitkonkurrent Leverkusen. Dennoch kamen die rund 350 Zuschauer in der Braunschweiger Naumburgsporthalle voll auf ihre Kosten. Den Auftaktkampf im Fliegengewicht bestritt Johnny Phan gegen den Leverkusener Oliver Gomann. Nach ausgeglichener erster Runde vernachlässigte Phan zunehmend seine Deckung und handelte sich vom Gegner immer wieder unnötige Treffer ein. Phan vermöchte es dabei zu keiner Phase des Kampfes, seine Reichweitenvorteile zu nutzen und verlor einstimmig nach Punkten. Auch der mit viel Erwartung besetzte Kampf im Bantamgewicht verlief zu Gunsten der Leverkusener. Chris Lauterbach vermochte seine Leistung aus dem Vergleich gegen Köln nicht zu wiederholen. Das kurzfristige Abkochen auf das Gewichtslimit von 56 kg hat ihm wohl zu viel Kraft gekostet. Beweglickeit und schnelle Hände, sonst seine Vorzüge, waren diesmal Fehlanzeige. Und so konnte der erfahrene Achim Möllenbeck einen nie gefährdeten Punktsieg für die Gäste einfahren. Einen der besten Kämpfe des Abends sahen die Zuschauer im Leichtgewicht. Zwei hochklassige und ausgeglichene  Runden sahen die Zuschauer zwischen Amet Eminovic (Löwen) und Jurij Belinger. In der dritten Runde zeigte Eminovic, was ein echter Löwe vermag. Er steigerte noch mal das Tempo und zermürbte seinen Gegner, der  nichts mehr zuzusetzen hatte. Ein vielumjubelter Punktsieg war das Resultat. Angelo Welp (Löwen) im Halbweltergewicht zeigte gegen den starken Erkan Bozkaya wieder seine ganze Klasse. Über drei Runden zeigte Angelo eine Energieleistung und erhielt den verdienten Punktsieg. Etwas schmeichelhaft kann man den Punktsieg des Weltergewichtlers Johannes Bulach (Löwen) über den Leverkusener Cihan Calik bezeichnen. Selbst wenn man in der ersten Runde leichte Vorteile für den Löwen sah, gingen doch die folgenden, insbesondere die Schlussrunde klar auf das Leverkusener Punktekonto. Insofern sorgte der folgende Kampf im Mittelgewicht für ausgleichende Gerechtigkeit. Jakob Deines (Löwen) stand nach 2 Runden und einem hervorragend geführten Kampf vor einem ungefährdeten Sieg gegen Hakim Jarrara. In der dritten Runde wurde der Leverkusener nach einem Wirkungstreffer angezählt, erholte sich aber. Nach einer Unterbrechung des Kampfes durch den Ringrichter ließ sich Deines zu einem Nachschlag zum Kopf des Gegners hinreißen. Jarrara ging zu Boden und ließ sich bis 10 auszählen. Durch die anschließende konsequente Verwarnung an Deines laute das Urteil damit Sieg durch Disqualifikation für Jarrara. Das der Leverkusener sofort nach dem Auszählen aufstand, wirkte dann doch vorgetäuscht und unsportlich. Einen nie gefährdeten Punktsieg verzeichnete Halbschwergewichtler Konstantin Fischer (Löwen) gegen den hoch aufgeschlossenen Samy Musa. Taktisch gut eingestellt erzielte Fischer Kopf-und Körpertreffer aus der Halbdistanz. Damit war ein Unentschieden im Vergleichskampf sicher, aber ein Gesamtsieg durch den abschließenden Schwergewichtskampf zwischen Waldemar Schönbeck (Löwen) gegen Sergej Hodic möglich. Der Leverkusener erwies sich jedoch als schnell und schlagstark. So handelte sich Schönbeck gleich in der ersten Rund einen Wirkungstreffer ein, von dem er sich offensichtlich nicht erholte. Ein weiterer Treffer führte dann zum K.o.-Sieg und dem lestungsgerechten Unentschieden in der Geasmtwertung.

31.12.2010, 14.00 Uhr

Der diesjährige traditionelle Silvesterlauf um den Salzgittersee wurde zwar wegen der Witterrungsbedingungen abgesagt. Dennoch absolvierten die Boxer wieder mal die Seerunde unter Organisation von Jugendwart Gerson Hamader.

18.12.2010 , 16.00 Uhr, Köln, Südstadion                    

                                              3. Bundesliga

                    SC Colönia 06 Köln  :  Löwenboxteam BS/SZ/WF
Löwenboxteam zeigt exzellente Leistung in Köln und verliert unglücklich Boxbundesliga endet für die Löwen mit knapper 12 :10 Niederlage So stark wurde das neu gegründete Löwenboxteam Braunschweig/Salzgitter/Wolfenbüttel sicher nicht vom Vorjahresmeister und Titelfavorit SC Colonia 06 Köln erwartet. Am vergangenen Sonnabend unterlagen die Löwen denkbar knapp und hatten bis zuletzt noch ein Unentschieden vor Augen. Im ersten Kampf des Tages mußte sich allerdings unser Fliegengewichtler Jonny Phan der Extraklasse des amtierenden Deutschen Meisters Hamzan Touba beugen, nachdem er die erste Runde noch aktiv und selbstbewusst offen gestaltete. Danach ließ Touba aber seine ganze Erfahrung durchblicken und wurde nach mehreren Wirkungstreffern Aufgabesieger in der 3. Runde. Einen nie in Gefahr liegenden Punktsieg erboxte unser Bantamgewichtler Chris Lauterbach gegen Dimitri Geibel. Seine schnelle Führhand mit anschließenden Kombinationen zu Kopf und Körper ließen den ständig angreifenden Kölner keine Chance. Leichtgewichtler Amet Eminovic musste all sein Können aufbieten, um den diesjährigen Weltmeister und Olympiasieger der Jugend Artur Bril in Schach zu halten. Ein Kampf auf Biegen und Brechen endete am Ende sensationell mit einem Unentschieden. Im wohl mitreißendsten Kampf des Tages zwischen Löwen-Halbweltergewichtler Angelo Welp gegen den Deutschen Meister Harun Güler kochte die Halle. Über drei Runden scheuchte Angelo seinen Gegner mit variablen Aktionen von Ringecke zu Ringecke. Der stets gefährliche Kölner konnte so überhaupt nicht seine Klasse beweisen, da die Schläge von Angelo sicher auch Wirkung beim Gegner hinterließen. Am Ende gab es einen beim mitgereisten Anhang umjubelten Punktsieg. Igor Röhrig machte einen sehr beherzten Kampf im ungewohnten Weltergewicht gegen Konstantin Briest. Auch wenn Igor ständig versuchte, den größeren Gegner aus der Halbdistanz zu boxen, gab es am sicheren Punktsieg des Kölners keinen Zweifel. Gleichwohl eine hervorragende Teamleistung von Igor, die auf eine gute Entwicklung hoffen lässt. Pechvogel des Tages war unser Mittelgewichtler Msto Abdulaev. Bereits in der erste Runde hatte er seinen Gegner Jaron Transfeld zweimal auf die Bretter geschickt. Ein drittes Anzählen hätte den Abbruch und Punktsieg bedeutet. Transfeld erholte sich aber und gestaltete die zweite Runde nun knapp für sich. In der dritten Runde fing sich Abdulaev wieder und brachte seine schwere linke Gerade wieder ins Ziel. Ein Unentschieden oder gar Sieg war möglich, hätte ihn nicht eine Verletzung über den Augenbrauen gehindert. Kurz vor Schluß wurde der Kampf auf Anraten des Arztes und richtigerweise zum Wohle des Kämpfers abgebrochen. In einem abwechslungsreichen Halbschwergewichtskampf trennten sich Konstantin Fischer (Löwenteam) und Yasin Ogul zu Gunsten eines Punktsieges für Ogul. Auf Grund der klareren Treffer sahen viele unseren Schwergewichtler Waldemar Scönbeck nach 3 guten Runden vorne. Ein lebhafter Kampf gegen den Kölner Daniel Paul endete mit einem schmeichelhaften Unentschieden. Mit dieser tollen Lesitung ist das Team in der Bundesliga mehr als angekommen und hat sich für einen spannenden ersten Heimkampf am 29.01.2011 gegen Bayer Leverkusen empfohlen.

27.11.2010, Nordwestdeutsche- M. Elite / Männer und Frauen NBSV
DBV-Gruppe 6: Landesverbände Berlin / Bremen / Niedersachsen

Im Kampf um die internationale Nord-Westdeutsche Meisterschaft unterliegt Dimar Peter (Heros Salzgitter) nach gutem Auftakt durch Wirkungstreffer in der 2. Runde seinem Gegener Msto Abdulaev vom BAC Wolfenbüttel.

20.11.2010, 16.00 Uhr, Verbandsliga in Salzgitter

Der BC Heros Salzgitter unterliegt dem AKBC Wolfsburg mit 10 : 16 beim Auftaktkampf der zweiten Verbandsligasaison vor rund 150 Zusachauern. Die neu formierte Mannschaft des BC Heros hatte allerdings einige verletzungs- oder krankheitsbedingte Ausfälle, die leider nicht mehr kompensiert werden konnten. Dennoch waren die Kämpfe knapper als das Gesamtergebnis aussagt.

Besonders erfreulich war der hochverdiente Punktsieg von Dimar Peter im Männer- Weltergewicht. Über drei Runden war Dimar stets der aktivere Kämpfer. Mit variablen Händen und sehr beweglich begeisterte er das Publikumim im wohl besten Kampf des Abends.

Die Kampfergebnisse im Einzelnen: Sieger fett gedruckt

Mohammed Yassin (BT Salzgitter) - Siala Ramdan (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Halil Yildes
(BT Salzgitter) - Sibestian Appelgans (AKBC Wolfsburg) Aufg. 2.Rd.
Emra Kaplan (BT Salzgitter) - Omarkel Patmann (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Moeed Ahmed (BT Salzgitter) - Astride Monga-Alongo (AKBC Wolfsburg) w.o.
Simon Ruppelt (BT Salzgitter) - Edga Appelgans (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Serge Wittmann (BT Salzgitter) - Angelo Welp (AKBC Wolfsburg) w.o.
Arthur Graf (BT Salzgitter) - Eugen Urbach (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Dimar Peter (BT Salzgitter) - Victor Hait (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Ashkan Ataran (BT Salzgitter) - Juri Zilsdorf (AKBC Wolfsburg) w.o.
Redvan Delaf (BT Salzgitter) - Artur Reis (AKBC Wolfsburg) w.o.

Niza El-Zein (BC Heros SZ) besiegte in einem Einlagekampf Herbert Gehring vom ASC Nienburg nach Punkten und Leon Hamader(BC Heros SZ) unterliegt Yunus Ceyhan vom ISC Hannover in einem Einlagekampf nach Punkten.


Niedersachsen Meisterschaften 2010 Männer und Frauen / B+C- Klassen- Meisterschaftsturnier

02.10.2010, 20.00 Uhr, Vorrunde in Norden (Wildbahn)

Vom BC Heros boxte Dimar Peter in der A-Klasse bis 69kg gegen Msto Abdulaev vom BAC Wolfenbüttel und unterlag in einem technisch sehenswerten Kampf nach Punkten.

26.09.2010, 15.00 Uhr, Turnier in Herford (NRW)

Vom BC Heros starteten Leon Hamader, Niza El-Zein und Mohammed Yassin

Während Leon (Schülerklasse bis 38kg) zunächst gut startete, verlor er seine Linie in der zweiten Runde und unterlag trotz ordentlicher Leistung seinem Gegner Denis Gashi von BW Lohne nach Punkten. Niza zeigte sich technisch verbessert und ließ in seinem Kampf in der Kadettenklasse bis 46kg gegen Hans Hildebrand vom BSV Herforf nichts anbrennen. An einem einstimmigen Punktsieg gab es dann auch keine Zweifel. Ebenfalls eine gute Leistung mit einstimmigem Punktsieg erreichte Mohammed in der Kadettenklasse bis 48kg gegen Iljas Asanov von Bramschwede.

Bider folgen

25.09.2009, 13.00- 17.00 Uhr - Salzgitter AG Jugend-Cup 2010 mit Boxvorführung

Im Rahmen des Salzgitter AG Jugend-Cups präsentierte der BC Heros im Stadion am Salzgittersee seine erfolgreiche Jugendarbeit. Gleichzeitig konnten boxinteressierte Jugendliche an Mitmachaktionen teilnehmen.

Bilder folgen

18.09.2010, 10.30 Uhr, Wolfsburg, IGS-Turnhalle Suhler Straße
Wettkampfsparring

Teilnehmer: Ebru Ulusal, Niza El-Zein, Mohammed Yassin, Leon Hamader und Pascal Kompa

04.09.2010, 14.30 Uhr, Kassel, Königstorhalle, Luisenstraße 2
                                  Sparringsboxturnier

Herosboxer zeigten sich in Hessen in guter Form

Vom BC Heros nahmen folgende Athleten teil:
Juri Thierbach, Niza El-Zein, Mohammed Yassin und Dimar Peter



21.08.2010, 10.30 Uhr, Wolfsburg, IGS-Turnhalle Suhler Straße
Wettkampfsparring

Vom BC Heros nahmen Leon Hamader, Niza El-Zein und Mohammed Yassin teil. Alle drei Athleten zeigten vielversprechende Leistungen.

07.08.2010, 15.00 Uhr, Nachwuchsveranstaltung in Celle

Vom BC Heros boxte im Schwergewicht der Kadetten Hozan Yousef gegen Wojciech Kolonko vom VfK Celle. Konditionell nach der langen Sommerpause noch nicht in Form, unterlag Hozan diesmal knapp nach Punkten.


                                        28.06. - 21.07.2010

                   Feriensportkurs des BC Heros unter dem Motto
                     - Toleranz, Integration und Gewaltfreiheit -


                     in der Ostertalschule Salzgitter-Lebenstedt

03.-06.06.2010, DM Kadetten U 15  in Lindow(Brandenburg)

Cihan Özer unterliegt im Viertelfinale nach großartiger Leistung gegen den starken Berliner Erwin Krechlok mit 5: 3 Punktrichterstimmen.


Der Kampf verlief über drei Runden ausgeglichen. Dabei gelang es Cihan immer wieder, den ständig angreifenden Berliner mit schnellen Geraden abzufangen. Leider handelte er sich in der zweiten Runde eine Verwarnung ein, die ihm wohl den Punktsieg kostete.


29.05.2010, 16.00 Uhr, Verbandsliga in Salzgitter

Das Boxteam Salzgitter muß derbe Heimniederlage gegen den BAC Wolfenbüttel einstecken. Am Ende unterliegt das stark ersatzgeschwächte Team 12 : 17 und muß um die Verbandsligameisterschaft 2010 fürchten.Vom BC Heros boxte Muhammed Ulusal und besiegte im Auftaktkampf den Wolfenbüttler Mohammed Dassuev einstimmig nach Punkten. Nach nur kurzer Vorbereitung kämpfte Mohammed Yassin vom BC Heros für das Boxteam und unterlag nach großartiger kämpferischer Leistung dem für Wolfenbüttel kämpfenden L. Dopkevitschus.

Die Kampfergebnisse im Einzelnen: Sieger fett gedruckt

Muhammed Ulusal (BT Salzgitter) - M. Dassuev (BAC Wolfenbüttel) n. Pkt.
Talha Özman
(BT Salzgitter) - Ahmed Simmo (BAC Wolfenbüttel) n. Pkt.
Alexander Stäubner (BT Salzgitter) - Arne Büttner (BAC Wolfenbüttel) n. Pkt.
Muhamed Yassin
(BT Salzgitter) - L.Dopkevitschus (BAC Wolfenbüttel) n. Pkt.
Cem Demirtas (BT Salzgitter) - Chris Lauterbach (BAC Wolfenbüttel) n. Pkt.
Metin Ilgin (BT Salzgitter) - Patrick Rokohl (BAC Wolfenbüttel) RSC 2.Rd
Ricardo Busch (BT Salzgitter) - Julian Thierbach (BAC Wolfenbüttel) n. Pkt.
Dennis Pessel (BT Salzgitter) - Redwan Delaf (BAC Wolfenbüttel) n. Pkt.
Oleg Kaiser (BT Salzgitter) - Eugen Rodack (AKBC Wolfsburg) K.O. 3. Rd.

22.05.2010, 15.00 Uhr, Gifhorn, Landesleistungszentrum, Nachwuchsveranstaltung aller Klassen                         

Leon erreicht hochverdientes Unentschieden, Alan verletzt

In einem technisch guten Kampf war Leon Hanader stets der dominantere Kämpfer. Insbesondere konnte Leon den ständig angreifenden Rechtsausleger Adalbert Dopkevitschus vom BC Gifhorn immer wieder mit der rechten Schlaghand abfangen und seinerseits mit schönen Geraden und Aufwärtshaken kontern. Das nur ein Unentschieden heraussprang, war angesichts der Leistung von Leon enttäuschend. Alan Yousef mußte bereits in der ersten Pause seines Kampfes gegen Mohammed Dasuev vom BAC Wolfenbüttel wegen einer Schulterverletzung aus dem Kampf genommen werden. Er fällt erst mal für Wochen aus.  Alan - Gute Heilung und Kopf hoch !!

01.05.2010, 20.00 Uhr, Verden, Hotel Niedersachsenhof
Boxturnier aller Klassen

Vom BC Heros Salzgitter starteten Hozan Yousef und Mason Röhr

Hozan unterlag im Kadettenschwergewicht Maximilian Sowislok vom TV Jahn Delmenhorst nach Punkten und Junioren-Weltergewichtler Mason Röhr erreichte ein hochverdientes Unentschieden gegen Arne Büttner vom BAC Wolfenbüttel.


DSC_7885.JPG

DSC_7941.JPG

24.04.2010, 16.00 Uhr, Boxveranstaltung in Hannover-Kleefeld

Vom BC Heros starteten Leon Hamader, Cihan Özer und Engin Kurt.

Als erster kämpfte Leon in der Gewichtsklasse bis 36 kg gegen A.Tetesjan  vom PSV Schönebeck. In einem technisch hochwertigen Kampf unterlag Leon wegen etwas zu viel Passivität knapp nach Punkten. In einem weniger schönen Kampf errang Cihan in der Kadettenklasse bis 44 kg einen einstimmigen Punktsieg gegen S.Suljic vom SV Hettstedt. Auch nach gewonnener dritten Runde reichte es für Engin in der Juniorenklasse bis 70 kg gegen Dennis Beer vom BC Kleefeld nicht zum Sieg, da er in den ersten beiden Runden nicht mit der ungewohnten Rechtsauslage seines Gegners zurecht kam.


DSC_7817.JPG

DSC_7824.JPG

DSC_7828.JPG

DSC_7848.JPG

DSC_7859.JPG

DSC_7861.JPG

18.04.2010, 10.30 Uhr, Wolfenbüttel, Sporthalle der Schule Wallstraße
Anfängersparring aller Alters - u. Gewichtsklassen

Vom BC Heros haben teilgenommen: Juri, Leon, Pascal, Tarik, Ebru und Mario


16.04.2010, Salzgitter-Lebenstedt- Kulturscheune

Bei der Sportmeisterehrung wurde Sascha Kasemir für seine erfolgreiche Meisterschaftsteilnahme 2009 vom Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter ausgezeichnet.

DSC_7810.JPG

DSC_7812.JPG



10.04.2010, 16.00 Uhr, Verbandsliga in Salzgitter

Das Boxteam Salzgitter besiegt den AKBC Wolfsburg knapp mit 15 : 14 und bleibt damit Tabellenführer der Verbandsliga.

Packende Kämpfe vor rund 150 Zuschauern

Herosboxer Hozan Yousef, Engin Kurt und Dimar Peter erfolgreich

Näheres siehe Presseartikel

Die Kampfergebnisse im Einzelnen: Sieger fett gedruckt

Leon Hamader (BT Salzgitter) - Nick Bier (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Alan Yousef
(BT Salzgitter) - Giulian Hirsch (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Alexander Stäubner (BT Salzgitter) - Dara Omriko (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Cem Demirtas (BT Salzgitter) - John Vottchel (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Dimar Peter (BT Salzgitter) - Paul Schewchenko (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Adam Deines (BT Salzgitter) - Artur Reiss (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Oleg Kaiser (BT Salzgitter) - Eugen Waigel (AKBC Wolfsburg) unentschieden
Cetin Akar (BT Salzgitter) - Ibrahim Halil (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Metin Ilgin (BT Salzgitter) - Edin Sigamic (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.
Dennis Pessel (BT Salzgitter) - Zogaj Basar (AKBC Wolfsburg) n. Pkt.

Engin Kurt (BC Heros SZ) besiegte in einem Einlagekampf Emrah Kaplan vom VfK Celle nach Punkten und Hozan Yousef (BC Heros SZ) besiegte in einem Einlagekampf Woiciech Kolonko vom VfK Celle nach Punkten.

Cihan Özer (BC Heros SZ) und Yasin Kocer (BC Tigers) machten einen Sparringskampf

Stefan Totsche (links) wurde zu Beginn der Veranstaltung für seine tatkräftige Unterstützung beim Kauf eines neuen Boxringes von Michael Seltmann (1. Vorsitzender) geehrt



DSC_7598.JPG

DSC_7636.JPG

DSC_7684.JPG

DSC_7727.JPG

DSC_7777.JPG

BT SZ gegen AKBC WOB.JPG



02.04.2010,
Norddeutsche Meisterschaft der Jugend in Bremenhaven

Cihan Özer (Heros) besiegt Machmut Chiftci (Weser Boxring Bremerhaven) mit 28:6 Punkten und erringt den norddeutschen Meistertitel in der Gewichtsklasse bis 42 kg. Herzlichen Glückwunsch !!


Damit hat er sich neben Hozan Yousef (Schwergewicht) als zweiter Athlet des BC Heros Salzgitter für die deutsche Meisterschaft der Kadetten in Lindow (Brandenburg) vom 03. -06. Juni qualifiziert.

Näheres siehe Presseartikel





20.03.2010, ER. NBSV (Kadetten/Junioren) in Syke

Hozan Yousef wird eindrucksvoll Niedersachsenmeister im Kadettenschwergewicht. Muhammed Ulusal unterliegt knapp mit 3 zu 2 Punktrichterstimmen und wird Vizemeister. Herzlichen Glückwusch !!

Das Team in Syke

Hozan gegen Jan-Hendrik



Hozan bei der Siegerehrung

Muhammed gegen Taron


Ergebnisse: Sieger fett gedruckt

                          - im Finalkampf der Kadetten bis 48 kg

        Taron Hanesjan (BSK Seelze) - Muhammed Ulusal (BC Heros) n.Pkt.

                          - im Finalkampf der Kadetten über 80 kg

  Hozan Yousef (BC Heros) - Jan Hendrik Hoffmann (BC Verden) Aufg. 1.Rd.

In der Klasse bis 46 kg der Kadetten hat sich Alan Yousef zwar für das Finale qualifiziert (siehe Ereignisse 20.02.2010), konnte aber leider verletzungsbedingt nicht antreten.

Näheres siehe Presseartikel

13.03.2010, Salzgitter

Bei der Aktion "Salzgitter putzt sich" halfen die Sportler des BC Heros beispielhaft mit. Zwei Stunden befreiten 10 Atleten des Clubs den Stadtpark von Unrat, den andere Menschen achtlos wegwarfen. 

06.03.2010, VSR. NBSV der Jugendklassen in Ramsloh

Muhammed Ulusal besiegt Agon Gashi nach Punkten und qualifiziert sich für das Niedersachsenfinale am 20.03.2010 in Syke. Leon Hamader verliert knapp nach Punkten nach guter Leistung.

Ergebnisse: Sieger fett gedruckt

                         - im Halbfinale der Schüler bis 36 kg

             Viktor Erhardt (VfL Lintorf) - Leon Hamader (BC Heros SZ) n.Pkt.

                         - im Halbfinale der Kadetten bis 48 kg

              Muhammed Ulusal (BC Heros SZ) - A. Gashi (BW Lohne) n. Pkt.

20.02.2010, VR. NBSV der Jugendklassen in Celle

Cihan Özer besiegt Garcia-Exposito und wird Niedersachsenmeister. Leon Hamader und Alan Yousef siegen ebenfalls und qualifizieren sich für die nächste Runde.

Näheres siehe Presseartikel

Ergebnisse: Sieger fett gedruckt
                       
                         - im Finalkampf der Kadetten bis 42 kg

       Cihan Özer (BC Heros SZ) - P. Exposito-Garcia (BSV Holzhausen) n.Pkt.

                         - im Viertelfinale der Schüler bis 36 kg

       Dennis Medwedew (Vfl Lintorf) - Leon Hamader (BC Heros SZ) n.Pkt.

                              
- im Halbfinale der Kadetten bis 46 kg

          Alan Yousef (BC Heros SZ) -
D. Hofmann (Raspo Osnabrück) n.Pkt.


IMGP0946.JPG

IMGP0995.JPG

IMGP0996.JPG

w2dfldsc_0021.jpg

w2dfldsc_0022.jpg

w2dfldsc_0024.jpg

w2dfldsc_0025.jpg

w2dfldsc_0026.jpg

w2dfldsc_0027.jpg

w2dfldsc_0028.jpg

w2dfldsc_0029.jpg

w2dfldsc_0030.jpg

w2dfldsc_0032.jpg

w2dfldsc_0034.jpg

16.01.2010, 16.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule
Vorrunde der Bezirksmeisterschaft Hannover/Braunschweig/Lüneburg

Hozan Yousef wird eindrucksvoll Meister im Kadettenschwergewicht. Ansonsten schlechte Bilanz des BC Heros im Meisterschaftsauftakt.

Näheres siehe Presseartikel vom 22.01.2010

Ergebnisse: Sieger fett gedruckt

                            Finalkampf
  Schüler - 34kg
Adalbert Dopkevitschus (BC GF)Leon Hamader (Heros SZ) n.Pkt.
                           
                            Finalkampf
Schüler - 42kg
Cihan Özer (Heros SZ) - Roman Schäfer (BSK Seelze) n.Pkt.

                            Finalkampf
Kad. -46kg
Alan Yousef (Heros SZ) - Taron Hanesjan (BSK Seelze) Aufg. 3.Rd.

                            Finalkampf
Kad. -48kg
Muhammed Ulusal (Heros SZ) - Meher Basak (BSK Seelze) n.Pkt.

                            Finalkampf Kad. +80kg
Kolonko Wojciech (Vfk Celle) - Hozan Yousef (Heros SZ) n.Pkt.

                           
Halbfinale Jun. -60kg
Alexander Kasemir (Heros SZ) - Toni Camin (Boxgym. LG) n.Pkt.

                            Finalkampf Jun. -63kg
Arne Büttner (BAC WF) - Mason Röhr (Heros SZ) RSC 2.Rd.

                            Halbfinale Jun. -70kg

Serdar Kurun (ASC GÖ) - Engin Kurt (Heros SZ) n.Pkt.


09.01.2010, 11.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule
Wettkampfsparring zur Vorbereitung auf die Meisterschaftsrunde

Boxer der Vereine Tigers Salzgitter, BC 72 Braunschweig und Heros Salzgiter testeten ihre Form in Sparringskämpfen. Fazit: Alle Athleten sind schon in guter Form und können zuversichtlich in die Meisterschaft starten. Ein Dankeschön an dieser Stelle allen teilnehmenden Akteuren.

31.12.2009, 13.00 Uhr, Silvesterlauf um den Salzgitter-See mit Beteiligung einer Laufgruppe des BC Heros

Die Herosboxer haben sich bei diesem letzten Event im Jahr 2009 hervorragend präsentiert. Unter anderem gab es zwei erste Plätze und einen zweiten Platz in der jeweiligen Altersklasse. Dank gilt der guten Vorbereitung und Begleitung im Rahmen der Aktion "Fit für den Silvesterlauf" durch unseren Jugendwart Gerson Hamader.                      


DSC04163.JPG
 

DSC04155.JPG

12.12.2009, Verbandsliga in Salzgitter

Das Boxteam Salzgitter besiegt BC 72 Braunschweig mit 15 : 12

Tolle Kämpfe vor rund 300 Zuschauern

 Herosboxer Cihan Özer, Mason Röhr und Engin Kurt erfolgreich

Die Kampfergebnisse im Einzelnen: Sieger fett gedruckt

Cihan Özer (BT SZ) - Usama El-Molla (BC 72 BS) n.Pkt.
Alexander Stäubner (BT SZ) - Feysel Satan (BC 72 BS) RSC 1.Rd.
Mason Röhr (BT SZ) - Viktor Hofsetz (BC 72 BS) RSC 2.Rd.
Engin Kurt (BT SZ) - Dietmar Werner (BC 72 BS) unentschieden
Talha Özmen (BT SZ) - Aimen El-Molla (BC 72 BS) n.Pkt.
Cem Demirtas (BT SZ) - Alan Kantemirov (BC 72 BS) n.Pkt.
Beisangur Samsuradov (BT SZ) - Arthur Graf (BC 72 BS) unentschieden
Fidan Citaku (BT SZ) - Kursat Kocabayraktar (BC 72 BS) unentschieden
Dennis Pessel (BT SZ) - Syleman Kocabayraktar (BC 72 BS) Aufgabe 4.Rd.
Adam Deines (BT SZ) - Arthur Franz (BC 72 BS) n.Pkt.

In einem Einlagekampf im Schwergewicht unterlag Benjamin Balzer (Tigers) Waldemar Schönbeck (Flex Isenbüttel) nach Punkten



















Wurden im Rahmen des Verbandsligavergleiches für ihre gute Leistungen bei den Meisterschaften 2009 geehrt: von links Muhammed Ulusal (Bezirks-und Niedersachsenmeister), Hozan Yousef (Vizeniedersachsenmeister), Alan Yousef (Bezirks-und Vizeniedersachsenmeister) und Sascha Kasemir (Bezirks,- Niedersachsenmeister und deutscher Vizemeister)

Näheres siehe Presseartikel vom 22.12.2009

05.12.2009, Nachwuchsboxen in Gifhorn (Boxmühle)

Die Kampfergebnisse im Einzelnen: Sieger fett gedruckt

Muhammed Ulusal (BC Heros) - Paul Marvin (GF) n. Pkt.
Mason Röhr (BC Heros) - Nuradil Ismailov (GF) RSC 1.Rd.
Cihan Özer (BC Heros) - Yusef Renus (Heros Hannover) n. Pkt.
Leon Hamader (BC Heros) - Ismail Magamedov (GF) n.Pkt.

28.11.2009, Verbandsliga in Wolfenbüttel

Das Boxteam Salzgitter erreicht mit 14 : 14 hochverdientes Unentschieden gegen starke Wolfsburger

Die Kampfergebnisse im Einzelnen: Sieger fett gedruckt

Muhammed Ulusal (BT SZ) - Giulian Hirsch (AKBC WOB) n. P.
Alexander Stäubner (BT SZ) - Sebastian Appelgans (AKBC WOB) n. P.
Fatih Duran (BT SZ) - Alexander Appelgans (AKBC WOB) n. P.
Talha Özmen (BT SZ) - Dara Onriko (AKBC WOB) unentschieden
Alexander Kasemir (BT SZ) - John Vottchel (AKBC WOB) n. P.
Dennis Pessel (BT SZ) - Victor Hait (AKBC WOB) n. P.
Dimar Peter (BT SZ) - Paul Schewtschenko (AKBC WOB) S. d. Dis.
Benjamin Balzer (BT SZ) - Victor Fröhlich (AKBC WOB) unentschieden
Adam Deines (BT SZ) - Dimitri Hait (AKBC WOB) n. P.
Oleg Kaiser (BT SZ) - Waldemar Schönbeck (AKBC WOB) n. P.

In einem Einlagekampf der Schüler bis 40 kg besiegte Cihan Özer (Heros SZ) Taha Özmen (Tigers SZ) nach Punkten




Das Boxteam Salzgitter


Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 006.jpg

Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 008.jpg

Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 011.jpg

Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 015.jpg

Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 020.jpg

Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 038.jpg
Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 038.jpg

Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 053.jpg

Verbandsliga AKBC WOB gegen BT SZ 061.jpg


07.11.2009, Verbandsliga 
Boxteam Salzgitter besiegt den BAC Wolfenbüttel knapp mit 14 : 13

Um es vorwegzunehmen. Die Bildung der Verbandsliga als Motor für den Boxsport in der Region ist gelungen. In der voll besetzten Sporthalle in Wolfenbüttel an der Wallstraße hat der Geist der Liga alle Athleten zu tadellosen Leistungen beflügelt. So kam es, wie vom Koordinator Ulrich Hackbarth geplant, zu 9 Wertungskämpfen von der Schüler bis zur Eliteklasse. Da alle mit dem geforderten Gewicht antraten, lautete der Anfangsstand mithin auf 9 : 9.

Die Kampfergebnisse im Einzelnen: Sieger fett gedruckt

Alan Yousef (BT SZ) -  Mohamed Dasuev (WF) n. P.
Engin Kurt   (BT SZ) -  Maximilian Gryger (WF) n. P.
Beisangur Samsuradov (BT SZ) -  Patrick Rokohl (WF) n. P.
Alexander Stäubner (BT SZ) - Centin Gashi (WF) n. P.
Cem Demirtas (BT SZ) - Hassan Karahancer (WF) n. P.
Dimar Peter (BT SZ) - Christoffer Jäcker (WF) n. P.
Dennis Pessel (BT SZ) - Msto Abdulaev (WF) n. P.
Adam Deines (BT SZ) - Eugen Rotärmel (WF) Aufg. 2. Rd.
Christian Kottke (BT SZ) - Arthur Borzecki (WF) Aufg. 1. Rd.


30.10.2009, Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Der BC Heros hat einen neuen Vorstand -siehe "Kontakt/Vorstand".
Ein wirklich starkes Team, welches die Geschicke des Vereins in den nächsten 2 Jahren bestimmen wird.

20.10. bis 23.10.2009, Boxworkshop gegen  Gewalt im Info-Zentrum der Salzgitter AG war ein voller Erfolg

An drei Tagen wurden insgesamt 120 Auszubildende der Salzgitter AG in Praxis und Theorie geschult. Die Abschlußveranstaltung am vierten Tag begann mit einer interessanten Podiumsdiskussion und fand ihren Abschluß vor 600 Zuschauern mit vier hochklassigen Sparringskämpfen mit Athleten der Vereine BC Heros Salzgitter, BAC Wolfenbüttel und BC 72 Braunschweig.

Näheres siehe Presseartikel vom 24.10.2009

Nachfolgend ein Paar Bilder vom Workshop


DSC_6355.JPG

DSC_6395.JPG

DSC_6412.JPG

DSC_6647.JPG

IMG_0030.JPG

IMG_0102.JPG

IMG_9657.jpg

17.10.2009, 14.00 Uhr, Herbstturnier in Schönebeck
Box-Club Heros Salzgitter holt drei Turniersiege in Schönebeck
Herostalent Leon Hamader glänzte in seinem ersten Kampf

Mit 5 Athleten reiste der BC Heros am vergangenen Sonnabend zum traditionellen Herbstturnier des PSV Schönebeck (Sachsen-Anhalt). Unter 40 Athleten der Vereine aus Schönebeck, Magdeburg, Stendal, Blankenburg, Dessau und Könnern mußten sich die Salzgitteraner durchsetzen. Am Ende stellte die Mannschaft des BC Heros den erfolgreichsten Verein. Den Auftakt machte in seinem ersten Kampf der Schülerklasse Leon Hamader vom BCH. Mit sehr guter Deckungsarbeit und schnellen und sauberen Geraden punktete Leon seinen mit vier Kämpfen erfahreneren Gegner Tobias Fritz vom Blau Weiß Könnern in drei Runden aus. Dieser Turniersieg beflügelte dann auch die weiteren Kämpfer des BC Heros. Bei den Kadetten errang Cihan Özer in einem technisch starken Kampf einen einstimmigen Punktsieg über Kevin Kleinecke vom ESV Stendal, obwohl dieser bis zuletzt harte Gegenwehr zeigte. Im Junioren-Weltergewicht machte Mason Röhr von Beginn an mit herrlichen Geraden Druck auf seinen Gegner Erik Knauer vom VFL Dessau. Die Überlegenheit des Herosathleten wurde in der zweiten Runde so groß, dass aus der gegnerischen Ecke zum Schutz des Sportlers richtigerweise das Handtuch geworfen wurde. Junioren-Mittelgewichler Engin Kurt machte an dieem Nachmittag seinen ersten Kampf gegen Vinay Schröder von Punching Magdeburg. Nach einem verbissenen Kampf entschieden sich die Punktrichter etwas überraschend für einen Punktsieg des Magdeburgers. Männer-Weltergewichtler Dimar Peter hatte mit Stefan Knigge von Stahl Blankenburg wohl den schwersten Gegner an diesem Tag. Gegen den Kaderboxer und deutschen Vizemeister boxte Peter von Beginn an hoch konzentriert mit schnellen Aktionen. Ein technisch hochklassiger Kampf, bei dem Peter seinen Gegner stets aktiv unter Druck hielt, wurde von den Punktrichtern mit Unentschieden bewertet.         





26.09.2009, 12.00- 18.00 Uhr - Salzgitter AG Jugend-Cup 2009 mit Boxvorführung

Im Rahmen des Salzgitter AG Jugend-Cups konnte der BC Heros im Stadion am Salzgittersee seine erfolgreiche Jugendarbeit präsentieren und auch zahlreiche boxinteressierte Jugendliche für Mitmachaktionen begeistern. Rund um den gut besuchten Kleinring beobachteten viele Zuschauer einige Darbietungen des umfangreichen Trainingsprogrammes. Viele Jugendliche nahmen die Gelegenheit wahr, mit den Trainern Michael Seltmann und Klaus Hofmann Boxtechniken an den Pratzen zu üben.





26.09.2009, 15.00 Uhr, Zwischenrd. NBSV-Mstrsch. Männer/Frauen in Celle, Sporthalle Burgstraße

Serkan Acar verlor seinen Vorrundenkampf umstritten gegen A.Stecklein (VFL Stade) nach Punkten, ist aber wegen Übergewichts seines Gegners eine Runde weiter. Auch Dimar Peter verlor seinen Kampf  gegen T. Rothe (BC Norden) knapp nach Punkten.



11.09.2009, Braunschweig, Sporthalle Naumburgstraße

BC 72 Braunschweig gegen Haburg Finkenwerder endet 10 :10

Herosboxer erfolgreich gegen Hamburg
Nachwuchstalent Cihan Özer überzeugt im ersten Kampf

In einem Vergleichskampf des BC 72 Braunschweig gegen Hamburg Finkenwerder am vergangenen Freitag boxten die Athleten des BC Heros sehr erfolgreich. Verbandsmeister Alan Yousef besiegte den Hamburger Meister und 5. der deutschen Meisterschaft Onur Cömertel eindrucksvoll nach Punkten. Auch Landesmeister Muhammed Ulusal vom BC Heros beherrschte seinen Gegner Ersan Samli nach Belieben. In der dritten Runde zeigte er dann noch mal seine ganze Klasse und errang einen einstimmigen Punktsieg. In seinem ersten Kampf ließ Cihan Özer vom BC Heros nichts anbrennen. Den bereits mit drei Kämpfen erfahrenen Hamburger Muhammed Hancer boxte das Nachwuchstalent geschickt mit guter Führhand auf Distanz und erzielte über drei Runden die nötigen Wertungstreffer zum verdienten Punktsieg. Damit setzte der BC Heros seine erfolgreiche Jugendarbeit  fort. "Alle drei haben in den letzten Wochen, auch während der Ferien, fleißig an sich gearbeitet und sich gut weiterentwickelt ", so Trainer und Sportwart Klaus Hofmann. Ein krasses Fehlurteil, auch nach Ansicht des Hamburger Trainers, mußte Männer-Mittelgewichtler Serkan Acar ertragen. Gegen den Hamburger Jannek Fölsch boxte er nach Ansicht der Beobachter über zwei Runden einen komfortablen Punktvorsprung heraus, eher er die dritte Runde noch ausgeglichen gestaltete. Warum er am Ende mit 2 zu 1 Punktrichterurteilen verlor war allen ein Rätsel. Männer-Weltergewichtler Dimar Peter verglich sich in einem Einlagekampf mit Msto Abdulaev vom BAV Wolfenbüttel. Beide zeigten einen technisch hochwertigen Kampf, der am Ende verdient unentschieden ausging. So trugen die Herosathleten maßgeblich zum 10 zu 10 Unentschieden in diesem Vergleichskampf vor 200 begeisterten Zuschauern bei. 

29.08.2009

Eine Mannschaft des BC Heros nimmt an einem Fußballturnier auf dem Sportplatz des SV Burgdorf teil.

22.08.2009, Wettkampfsparring in Salzgitter  (Ostertalschule)

Bei diesem hochklassigen Wettkampfsparring erschienen insgesamt 92 Boxerinnen und Boxer aus den Vereinen TSV Benstorf/Oldendorf, BAC Wolfenbüttel, BC 72 Braunschweig, TSV Hitfeld, BSK Seelze, Nordhäuser SV, BC Gifhorn, AKBC Wolfsburg, BC Tigers und dem BC Heros Salzgitter. Aud Grund der starken Teinehmerzahl wurde die Halle in 8 Boxringe aufgeteilt und es kam zu 42 Sparringspaarungen. Bei den teilnehmenden Vereinen und Athleten  bedanken wir uns an dieser Stelle.

Sommerferien vom 25.06. bis 05.08 mit Feriensportkurs

An 8 Ferientagen fand auch in diesem Jahr in der Ostertalschule der Feriensportkurs statt.

20.062009, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Hochklassiges Turnier mit 15 Kämpfen


Boxer der Vereine TUS Finkenwerder, BSV Buxtehude, Condor Hamburg, BC Heros Hamburg, BF 29 Helmstedt, BC 72 Braunschweig, Boxgym Lüneburg, Heros Eintracht Hannover und dem Gastgeber BC Heros Salzgitter sorgten bei diesem Turnier für 15 Kämpfe auf gutem Niveau. Seitens des BC Heros konnten Muhammed Ulusal im Schüler Papiergewicht bis 46 kg gegen den Finkenwerder Boxer Abdullah Yildes und Mason Röhr im Junioren- Weltergewicht gegen Bekir Shabani, ebenfalls TUS Finkenwerder, ihre Kämpfe jeweils eindrucksvoll gewinnen. Mittelgewichtler Serkan Acar dagegen war einfach zu passiv gegen seinen Widersacher Mazlum Temizbas vom BC Heros Eintracht Hannover. Hinzu kam, dass er sich auf die Rechtsauslage seines Gegners überhaupt nicht einstellen konnte und so einstimmig nach Punkten verlor. Völlig ausgepumt ging die Junioren-Leichtgewichtlerin Ebru Ulusal in die dritte Runde gegen Sandra Peczkowski vom VFL Wolfsburg. Bis dahin war der meist unsauber geführte Kampf noch als ausgeglichen zu betrachten. Da Ebru aber keine Kraftreserven mehr hatte und sie nunmehr Treffer um Treffer erhielt, wurde der Kampf anfangs der dritten Runde zum Schutz der Athletin durch die Trainerecke aufgegeben. Für Kadetten-Halbweltergewichtler Sascha Kasemir war die Aufgabe in der neuen Gewichtsklasse gegen den körperlich starken Hamburger Fuat Budakoglu noch zu schwer. Nach einem Wirkungstreffer in der ersten Runde wurde Sascha mittels Handtuchwurf vorsorglich aus dem Ring genommen. Alan Yousef hatte mit Onur Cömertel vom TUS Finkenwerder einen gleichwertigen Gegner vor sich, der den Kampfverlauf jedoch häufig durch Klammern und Drücken unterbrach. Erst mit weiterem Verlauf des Kampfes konnte sich Alan ein wenig davon befreien und seine Möglichkeiten nutzen. Am Ende entschieden die Punktrichter auf einen knappen Punktsieg für den Hamburger.
Die weiteren Kämpfe: (Sieger fett gedruck)
Jun.-54kg: T. Geerts (Finkenwerder) PN gegen R. Faber (Boxgym LG)
Jun.-63kg: B. Aciksari (Finkenwerder) PS gegen T. Camin (Boxgym LG)
Elite -69kg: K. Turnagöl (Finkenwerder) PN gegen A. Frasch (BC 72 BS)
Elite -69kg: D. Neumann (Buxtehude) PN gegen C. Acheklef (Heros Eintr. Han.)
Elite -81kg: M. Bunge (BC Heros Hamburg) Dis. 3. Rd. gegen E. Engels (BC 72 BS) Elite -75kg: A. Hodyrev (BF Helmstedt) PN gegen J. Redlin (BC Heros Eintr. Han.) Jun.-75kg: Ö. Okumus (Finkenwerder) PS gegen K. Kocabayractar (BC 72 BS)
Elite -75kg: S. Ben Soltano (Vfl Wob) PS gegen J. Fölsch (Finkenwerder)
Elite -81kg: M. Bunge (Condor Hamburg) PS gegen D. Themann (BF Helmstedt)

04.-07.06.2009
43. Deutsche Meisterschaften der Kadetten (U 15) in Lindow (BB)  


Sascha Kasemir wird sensationell Deutscher Vizemeister im Kadetten-Leichtgewicht und ist nur vom Arzt zu bremsen

Im Halbfinale boxte Sascha gegen den starken Hamburger Meister  Mano Schemnitzer und gewann nach überragender Leistung mit 4 : 1 Punkten. Mit dieser Glanzleistung qualifizierte sich das Herostalent für das Finale gegen Alexander Solovej vom ESV Eberswalde (Brandenburg) und galt nunmehr als Favorit. Leider zog sich Sascha bei dem schweren Kampf im Halbfinale eine derartige Schwellung unter dem rechten Auge zu,  dass ihn der Arzt bei der Voruntersuchung für den Finalkampf sperrte. Das ist riesiges Pech aber die Gesundheit geht immer vor.

Die boxerische Leistung von Sascha und die exellente Vorbereitung durch Trainer Michael Seltmann sind nicht hoch genug einzuschätzen und runden damit die sehr erfolgreiche Meisterschaftsrunde 2009 eindrucksvoll ab.

Alle Mitglieder und Freunde des BC Heros sagen "Herzlichen Glückwunsch"

07.06.2009  "Glogo-Box-Cup" beim Bürgerbrunch in Braunschweig"

Auf Grund der schlechten Witterung wurde diese Freiluftveranstaltung abgesagt

24.05.,10.30 Uhr, Sparringsboxen bei den Sportfreunden Helmstedt

Vom BC Heros nahmen Imran Chalilov, Muhammed Ulusal, Alan Yousef, Sascha Kasemir, Serkan Acar, Dimar Peter, Hozan Yousef und  Engin Kurt teil.

16.05.2009 ,16.00 Uhr,  Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

boxen am 16.05.09 052.jpg

boxen am 16.05.09 055.jpg
                                                                     

boxen am 16.05.09 071.jpg

boxen am 16.05.09 072.jpg

boxen am 16.05.09 035.jpg

boxen am 16.05.09 040.jpg


Box Club Heros besiegt Punching Magdeburg mit 14:6

Alle Herosathleten gewinnen eindrucksvoll

Boxen ist ein harter Sport. Aber er ist keineswegs gefährlich. Dafür sorgten am vergangenen Sonnabend umsichtige Ringrichter und Trainer, begleitet von einem strengen Regelwerk des olympischen Boxens beim Vergleichskampf des BC Heros Salzgitter gegen Punching Magdeburg in der Lebenstedter Ostertalsporthalle. In den 10 Wertungkämpfen kam es nämlich anders als zunächst erwartet besonders in den Jugendklassen zu deutlichen Vorteilen. Und die wurden überwiegend von den Herosathleten bestimmt. Alle 5 Kämpfer des gastgebenden BC Heros stiegen an diesem Nachmittag als Sieger aus dem Ring. Der Rest der Mannschaft wurde mit den Assen vom VFL Wolfsburg und BC 72 Braunschweig gestellt. Vom BC Heros stieg als erstes in der Schülerklasse bis 46 kg der amtierende Niedersachsenmeister Muhammed Ulusal in den Ring. Sein Gegner und Sachsen-Anhalt-Meister Nick Schmidt konnte dem Anfangsdruck sowie der variablen Schlagfolge Ulusals von Beginn an nichts entgegensetzen und sich gerade noch in die zweite Runde retten. Mitte der zweiten Runde wurde die Überlegenheit des Salzgitteraners aber so hoch, daß die gegnerische Ecke den Kampf richtigerweise zum Schutz des Athleten aufgab. Auch Alan Yousef, zweifacher Bezirksmeister vom BC Heros beherrschte seinen Gegner Tim Wachsmuth, der breits 14 Kämpfe bestritt, von Anfang an. Distanzgefühl und boxerische Linie waren zwar in der ersten Runde noch nicht wie gewohnt, entwickelten sich aber dann im Laufe des Kampfes. Hier sah mann eine typische Lernentwicklung noch während eines Kampfes, und so gab es am Ende kein Zweifel am einstimmigen Punktsieg des Herostalentes. Auf dem Papier hatte Federgewichtler Sascha Kasemir vom BC Heros mit Max Wenderoth einen gleichwertigen Gegner. Aber das Ausnahmetalent, Landesmeister und Qualifikant für die deutschen Meisterschaften im Juni, ließ nichts anbrennen und traf seinen Gegner in der ersten Runde gleich so entscheident, das er angezählt werden mußte. Ein sofortiges Nachsetzen führte zum Handtuchwurf der gegnerischen Ecke. Eine starke Leistung zeigte der Heroskämpfer Mason Röhr in seinem erst dritten Kampf. Der Junioren-Weltergewichtler setzte seinen Widersacher Rico Weisheit von Beginn an mit langen Geraden und harten Körpertreffern so sehr unter Druck, daß Trainer und Vater Karsten Weisheit den Kampf aufgab. Bei den Männern stieg Serkan Acar im Mittelgewicht in den Ring und konnte endlich einmal zeigen, was er kann. Denn unglückliche Niederlagen hatte er in der jüngsten Vergangenheit einige. Aber gut vorbereitet und eingestellt brannte er auf seinen Einsatz und legte gleich los wie die Feuerwehr. Sein Gegener Patrick Gfug, der über etwas mehr Kampferfahrung verfügte, fing sich aber bereits in der ersten Runde schmerzhafte Wirkungstreffer zum Körper ein, so das der Ringrichter Serkan zum Abbruchsieger erklärte. Starke Gegenwehr leistete der Gast aber erwartungsgemäß in den weiteren Kämpfen der Eliteklasse (Männer). Der mehrfache deutsche Meister Steven Schwan vom Punching Magdeburg zeigte boxen der Extraklasse, als er mit der Erfahrung aus 140 Kämpfen im Mittelgewicht auf Alexander Welter (BC 72 Braunschweig für Salzgitter) traf. Ein toller und wohl auch der beste Kampf des Nachmittags endete nach guter und tapferer Gegenwehr des Braunschweigers mit einem erwarteten einstimmigen Punktsieg für Schwan. Auch Christian Henze, mehrmaliger deutscher Meister des Gastes, gewann seinen Kampf im Weltergewicht einstimmig gegen den sehr talentierten Andreas Frasch vom BC 72 Braunschweig. Den dritten Sieg für die Gäste erzielte Peter Müller im Männer-Halbschwergewicht gegen Andre Lichomanow vom VFL Wolfsburg. Andre führte sogar nach der ersten Runde nach Punkten. Technisch war das eine sehr gute Runde des Wolfsburgers. Die zweite Runde erhöhte Müller den Druck und traf Lichomanow mit einer rechten Geraden am Kinn. Die Wirkung blieb dem aufmerksamen Ringrichter Uwe Pankrath nicht verborgen. Er schickte den Wolfsburger nach dem Anzählen richtigerweise in die Ecke zur Aufgabe. Auch der abschließende Schwergewichtskampf verlief kurz. Der für Salzgitter boxende Wolfsburger Sascha Müller ließ Steven Heine keine Chance. Mit herrlichen Geraden erzielte er bereits zu Beginn der ersten Runde harte Wirkungstreffer zu Kopf und Körper seines Gegners Steven Heine. Auch dieser Kampf wurde zugunsten des Wolfsburgers rechtzeitig abgebrochen, da ein KO-Sieg nicht provoziert werden mußte. "Das war eine tolle Veranstaltung mit gehobener Boxkunst. Leider haben dies viel zu wenig Zuschauer honoriert. Insbesondere unsere fleißige Boxjugend hätte mehr Verbundenheit in Puncto Zuschauerinteresse verdient", sind sich Vorsitzender Michael Seltmann und Sportwart Klaus Hofmann einig.

09.05., 20.00 Uhr, Boxveranstaltung in Verden, Hotel Niedersachsenhof

Vom BC Heros waren vertreten:
Hozan Yousef, Ebru Ulusal und Mason Röhr

Kadetten Schwergewicht
Hozan Yousef 
Punktsieger über Jan Hoffmeyer vom BC Verden

Kadettinnen Leichtgewicht
Ebru Ulusal Abbruchsieg 1. Rd. über Michele Franz vom BC Verden

Junioren Weltergewicht
Mason Röhr Abbruchsieg 1. Rd. über Philip Spillis vom BC Verden

02.05.2009, 19.00 Uhr, Hamburg Finkenwerder, Gorch Fock Halle

Muhammed Ulusal gewinnt Pokal beim 19. Insel-Cup 2000

Beim 19. Insel-Cup des TUS Finkenwerder traten vom BC Heros 3 Athleten an und machten ihre Aufgaben recht gut. Sascha Kasemir kämpfte in der ungewohnten Gewichtsklasse bis 57 kg und unterlag nach gutem Kampf mit 2 : 1 Punktrichterstimmem dem Hamburger Nedzad Dzolic nur knapp. Serkan Acar konnte den guten Eindruck aus dem vorangegangenen Kampf nicht ganz bestätigen und verlor nach guter kämpferischer Leistung gegen Fabian Zchiesche von Barracud/St. Pauli nach Punkten. Insbesondere seine sonst gute Führhand wurde viel zu wenig und zu ungenau eingesetzt. So kam sein Gegner immer wieder in die gefährliche Halbdistanz. Muhammed Ulusal hatte es an diesem Abend wohl mit einem Lokalmatador vom Gastgeber TUS Finkenwerder zu tun. So jedenfalls kochte die Halle beim Einmarsch des Athleten. Hiervon ließ sich Muhammed aber überhaupt nicht beeindrucken und zeigte von Anfang an, wer den Kampf bestimmt. Den unentwegt angreifenden Ersin Samli fing das Herostalent nervenstark mit harten Geraden und Körperhaken ab, so das es am Ende zu einem klaren Punktsieg für Muhammed kam. Leider kamen die weiteren Herosathleten Mason Röhr, Dimar Peter und Alan Yousef nicht zum Einsatz, um sie noch mal für den Heimvergleichskampf am 16.05.09 gegen Punching Magdeburg zu testen.


18.04.2009, 14.30 Uhr, Wolfenbüttel, Schule an der Wallstraße,                                     Offenes Boxturnier aller Klassen

Kein guter Tag für die Athleten des BC Heros. Kurz nach den Ferien waren sie noch nicht richtig in Form. Aber auch die Urteile waren teilweise sehr umstritten. Insbesondere die Niederlage von Sascha war ein klares Fehlurteil. Sascha hat nach ausgeglichener ersten Runde die folgenden Runden eindeutig dominiert. Serkan hat nach jahrelanger Pause einen großartigen Kampf gemacht. Auch wenn ihm in der dritten Runde die Kraft ausging, hätte man durchaus auf Unentschieden werten können. Der Kampf zwischen Alan und Muhamed war eine Neuauflage nach dr Bezirksmeisterschaft. Diesmal behielt der Wolfenbüttler knapp die Oberhand. Unsere Juniorin Ebru machte ihren ersten Kampf. Nach guter kämpferischer Leistung brach der Ringrichter den Kampf schon in Runde 1 zum Schutz derGegnerin ab. Dima Peter und Nsto Abdulaev kennen sich bereits aus 3 Vergleichen. Ein technisch guter aber doch sehr verhaltener Kampf endete mit einem Punktsieg für Msto.

Die Ergebnisse im Überblick:

- Alan Yousef (Heros) unterliegt Muhamed Dasuev (BAC WF) n.P.
- Sascha Kasemir (Heros) unterliegt äußerst umstritten Anton Repp          (AKBC  WOB) n.P.
- Serkan Acar (Heros)  unterliegt Pavel Jaglin (Box-Gym-LG)  nach Punkten
- Dimar Peter (Heros) unterliegt Msto Abdulaev (BAC WF) nach Punkten
- Ebru Ulusal (Heros) besiegt Judith Synofzik (GÖ) durch RSC 1.Rd.




28.03.2009 Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Der Box-Club Heros Salzgitter präsentierte:
von Universum Box-Promotion
Showsparring, Mitmachaktionen und Autogrammstunde
Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule
Sonnabend, 28.03.2009, 12.00 bis 15.00 Uhr

Boxeuropameister Khoren Gevor zu Gast beim Box-Club Heros Salzgitter

Am 28.03.2009, hatte der BC Heros Salzgitter mit dem Universumboxer
Khoren Gevor nicht nur einen prominenten sondern auch einen äußerst sympatischen Gast in der Ostertalschule Salzgitter-Lebenstedt.
Nach dem Grußwort der Stadt Salzgitter durch Walter Strauß präsentierte sich der Europameister in der  Zeit von 12.00 bis 15.00 Uhr dem boxinteressierten Zuschauern, unter ihnen auch der Bundesumweltminister und Herosmitglied Sigmar Gabriel.
In einem interessanten Show-Sparring mit Dima Peter (Heros), Artur Franz(BC 72 BS) und Christoffer Jäcker (BAC WF), alle Vertreter des künftigen Bundesliga-Löwenboxteams Braunschweig/Salzgitter/Wolfenbüttel ließ Khoren ab und zu sein Können aufblitzen. Es folgte eine anschließende Autogrammstunde mit Khoren und jeder konnte sich mit dem Meister fotografieren lassen. Der Club konnte bei dieser Gelegenheit seine erfolgreichen Meisterschaftsteilnehmer Alan und Hozan Yousef, Muhammed Ulusal, Sascha Kasemir und Dima Peter ehren. Zum Schluß kam es dann noch zu einer überraschenden Scheckübergabe durch den geschäftsführenden Gesellschafter der Helmstedter Firma Invitel GmbH, Herrn Burkhard Rieck, für das geplante Ligateam in Höhe von 4000 € an den 1.Vorsitzenden Michael Seltmann. Von dieser Stelle aus herzlichen Dank!! Einen besonders schönen Rahmen bildeten die Cheerleader des MTV Lichtenberg, die Migthy Dolphins. Zahlreiche Mitmachaktionen rundeten diese sehr gelungene Veranstaltung ab und haben die Zuschauer von den Zielen des Vereins, Boxen gegen Gewalt, Integration von Ausländern und Förderung der Jugend, überzeugt.
                            nachfolgend einige Bilder


v.l.n.r. Dima Peter, Artur Franz, Alan Yousef mit Europameistergürtel, Khoren Gevor und Christoffer Jäcker





28.03.2009, 16.00 Uhr Norddt.-Mstrsch. Schüler – Jugend in Bremenhaven, Walter-Kolb-Halle

Muhammed Ulusal verliert äußerst umstritten gegen Artur Ohanyan vom WBR Bremerhaven und wird somit Norddeutscher Vizemeister der Schüler bis 46kg.

Sascha Kasemirs Gegener vom WBR Bremerhaven ist kurzfristig erkrankt. Somit ist Sascha automatisch für die deutsche Kadettenmeisterschaft in Lindow qualifiziert.

21.03.2009, 16.00 Uhr, NBSV-Mstrsch. Schüler-Jugend in Nienburg, Hotel zur Krone

Mit Sascha Kasemir hat der BC Heros einen weiteren Niedersachsenmeister 2009. Nach starker Überlegenheit brach der Ringrichter den Kampf bereits in der ersten Runde zu Gunsten des Herosathleten ab. Damit hat sich Sascha für die anstehenden Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Für Hozan reichte es an diesem Tag noch nicht. Er unterlag nach gut geführtem Kampf dem Delmenhorster Max Swislok nur nach Punkten. Der zweite Platz ist aber ein großartiger Erfolg.

siehe auch Presseartikel


Sascha Kasemir (Heros) gegen Bilal Multugünes (TSV Wallenhorst) Finalkampf Kadetten bis 54kg

Sascha siegt durch RSC 1. Runde und wird Niedersachsenmeister 2009


Hozan Yousef (Heros) gegen Max Swislok (Jahn Delmenhorst) Kadettenfinale über 80 kg

Hozan unterliegt nach guter Leistung nach Punkten und wird Vizeniedersachsenmeister 2009

v.l.n.r. Hozan Yousef, Serkan Acar, Sascha Kasemir und Klaus Hofmann

14.03.2009, 15.30 Uhr,Gifhorn, NBSV Schülerfinale 2009

Alan Yousef (Heros) gegen Mahir Basak (Seelze)
Finale im Papiergewicht bis 44 kg

Nach einem verbissen geführten Kampf konnte Alan den Rückstand aus der ersten Runde nicht mehr aufholen und verlor am Ende mit 14 zu 11 Wertungstreffern. Neben der errungenen Silbermedaille wurde Alan aber noch zum besten Nachwuchsboxer der Schüler bei den vergangenen Bezirksmeisterschaften mit einem Pokal ausgezeichnet.



21.02.2009, 16.00 Uhr, NBSV-Mstrsch Schüler-Jugend in Weyhe, Sporthalle GS Leeste

Muhammed Ulusal wird Niedersachsenmeister in der Schülerklasse bis 48 kg

Einen großartigen Erfolg in der Jugendarbeit kann der BC Heros mit dem
Niedersachsenmeistertitel vom vergangenen Wochenende verbuchen. Das
große Nachwuchstalent Muhammed Ulusal hatte sich für das
Landesmeisterfinale qualifiziert und traf am vergangenen Sonnabend in
Kirchweyhe auf Lars Weers vom SC Hemmoor. Über drei Runden diktierte Muhammed den Kampf
mit technischer Klasse. In der zweiten Runde mußte sein Gegner nach
hartem linken Kopfhaken angezählt werden. Aber Muhammed sollte dennoch
nichts überhasten und boxte weiterhin konzentriert, dynamisch aber
trotzdem kontrolliert. Am Ende erhielt Ulusal einen 11 : 2 Punktsieg und
den verdienten Meistertitel sowie die Qualifikation zur Norddeutschen
Meisterschaft Ende März in Bremenhaven. 


14.02.2009, 11.00 Uhr,Wettkampfsparring in Salzgitter (Ostertalschule)

31.01.2009., Vorschlussrunde Bezirk H/BS/LG Schüler bis Elite in Braunschweig, Sporthalle
BC Heros setzt Erfolge in der Jugendarbeit fort

Sascha Kasemir hat sich eindrucksvoll den Titel des Meisters des Verbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg in der Kadettenklasse bis 54 kg geholt. In einem technisch sehenswerten Kampf besiegte er den an Kämpfen erfahreneren Wassim El-Riz vom KS Lüneburg über drei Runden einstimmig nach Punkten. Für Dimar Peter (Männer A-Klasse bis 69 kg) reichte es an diesem Abend nicht. Er mußte sich gegen den starken Braunschweiger Syleman Kocabayractar mit 2 : 1 Punktrichterstimmen geschlagen geben. 



17.01.2009, Vorrunde Bezirksmeisterschaft Hannover/Braunschweig/Lüneburg in Wolfenbüttel

Herosboxer starten erfolgreich in die Saison.
Alan Yousef ist erster Bezirksmeister 2009

Alan Yousef bei der Siegerehrung

Zwei Siege und eine knappe Niederlage waren die erfreuliche Bilanz des
BC Heros am vergangenen Sonnabend bei den Meisterschaften des Bezirks
Hannover/Braunschweig/Lüneburg in der Sporthalle an der Wallstraße in
Wolfenbüttel. Den Auftakt machte in der Kadettenklasse bis 54kg das
junge Herostalent Sascha Kasimir gegen Roman Sadojan vom FC Fredenbeck.
Sascha bestimmte den Kampf über drei Runden stets konzentriert, mit
sicherer Deckung und geradlinigen Aktionen. In der Dritten Runde drehte
er sogar richtig auf, so das es fast zum vorzeitigen Sieg durch Abbruch
kam. Durch diesen Sieg hat sich Sascha für das Finale am 31.01.09, 18.00
Uhr, in Braunschweig, Sporthalle Maumburgstraße, qualifiziert. Sein dortiger
Gegner kommt vom KS Lüneburg. An diesem Abend wird auch
Heros-Weltergewichtler Dimar Peter in die Meisterschaft eingreifen. Sein
dortiger Halbfinalgegner heißt Syleman Kocabayraktar vom BC 72
Braunschweig.
Eine knappe Niederlage mußte Mason Röhr in der Juniorenklasse bis 60kg
in seinem ersten Kampf gegen Julian Thierbach vom BAC Wolfenbüttel
hinnehmen. Gleichwohl stand dieser sehr sehenswerte Kampf über drei
Runden auf Biegen und Brechen. Am Ende gab die etwas bessere  Deckung
von Thierbach  den Ausschlag für den knappen Sieg. Für den jungen
Schülerboxer Alan Yousef vom BC Heros hat sich die harte Gewichtsvorgabe
durch Trainer Klaus Hofmann gelohnt. Innnerhalb von 4 Wochen mußte er
4 kg abnehmen, um in die Gewichtsklasse bis 44kg zu kommen. Das hat er
dann auch mit viel Fleiß und Entbehrung geschafft. An diesem Sonnabend
stand er im Finale gegen Muhamed Dasuev vom BAC Wolfenbüttel. Den
Ausschlag für den verdienten Meistertitel war am Ende dieses technisch
und taktisch von beiden sehr gut geführten Kampf die etwas bessere
boxerische Klasse von Alan.  

Sascha Kasemir bei der Siegerehrung

Sa., 13.12.2008, Mannheim - SAP-Arena

Unser Vorsitzender Michael Seltmann hatte auf Einladung von Gundolf Tessmann Gelegenheit, den Weltmeisterschaftskampf zwischen Wladimir Klitschko und Hasim Rahman live zu erleben. Anschließend hatte er noch Kontakt mit einigen Superstars der Boxszene.






Sa., 06.12.2008, 16.00 Uhr SZ-Lebenstedt, Ostertalschule,
17. Salzgitter-Pokalturnier 

Das 17. Salzgitter-Pokalturnier war sportlich ein voller Erfolg. Vom BC Heros konnten Dimar Peter gegen Angelo Welp (BC Verden), Muhammed Ulusal gegen Waldemar Meyer (TSV 1850 Korbach) und Hozan Yousef gegen Jan Hoffmeyer (BC Verden) eindrucksvolle Pokalsiege erringen. Alan Yousef und Sascha Kasemir verloren ihre Kämpfe gegen Alexander Stäubner (Tigers) und Valentin Felbusch (TSV 1850 Korbach) nach Punkten. Dimar Peter wurde am Ende der Veranstaltung als bester Techniker des Turniers mit einem Pokal ausgezeichnet. Daneben gab es noch weiter 8 hochwertige Kämpfe mit Athleten vom BAC Wolfenbüttel, BF Helmstedt, BC 72 Braunschweig, Tigers Salzgitter, BC Verden, TSV Benstorf, ISC Hannover, VFL Wolsburg und Box-Gym Lüneburg.  






Sa., 22.11.2008, 11.00 – 15.00 Uhr Wettkampfsparring in der Ostertalschule

Neben den Athleten des BC Heros Salzgitter nahmen Kämpfer vom BC 72 Braunschweig, VFK Celle, RT Rinteln, BR95 Goslar, VFL Wolfsburg, TSV Benstorf/Oldendorf und den Tigers Salzgitter teil. In 15 ansehnlichen Sparringskämpfen konnten die Athleten ihr Können beweisen und sich für weitere Aufgaben vorbereiten.

Sa., 18.10.2008, 19.30 Uhr, Kirchweyhe

Heroshalbweltergewichtler Dimar Peter verliert beim Niedersachsenturnier der Männer gegen Angelo Welp vom BC Verden trotz guter Leistung knapp nach Punkten. Leider kam Dimar erst in der Schlussrunde so richtig in den Kampf, so dass der Rückstand der ersten beiden Runden nicht mehr aufzuholen war. Trotzdem herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz und der damit verbundenen Silbermedaille.


So., 21.09.2008, Herford, Bezirksoffenes Pokalturnier

Vom BC Heros waren Muhammed Ulusal und Alan Yousef am Start. Alan siegte gegen Sinan Yumusak vom BSV 29 Herford nach Punkten und wurde somit Bezirkspokalsieger. Muhammed unterlag nach einem großartigen Kampf knapp nach Punkten gegen Jonathan Cierpinski vom BSV 29 Herford.

Fr., 12.09.2008, Siedlerfest in Braunschweig

Löwen Box-Team B*S*Z gegen Auswahl Niedersachsen/Nordrhein-Westfalen

Das Team unterliegt knapp mit 12 : 8

Sa., 06.09.2008, 11.00 – 15.00 Uhr Wettkampfsparring in der Ostertalschule

40 Athleten aus den Vereinen BAC Wolfenbüttel, BC Tigers Salzgitter, BC 72 Braunschweig, BC Verden, BR 95 Goslar, AKBC Wolfsburg und dem Gastgeber BC Heros Salzgitter sorgten für ein hervorragendes Sparring in 16 Begegnungen.

Der BC Heros beteiligte sich diesmal an zwei Feriensportprogrammen.

Vom 21.07.08 bis 13.08.08 jeweils montags und mittwochs von 18.00 -20.00 Uhr in der Ostertalschule Salzgitter-Lebenstedt für Schülerinnen und Schüler ab dem 10.Lebensjahr unter Leitung von Sebastian Westphal.

Vom 11. - 22.07.2008, Feriensportkurs in Hohenassel, unter Leitung von Klaus Hofmann

Auf Initiative von Maria Bernaisch vom TSV Hohenassel (auf dem Foto 2. v.l.) absolvierten 12 Sportlerinnen und Sportler aus der Samtgemeinde Baddeckenstedt einen Feriensportkurs in der Sporthalle der Grundschule Hohenassel. In fünf - teils recht anstrengenden - Trainingseinheiten waren alle mit Spaß und Ehrgeiz bei der Sache und erlernten so die Grundlagen des olympischen Boxens.  



Sa., 05.07.2008,17.00 Uhr Wolfenbüttel-Salzdahlum,Gaststatte "Kammerkrug"

Heros-Halbschwergewichtler Berin Lingo und Weltergewichtler Dimar Peter verstärken den BAC Wolfenbüttel gegen starke Eintracht Berlin. Berin Lingo verliert seinen ersten Kampf wegen noch zu geringer Erfahrung und Dimar Peter kann ein Unentschieden erkämpfen.

Sa., 28.06.2008, 16.00 Uhr,  Bezirksoffenes Turnier, SZ-Lebenstedt

Alle Herosathleten konnten bei dieser hervorragenden Veranstaltung überzeugen. Den wohl besten Kampf der Veranstaltung lieferten sich die Schüler Mohammed Murad (Heros) gegen S. Yumusak (BSV 29 Herford). Das beide ihren ersten Kampf bestritten, sah man ihnen wirklich nicht an. Kämpferisch und technisch war das schon sehr beachtlich. Am Ende siegte unser Herosathlet knapp nach Punkten. Hier wäre aber ein Unentschieden sicherlich gerechter gewesen. Umstritten verlor Heros-Weltergewichtler Marius Baldczus gegen Dmitrij Gejs vom FC Schwalbe Hannover nach Punkten. Trotz einer Verwarnung wegen Innenhandschlagens traf Marius doch häufiger mit seiner Führhand. Alan Yousef (Heros) machte von Anfang an klar, wer der Chef im Ring ist. Auch wenn einige Aktionen etwas überhastet waren, gab es am Ende kein Zweifel am einstimmigen Punktsieg gegen Moritz Hahn vom BAC Wolfenbüttel. Muhammed Ulusal (Heros) hatte mit Taron Hanesjan (BSK Seelze) doch mehr Mühe als erwartet. In einem technisch und taktisch geführten Kampf gab es am Ende ein gerechtes Unentschieden.  NJiza El-Zein (Heros) hatte mit Jonathan Cierpinski (Herford) einen schweren Gegner, Zwei Runden konnte Niza gut gegenhalten. Am Anfang der dritten Runde erhielt Niza einen Wirkungstreffer und die Ecke beendete durch Aufgabe, da Niza auch konditionelle Probleme hatte. In einem Sparringskampf zeigte sich Sascha Kasemir (Heros) gegen Alex Schwalbe (VT Rinteln) gut vorbereitet und bestritt diesen Vergleich auch mit Vorteilen. Seinen ersten Auftritt für den BC Heros hatte der Halbschwergewichtler Berin Lingo gegen den erfahreneren Hildesheimer Alexander Haak. Den ersten Ansturm des Gegners konnte Berin abwehren und in der folgenden Kampfphase entwickelte sich ein sehenswerter Kampf. Dieser Sparringskampf endete mit leichten Vorteilen für den Hildesheimer, da Berin in der dritten Runde konditionell abbaute und seine gute Führhand nicht mehr so einsetzen konnte. Eine umstrittene Niederlage gab es für Dimar Peter (Heros) gegen Besir Ay (Seelze). Dimar hatte stets eine Hand mehr im Ziel. Insbesondere in der dritten Runde überzeugte Dimar mit variableren Aktionen.

     siehe auch Presseartikel


DSC_1211.JPG

DSC_1212.JPG

Löwenboxteam 2008



Mugammed Murad (links) , seinen ersten Kampf ......

...........gewinnt er nach Punkten

Alan Yousef (links) .........

.....und bei der Siegerehrung

Muhammed Ulusal (links) hatte einen schweren Gegner...............

..............und erkämpfte sich ein verdientes Unentschieden

Für Niza El-Zein (links) ............

........reichte es an diesem Tag noch nicht

Sascha Kasimir (links) kämpfte sehr konzentriert und......

............siegte verdient nach Punkten

Dimar Peter (rechts) boxte technisch sauber und .............

........verlor umstritten

Eine gute Vorstellung bot Berin Lingo (rechts) in seinem ersten Sparringskampf........

.........und mußte sich nur knapp nach Punkten beugen.

Sa., 14.06.2008, Kinder - und Jugendolympiade in Blankenburg

Beim 60-jährigen Vereinsjubiläum des BC Stahl Blankenburg starteten die Herosboxer Marius Baldczus und Sascha Kasimir. Beide unterlagen in ihren Finalkämpfen erfahreneren Gegnern aus Quedlinburg knapp nach Punkten und erhielten die Silbermedaille. 


Sa., 31.05.2008, 19,00 Uhr, Boxturnier in Benstorf

Alle Athleten des BC Heros siegreich

Bei der Benefiz-Boxveranstaltung des TSV Benstorf/Oldendorf konnten alle Herosathleten ihre Kämpfe eindrucksvoll gewinnen. Den Anfang machte Muhammed Ulusal (Schüler -44 kg). In allen drei Runden beherrschte er seinen Gegner Abdul-Kalek Gataev vom SV Nordenham mit schnellen und wirkungsvollen Kombinationen zu Kopf und Körper. Niza El-Zein (Schüler -36 kg) nutzte seine Chance, sich für die Niederlage gegen Islam Samsuradov vom ASV Holzminden bei der Bezirksmeisterschaft im Frühjahr zu revanchieren. Sehr konzentriert fing er den ständig angreifenden Gegner mit linken und rechten Geraden ab und ließ sich diesmal auf keinen unnötigen Schlagabtausch ein. Ab der zweiten Kampfhälfte wurde er dann immer sicherer und boxte sich so einen verdienten Punktsieg heraus. Justin Knoll (Jugend -69 kg) hatte es mit Thomas Häfner vom TSV Benstorf/Oldendorf zu tun. In seinem erst zweiten Kampf zeigte er bereits eine sehr gute Leistung gegen den erfahreneren Benstorfer, der von Anfang an den Angriff suchte. Justin konterte aber stets mit guter Führhand. Als er dann auch die Schlaghand mehr und mehr einsetzte, baute er sich eine sichere Führung aus. Nach einem Wirkungstreffer in der dritten Runde warf die gegnerische Ecke dann auch das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe.

siehe auch Presseartikel

Sa., 17.05.2008, 11.00 – 15.00 Uhr,  Wettkampfsparring in der  Ostertalschule


Das Wettkampfsparring des BC heros Salzgitter war sportlich und organisatorisch ein voller Erfolg. 60 Athleten aus den Vereinen VT Rinteln, BGK Hildesheim, Schwalbe Hannover, BC Minden, BR 95 Goslar, BC 72 Braunschweig, BAC Wolfenbüttel, BF Helmstedt, BC Tigers Salzgitter und BC Heros Salzgitter verglichen sich in 28 Sparringskämpfen über einen Zeitraum von 5 Stunden.

03.05.2008, 19.00 Uhr, Lüneburg, Kaltenmoorhalle

Sascha Kasimir gewinnt Turnier um den goldenen Handschuh

Vom BC heros kamen 5 Athleten zum Einsatz. Nizar El-Zein machte seine Aufgabe in einem Einlagekampf gegen Essard Aljukic vom KS Lüneburg sehr gut. Er dominierte diesen Kampf mit sauberer Führhand über drei Runden. Das am Ende ein Unentschieden gewertet wurde, war wohl ein Zugeständnis an seinen tapferen Gegner. Vadim Gapke war in seinem ersten Wertungskampf einfach zu passiv. So machte er seinen Gegner Kastriot Haliti vom KS Lüneburg nur stark. Auf Grund guter Stellung und sicherer Deckung gab er diesen Kampf am Ende nur nach Punkten ab. Ein wenig schmeichelhaft war der Sieg von Dimitri Gejs vom FC Schwalbe Hannover gegen Justin Knoll (Heros Salzgitter). Obwohl Justin über drei Runden fleißig mit seiner Führhand punktete, reichte es am Ende zum  Unverständnis nicht zu wenigstens einem Unentschieden. Dijwar Atac (Heros) konnte gegen Dimitri Davidov (Visselhövede) an diesem Abend einfach seine boxerischen Möglichkeiten nicht nutzen. Die Überlegenheit wurde zum Ende der ersten Runde zu groß, so daß das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe flog. In seinem ersten Kampf beherrschte Sascha Kasimir (Heros) seinen bereits erfahreneren Gegner Roman Sadogan (FC Fredenbeck) über drei Runden eindrucksvoll. Entschlossenheit und gute Deckungsarbeit ließen nie Zweifel an einem sicheren Sieg aufkommen. Sascha hat zu keinem Zeitpunkt seine Linie verloren und boxte klug und äußerst konzentriet.

siehe auch Presseartikel

Sa, 05.04.2008, 16.00 Uhr, Celle, Sporthalle Burgstraße

Finalkampf um die Niedersachsenmeisterschaft: Schülerklasse bis 44kg

Muhammed Ulusal (BC Heros Salzgitter) - Edgar Merkel (BV Garrel)

Muhammed verlor seinen Finalkampf  knapp mit 9 : 11 Punkten und ist damit Vizeniedersachsenmeister 2008.

Fr., 18.03.2008, Bremerhaven

In einem Vergleichskampf des JBR Bremerhaven gegen BAC Wolfenbüttel verstärkte unser Männer-Weltergewichtler Dimar Peter die Staffel von Wolfenbüttel und besiegte seinen Gegner überzeugend nach Punkten.



Sa., 16.02.2008, Wettkampfsparring in Wolfenbüttel

Vom BC Heros waren vertreten: Nizar El-Zein, Mohammed Murad, Muhammed Ulusal, Hozan Yusef, Sascha Kasimir, Ali Abdah, Vadim Japke, Dijwar Atac, Alex Ageev, Jürgen Haupt, Marius Baldczus 

Fr., 08.02.2008,19.00 Uhr, Landesleistungszentrum Gifhorn              Endrunde des BV H/BS/LG

3x2 Min. 54 kg Finalkampf:                                                           Gülsahin, Tahir (Heros SZ) gegen Tomailov, Muratil (GF)

Einstimmiger Punktsieger und Meister des BV H/BS/LG 2008: Tomailov (GF)

Sa.,26.01.2008, 16.00 Uhr, Sporthalle Hinrich-Wilhelm-Kopf Schule, Hannover, Schweriner Platz, Zwischenrunde des BV H/BS/LG

3 x 2 Min. 46 kg Finalkampf:                                                              Belikov, Waldemar (Rinteln) gegen Abdah, Ali (Heros SZ)

Einstimmiger Punktsieger und Meister des BV H/BS/LG 2008                                    Ali Abdah (BC Heros Salzgitter) 

3x2 Min. 64 kg Männer B Finalkampf:                                                  Welp, Angelo (Verden) gegen Peter, Dimar (Heros SZ)

Einstimmiger Punktsieger und Meister des BV H/BS/LG: Angelo Welp (Verden)

Sa.,19.01.2008, 18.00 Uhr, Sporthalle Wallstraße, Wolfenbüttel         Vorrunde der Meisterschaft des Boxverbandes H/BS/LG

3 x 1 Min. 36 kg Finalkampf:                                                                  EL-Zein, Nizar (Heros SZ) gegen Samsuradov, Islam (Holzm.) 

2 : 1 Punktsieger und Meister des BV H/BS/LG 2008: Islam Samsuradov   

3 x 1 Min. 48 kg Finalkampf:                                                                Yousef, Alan (Heros SZ) gegen Frank, René (VfL WOB)

Sieger durch Abbruch in der dritten Runde und damit Meister des BV H/BS/LG 2008: Alan Yousef (BC Heros Salzgitter)

3 x 2 Min. 46 kg Halbfinalkampf:                                                            Atac, Dijwar (Heros SZ) gegen Vottchel, John (AKBC)

Einstimmiger Punktsieger und eine Runde weiter: J. Vottchel

3 x 2 Min. 66 kg Halbfinalkampf:                                                    Hochweis, Peter (Heros SZ) gegen Tairi, Berat (GF)

Wegen Erkrankung von Tairi steht Hochweis im Finale am 08.02.2008 in GF 

31.12.2007, 14.00 Uhr, Silvesterlauf um den Salzgittersee

Zum wiederholten Male nahmen auch die Herosboxer am traditionellen Silvesterlauf um den Salzgittersee teil.

v.l.n.r. Klaus Hofmann, Ali Abdah, Nizar El-Zein, Yousuf El-Zein, Muhammed Ulusal, Tahir Gülsahin und Anja Aschenbrenner

15.12.2007, 11.00 Uhr, Weihnachtsturnier im Boxtempel Magdeburg

Das jumge Nachwuchstalent Muhammed Ulusal gewinnt seinen zweiten Kampf durch RSC 3.Rd. gegen Tommy Dzembski vom Boxclub Görzig Fuhneland. Dabei ließ es Muhammed über zwei Runden ruhig angehen, ehe er in der dritten Runde mehr Druck machte. Als die Überlegenheit nach einem Wirkungstreffer zu stark wurde, brach der Ringrichter den Kampf ab. Dijwar Atac vom BC Heros kam überhaupt nicht mit der Reichweite seines Gegners Pascal Voss von Punching Magdeburg zurecht. Dijwar duckte sich immer wieder ab und überließ seinem Gegner die Initiative. Nach einigen Treffern war die Einseitigkeit zu hoch und der Kampf wurde in der zweiten Runde abgebrochen. In dieser Gewichtsklasse kann Dijwar nicht bestehen und muß unbedingt abnehmen. Dimar Peter hat in seinem Junioren-Weltergewichtskampf gegen Karen Malchasjan vom PSV Anhalt Zerbst den Sieg verschenkt. Über zwei Runden tat sich in diesem Kampf überhaupt nichts. Dadurch wurde sein Gegner stärker und konnte die eigentliche Überlegenheit von Dimar auch in der dritten, jetzt von ihm druckvoller gestalteten Runde, ausgleichen. Am Ende hieß es dann unentschieden.

siehe auch Presseartikel

08.12.2007, 16.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule                       16. Salzgitter-Pokalturnier

Herosboxer Dimar Peter, Peter Hochweis und Muhammed Ulusal beim 16. Salzgitter-Pokalturnier erfolgreich.
Dimar Peter Jahrgangsbester des BC Heros Salzgitter


Vor rund 100 begeisterten Zuschauern fand das traditionelle Salzgitter-Pokalturnier in  der Ostertalschule statt. Auf dem Programm standen 8 Pokalkämpfe sowei ein Schüler-Sparringskampf.
Vor der offiziellen Eröffnung des Turnieres durch den 1. Vorsitzenden
Michael Seltmann  erfolgte zur Einstimmung ein Sparringskampf. Hier
zeigten Muhammed Ulusal (BC Heros) und Talha Özmen (Tigers) in der
Schülerklasse über drei Runden technisch hervorragendes Boxen. Mit ihnen
wird in Zukunft zu rechnen sein. So erhielten auch beide nach
ausgeglichenem Kampf einen Pokal als Auszeichnung. Peter Hochweis
(Weltergewicht) vom BC Heros hatte in der ersten Runde mit Thomas Häfner
von TSV Benstorf zunächst Schwierigkeiten, den ungestüm angreifenden
Gegner zu kontrollieren. Das änderte sich dann aber in der zweiten
Runde. Nunmehr hielt Peter mehr Distanz und konnte Häfner immer wieder
mit seiner linken Schlaghand abfangen. Der Punktvorsprung war nun hoch
genug, so das Peter nach ausgeglichener dritten Runde zum Pokalsieger
2007 erklärt wurde. Waren die Kämpfe vor der Pause noch recht
sehenswert, so hielten die Kämpfe des zweiten Abschnitts was man sich
erhofft hatte. Den Auftakt hierzu gab Heros-Weltergewichtler Dimar Peter
gegen den Westfalenmeister Magomed Magamedov von BSV 29 Herford. In
diesem über drei Runden technisch und kämpferisch hervorragenden Kampf
mußte Dimar stets konzentriert und aktiv bleiben. Sein Gegner aus
Herford schenkte ihm dabei nichts. Dimar hatte aber stets eine Hand mehr
im Ziel und sicherte sich einen verdienten Punktsieg. Mit dieser Kraft
und Entschlossenheit wächst hier ein echter Magnet für künftige
Veranstaltungen heran. Im Anschluß an diesen Kampf konnte Dimar auch noch einen Pokal als Jahrgangsbester des BC Heros in Empfang nehmen. Kein guten Tag hatte Oleg Kaiser von den Tigers Salzgitter. In diesem Schwergewichts-kampf der Kadetten ließ Oleg seine gute Form der vergangenen Meister-schaften vermissen. Der knappe aber verdiente Punktsieg von Murat Duran aus Verden ging somit auch in Ordnung. Ein weiterer Höhepunkt des Turnieres war der Halbschwergewichtskampf der Männer. Rufat Petrosjan (BSV 29 Herford) und Mohammed Tunc (BGK Hildesheim) ließen die Stimmung in der Halle
hochkochen. Was beide boten, war schon beste Unterhaltung. Petrosjan war
jedoch an diesem Nachmittag variabler in seinen Kombinationen. Tunc
mußte zweimal angezählt werden, erholte sich aber und versuchte immer
wieder Treffer zu landen. Am Ende hieß der verdiente Sieger Petrosjan.
Im Schlußkampf standen sich im Männer-Weltergewicht mit Serge Stepanov
(BGK Hildesheim) und Redwan Delaf (VFK Celle) zwei erfahrene
Kontrahenten gegenüber. Delaf, mit sehr guter Technik ausgestattet,
führte den Kampf lange nach Punkten. Stepanov, ein echter Kämpfertyp,
versuchte immer wieder, seine gefährlichen Kopf -u. Körperhaken an den
Mann zu bringen. Dies gelang ihm dan auch in der dritten Runde. Delaf
zeigte Wirkung und wurde angezählt. Möglicherweise wäre es zum K.O.
gekommen und so warf Trainer Hannecker zum Schutze seines Athleten das
Handtuch.  
Dei Ergebnisse der weiteren Kämpfen:
Jugend-Fliegengewicht: Toni Camin (Lüneburg) Punktsieger über Meher
Al-Molla (ASC Nienburg). Camin wurde auch zum besten Techniker des
Turnieres mit einem Pokal ausgezeichnet.  
Männer-Federgewicht: Konstantin Wotschel (VT Rinteln) Punktsieger über
Nick Nikischin (BAC Wolfenbüttel)
Kadetten-Mittelgewicht: Alexander Hummel Sieger durch RSC 2. Runde über
Simon Neter (VFK Celle)

siehe auch Presseartikel

Talha Özmen (Tigers) und Muhammed Ulusal (Heros) bei der Siegerehrung

Peter Hochweis (Heros) ist Pokalsieger 2007

Dimar Peter (Heros) mußte gegen Magamedov (Herford) äußerst konzentriert und wachsam sein, eher er ...........

...........den verdienten Pokalsieg 2007 errang.

24.11.2007, 18.00 Uhr, Pokalturnier in Holzhausen

Dimar Peter gewinnt Boxturnier in Holzhausen.                                  Am vergangenen Sonnabend kamen beim Pokalturnier in Holzhausen drei Herosboxer mit wechselndem Erfolg zum Einsatz. Im Schüler Papiergewicht bis 48 kg unterlag Alan Yousef vom BC Heros nur knapp gegen Nico Bröcker vom BSV Holzhausen. Mit der Reichweite seines Gegeners hatte Alan zunächst Schwierigkeiten. Im Verlauf des Kampfes zeigte er aber  gute Beinarbeit und Meidbewegungen. Gleichwohl reichte es aber nicht, die nötigen Punkte für einen Sieg zu sammeln. Im Kadetten-Weltergewicht zeigte Peter Hochweis vom BC Heros eine ausgezeichnete erste Runde gegen Rico Bootshauer von Telekom Münster, die er auch für sich verbuchte. Leider brach Peter zur Mitte der zweiten Runde konditionell ein. Diese Gelegenheit nutzte sein Gegner und zwang Peter zum Ende der Runde zur Aufgabe. Nichts anbrennen ließ der Heros-Weltergewichtler Dimar Peter gegen Waldemar Denk von ABC Lingen. Über drei Runden dominierte er den Kampf in technisch und taktisch guter Form. Der technisch ebenfalls starke Gegner konnte dem Druck insbesodere in der dritten Runde nicht standhalten. Ein einstimmiger Punktsieg und der Gewinn des Pokalturniers war somit hochverdient.

18.11.2007, Boxveranstaltung in Wolfenbüttel

Herosboxer waren bei Vergleichskämpfen in Wolfenbüttel erfolgreich. Am vergangenen Sonntag  konnte der BC Heros Salzgitter mit vier Siegen und einer knappen Niederlage bei Vergleichskämpfen in Wolfenbüttel die Heimreise antreten.  Seinen ersten Kampf bestritt in der Schülerklasse bis 34 kg der Herosnachwuchsathlet Nizar El-Zein gegen den etwas erfahreneren Wolfsburger Dominik Hirsch. Erst in der dritten Runde fand Nizar zu seiner Linie und verbuchte diese Runde auch für sich. Am Ende siegte Hirsch knapp nach Punkten. Ebenfalls seinen ersten Kampf bestritt Muhammed Ulusal in der Schülerklasse bis 44 kg. Von Beginn an zeigte Muhammed technisch gutes Boxen. Sehr beweglich und schlagstark dominierte er den Kampf über drei Runden gegen den Wolfsburger Francesko de Nicolo. Am einstimmigen Punktsieg gab es dann auch keine Zweifel. Schwer hatte es Dijwar Atac in der Schülerklasse bis 48 kg gegen den Wolfsburger Anton Repp. Von den Treffern in der ersten Runde des Wolsburgers ließ sich Dijwar aber nicht beirren. Dijwar kämpfte mutig und entschlossen, und so zwang er den körperlich überlegenen Repp zum Ende der zweiten Runde zur Aufgabe. Im Kadetten-Weltergewicht zeigte Peter Hochweiß vom BC Heros eine technisch hervorragende Leistung gegen Fatih Duran von Tigers Salzgitter. Mit guter Führhand und auch verbesserter Schlaghand sammelte Peter fleißig Punkte. Duran mußte zweimal angezählt werden und zum Ende der zweiten Runde brach der Ringrichter den Kampf zugunsten des Herosboxers ab. Nachdem sich Dimar Peter im Junioren Weltergewicht bisher mit wechselndem Erfolg gegen Msto Abdulaev vom BAC Wolfenbüttel gemessen hatte, dominierte er an diesem Tag den Kampf über vier Runden. Taktisch gut eingestellt, glänzte er diesmal mit druckvollen Kombinationen zu Kopf und Körer des Gegners. Am einstimmigen Punktsieg des Herosboxers gab es dann auch keine Zweifel. Bereits am nächsten Sonnabend werden sich die Herosboxer Dimar Peter, Peter Hochweis, Muhammed Ulusal und Alan Yousef bei einem Pokalturnier in Holzhausen unter Beweis stellen.

siehe auch Presseartikel

10.11.2007, 13.00 Uhr, Wettkampfsparring in Wolfenbüttel

Vom BC Heros waren Nizar El-Zein, Mhammed Ulusal, Dijwar Atac, Ali Abdah, Alan Yousef, Peter Hochweis und Dimar Peter vertreten. Alle zeigten sich konditionell und technisch und guter Verfassung.

13.10.2007, 11.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule, Wettkampfsparring

Rund 40 Athleten der Vereine BAC Wolfenbüttel, VFL Wolfsburg, Tigers Salzgitter, AS Heros Kassel, Schwalbe Hannover, BR 95 Goslar, TSV Benstorf/Oldendorf und dem BC Heros Salzgitter trafen sich an diesem Sonntag und maßen sich in 13 Sparringskämpfen. Die Kämpfe standen alle auf einem insgesamt recht gutem Niveau. Die Herosboxer Alan Yousef, Muhammed Ulusal, Justin Knoll, Peter Hochweis und Dimar Peter zeigten sich gut vorbereitet und konnten mit ihren Gegnern schritthalten. 

22.09.2007, Sondertraining beim BAC Wolfenbüttel: Wettkampfsparring

Teilnehmer vom BC Heros: Dimar Peter, Alan Yousef und Muhammed Ulusal. Alle drei Athleten machten ihre Sache ausgezeichnet.

09.09.2007, 11.00 - 16.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule, Sondertraining: Schwerpunkt Sparring; 34 Athleten der Vereine BAC Wolfen-büttel, BKBT Salzgitter, Tigers Salzgitter, Benstorf/Oldendorf, BGK Hildesheim und dem BC Heros Salzgitter nahmen an den Sparringskämpfen teil.

30.07. - 27.08.2007  SZ-Lebenstedt Ostertalschule

Vom 30.07. bis 27.08.07 , jeweils montags und mittwochs von 17.30 - 19.30 Uhr, wurde beim BC Heros Salzgitter ein Feriensportkurs für Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahren durchgeführt. Für den Nachwuchsbereich konnten somit wieder junge Talente gewonnen werden.

14.07.200714.00 Uhr, Vergleichskampf in Wolfenbüttel

Peter Hochweis, Dimar Peter und Ali Abdah - drei vielversprechende Herostalente

Bei dieser Freiluftveranstaltung des BAC Wolfenbüttel kamen vom BC Heros Salzgitter 3 Athleten zum Einsatz. Der junge Ali Abdah musste allerdings bereits in der ersten Runde seines Einlagekampfes wegen plötzlich einsetzenden Magenkrämpfen aus dem Ring genommen werden. Dimar Peter (Junioren-Halbweltergewicht) boxte in einer Neuauflage gegen Msto Abdulajev vom BAC Wolfenbüttel zu zaghaft und musste diesmal eine knappe Punktniederlage hinnehmen. Peter Hochweis (Kadetten Mittelgewicht) trennte sich von seinem Kontrahenten Marvin Neurath mit einem beachtlichen Unentschieden. In einem technisch guten Kampf überzeugte er die Beobachter, ließ aber noch Konditionslücken erkennen.

16.06.2007,16.00 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule, Kampfgemeinschaft BC Heros/BKB Salzgitter gewinnt gegen BSV Herford/BC Minden 8 : 4

Verletzungsbedingt erfolgten leider nur 6 Wertungskämpfe an diesem Nach-mittag. Aufgefüllt wurde das insgesamt aber gute Programm noch mit 3 Sparringskämpfen sowie einem Wettkampf außerhalb der Mannschaftswertung. So konnten Salzgitters Nachwuchskämpfer Ali Abdah im Jugend-Papiergewicht bis 44 kg gegen Magomed Gadzhiev (Herford), Justin Knoll im Kadetten-Halbweltergewicht gegen Aso Nabier (Herford) und Süleymann Kocabayraktar im Junioren-Weltergewicht gegen Eckart Theiß (Minden) in Sparringskämpfen allesamt ihre gute boxerische Ausbildung unter Beweis stellen und sich für künftige Aufgaben präsentieren. In seinem ersten Kampf fehlte dem Kadetten-Mittelgewichtler Peter Hochweis vom BC Heros noch die konditionelle Substanz über drei Runden. Bis Mitte der zweiten Runde zeigte Peter gegen seinen Gegner Ocan Pelvan (Schwalbe Hannover) gutes Boxen, eher er dann konditionell einbrach und den Kampf knapp nach Punkten verlor. Juniorenleichtgewichtler Simon Gershingorin (Heros) boxte viel zu zaghaft und blieb über drei Runden weit unter seinen Möglichkeiten. Durch seine Passivität baute er seinen Gegner Hakobyan (Herford) regelrecht auf und verlor einstimmig nach Punkten. Einen sehr beherzten Kampf lieferte für die Kampfgemeinschaft Salzgitter im Männer-Fliegengewicht Latif Ayesh gegen Magomed Saur ab. Den an Größe und Reichweite überlegenen Gegner von Herford scheuchte er über drei Runden durch den Ring. Dabei behielt er stets die Übersicht und beeindruckte die Beobachter in seinem ersten Kampf, den er auch einstimmig nach Punkten gewann. Eine gute kämpferische Leistung brachte Kursat Kocabayraktar im Kadetten-Leichtgewicht gegen Kevin Schröder (Minden). Am Ende verlor er aber nur nach Punkten gegen seinen wesentlich erfahreneren Gegner. Lukas Tajner (Salzgitter) gewann im Junioren Leichtgewicht seinen ersten Kampf gegen Mirhan Hakobyan (Herford) knapp nach Punkten. Den wohl besten Kampf des Nachmittags lieferten sich Mohammed Tunc (Salzgitter) und Johann Bresel (Herford) im Männer-Halbschwergewicht. Alle vier Runden konnte Mohammed gegen seinen zähen Widersacher für sich verbuchen.

siehe auch Presseartikel












20.05.2007, 11.00 - 16.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule, Sondertraining: Schwerpunkt Sparring

Vom BC Heros am Start: Muhammed Ulusal, Dijwar Atac, Ali Abdah, Onur Öztürk, Simon Gershingorin, Peter Hochweis, Justin Knoll, Antonio Palazzo und Jutta Rosenkranz

32 Boxer trainierten am vergangenen Sonntag von 11.00 - 14.00 Uhr beim BC Heros unter Wettkampfbedingungen. Neben den Athleten des BC Heros kamen Boxer der Vereine BAC Wolfenbüttel, Tigers Salzgitter, BGK Hildesheim und Schwalbe Hannover  in die Ostertalschule Lebenstedt, um sich bei einem Sparring boxerisch weiter zu entwickeln. Besonders erfreulich aus Sicht des BC Heros war wieder der hohe Nachwuchsanteil des Vereins. So konnten allein neun Nachwuchsboxer des BC Heros am Sparring teilnehmen und sich für künftige Aufgaben präsentieren.   


Muhammed Ulusal

Onur Öztürk

Dijwar Atac

Peter Hochweis

Justin Knoll

Jutta Rosenkranz

Ali Abdah

Simon Gershingorin

Antonio Palazzo


06.05.2007, 15.30 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, WEVG-Bühne, 

Zum wiederholten Male präsentierte sich der BC Heros mit Übungen aus dem Trainingsbetreib auf der Automeile vor zahlreichen Zuschauern bei bestem Wetter.  


05.05.2007, 20.00 Uhr, Verden, Hotel Niedersachsenhof                         Von der Kampfgemeinschaft Heros/BKB Salzgitter am Start:
Dijwar Atac und  Kursat Kocabayraktar

Dijwar Atac verlor seinen Kampf knapp mit 2:1 Punktrichterstimmen nach guter Leistung gegen Burak Öztürk von TUS Finkenwerder. Kursat Kocabayraktar gewann sehr überzeugend gegen den Gütersloher Jonas Arusov.

28.04.2007, 20.00 Uhr, Nienburg, Boxveranstaltung
Von der Kampfgemeinschaft Heros/BKB Salzgitter am Start:
Dijwar Atac, Tahir Gülsahin, Dimar Peter, Süleyman Kocabayraktar.

Sehr zufrieden konnten die Trainer der Kampfgemeinschaft, Hayro Dogantekin, Klaus Hofmann und Andreas Peter mit den Leistungen ihrer Athleten sein. Tahir Gülsahin (Kadetten-Fliegengewicht) boxte gegen Bilal Mussa vom BC Verden die meiste Zeit zu zaghaft und mehr im Rückwärtsgang. Erst in der dritten Runde wachte er auf und besann sich auf seine boxerischen Möglichkeiten. Am Ende verlor Tahir knapp aber verdient mit 2 : 1 und hat an diesem Abend einen mögliche Sieg verschenkt. Eine knappe Niederlage musste auch Dijwar Atac im Schülerpapiergewicht bis 44 kg gegen Alex Schwalbe von VT Rinteln hinnehmen. Dijwar boxte über drei Runden sehr beherzt und punktete auch mit linken und rechten Geraden. In kritischen Situationen drehte er sich aber ab und überließ seinem Gegner die Oberhand. Ein Unentschieden wäre am Ende auch vertretbar gewesen. Den wohl besten Kampf des Abends lieferten sich im Junioren-Halbweltergewicht Dimar Peter gegen Angelo Welp vom BC Verden. In diesem Kampf kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Technik, Taktik und Kampfkraft wurde über drei Runden von beiden Athleten geboten. Ein Kampf, der ständig auf des Messers Schneide stand, wurde letztlich von den Punktrichtern mit Unentschieden bewertet. Mit Sandro Welp vom BC Verden hatte Süleyman Kocabayraktar (Kadetten-Mittelgewicht) einen ganz harten Brocken vor sich. Voll konzentriert und nervenstark fing Süleyman den sofort angreifenden Gegner mit harten Geraden ab und beeindruckte ihn in der ersten Runde sichtlich. Die zweite Runde ließ Süleyman etwas nach und machte damit seinen Gegner wieder stark. Eine entsprechende Ansage von Trainer Dogantekin in der letzten Pause hat dann aber bewirkt, dass Süleyman die dritte Runde wieder an sich riss und den Kampf verdient nach Punkten gewann.  

Dijwar Atac (links) gegen Alex Schwalbe

Dimar Peter (rechts) gegen Angelo Welp

Süleyman Kocabayraktar (links) gegen Sandro Welp

15.04.2007, 11.00 - 16.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule, Sondertraining: Schwerpunkt Sparring

45 Boxer trainierten am vergangenen Sonntag von 10.00 - 14.00 Uhr beim BC Heros unter Wettkampfbedingungen. Neben den Athleten des BC Heros kamen Boxer der Vereine BAC Wolfenbüttel, TSV Benstorf, BKB Salzgitter, Tigers Salzgitter, BF29 Helmstedt und aus Ost-Westfalen, dem BC Minden, in die Ostertalschule Lebenstedt, um sich bei einem Sparring boxerisch weiter zu entwickeln. Besonders erfreulich aus Sicht des BC Heros war der hohe Nachwuchsanteil des Vereins. So konnten allein acht Nachwuchsboxer des BC Heros am Sparring teilnehmen und sich für künftige Aufgaben präsentieren. Vom Partner BKB Salzgitter waren 3 Athleten vertreten. Beide Vereine werden künftig eine Kampfgemeinschaft bilden und bereiten sich jetzt schon auf den Heimvergeichskampf am 16.06. gegen eine Mannschaft des Bezirks Detmold vor. Für die Verantwortlichen Trainer war es somit eine wichtige Sichtung, ob die Sportler schon für Wettkämpfe eingesetzt werden können.  Den rund 100 Zuschauern wurde dabei gute sportliche Unterhaltung geboten.

Muhammed Ulusal


Kursat Kocabayraktar

Dijwar Atac mit Betreuer Sebastian Westphal


Tahir Gülsahin


Ali Abdah


Michail Camgöz

Antonio Palazzo

Dimar Peter

Sichtlich zufrieden: Michael Seltmann , Antonio Palazzo und Sponsor Ercan Vanli (Casino Jackpott)

Simon Gershingorin


17. März 2007, 16.00 Uhr, Celle

Süleymann Kocabayraktar (BKBT Salzgitter) wird Niedersachsenturniersieger im Kadetten-Mittelgewicht mit einem Punktsieg über Alexander Hummel vom BGK Hildesheim.

Süleyman (hir links im Bild) war stets der Aktivere und .......

.......gewann seinen Titel gegen einen starken Gegner verdient nach Punkten.


10.März 2007, 18.00 Uhr, Sportzentrum ISC Hannover

Tahir Gülsahin wird Meister des Boxverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg im Rahmen der Zwischenrunde der Niedersachsenmeisterschaft

Mit 12:9 besiegte Tahir seinen Kontrahenten Jost Hermann vom BC Kleefeld Hannover und wurde damit Verbandsmeister im Kadetten-Halbfliegengewicht. Tahir gestaltete seinen Kampf über drei Runden defensiv und konterte geschickt mit der Führhand. Süleyman Kocabayraktar vom BKB-Team gewann seinen Halbfinalkampf im Kadetten-Mittelgewicht gegen Daniel Gutjahr vom VFB Oldenburg mit einer starken Leistung durch RSC-Sieg in der 2. Runde und steht damit im Finale des Niedersachsenturniers am 17.03.2007 in Celle. Beiden herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

Tahir Gülsahin mit Trainern Klaus Hofmann (links) und Hayro Dogantekin

Süleyman bei seiner Siegerehrung nach einem starken Kampf

10. Februar 2007, 19.00 Uhr, Gifhorn, Boxmühle

Endkämpfe der Meisterschaften des Boxverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg 2007

Juniorenleichtgewichtler Dimar Peter (BC Heros) verliert seinen Finalkampf gegen Alexander Suldin (Gifhorn) nach Punkten.

Nachdem Dimar den Kampf 2 Runden lang diktierte und das Konzept von Trainer Michael Seltmann einhielt, baute er in der dritte Runde konditionell ab und überließ seinem Gegner den Punktsieg. Offensichtlich ist Dimar das kurzfristige Gewichtmachen nicht bekommen. Wenn er sein Gewicht konstant hält und weiterhin fleißig an seiner Kondition arbeitet, ist er dennoch ein heißer Kandidat in der kommenden Landesmeisterschaft. Technisch und taktisch hat er jedenfalls überzeugt. 

03. Februar 2007, 16.00 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Vorschlussrunde der Meisterschaften des Boxverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg 2007 mit Athleten des BC Heros Salzgitter

Spannende Boxkämpfe um Verbandsmeisterschaft

BC Heros kann leider nur einen Sieg verbuchen

Insgesamt 17 technisch teils hochklassige und überwiegend spannende Kämpfe bekamen am Sonnabend etwa 250 Zuschauer in der Sporthalle der Ostertalschule zu sehen. Für den BC Heros begann dabei die Meisterschaftssaison nicht so erfolgreich wie ein Jahr zuvor. Das war auch schon durch die schwere Auslosung zu erwarten. Bedauerlicherweise fiel dann auch noch der Kadetten-Fliegengewichtler Tahir Gülsahin vom BC Heros wegen Erkrankung aus. Da Tahir aber bereits einen Endkampf  bestritten hätte und sein Gegner Jost Hermann vom BC Hannover Kleefeld nicht kampflos Meister werden kann, besteht bei rechtzeitiger  Genesung die Möglichkeit einer Neuansetzung um den Titel am 10.02.07 in Gifhorn. Für diese Finalveranstaltung hat sich auch der Herosleichtgewichtler der Junioren, Dimar Peter, in einem technisch sehr beachtlichen  Kampf qualifiziert. Über 4 Runden dominierte Dimar seinen Gegner Dennis Fries vom KS Lüneburg nach Belieben. Stets die Übersicht behaltend punktete er stetig mit sauberen Geraden zum Kopf und Körper. Mit etwas mehr Biss hätte er sogar einen vorzeitigen Sieg erringen können. Im Finale am Sonnabend wartet nun der Vorjahresmeister Alexander Suldin vom BC Gifhorn, den der ehrgeizige Herosathlet durchaus bezwingen kann.  Noch etwas überfordert war im Schüler-Papiergewicht bis 46kg Dijwer Atac vom BC Heros gegen Sergin Karadagli vom KS Lüneburg. Mit der größeren Reichweite seines Gegners kam Dijwer noch nicht zurecht. Trotz tapferer Gegenwehr wurde der Kampf in der zweiten Runde zu ungleich, so das die Trainer in seiner Ecke das Handtuch zur Aufgabe warfen. Einen dramatischen und zugleich technisch gutklassigen Titelkampf bekamen die Zuschauer  zu sehen, als im Junioren-Halbschwergewicht  Kerim Homri  vom BC Heros  auf den noch ungeschlagenen Mohammed Tunc vom BGK Hildesheim traf. Die erste Runde verschlief Kerim komplett und auch die zweite Runde ging leicht an den starken Tunc, der stets in der Vorwärtsbewegung aus allen Lagen schlug. Aber von Beginn der dritten Runde an war Kerim in seinem Rythmus und drehte den Spies um. Dank seiner guten Kondition verbuchte er nun seinerseits Runde 3 und 4 für sich, da Tunc deutlich abbaute. Am Ende siegte Tunc hauchdünn mit 2:1 Richterstimmen.  Im Männer-Weltergewicht traf Sascha Capic vom BC Heros auf Vitali Marsall vom BSK Seelze. Die erste Runde verbuchte Sascha eindeutig für sich, weil er mit schneller Beinarbeit und sehr beweglich Serien zu Kopf und Körper landete. In der zweiten Runde kippte der Kampf, da Sascha seine Linie verlor. Nunmehr versuchte er mit seinem an Reichweite überlegenem Gegner auf Distanz zu fighten. Zu der ursprünglichen Kampfesweise fand er nicht mehr zurück, kassierte Treffer um Treffer und lag zum Ende der dritten Rund schon deutlich zurück. Die vierte Runde gestaltete Sascha noch mal mit enormen Siegeswillen offen, konnte aber den verdienten Punktsieg des Seelzers nicht verhindern. Mithin verbucht der BC Heros bisher zwei Vizemeister des Boxverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg. Mit Dimar Peter und Tahir Gülsahin kann  diese Bilanz am  kommenden Wochenende, den 10.02.07, 18.00 Uhr,  in Gifhorn (Boxmühle) noch aufpoliert werden. Danach werden die Verantwortlichen des BC Heros entscheiden, wer zur Teilnahme an den Niedersachsenmeisterschaften entsandt werden kann.

siehe auch Presseartikel

09.12.2006, 16.00 Uhr , Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

15. Salzgitter Pokalturnier

Guter Boxsport zum Saisonabschluss
BC Heros mit ausgewogener Bilanz

Zum Saisonabschluss hat der BC Heros Salzgitter mit der Ausrichtung des 15. Salzgitter-Pokalturnieres seinen Fans wieder guten Boxsport in der Lebenstedter Ostertalschule  geboten. Von den 10 Kämpfen waren allein in 5 Kämpfen Herosboxer vertreten. Die Bilanz war dabei mit 2 Siegen, 2 Niederlagen und einem Unentschieden ausgewogen, wenn auch nicht unumstritten. Bevor jedoch das Ringgeviert für die Boxer freigegeben wurde, konnte der 1. Vorsitzende Michael Seltmann das wohl prominenteste Mitglied des BC Heros , den Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, im Ring begrüßen. Sigmar Gabriel lobte in seinen Grußworten die Jugendarbeit des Vereins und machte deutlich, wie wichtig es ist, Jugendliche von der Straße zu holen und in Vereinen zu integrieren. Anschließend wurden Jutta Rosenkranz, Peter Poppe und Klaus Hofmann für gute Vereinsarbeit geehrt.
Zum ersten Mal im Ring stand der 14-jährige Tahir Gülsahin (BC Heros) im Halbfliegengewicht gegen Ugur Akcan vom BKB Salzgitter. Beide verfügten schon über eine beachtliche Grundausbildung und kämpften bereits auf gutem technischen Niveau. Am Ende des Sparringskampfes fiel die Entscheidung dann auch verdient auf Unentschieden. Auf die weitere Entwicklung von Tahir darf man daher gespannt sein. Eine gute Leistung zeigte auch Simon Gershingorin vom BC Heros in seinem ersten Kampf im Jugend-Federgewicht. Über drei Runden kontrollierte er das Kampfgeschehen mit seiner Führhand. Trotz kleinerer Deckungsmängel war der anschließende Punktsieg für Jan Prediger vom BAC Wolfenbüttel für nicht wenige Betrachter unverständlich. Simon hat seine Aufgabe jedenfalls gut gelöst und wird sich nun für die kommenden Meisterschaften im Januar vorbereiten. Einen von Taktik geprägten Kampf lieferten sich im Junioren-Halbweltergewicht Dimar Peter vom BC Heros und Misto Abdulaev vom BAC Wolfenbüttel. Der Kampf verlief über 2 Runden mit äußerster Konzentration beider Athleten. Keiner wollte einen Fehler machen. Mit dem Wolfenbüttler Rechtsausleger hatte Dimar bis zur Schlussrunde auch seine Schwierigkeiten. Erst die dritte Runde wurde vom Herosboxer aktiver gestaltet, was letztendlich auch den knappen Punktsieg von Dimar besiegelte. Seine Nerven hatte Andrej Sosinov vom BC Heros nicht im Griff, als er in diesem Superschwergewichtskampf auf Victor Mai vom TSV Benstorf/OLdendorf traf. Konditionell zwar gut vorbereitet, konnte sich Andrej jedoch mental nicht von einer alten Verletzung trennen. Ohne Selbstbewußtsein konnte er seine damalige Klasse nicht umsetzen, was den Gegner natürlich besonders bestärkte.So kam es dann auch zur frühen Aufgabe in der ersten Runde. Den letzten und wohl auch besten Kampf der Veranstaltung lieferte im Männer Weltergewicht Sascha Capic (Heros) gegen Björn Raimer vom BR 95 Goslar ab. Über drei Runden beherrschte Sascha seinen tapferen Gegner mit schnellen Geraden und harten Körperhaken. Auch zeigte sich Sascha viel beweglicher und konditionell stärker als zuletzt.An dem einstimmigen Punktsieg für den Herosboxer gab es somit auch keine Zweifel.
Die weiteren Kämpfe:
Jugen dBantamgewicht: Paul Schewtschenko (AKBC WOB) Punktsieger über Serge Georgita (BGK HI), Männer Halbschwergewicht: Dittmar Helwig (VFL WOB) KO-Sieger 1. Runde über Artur Ferster (BR 95 GS), Männer-Mittelgewicht: Michail Camgöz (BKB SZ) Aufgabesieger 2. Runde über Ilja Minich (BR 95 GS), Junioren Mittelgewicht: Mohammed Tunc (BGK HI) Punktsieger über Serge Vasigim (ASC GÖ), Männer-Weltergewicht: Alexander Welter (BC 72 BS) Punktsieger über Victor Hait (AKBC WOB).


















Sonntag, 22.10.2006, Herford

Dimar Peter gewinnt Bezirkspokal und Technikerpreis
Kerim Homri verliert überraschend 
 

Beim Bezirkspokalboxen am Sonntag in Herford gab es Sieg und Niederlage für die Boxer des BC Heros Salzgitter. In einem technisch hochklassigen Kampf beherrschte der Juniorenleichtgewichtler Dimar Peter den Herforder Hassan Vural über drei Runden mit herrlichen Kombinationen zu Kopf und Körper. Vor allem taktisch zeigte Dimar beachtliche Angriffs- Verteidigungs- und Konteraktionen. Alle Aktionen wurde von einer guten konditionellen Verfassung des trainingsfleißigen Athleten getragen. Anweisungen in den Rundenpausen wurden aufmerksam aufgenommen und umgesetzt. Wenn Dimar noch an gelegentlichen Deckungslücken arbeitet, kann er es nach Meinung der Trainer und Betreuer Klaus Hofmann und Andreas Peter noch weit bringen. Die gute Leistung wurde am Ende der Veranstaltung noch einmal besonders honoriert. Das Kampfgericht verlieh ihm den Pokal des besten Technikers. Kerim Homri (Junioren-Halbschwergewicht) fand an diesem Nachmittag überhaupt nicht zu seiner sonstigen Klasse. Der schlagstarke Rufat Petrosjan vom BSV Herford verstand es meistens, die Aktionen von Kerim zu unterbinden. Erst in der dritten Runde hat sich Kerim etwas besser auf den Gegner eingestellt. Die Anweisungen aus der Ecke, noch mehr Druck zu machen, wurden aber nicht mehr umgesetzt. In einem Kampf ohne nennenswerte Aktionen und Vorteile beider, kam es daher zum logischen Sieg für den gastgebenden Boxer.




Sieger nach Punkten: Dimar Peter

Dimar Peter bei der Verleihung des Pokals für den besten Techniker durch Trainer "Jollo" Kroner vom BSV Herford

Kerim Homri links

Leider hat es an diesem Tag für Kerim nicht gereicht

Montag, 16.10.2006, Hamburg

Kerim Homri wurde für seine Erfolge vom Tunesischen Botschafter geehrt.
Eine besondere Ehrung wurde dem Juniorenhalbschwergewichtler Kerim Homri vom BC Heros Salzgitter zu Teil. Auf Einladung des tunesischen Generalkonsulats Hamburg erhielt der Deutsch-Tunesier im Rahmen einer Feierstunde vom Botschafter Tunesiens, Hamid ben Brahim, eine Auszeichnung für seine sportlichen Erfolge 2006. Kerim wurde Niedersachsenmeister und Norddeutscher Meister in diesem Jahr. Die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft verpasste er leider verletztungsbedingt. Auch alle anderen Kämpfe bei Pokalveranstaltungen und Turnieren bestritt er siegreich.
(Das Bild zeigt Kerim bei der Auszeichnung durch den Botschafter)        

siehe auch Presseartikel


Sonntag, 24.09.2006, Gifhorn

Kerim Homri zeigte bei Testwettkämpfen im Olympiastützpunkt Gifhorn gute Leistung 

Am Sonntag, 24.09.06, nahm der Juniorenschwergewichtler Kerim Homri vom BC Heros Salzgitter an den Testwettkämpfen im Olympiastützpunkt Gifhorn teil. Als Gegner hatte er den körperlich starken Volkan Cakmar vom FC Schwalbe Hannover, den er schon von einem Wettkampfsparring als unangenehmen und schlagstarken Boxer  kannte. Trotz längerer Verletzungspause zeigte sich Kerim jedoch äußerst konzentriert und bereits zu diesem Zeitpunkt nach den Sommerferien gut austrainiert. Gute Deckungsarbeit, schnelle harte Geraden sowie hervorragende Beinarbeit sicherten ihm dann auch den einstimmigen Punktsieg gegen den ständig angreifenden Gegner.         


Einstimmiger Punktsieger: Kerim Homri

Ort: Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Sonntag, 17.09.2006, 11.00 - ca. 14.00 Uhr

Wettkampfsparring in der Ostertalschule

Zu einem Talentfördertraining des Box-Club Heros Salzgitter mit Schwerpunkt "Sparring" trafen sich am Sonntag, 17.09.06, von 11.00 - 14.00 Uhr, ca. 50 Athleten der Vereine BAC Wolfenbüttel, BC Benstorf, BC Gifhorn, Schwalbe Hannover, ASC Göttingen, BR 95 Goslar, BKB Salzgitter und des BC Heros.
Von der Schülerklasse bis zum Männer-Schwergewicht konnten  alle Athleten
ihr Können unter Beweis stellen und sich für künftige Wettkämpfe verbessern. Besonders erfreulich aus der Sicht des Sportwartes Klaus Hofmann  war der Leistungsstand der  6 eingesetzten Herosathleten. Neben den erfahrenen Boxern haben auch die Nachwuchsathleten bereits taktisch und konditionell überzeugt und werden sicher noch in diesem Jahr die Mannschaft des BC Heros im Wettkampf vertreten.

Die Athleten der beteiligten Vereine

Die Trainer der beteiligten Vereine


Der Juniorenschwergewichtler Kerim Homri

Das junge Herostalent Muhammed Ulusal









Feriensportprogramm vom 26.07. bis 28.08.2006

Ort: Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule

Feriensportgruppe 2006

Das diesjährige Feriensportprogramm des BC Heros Salzgitter war für den Club ein voller Erfolg. Im Schnitt nahmen an den 10 Trainingseinheiten 15 Jungen und Mädchen teil. Alle waren begeistert bei der Sache und lernten die Grundlagen des Amateurboxens. In teilweise recht anstrengenden Konditions-einheiten konnten alle ihre Fitness erheblich steigern.

siehe auch Presseartikel


Sonnabend, 17.06.2006, Salzgitter-Lebenstedt

Die Mannschaft des BSV 1929 Herford

Die Mannschaft des BC Heros Salzgitter

Boxvergleichskampf BC Heros Salzgitter gegen BSV 29 Herford endete 9 : 9 unententschieden.
Mit einem Unentschieden endete am Sonnabend der Vergleichskampf zwischen den Boxstaffeln des BC Heros Salzgitter und des BSV 29 Herford vor rund 100 Zuschauern. Auch das prominenteste Mitglied des BC Heros, der Bundesumweltminister Sigmar Gabriel sowie der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter, Helmut Knebel,  waren Betrachter dieser spannenden Auseinandersetzung und von der sportlichen Klasse angetan.  Sämtliche Kämpfe waren auf gutem bis hohem Niveau. "Tolle und faire Gäste", schwärmte auch Heros-Vorsitzender Michael Seltmann. Im Jugend-Papiergewicht bis 38 kg war Magomet Gadzhiev über 3 Runden der beweglichere und aktivere Boxer. Auch wenn Guiliano Laubinger in der dritten Runde besser in den Kampf kam, gab es am verdienten Punktsieg des Herforders keinen Zweifel. Im Männer-Weltergewicht zwischen Sascha Capic vom BC Heros und Bayram Hohxa für Herford musste sich Capic in einer knappen Punktniederlage beugen. Gleichwohl lag Capic noch bis zur dritten Runde leicht nach Punkten vorne, ehe er durch Unaufmerksamkeiten in der dritten Rund Treffer gegen den bärenstarken Hohxa nehmen musste. Hier hätte er sich nicht mehr auf einen Fight einlassen sollen und den Punktvorsprung sichern müssen. Ein Unentschieden wäre hier jedoch durchaus angebracht gewesen. Der junge Herosleichtgewichtler Dimar Peter zeigte schon in der ersten Runde seine gute Form und ließ Anatoli Lindergrin keine Chance. Nach einigen guten Treffern zeigte sich die Überlegenheit zu deutlich, so dass aus der gegnerischen Ecke das Handtuch zur Aufgabe flog. In dem wohl besten Kampf des Nachmittags bezwang Nicolai Lasarew für den BC Heros im Männer-Mittelgewicht den erfahrenen Herforder Roman Wolff über 4 Runden knapp nach Punkten. Besonders spannend  zu ging es im Juniorenvergleich bis 69 kg zwischen Sergej Stepanow (Heros) und Salich Maschadov. Ein über 4 Runden  verbissener Kampf endete am Ende unentschieden.

siehe auch Presseartikel

Die weiteren Kämpfe in Kurzform: Kadetten-Federgewicht bis 57kg: Eduard Grenz (Heros) Punktsieger über Grischa Amojan (Herford), Junioren Mittelgewicht bis 75kg: Mohamed Tunc (Heros) Punktsieger über Nikolai Dück (Herford), Junioren Schwergewicht bis 91kg: Abdulaman Harb (Heros) gegen Arthur Karsa (Herford)unentschieden, Männer-Leichtgewicht bis 60kg: Magomed Magamedov (Herford) Punktsieger über Andre Lorenz (Heros).

v.l.n.r. 1.Vorsitzender Michael Seltmann, Oberbürgermeister Helmut Knebel, Dimar Peter,Florian Kern, Kerim Homri,Kira Knoll,Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, Sportwart Klaus HofmannZu Beginn der Veranstaltung wurden die bei der Meister-schaft erfolg-reichen Athleten des BC Heros geehrt.

Sonnabend, 27.05.2006, Hamburg (Hittfeld)

Der BC Heros Salzgitter e.V. war am Samstag, den 27.05.2006, mit dem Junioren- Halbweltergewichtler Dimar Peter beim ersten Max Schmeling Gedächtnis Pokalturnier in Hamburg Hittfeld. Dies war die erste Amateurboxveranstaltung dieser Art in Deutschland im Gedenken an Max Schmeling. Dimar Peter musste sich mit dem Kämpfer Alexander Sovin vom SC Harburg  auseinandersetzen. Dimar boxte von der ersten bis zur letzten Runde sehr aufmerksam und auch technisch sehr gut. Der Kämpfer Alexander Sovin brachte aber stets eine Hand mehr ins Ziel und so verlor  Dimar Peter den Kampf knapp mit 2:1 Punktrichterstimmen. Gleichwohl sind wir mit der Auswärtsleistung unseres Schützlings zufrieden und betrachten dies als eine gute Vorbereitung auf den am 17.06.06 in der Ostertalschule stattfindenden Vergleichskampf gegen die Kampfgemeinschaft  Herford/Minden.

 siehe auch Presseartikel


Sonntag, 21.05.2006 von 11.00 - 16.00 Uhr

Tag der offenen Tür beim BC Heros ein voller Erfolg

Sparring,  Mitmachaktionen mit Erinnerungsurkunde und einem kleinen Geschenk gab es am Sonntag für alle großen und kleinen Besucher beim Tag der offenen Tür des BC Heros Salzgitter. Die Aktion war für die Verantwortlichen des BC Heros ein voller Erfolg. Jeder Besucher konnte sich von der Vereinsarbeit sowie der geschichtlichen Entwicklung ein Bild machen. Präsentationen in Bild und Text ließen bei so manch einem Erinnerungen wach werden. In zahlreichen Gesprächen wurden Vorurteile gegenüber dem Boxsport ausgeräumt. Besonders die Trainingsmethoden und Kameradschaft wurde beeindruckt zur Kenntnis genommen. Am Ende ist das Motto der Veranstaltung: "Freunde gewinnen" voll aufgegangen. Dieses zeigte sich schon an den folgenden Trainingsabenden  mit über 10 neuen Jugendlichen.















Der Ehrenvorsitzende Günter Niemann war sichtlich zufrieden

Sonnabend, 06.05.2006, 15.30 Uhr

Die Boxer des BC Heros präsentierten sich auf der Automeile Salzgitter-Lebenstedt mit einem Kurzprogramm auf der WEVG-Bühne. Anders als in den Vorjahren wurden ausschließlich die Nachwuchsathleten des BC Heros vorgestellt, um dem breiten Publikum die Nachwuchsarbeit nahe zu bringen. Die Aktion kam bei den zahlreichen Zuschauern sehr gut an.








Sonntag, 30.04.2006

Norddeutsche Meisterschaft der Jugend/Kadetten in Plön (SH)

Kerim Homri vom BC Heros Salzgitter errang bei den Norddeutschen Meisterschaften in Plön den 1. Platz. In einem spannenden Kampf besiegte er den Schleswig-Holstein-Meister Hans Noack aus Brunsbüttel mit 43:23 Punkten und qualifizierte sich damit für die anstehenden Deutschen Meisterschaften der Kadetten in Bad Blankenburg (Th) vom 24.- 27.05.2006.

Nachfolgend ein Paar Bilder vom Kampfgeschehen










Sonntag, 30.04.2006, 11.00-14.00 Uhr, Ostertalschule

Bei einem Talentförderungstraining des BC Heros mit ca. 40 Athleten der Vereine BAC Wolfenbüttel, BF Helmstedt, FC Schwalbe, BR 95 Goslar, VFL Wolfsburg, BC 72 Braunschweig, TSV Benstorf/Oldendorf und des BC Heros Salzgitter konnten alle Athleten von der Schülerklasse bis zum Männerschwergewicht ihr Können unter Beweis stellen und sich für künftige Aufgaben verbessern.

siehe auch Presseartikel

Hier einige Bilder dieser gelungenen Aktion

Kai Scholz (Inhaber Reha-Sport Salzgitter-Lebenstedt vorn links) bei der Übergabe von Trainings-hanteln an Michael Seltmann (1.Vorsitzend-er BC Heros) Wir sagen "Danke Kai"

Die Aktiven des BC Heros mit den neuen Geräten

Allen beteiligten Sportlern hat es Spaß gemacht

Sonnabend, 22.04.2006, Braunschweig

In einem Rahmenkampf anlässlich des Vergleichskampfes der 2. Bundesliga zwischen der KG Wolfenbüttel/Braunschweig und Motor Babelsberg boxte unser Juniorenleichtgewichtler Dimar Peter gegen Malte Kuschnierzig vom BAC Wolfenbüttel und gewann einstimmig nach Punkten.

Malte Kuschnierzig (links) und Dimar Peter

Samstag, 11.03.2006, 17.00 Uhr

Zwischenrunde der Niedersachsenmeisterschaft in Norden



Der frischbebackene Niedersachsenmeister und sein stolzer Vater

Niedersachsenmeister 2006: Kerim Homri

Der BC Heros Salzgitter hat wieder einen Niedersachsenmeister im Schwergewicht. Am Sonnabend erkämpfte sich Kerim Homri vom BC Heros im Kadettenschwergewicht bis 80 kg in einem mitreißenden Kampf den Titel des Landesmeisters mit einem einstimmigen Punktsieg gegen den diesjährigen Weser-Ems-Meister Waldemar Heidenreich vom gastgebenden BC Norden. Der Kampf war allerdings nichts für schwache Nerven. So brauchte Kerim zunächst 1 komplette Runde und eine entsprechende Ansage von Trainer Klaus Hofmann in der 1. Pause. Was dann kam, war allerdings sehr beeindruckend. Von nun an besann sich Kerim auf seine Stärken und fing den unentwegt angreifenden Nordener immer wieder eiskalt mit der rechten Schlaghand ab. Ein rechter Cross zum Ende der zweiten Runde beendete den Kampf fast vorzeitig, Heidenreich erholte sich aber wieder nach dem Anzählen und nahm den Kampf wieder druckvoll auf. Nun hatte Homri das Konzept gefunden. Immer wieder konterte er mit seiner starken Schlaghand und wich anschließend geschickt nach rechts aus. Die dritte Runde wurde genauso souverän gestaltet. Besonders herauszuheben ist, dass Kerim topfit über drei Runden diesen kampfstarken Gegner beherrschte. So war der Punktsieg am Ende reine Formsache und Kerim Homri hat sich damit für die am 29./30.04.2006 an-stehenden Norddeutschen Meisterschaften in Schleswig-Holstein qualifiziert.

siehe auch Presseartikel Meisterschaft und Presseartikel zum Athleten


Samstag, 11.02.2006, 19.00 Uhr
Finale des Verbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg in Gifhorn (Boxmühle)

Vom BC Heros boxte im Jugend-Federgewichtsfinale Florian Kern gegen Johannes Bulach (BC Gifhorn). Florian war kämpferisch stark verbessert,machte über drei Runden Druck und setzte so manchen Treffer. Aber auch Johannes Bulach konterte geschickt und konnte vor allem gute Körpertreffer landen. Am Ende kam es zu einem knappen Punktsieg für Bulach und Florian musste sich mit dem Vizemeistertitel begnügen. Mit etwas mehr Übersicht hat Florian dennoch gute Chancen bei den anstehenden Landesmeisterschaften.   

siehe auch Presseartikel

Samstag, 04.02.2006, 19.00 Uhr

Vorschlussrunde des Boxverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg in Lohnde (Bürgerhaus) bei Seelze mit Kämpfern des BC Heros:

Finale: (Männer-60kg) Juri Dann vom BC Heros unterliegt denkbar knapp mit   3:2 Richterstimmen gegen Andre Lorenz (BGK HI)
Halbfinale: (Jun.-60kg) Dimar Peter vom BC Heros unterliegt gegen Alex. Suldin (BC Gifhorn) nach Punkten

Samstag, 28.01.2006, 16.00 Uhr

Bei der Zwischenrunde des Boxverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg in Salzgitter-Lebenstedt, Ostertalschule, haben die Boxer des BC Heros überaus erfolgreich abgeschnitten.

Meister des neu gegründeten Boxverbandes Hannover/Braunschweig/Lüneburg wurde Christian Kotke im Superschwergewicht durch RSC-Sieg in der 2.Runde über Alexander Müller vom BC Kleefeld Hannover. Ebenso Meisterin in der Juniorinnen-Klasse bis 60kg wurde Kira Knoll durch einen souveränen Punktsieg gegen Virginia Nödler vom BC Tigers Salzgitter. Daneben qualifizierte sich noch Dimar Peter im Junioren-Leichtgewicht durch einen Punktsieg gegen Eugen Meinhard vom BGK Hildesheim für das Halbfinale und Juri Dann im Männer-Leichtgewicht in einem hochklassigen Kampf gegen den starken Machmut-Jasmin Saher vom BC Heros Eintracht Hannover durch Punktsieg für das Finale. Noch nicht gereicht hat es für den jungen Herosboxer Johannes Wendel in der Schülerklasse bis 52kg. Er verlor seinen Halbfinalkampf nach einem beherzten Kampf gegen Kevin Kamerad von Budokan Braunschweig nach Punkten.

siehe auch Presseartikel Ankündigung

siehe auch Presseartikel Nachbetrachtung

Kira (rechts) in Ihrem Titelkampf gegen Virginia Nödler


Kira Knoll - die neue Meisterin 2006 des Bezirks Hannover/Braunschweig/Lüneburg

Dimar bei der Siegerehrung

10.12.2005, 16.00 Uhr

14. Salzgitter-Pokalturnier in Salzgitter-Lebenstedt

Dimar Peter vom BC Heros wird eindrucksvoll Box-Pokalsieger 2005

Sascha Capic verliert nach gutem Start wegen Unachtsamkeit

Hervorragenden Boxsport bekamen die ca. 250 Zuschauer am Samstagnachmittag in der Ostertalschule zu Saisonabschluss 2005 zu sehen. In sämtlichen 11 Kämpfen konnte man  technisch sowie kämpferisch leidenschaftlich geführte Faustkämpfe betrachten. Jeder der Athleten wollte den begehrten Titel des Pokalsiegers  mit nach Hause nehmen.

Vom BC Heros stieg zunächst der Nachwuchskadett Dimar Peter in der Weltergewichtsklasse gegen David Kroll vom VfK Celle in den Ring. In einem von Anfang an verbissenen Kampf bewies Dimar jeweils in den Schlussphasen der einzelnen Runden die bessere Übersicht. Aber auch sein Gegner verfügte über eine gute Kampfmoral, so dass der Kampf bis zur dritten Runde ausgeglichen war. In der dritten Runde war Dimar dann jedoch aktiver und beherzigte eine bessere Deckung, so dass er am Ende zu einem einstimmigen und verdienten Punktsieger erklärt werden konnte.   

Nach 10jähriger Ringpause stieg Sascha Capic im Männerweltergewicht gegen Bajram Hohxa vom BGK Hildesheim zwischen die Ringseile. Nach ausgeglichener ersten Runde gegann er die zweite Runde offensiver und fand über seine Führhand immer besser in den Kampf. Gleichwohl vernachlässigte er die Deckung all zu sträflich, was in der Mitte der zweiten Runde durch eine rechte Gerade von Hohxa bestraft wurde. Capic erhielt einen Wirkungstreffer an die Kinnspitze, worauf der Ringrichter den Kampf zum Schutz des Athleten richtigerweise abbrach. An den Deckungsmängeln kann man jedoch arbeiten, so dass hier noch gute Kämpfe von Sascha zu erwarten sind.

Hier einige Bilder dieser Veranstaltung

Der 1.Vorsitzende Michael Seltmann machte seine Sache gewohnt souverän

Die Kampfrichter sorgten für einen reibungslosen und fairen Kampftag

Dimar Peter machte seine Sache ausgezeichnet

Dimar (hinten) sah man die Konzentration an

Eine saubere Führhand und .....

...... eine gute Deckungsarbeit .......

...... machte den Pokalsieg perfekt. Glückwunsch

Unser Vorsitzender war temperamentvoll bei der Sache

Sascha Capic (rechts) nach langer Pause wieder im Seilgeviert. Ob die Deckung wohl ausreicht ? ....

.........  schon besser


Der Siegeswille war unverkennbar ..........

.......  am Ende reichte es aber an diesem Tag noch nicht


Sparring am 15.10.2005 in der Ostertalschule eine rundum gute Sache

Bei einem Sparringsnachmittag des BC Heros mit ca. 50 Athleten der Vereine BAC Wolfenbüttel, BF Helmstedt, FC Schwalbe, Fortuna Halberstadt, ASC Nienburg, BR 95 Goslar, BGK Hildesheim, VFL Wolfsburg, BC Gifhorn und des BC Heros Salzgitter konnten alle Athleten von der Schülerklasse bis zum Männerschwergewicht ihr Können unter Beweis stellen und sich für künftige Aufgaben verbessern.

Die Teilnehmer des Sparrings am 15.10.2005 in der Ostertalschule

Alexander Elrich vom BC Heros (rechts)

Johannes Wendel vom BC Heros im Hintergrund

Ohne Imbiss geht gar nichts. Das Thekenteam

24.09.2005

Juri Dann belegt beim C-Klassenturnier der Männer in Hannover den 1.Platz

Mit einem eindrucksvollen RSC-Sieg in der 2. Runde über Mark Wiemann vom KSL Lüneburg wurde der Herosweltergewichtler Turniersieger 2005. Nicht so gut lief es für den Herosleichtgewichtler Daniel Rutten, der sich im Halbfinale dem späteren Landesmeister Saher Machmut-Jasin von Heros Eintracht Hannover beugen musste. Als weiterer Hoffnungsträger erwies sich der Superschwergewichtler Andrej Sosinov vom BC Heros. Nach ausgeglichener 1. Runde begann er die 2. Runde vielversprechend und hatte durchaus die Möglichkeit, den Kampf zu gewinnen und Landesmeister der B-Klasse zu werden. Auf Grund einer Verletzung musste Andrej jedoch Mitte der 2.Runde den Kampf aufgeben.

Der frischgebackene Turniersieger 2005 "Juri Dann"siehe auch Presseartikel

02.September 2005, 18.3o Uhr Salzgitter Lebenstedt, Ostertalschule

"Wir boxen uns durch"

Unter diesem Motto veranstaltete der SPD-Landtagsabgeordnete und Kandidat für den Deutschen Bundestag, Sigmar Gabriel, mit dem Exweltmeister im Halbschwergewicht, Darius Michalczewski, ein Showtraining in der Trainings-und Wettkampfstätte des BC Heros Salzgitter. Vor rund 300 begeisterten  Zuschauern hatten zunächst die Boxer des BC heros Gelegenheit, im Großring Trainingseinheiten vorzuführen. Weitere Darbietungen wie der Auftritt einer Breakdancegruppe sowie Verlosungen komplettierten das Prgramm, bis um 20.00 Uhr unter riesigem Beifall der "Tiger" den Ring betrat. Geduldig erfüllte Darius dann jeden Autogrammwunsch und machte ein paar Übungen mit den Boxern des BC Heros. Weiterhin appellierte er an die Jugend, sich lieber dem Sport zu widmen als sich in Gewalt oder Kriminalität zu begeben.

siehe auch Presseartikel



26.08.2005

Bezirksauswahl Braunschweig besiegt Frankfurt/Oder 16:14

Am Freitag, den 26.08.05, standen zwei Herosboxer in der Bezirksauswahl beim Vergleichskampf Braunschweig gegen Frankfurt/Oder.

Vor 200 Zuschauern im großen Festzelt des Siedlerfestes in der Braunschweiger Südstadt besiegte die Auswahl Braunschweig die Mannschaft aus Frankfurt/Oder überraschend mit 16:14.

Vom BC Heros Salzgitter boxte im Jugend Halbfliegengewicht Florian Kern gegen Alexander Wünschmann. Trotz kämpferisch guter Leistung unterlag Florian nach Punkten, da er es nicht vermag, die Reichweitenvorteile seines Gegners mit Beweglichkeit und Kontern auszugleichen. Außerdem wurde die Schlaghand viel zu selten eingesetzt. Sicherlich fehlte hier wegen der Sommerferien noch die nötige Praxis, da Florians technische Möglichkeiten sonst durchaus einen Sieg ermöglicht hätten. 

Im Kadettenschwergewicht bis 86kg hatte es Kerim Homri vom BC Heros mit Eugen Schefel vom BC 72 Braunschweig zu tun, da die Frankfurter in dieser Klasse keinen Gegner stellen konnten. Von Beginn an zeigte Kerim eine ausgezeichnete Leistung. Immer wieder setzte er seinen Gegner, immerhin amtierender Niedersachsenmeister, mit guter Führhand unter Druck, um dann den rechten Cross zum Kopf des Gegners zu landen. Auch die Beinarbeit sowie Sidesteps unter Bedrängnis wurden von ihm bereits gut umgesetzt. Am einstimmigen Punktsieg für Homri gab es somit keine Zweifel.

09.07.2005

Anlässlich des 60-jährigen Vereinsjubiläums des BAC Wolfenbüttel nahm der BC Heros Salzgitter mit zahlreichen Boxern am Wettkampfsparring teil. Den Zuschauern wurde gutes Sparring unter freiem Himmel gezeigt. Die Athleten konnten sich einmal mehr mit Kameraden anderer Vereine messen und so ihre Erfahrung erweitern. 

Mit 9 Athleten war der BC Heros beim Jubiläum des BAC Wolfenbüttel gut vertreten.

Johannes Wendel vom BC Heros (rechts im Bild) und sein Sparringspartner Arne Büttner vom BAC Wolfenbüttel wurden anschließend für ihre guten Leistungen mit einer Urkunde ausgezeichnet.

25.06.2005

BC Heros Salzgitter besiegt KG Osnabrück/GM-Hütte 10:6

Eine rundherum gelungene Veranstaltung war der Boxvergleichskampf in der Wasserburg Salzgitter-Gebhardshagen. Die ca. 220 Zuschauer bekamen bei dieser Freiluftveranstaltung gutes Boxen in 8 Wertungskämpfen zu sehen. Vervollständigt wurde das Programm noch mit einem Einlagekampf sowie einem Sparring mit weiblicher Beteiligung. Einhellige Meinung von Verantwortlichen und Zuschauern war, sich diese hervorragende Veranstaltungsstätte für künftige Freiluftveranstaltungen warm zu halten.

Der BC Heros Salzgitter bedankt sich auf diesem Wege noch einmal bei allen Unterstützern dieser hochklassigen Veranstaltung !

Die Kämpfe im Einzelnen:

Couragiert und entschlossen begann der Heros-Halbweltergewichtler Daniel Rutten seinen ersten Kampf gegen den erfahreneren Alexander Belyukov (Osnabrück) die erste Runde. So traf er auch mehrmals seinen Gegner mit der Schlaghand. Trotz guter technischer Anlagen fehlte jedoch noch die physische Stärke, um den körperlich überlegenen Belyukov auch zu beeindrucken. Dieser konterte entschlossen, so dass nach zweimaligem Anzählen zum Schutze des Athleten die Aufgabe durch Trainer Klaus Hofmann erfolgte.

Im Kadetten-Bantamgewicht bis 54kg verletzte sich der starke Atilla Kayabasi (Osnabrück) leider am Handgelenk, so dass der Kampf gegen Mato Abdulaev (BC Heros) in der 3.Runde abgebochen werden mußte. Bis dahin war der Vergleich ausgeglichen.

In einem weiteren Kadettenkampf bis 60kg bezwang Salich Maschadov (BC Heros) den Osnabrücker Alexander Murugin nach recht ausgeglichenem Kampf knapp mit 2:1 Punktrichterstimmen.

Kerim Homri vom BC Heros bemerkte man den Trainingsrückstand wegen vorangegangener Erkrankung noch an. Die gewohnte Spritzigkeit und Kombinationsstärke konnte Kerim noch nicht abrufen. Gleichwohl reichten seine technischen Anlagen und die sichtbare Initiative, um Abdulaman Harb knapp nach Punkten zu besiegen.

Ein mitreißender Kampf bot sich den Zuschauern im Männer-Weltergewicht bis 69kg zwischen Eduard Brumm (Osnabrück) und Alexander Welter (BC Heros). Welter verstand es die ersten 2 Runden geschickt, den ständig angreifenden und variabel boxenden Brumm mit langen Geraden auf Distanz zu halten. Dies gelang ihm in der dritten Runde auf Grund der kraftzehrenden ersten beiden Runden nicht mehr, so daß diese Runde bei Brumm zu verbuchen war. In der 4.Runde besann sich Welter nun mehr auf seine Beinarbeit, da sein Widersacher eine enorme Kampfmoral bewies. Diese Runde konnte man als ausgeglichen bezeichnen. Statt des 2:1 Punktsieges für Brumm wäre hier mindestens ein Unentschieden denkbar gewesen. 

Kurz dauerte im Männer-Mittelgewicht bis 75kg der Kampf zwischen Samir Maachaoui (BC Heros) und David Sachrei (Osnabrück). Von dem ungestüm angreifenden Sachrei ließ sich Maachaoui nicht beeindrucken, löste sich vom Gegner und fing den wiederholten Angriff mit einer hart platzierten Rechten zum Kinn des Gegners ab. Sachrei ging kurz zu Boden und wurde vom Ringrichter angezählt. Da er sich jedoch nicht erholte, wurde der Kampf zum Schutz des Athleten abgebrochen. 

Einen verbissenen Halbschwergewichtskampf der Männer lieferten sich Nico Beator (Osnabrück) und Armen Grigorian (BC Heros). Reichweitenvorteile und bessere Übersicht gaben hier den Ausschlag für den knappen aber verdienten Punktsieg für Beator. 

Der abschließende Mittelgewichtskampf der Männer zwischen Dimitri Hait (Osnabrück) und Halis Baran (BC Heros) bot den Zuschauern noch mal Boxen vom Feinsten. Beide Athleten zeigten ihr ganzes Können, und das war eindrucksvoll. Nach 4 Runden hieß der Sieger Baran, da er durch seine Schnelligkeit mehr punktete und auch vermied.  

In einem Einlagekampf der Kadetten bis 54kg siegte Giliano Franz (BSV Holzhausen) auf Grund seiner größeren Erfahrung gegen Marco Tomys (AKBC Wolfsburg), der sich jedoch als vielversprechendes Talent erwies. 

Zu einer ansehnlichen Vorstellung kam es in einem Sparring der weiblichen Athletinnen. Hier stellte sich die Nachwuchsboxerin Kira Knoll vom BC Heros der erfahrenen Serina Franz vom BSV Holzhausen. Die amtierende deutsche Meisterin Franz und Kira Knoll zeigten in der nach der Papierform ungleichen Begegnung elegantes und technisch gutes Boxen.

siehe auch Presseartikel Ankündigung

siehe auch Presseartikel Nachbetrachtung


28.05.2005

BC Heros präsentierte sich auf der Automeile

Auch in diesem Jahr nutzte der BC Heros Salzgitter die Gelegenheit, sich auf der Bühne der Automeile Salzgitter-Lebenstedt zu präsentieren. In einem halbstündigen Programm demonstrierten die Athleten Trainingsinhalte. Unter der Moderation des 1.Vorsitzenden Michael Seltmann wurden Passagen aus dem Aufwärmprogramm, Seilspringen, Schattenboxen, Pratzenarbeit sowie Sparring gezeigt. Auch Wissenswertes rund um das Amateurboxen wurde dem Publikum kompetent nahegebracht. Abschließend nutzte Michael Seltmann die Gelegenheit, die diesjährigen Meisterschaftsteilnehmer für ihre Leistungen mit einem Pokal auszuzeichnen.

Trainer Klaus Hofmann bei der Pratzenarbeit mit Nachwuchsschwergewichtler Kerim Homri.

Die hier gezeigten Partnerübungen vermitten Distanzgefühl zum Gegner und dienen dem Erlernen von Schlagserien.

Trainer Peter Poppe fordert das Jugendtalent Florian Kern zu Schlagserien auf.

Für ihre jüngsten Erfolge bei den Bezirks-und Landesmeisterschaften erhielten Kerim, Florian und Renee-Claire (v.l.n.r.) einen Pokal vom 1.Vorsitzenden Michael Seltmann.


22.05.2005

Tag der offenen Tür des BC Heros lockte zahlreiche Zuschauer 

Ein voller Erfolg für die Verantwortlichen des BC Heros Salzgitter war der Tag der offenen Tür am Sonntag in der Ostertalschule. So fanden sich abwechselnd ca. 100 Boxinteressierte von 11.00 bis 14.00 Uhr in der Sporthalle ein, um sich einmal über die Trainingsmethoden der Boxer ein Bild zu machen. Aber auch zahlreiche Ehemalige nutzten die Gelegenheit, Erinnerungen über den Traditionsverein auszutauschen. Da der Vorsitzende Michael Seltmann und Trainer Klaus Hofmann zeitgleich an einem zweitägigen Seminar an der Akademie des Sports in Hannover teilnahmen, wurde der Vormittag vom zweiten Vorsitzenden Dirk Kern und Trainer Peter Poppe gestaltet. Hier hatten sie alle Hände voll zu tun, kamen doch neben den eigenen Athleten auch Sportler vom BAC Wolfenbüttel, BC 72 Braunschweig und sogar von Bensdorf/Oldendorf. Nach einem gemeinsamen Aufwärmtraining konnten die Zuschauer einem auf gutem Niveau stehenden Wettkampfsparring im neu gestalteten Kleinring beiwohnen. Neben den Boxern mit Ringerfahrung konnten sich nun auch erstmals nachwachsende Talente des Vereins im Ring beweisen. „Das Wettkampfsparring ist die wichtigste Vorstufe zur Vorbereitung auf Wettkämpfe. Athmosphäre und Anforderung an den Athleten haben dabei schon Wettkampfbedingung und dienen der kontinuierlichen Entwicklung der Boxer“, so Trainer Klaus Hofmann. Auch der Ehrenvorsitzende Günter Niemann war anwesend nahm die gute Jugendarbeit zufrieden zur Kenntnis.

Diese Art von Öffentlickeitsarbeit, verbunden mit Training und Schulung der Sportler, wird der BC Heros Salzgitter wiederholen. 


21.05.2005 in Braunschweig

Gutes Boxen von Homri

Bevor es am Samstag in Braunschweig in der Sporthalle Naumburgstraße für die Kampfgemeinschaft Braunschweig/Wolfenbüttel gegen den BC Cottbus um den Aufstieg in die zweite Bundesliga ging, stieg Kerim Homri vom BC Heros Salzgitter  in einem Rahmenkampf gegen Abdulahman Harb vom BAC Wolfenbüttel vor 500 Zuschauern in den Ring. Von Beginn an boxte Kerim konzentriert und vor allem initiativ. Immer wieder brachte er seine starke Fürhand zuerst ins Ziel und durchkreuzte damit die Angriffsbemühungen des kampfstarken Wolfenbüttlers. Homri verstand es zudem, mit geschickten Sidesteps und anschließenden Kontern Punkte zu sammeln. Auch die von Trainer Klaus Hofmann geforderten Aufwärts,- und Kopfhaken  aus der Nahdistanz wurden diesmal entschlossen umgesetzt. Auch wenn es zum Schluss nur zu einem schmeichelhaften und für die Zuschauer unverständlichen Unentschieden kam, war die Leistung ausschlaggebend und lässt weitere gute Leistungen des Nachwuchsschwergewichtlers erwarten.


07.05.2005 in Osnabrück

Herosboxer unterlagen beim Teuto-Cup in Osnabrück 

Die Bäume wachsen halt noch nicht in den Himmel für die zuletzt siegreichen Herosboxer. Beide Athleten unterlagen in ihrem Finale nach Punkten, obwohl es auf dem Papier durchaus machbare Aufgaben waren. 

Als erster stieg am Sonnabendnachmittag in Osnabrück der Jugendpapiergewichtler bis 48kg, Florian Kern, in den Ring. Sein Gegner, Peter Moor vom VFL Lintdorf, verstand es dabei, ständig aus der Defensive Punkte zu sammeln. Florian verschlief die erste Runde und war in seinen Angriffsbemühungen viel zu zaghaft. Dadurch machte er seinen Widersacher unnötig stark. Dabei hat es Florian durchaus in der Hand gehabt, mit seiner boxerischen Überlegenheit, Vorteile zu erlangen. Aufforderungen aus der Ringecke, den Gegner zu stellen und auch die Schlaghand zu bringen, war er jedoch nicht zugänglich. Jeder Angriff von Kern war ohne Druck und  Moor verstand es immer wieder geschickt, den Herosboxer ins Leere laufen zu lassen. So kam es dann auch zu einer knappen aber auch verdienten Punktniederlage.  

Auch Kerim Homri im Kadetten Schwergewicht bis 86kg konnte überhaupt nicht an seine zuletzt großartigen Leistungen anknüpfen. Dabei hatte er mit Serge Friesen vom TUS Cloppenburg den in seiner bisher eindrucksvollen Bilanz schwächsten Gegner vor den Fäusten. Friesen, ziemlich unbeweglich und auch stellenweise unsauber schlagend, war im Grunde genommen für Kerims boxerische Fähigkeiten völlig unterlegen. Gleichwohl verschlief Kerim wieder einmal Runde um Runde, blieb in seinen Bemühungen zu zaghaft und leistete sich zudem noch Deckungsfehler. Auch im Nahkampf konnte er wie zuletzt keine Impulse setzen. Lediglich mit seinen Geraden konnte er leichte Vorteile erzielen. Nach Punkten war Kerim nach Auffassung von Trainer Klaus Hofmann zwar damit leicht vorn, aber auswärts muss man mehr zeigen. So kam es  zu einem schmeichelhaften Punktsieg für Friesen. 

Unabhängig von den Ergebnissen waren die Leistungen der Herosboxer an diesem Nachmittag zu schwach, um auswärts Pokalerfolge zu sammeln. Die boxerischen Fähigkeiten allein reichen nun mal nicht allein. Selbstbewusstsein, aggressivere Kampfesführung und Siegeswillen sind gerade auf fremdem Terrain Voraussetzung für den Erfolg. Diese, wenn auch bittere Erfahrung, sollten für beide Nachwuchstalente eine wichtige Lehre für künftige Aufgaben sein.


23.04.2005 in Verden

24.04.2005 in Kassel

Erfolgreiches Wochenende für die Heros-Boxer

Homri jetzt schon eine Klasse für sich 
 
Durchaus erfolgreich verlief das vergangene Wochenende für die Athleten des BC Heros Salzgitter.

Gleich bei zwei  anspruchsvollen Turnieren in Verden und Kassel mußten sich die Heroskämpfer behaupten. 

Den Auftakt dazu erbrachte am Sonnabend bei einer rundum hochklassigen Veranstaltung des BC Verden die erst 16jährige Kira Knoll vom BC Heros Salzgitter im Kadettinnen-Leichtgewicht bis 57kg. Genau an ihrem Geburtstag machte sie sich selbst das größte Geschenk mit einem eindrucksvollen Punktsieg gegen Larissa Sehn vom KC Argon Hamburg. Von Beginn an dominierte Kira mit sehenswerten Geraden das Kampfgeschehen und ließ ihrer Gegnerin, die unentwegt angriff, keine Chance. Dabei  zeigte sie auch ein verbessertes Defensivverhalten mittels Sidesteps, um so ihre ungestüm angreifende Gegnerin  ins Leere laufen zu lassen. Neben dem Turniersieg erhielt sie dann noch eine besondere Wertschätzung.

So soll sie auf Wunsch des Cheftrainers der Oberligamannschaft KG Wolfenbüttel/Braunschweig,Jürgen Hachbarth, einen Rahmenkampf während des Bundesligaaufstiegsvergleichs gegen Cottbus am 21.05.05 in Braunschweig bestreiten.

Die richtige Moral bewies Kerim Homri vom BC Heros im Kadettenschwergewicht bis 86kg. In einem mitreißenden Kampf beherrschte er seinen Widersacher Peter Harun vom KC Argon Hamburg über drei Runden durch herrliche Kombinationen an Kopf und Körper. Die von Trainer Klaus Hofmann geforderte Entschlossenheit hat er eindrucksvoll umgesetzt. Dabei hatte er es mit immerhin mit dem amtierenden Hamburger Meister und Norddeutschen Meister zu tun, der darüber hinaus noch Größen- und Reichweitenvorteile besaß. Mit einer dazu noch konditionellen Überlegenheit und Cleverneß in kritischen Situationen gab es an der anschließenden Urteilsverkündung keine Zweifel mehr. Das Publikum feierte den frischgebackenen Turniersieger Kerim Homri mit enormen Applaus.              

Beim Herkules-Cup am Sonntag in Kassel stieg erstmals Juri Dann vom BC Heros im Halbweltergewicht bis 63,5kg in den Ring. Gegen Meinhard Schmidt vom 1.BC Marburg, der bereits 4 Kämpfe nachweisen konnte, begann Juri zunächst sehr abwartend, sodaß die 1. Runde ausgeglichen endete. Die in der Pause geforderten Anweisungen an Juri, nunmehr sein Potential abzurufen, wurden in beiden Runden eindrucksvoll umgesetzt. Von nun an zeigte Juri Courage, setzte seinen Gegner permanent unter Druck und erzielte klare Treffer.  Das es am Ende doch nicht zu einem Punktsieg reichte, zeigt wieder mal, dass man auswärts noch mehr tun muss, um siegreich zu sein. Proteste beim Kampfgericht halfen da wenig. Die Leistung von Juri war jedenfalls gut.

Die erwartet schwere Aufgabe hatte im Jugendpapiergewicht bis 47kg Florian Kern vom BC Heros gegen den zweifachen Hessenmeister Maximilian Meyer vom BSV 93 Kassel. Bereits Mitte der ersten Runde erhielt Florian nach bis dahin ausgeglichenem Verlauf einen Wirkungstreffer nach kurzer Unaufmerksamkeit, von dem er sich nicht mehr rechtzeitig erholen konnte. Zum Schutz des Athleten wurde der Kampf richtigerweise vom Ringrichter beendet. Nach anfänglicher Enttäuschung brennt Florian aber schon auf die nächste Aufgabe, vielleicht beim Teuto-Cup in Osnabrück am 07.05.05. Das ist der Stoff, aus dem erfolgreiche Sportler reifen.

Wohl noch unter dem heftigen Protest von Klaus Hofmann geprägt, kam es beim letzten Heros-Boxer nunmehr zu einem gerechten Urteil. Im Senioren Halbschwergewicht bis 81kg stieg der Neuzugang Samir Maachaoui gegen Nikolai Kobsar vom KSV Hessen Kassel in den Ring und zeigte gleich, über welch enormes Schlagpotenzial er verfügt. Aber auch sein Gegner war mit erheblicher Physis und Kampfmoral ausgestattet. In einem nicht immer sauber geführten Kampf  wurde Samir zum Turniersieger erklärt. Dabei  hätte Samir seinen Gegner sogar schon vorzeitig besiegen können. Hier fehlte jedoch noch die boxerische Linie und Übersicht. Gleichwohl ist die gezeigte Leistung nach einem Wechsel vom Kickboxen zum Amateurboxen als hoffnungsvoll einzustufen. 

siehe auch Presseartikel

  



Neuer Absatz

 
Top